Anmelden Anmelden

P 1800 ES auf Vergaser umbauen ?

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 1575 mal, Gesamt 14 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Just Got Here
Wiki Edit 0
Threads 2
Posts 3
Hallo zusammen,
seit Anfang März sind wir stolze Besitzer eines P 1800 ES. Wenn da nicht dieses unvermittelte Ruckeln wäre, das nicht wirklich reproduzierbar ist. Es scheint so, dass das Ruckeln bei konstantem Tempo bei ca. 2000 bis 3000 Umdrehungen/Minute am ehesten auftritt. Könnte das mit Aussetzern in der Benzinförderung zu tun haben ? Der Vorbesitzer hat davon gesprochen, die Einspritzmimik evtl. durch eine Vergaseranlage zu ersetzen. Könnt ihr dazu bitte etwas sagen ?
Vielen Dank und beste Grüße,
Norbert
Editiert am Wed 21. Oct. 2020, 21:00:33 von Norbert Franz

Clicked A Few Times
Wiki Edit 72
Threads 12
Posts 63
Hallo Norbert,

ohne nun die Expertise von Jean in irgendeiner Art und Weise zuvorkommen zu wollen, öffne doch ´mal den Drosselklappenschalter und reinige die Leiterbahnen mit einem geeigneten Reinigungsmittel.

Da diese vergoldet sind bitte nicht, wie ich einst im Mai, mit feinem Schmirgelpapier, sondern mit Kontaktreinigungsmittel, z. B. Caig Deoxid d5, säubern. Ansonsten könntest Du den Unbill Deiner Volvoniacs erregen.

Bei mir trat dieses Ruckeln im Lastwechselbereich auf, bei ca. 2.800-3.000 U/min. Nach der Reinigung war es verschwunden. Allerdings kann dies auch, ohne das der Schalter Schaden nimmt, regelmäßig (jährlich?!) wiederholt werden. Seit dem ich diese regelmäßig tue ist das Ruckeln Geschichte.

Richtig eingestellt läuft die D-Jetronic spektakulär unspektakulär.

Umbau auf Vergaser geht immer, siehe auch den tollen Bericht von Oliver. Dann könnte der ES sogar ein Sportwagen werden, der dann so schnell und spritzig wäre, wie er aussieht (als Alfa-Fahrer darf ich dies vergleichend sagen).

Viele Grüße aus dem HHer Süden und viel Freude an Deinem ES,

Manuel

Forum Vet
Wiki Edit 672
Threads 110
Posts 1366
Guten Tag Norbert!

An den Vorbesitzer:
Manchmal trifft man auf Laien, die lauthals schimpfen, wie störanfällig der Motor eines Fahrzeugs mit der BOSCH D-Jetronic Einspritzanlage sei, wie besonders kompliziert die Wartung und wie hoch der Kraftstoffverbrauch. Kein Wunder auch, wenn auf Ausfahrten und Oldtimer-Treffen diese Spezies nur selten die Motorhaube ihres Autos öffnet, - so bleibt uns der Blick auf einen ranzigen Motor, verwahrloste Aggregate und Teile einer ausgeschlagenen Lenkung erspart. » Schon damals sind diese Dinger nie richtig gelaufen «, kann uns als Erklärung nicht überzeugen.

Ein D-Jetronic-Fan schreibt in einem Forum zum Thema Laien-Darsteller » Ich persönlich habe Horrorgeschichten von der D- Jetronic nur von denen gehört, die auch sonst auf anderen Gebieten nicht viel zu bieten haben. Meines Erachtens ist eine D- Jetronic noch so simpel, dass man mit vernünftiger Diagnose, Erfahrung und gesundem Menschenverstand den Fehler auch findet. «

Der D-Jetronic-Fan ist übrigens Thilo Koch (Köln), der leider in dem Forum der volvoniacs nicht mehr schreibt.

Zitat: Der Vorbesitzer hat davon gesprochen, die Einspritzmimik evtl. durch eine Vergaseranlage zu ersetzen. Könnt ihr dazu bitte etwas sagen ?

Falls Du daran denkst, eine Vergaseranlage einzubauen, dann empfehle ich zunächst die Lektüre des Beitrags von Heisser Asphalt !

Falls Du diese Analysen und Einstellarbeiten beherrscht, dann frisch ans Werk. Die Komponenten der D-Jetronic übernehme ich dann.

Wo ist die Garage des 1800ES? Vielleicht gibt es in der Nähe einen sachverständigen volvoniac!?

Gruss
jean
1800E (1971) - 122S (1964) - PV 54408 (1960) - 780 (1988, 1991)

Forum Vet
Wiki Edit 111
Threads 21
Posts 670
Hallo Norbert,

der geringe Aufwand Ansaugbrücke, Vergaser und Gasgestänge zu besorgen, einzubauen und einzustellen steht in keinem Verhältnis zu der abartigen Arbeit die Plastikabdeckung am Drosselklappenschalter abzuclipsen, ein Wattestäbchen in Aceton zu tunken und damit die sichtbaren Leiterbahnen der Platine zu reinigen. Vom Betätigen der Drosselklappe und der Reinigung der dann sichtbahren Bahnen ganz zu schweigen. Größte Herausforderung dabei ist jedoch die Federkontakte nicht zu verbiegen, am Besten berührt man sie nicht.
Ich brauche für die Reinigung etwa 3 min, das "Werkzeug" dafür ist immer an Bord (Wattestäbchen und ein kleines Fläschen Aceton).
Auf Vergaser habe ich noch nicht umgebaut, wenn das schneller geht werde ich das auch in Betracht ziehen.

Grüße
Markus

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 33
Posts 352
Hallo Norbert
Das Ruckel ist das kleinste .Liegt am Drosselklappen Schalter.Was für einen
Es hast du Baulahr? Droselklappen Schalter alte Ausführung,Geschraubt Neue
Verkapselt 0280120026 müste der achfolger sein Habe ich vor Ca 25 Jahre bei
Volvo Neu gekauft Einbauen Einstellen lassen,seitdem habe ich von dem Teil
nichts mehr Vernommen. Vergaser Anlage 2x 45 Weber mit allem liegst du bei
gut 2000€ Es sei denn du willst einen 150PS Motor drin haben,Drosselklappen
Schalter bekommst du für ca 200-500€ Oder lass Deinen von einen Fachmann
Überholen,Da kann der Jean dir bestimmt einige gute Adressen geben. Habe
mein Volvo Es 42 Jahre ER kennt meine Macken ich seine bis jetz Verstehen
wir uns Gut Verbrauch? Die meisten Lügen sich in die Eigene Tasche,Oldtimer
Lieben Tankstellen,Und das blöde Gequasche vom Stinker ist auch vorbei 90%
aller neu Wagen sind Manipuliert Sicherheit? Hast du Lust bei einem Unfall
von Airbacks bis zum Atemstillstand Zerquetsch zu werden Ich nicht !
Da Stirb man mit Würde im ES mit den Speichen vom Nardi Lenkrad in der Brust.
PS. Wenn die D-Jetronic läuf, gibt es keine Probleme. Eine 123 Zündanlage
wäre Ratsam Gruß Wolfgang Sonntags im ES Durch die Siera Brettern

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 45
Posts 1474
Norbert;

Ja ruckeln KANN vom DKS verursacht werden (und nicht nur die Leiterbahnen, sondern, und noch mehr sogar auch die Zwei zusatsschaltern, siehe: https://www.sw-em.com/bosch_d-jetronic_injection.htm#TPS ) , aber auch mehrere andere Sprit Versorgungs oder auch Einspritzerfehler, also bitte nicht sofort das D-Jet in die Ecke werfen und auf Vergaser umbauen (wenn das auch der Vorbesitzer meint weil er aufgegeben hat!)...vielleicht solltest Du anstatt Fachmaennische Fehlersuche (sprich durch einen D-Jet Spezialist!) aufsuchen und unternehmen!

Oder erstmal hier anfangen: http://volvo1800pictures.com/document/fuel_injection_fault_tracer/fuel_injection_fault_tra...

Gruesse

Forum Vet
Wiki Edit 111
Threads 21
Posts 670
Hallo Wolfgang,

jetzt bin ich doch ein wenig erschrocken und verwirrt...

Hast du Lust bei einem Unfall
von Airbacks bis zum Atemstillstand Zerquetsch zu werden Ich nicht !
Da Stirb man mit Würde im ES mit den Speichen vom Nardi Lenkrad in der Brust. ...
... Gruß Wolfgang Sonntags im ES Durch die Siera Brettern

hieße dass dann nicht richtigerweise
" in den Sierra brettern"?

Grüße
Markus
Editiert am Thu 22. Oct. 2020, 20:06:36 von Ali Mente

Forum Vet
Wiki Edit 672
Threads 110
Posts 1366
Guten Tag Norbert!

Werden wir wieder sachlich und kümmern uns um die sorgfältige Einstellung Deiner D-Jetronic Anlage.

Systematisch vorgehen und nicht an der einen und dann an der anderen Komponente werkeln. Obgleich der Hinweis auf den Drosselklappenschalter (DKS) nicht unberechtigt ist. Bei Deinem ES sollte die geclipste Version verbaut sein. Falls Du von diesem Teil keine Ahnung hast, dann lass zunächst die Finger davon und studiere zuerst die Literatur. Und aufgepasst! Der Grobmechaniker bricht gerne einen der Clipse ab.

Kollege Volker Dr-DJet hat einen Prüfplan veröffentlicht, diesen solltest Du abarbeiten. Vor allem wenn Du und wir nicht wissen, was der Vorbesitzer so alles mit Sachverstand getrieben hatte.

Der Prüfplan ist auch eine Hilfe für die Ratgeber, diese wissen dann welche Punkte bereits inspiziert und ohne Befund sind.

Die einzelnen Komponenten der D-Jetronic sind in Wort und Bild auf diesen Seiten beschrieben:

Dr-DJet

v1800.org
Hier auch der Ersatzteilkatalog und eine Auswahl an Werkstatt-Handbücher als PDF.

Gruss
jean

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 33
Posts 352
Hallo Markus
So könnte der Ford Aussehen wenn der ES da rein Brettert
Die Stoßstange und die Frontmaske müste ich dann Wechsln.,
Hallo Jean
Zu 90% ist der Drosselklappen Schalter am Ruckel zwischen
2000.3000 dran Schuld Reinigen oder Austauschen.
Der Vorbesitzer hat Garantiert nichts Gemacht Der hat sich auf
das Ruckel Eingestellt. Habe ich damals auch gemacht
Gruß Wolfgang

Forum Vet
Wiki Edit 67
Threads 25
Posts 301
Bevor hier Unwahrheiten so im Raum stehen bleiben:

Hast du Lust bei einem Unfallvon Airbacks bis zum Atemstillstand Zerquetsch zu werden Ich nicht ! Da Stirb man mit Würde im ES mit den Speichen vom Nardi Lenkrad in der Brust.


Der Airbag ist kein geschlossener Luftsack sondern perforiert. Nach dem Aufblasen entweicht durch die Öffnungen kontrolliert der Inhalt wieder, so dass er nach wenigen Sekunden wieder in sich zusammengefallen ist. Kein Ersticken möglich, habs selbst schon ausprobiert
Und auch der ES hat schon eine Sicherheitslenksäule die sich bei einem Frontalzusammenstoß zusammenschiebt. Ein Aufspießen mit der Lenksäule ist damit quasi unmöglich

VG, Jürgen

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 33
Posts 352
Hallo Jürgen
Ist mir alles Bekannt. Das war der Spruch von den
Airback Gegnern als die auf den Markt kamen
Gruß Wolfgang

Just Got Here
Wiki Edit 0
Threads 2
Posts 3
Guten Morgen alle zusammen !

Vielen herzlichen Dank für eure freundlichen und hilfreichen Kommentare. Kompetenz pur ! Ich bin im richtigen Forum gelandet.

Vor einigen Wochen habe ich nach einer ersten groben Internetrecherche das (geklipste) Gehäuse des Drosselklappenschalters geöffnet und mit einem Wattestäbchen und Reinigungsbenzin die Leiterbahnen gesäubert. Reinigungsbenzin deshalb, weil es unaggressiv reinigt/entfettet. Die Wattestäbchen waren ein bisschen dunkel, mit dem Ruckeln war es zunächst (gefühlt) etwas besser, aber weg war und ist es nicht. Jetzt probiere ich es nochmal mit Aceton bzw. dem o. g. Caig Deoxid D5.

Und außerdem werde ich mich gemäß der der D-Jetronic-Checkliste auf die Fehlersuche machen und von den Ergebnissen berichten. Ihr braucht keine Bedenken zu haben, dass hier ein Greenhorn am werkeln ist : langjähriges ausdauerndes Schrauben an Citroen Dyane / AMI 6 und Harley, also eigentlich immer Mechanik-Zeugs. Aber beruflich war ich mit Hardware- (und Software-) Entwicklung von Industrie-steuerungen befasst. Deshalb freue ich mich auf die D-Jetronic. Die Garage unseres ES ist in 82442 Altenau.

Nochmals vielen Dank und beste Grüße,

Norbert

Forum Vet
Wiki Edit 111
Threads 21
Posts 670
Hallo Norbert,

da Du vom Fach bist empfehle ich Dir eine Rauschprüfung der Beschleunigungskontakte mit einem Oszi vor der nächsten Reinigung.
Wenn hier eine nicht gewollte Widerstandsänderung eintritt fettet das Steuergerät durch die zusätzlich generierten Impulse an obwohl die Drosselklappe keinen großen Winkel überfahren und die Luftmasse nicht zugenommen hat.
Die D-Jetronic ist wirklich einfach zu diagnostizieren und einzustellen, ihr zugeschriebene Fehler haben ihre Ursachen bis auf wenige Ausnahmen in der Motornechanik, der Zündung oder dem Kupferwurm, der sich im Laufe der Jahre durch Steckverbindungen und Kabel frisst.
Alles nicht so schlimm, interessant wird es allerdings wenn Bastellösungen ohne Hintergrundwissen versucht oder nicht passende Teile beim hirnlosen Tauschen eingebaut werden.

Es würde mich freuen wenn Du Dich der Anlage annimmst und das Problem nicht durch den Umbau auf Vergaser "löst".
Wir bauen ja auch nicht auf Ketten um nur wenn ein Ventil am Reifen Probleme macht...

Grüße
Markus
Editiert am Sun 25. Oct. 2020, 12:09:26 von Ali Mente

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 45
Posts 1474
Marcus!

Forum Regular
Wiki Edit 44
Threads 33
Posts 215
Ich habe früher ca. einen Drosselklappenschalter (DKS) pro Jahr verschlissen. Mit Reinigen war da nichts zu machen. Ein neuer ließ das Ruckeln für eine zeitlang verschwinden, dann kam es wieder. Irgendwann gab es dann keine neuen DKS mehr zu kaufen ...

Dann bin ich (notgedrungen) der Sache mal nachgegangen, was die Ursache für den rasanten Verschleiß der DKS war. Als Schuldigen habe ich schlußendlich die Drosselklappenwelle (DKW) entlarvt. Diese hatte nämlich aufgrund Verschleißes zuviel Spiel, welches sich auf den DKS (in dem sie ja mit einem Ende steckt) übertragen hat und dort zu einem mechanischen Verschleiß, bzw. fehlerhafte Kontakte geführt.

Seit ich dann die Welle ersetzt habe (bestimmt auch schon fast 10 Jahre her) gab es nie mehr Probleme mit dem besagten Teillast-Ruckeln - und der DKS ist auch nie mehr gewechselt (oder gereinigt) worden. Die so oft zu unrecht gescholtene D-Jetronic läuft wie ein Uhrwerk und ist völlig problemlos.

Gerrit
'73er 1800 ES


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC