Anmelden Anmelden

ist auf Zündkerzenbild eigentlich verlass?

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 951 mal, Gesamt 3 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forum Regular
Wiki Edit 46
Threads 78
Posts 258
Hallo Zusammen,

da ich die letzte Woche wieder mal mit dem Volvo unterwegs war, ist mir eine Frage wieder in Erinnerung gekommen, die mich nach der letzten HU beschäftigt hat.

Volvo 144 BJ1967 - B20 mit Stromberg (AU befreit).

Er Wagen läuft gut.

Die Zündkerzen sind von der Farbe heller als Rehbraun, daher hatte ich immer angenommen der Motor läuft eher zu Mager. Aber da er gut läuft und es bei mir auch niemand gibt der einen Strombergvergaser einstellen kann --> "never change a running system".

Aber als ich bei der HU war, fragte ich den Prüfer, ob er nicht mal kurz die Abgaswerte ermitteln könnte. Das hat er auch getan....

Und der CO Gehalt lag bei fast 6% bei 2000 U/min. Also nichts mit Mager, sondern "zu fett".


Kann man also das Kerzenbild und alles was darüber in den Büchern und im Internet steht...komplett vergessen?

Grüße

Kárdán

Forum Vet
Wiki Edit 67
Threads 25
Posts 301
Hallo Kardan,

natürlich kannst Du Dich auf das Kerzenbild weiterhin verlassen. Du musst es nur richtig interpretieren.
Durch die modernen Kraftstoffe an der Tankstelle heute (bleifrei, ROZ95/98, Ethanolanteil) hat sich das Bild aber geändert. Rehbraun ist nicht mehr das typische Bild. Je sauberer der Kraftstoff und je höher der Ethanolanteil, umsomehr geht das Kerzenbild Richtung grau/hellgrau. Zudem kannst Du das Bild auch durch den Wärmewert der Kerze beeinflussen. Je wärmer die Kerze wird, umso heller ist anschließend das Bild. Das geht natürlich nicht nur durch den Wärmewert der Kerze, sondern auch durch die jeweilige Fahrweise. Deswegen wird bei sportlicher Fahrweise auch eine kältere Kerze verwendet, damit die Temperatur an der Kerze wieder passt.

VG, Jürgen

Gets Around
Wiki Edit 48
Threads 14
Posts 158
Hallo Kardan,

Jürgen hat Dir ja schon sehr gute Hinweise dazu gegeben, wie das Kerzenbild besonders im Hinblick auf modernen Sprit und Wärmewerte zu beurteilen ist.

Um Kerzenbild und CO-Wert anzupassen macht man es landläufigerweise so, dass man die Höhe des Düsenstocks verändert - in aller Regel im Leerlauf bei 8 bis 9oo U/min. Dafür gibts im Handbuch einen Referenzwert des CO-Anteils, für den sich dann auch der TÜV interessiert. Allerdings darf man beileibe nicht davon ausgehen, dass ein auf diese Weise justierter Motor in sämtlichen Betriebszuständen (Drehzahl, Last) wirklich sauber läuft. Nach meiner Erfahrung magern die gern verwendeten Nadeln - etwa KD oder ZH - im Teillastbetrieb viel zu sehr ab, selbst wenn der CO-Wert im Nennbereich liegt. Der im Leerlauf vorgegebene CO-Wert ist also immer eine Kompromisslösung, die allen möglichen Anforderungen so halbwegs gerecht wird. Das Auto wird ordentlich anspringen, laufen, nicht überhitzen - und hinten kommt kein schwarzes Fähnchen raus.

Außerdem ist es so, dass - mal abgesehen vom Vergaser - einige weitere Faktoren Einfluss auf die tatsächliche Verbrennung haben: Zündzeitpunkt, Zustand des U-Kontakts, Kerzen, Kennlinie des Verteilers, Nockenprofil, Ventilspiel, Temperatur der Verbrennungsluft, bei älteren Motoren nachlassende Kompression, Art der Abgasführung.

Nun zu Deiner Eingangsfrage: Ist dem Kerzenbild zu trauen? Unbedingt! Ist die einzige Informationsquelle,die echten Aufschluss über die wirkliche Verbrennung gibt. Allerdings sollte man es richtig machen. Ein Motor, der in der Werkstatt eine halbe Stunde im Leerlauf brummt, wird keine Erkenntnis bringen. Da sind dann die Kerzen garantiert zu dunkel.

Ich mache es so, dass ich die Ventile einstelle, einen neuen U-Kontakt und Kerzen spendiere, die Vergaser sauber synchronisiere (Luftdurchsatz, gleiche Verbrennung) und auf 3% CO justiere. Dann auf die Autobahn und für eine halbe Stunde gleichmäßig 12o kmh. Wenn ein Parkplatz kommt, Zündung aus und ausrollen lassen - alle Kerzen raus. So bekommt man dann ein echtes Ergebnis - und kann obendrein sehen, wie sorgfältig man synchronisiert hat. Fast immer waren die Kerzen dann zu hell.

Anhand des SU-Nadelbuchs habe ich früher alle möglichen Profile ausprobiert. Ging ziemlich ins Geld. Mittlerweile passe ich den Teillastbereich so an, dass ich die Nadeln an der betreffende Stelle bearbeite. Mit etwas Sorgfalt und Geduld (das Schwerste ist, zwei identische Nadeln zu fabrizieren) klappt das richtig gut. Aber ich gehe mal davon aus, dass Du es nicht so weit treiben möchtest. Ganz abgesehen davon denke ich, dass Dein Motor zumindest ordentlich eingestellt ist. 6% bei 2.ooo Revs sind kein schlechter Wert.

Wie kam der Prüfer eigentlich drauf, den CO-Wert gerade bei 2.ooo abzunehmen?

Viele Grüße - Lutz

Forum Regular
Wiki Edit 11
Threads 14
Posts 194
Wie beschrieben handelt es sich um einen Stromberg Vergaser, die detaillierten Ausführungen zu SU Vergasern sind daher nur von begrenztem Nutzen.

Da das CO im Leerlauf sehr hoch, das Kerzenbild aber passt, denke ich dass eigentlich die korrekte Vergasernadel eingebaut ist.

Da es sich bereits um einen B20 Motor handelt vermute ich dass es sich um eine gefederte Vergasernadel handelt. Die nutzt sich an der dicksten Stelle gerne ab und dies ergibt zu hohe CO Werte bei niedrigen Drehzahlen. Die Nadel lässt sich einfach tauschen.

Es könnte sein, dass der Düsenstock ebenfalls etwas abgenutzt ist. Ob der im konkreten Fall einfach zu tauschen ist weiss ich nicht, denn ich bin kein Stromberg Spezialist und es gab unterschiedliche Ausführungen des Vergasers. Ich glaube es gibt da auch einen Umrüstsatz damit man das CO viel einfacher einstellen kann. Grundsätzlich ist es auch immer besser wenn man Düsenstock und Nadel gleichzeitig erneuert.

Ich würde die Nadel ausbauen und prüfen ob sie noch neuwertig aussieht. Falls nicht, die Bezeichnung auf der Nadel notieren. Zum Beispiel B1AN oder so und Neuteile bestellen.

Eine ersatz Vergasermembran sollte man bei Stromberg immer mitführen, denn diese altert durch die heutigen Kraftstoffe wesentlich schneller und reisst gerne.

Grüsse
Ron


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC