Anmelden Anmelden

Umbau Amazon auf B20E Megasquirt

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 9582 mal, Gesamt 31 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 1vorherige 16
Gets Around
Wiki Edit 31
Threads 14
Posts 111
Jens
Hallo Thomas,

ganz großes Kino, ich bin ja schon mit der standart DJet, im Amazon nachgerüstet überfordert.
Schreib bitte weiter... Mega interessant!

Gruß Jens
Amazon B30, 164 E beide mit Lpg

Forum Vet
Wiki Edit 630
Threads 114
Posts 1564
Hallo Thomas,
auch von mir noch meine höchste Anerkennung für dein Projekt!

Für mich wäre das nichts, Geduld schon aber keine Ahnung (wenn ich nur schon die Fachausdrücke lese ) und zu alt.

Gruß Bernhard

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Danke,
mein Plan ist die ganze Sache so gut zu dokumentieren das es vielleicht mal Nachahmer gibt. Wenn ich für den B20 ein Grundmapping erstellt habe, sollte das als gute Vorlage dienen.
Wenn ich mir die Preise von den D-Jet Ersatzteilen anschaue wird mir schlecht. Zusätzlich hat man 0.0 Tuningmöglichkeiten mit dem org. System. Die 036 Düsen vom P1800 reichen locker bis 220Ps.
Mit der MS2 und dem TunerStudio macht es echt Spaß zu arbeiten. Bei einem P1800 müsste ja nur das Steuergerät mit integrierten MAP Sensor getauscht werden + eine Breitbandsonde in Krümmer und das Triggerrad an die Riemenscheibe. Der Aufwand sollte also deutlich geringer sein.

Grüße
Thomas
Editiert am Thu 13. Aug. 2020, 17:53:43 von Ram99

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 45
Posts 1468
Thomas;

Ich sehe Du has Dich auch in das Swedespeed Forum gefunden. Wie mann sieht ist der "142Guy" dort auch ein technisch ausgebildet und hocherfahrener Besitzer, und in Zusammenarbeit, mit Erfahrungsaustausch und gegenseitlicher Unterstuetzung mit ihm wird ihr beide sicherlich gut mit Euren MS B20 Projekten voran kommen. Er dokumentiert wie Du auch auch seine Arbeiten sehr detailiert, was nur anderen zum Vorteil sein kann.

Wenn ich eine Anmerkung machen koennte, nachdem ich Dein erstes Posting im Swedespeed Forum gelesen habe...ich bitte Dich vorsichtig mit Abkuerzungen umzugehen...viele, wie PWM oder BTDC sind universal (und vielleicht besonders Euch MS usern) bekannt und brauchen kein Erklaerung, aber manche waren mir unklar (z.B. EGO, AE, TS) und ich fande das Lesen von Deinem Posting obwohl interesant, deswegen schwierig. Warscheinlich versteht 142G um was es bei diesen MS2 acronyms(?) geht, aber um fuer andere Mitlesenden (wie ich) wertvoller zu sein, sollten sie beim ersten Gebraucht lang ausgeschrieben sein.

Ich wuensche weiteren Erfolg mit Deiner Eingespritzten Amazone, und freue mich weiter interesiert Euren MS2 Erfahrungen zu folgen. Ich bin/war einige Zeit (nur etwas) als electronic consultant in einem Projekt involviert mit einem Abgas Sensor und Feedback auf die Temperaturen Sensoren, die D-Jet in ein Closed-Loop System zu verbessern. Ich muesste mal nachsehen wie diese Projekt laeuft, oder ob es gescheitert ist...

Gruesse

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Hallo,

ich habe den ersten Beitrag editiert und am bisherigen Ende einige Updates hinzugefügt.

@Ronzo, da gebe ich dir natürlich recht. Ich versuche nicht bekannte Abkürzungen auszuschreiben.
Manche sind aber im englischen ewig lang. Eine Übersicht der wichtigsten MS Abkürzungen gibt es hier:Klick mich

Grüße
Thomas

Forum Regular
Wiki Edit 67
Threads 25
Posts 298
Hallo Thomas,

wirklich schönes Projekt, Respekt! Vielleicht hänge ich mich da noch dran, hab noch einen B20 Block in der Garage der dafür geeignet wäre.

Muss nur erst mein aktuelles Projekt abschließen.

VG, Jürgen

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Und wieder gibt es ein kleines Update welches an dem ersten Beitrag angehängt wurde.

Grüße
Thomas

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Hello,

inzwischen habe ich einiges an Kilometer runter. Der Motor läuft erstaunlich gut und ich habe nur noch kleine Bereiche wo noch etwas Optimierung brauchen. Die Beschleunigungsanreicherung muss noch etwas optimiert werden aber das sollte in 1-2h durch sein. Inzwischen ist auch die Lambda Regelung (EGO Control) eingeschaltet und funktioniert sehr gut. Mit der Schubabschaltung bin ich auch fertig.
Leider habe ich noch immer das Problem mit dem Benzindruck. Nach ungefähr 30-40 Min fängt die Pumpe an Luft zu ziehen und der Benzindruck springt. Das Reduzieren der Versorgungsspannung der Pumpe hat Besserung gebracht aber richtig gut ist es noch nicht.
Ich möchte jetzt einen alternativen Rücklauf versuchen um zu sehen, ob das Problem an einer schlechten Position vom Rücklauf liegt. Dazu würde ich einen alten Tankdeckel modifizieren und ein Rohr einschweißen (durch den Deckel) an welches ich meine Rückleitung anschließen kann. Sollte es daran liegen bekommt der Tank an einer anderen Ecke eine dickere Rückleitung eingebaut.

Leider habe ich keinen alten Tankdeckel für den Amazon. Sollte einer von euch noch einen haben bitte anbieten. Auch wenn dieser in schlechtem Zustand ist! Gut wäre ein Deckel ohne Schloss aber es sollte beides gehen.

Danke
Thomas

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Und wieder gibt es ein kleines Update welches an dem ersten Beitrag angehängt wurde.

Grüße
Thomas

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Hi,

wenn es noch Interessiert findet hier einen zusätzlicher Beitrag zum MS2 Umbau.

Volvo Amazon/P1800 – Torsionsspiel Hinterachse, Getriebe und Kupplung?

Eigentlich kämpfe ich nur noch mit der Beschleunigung bei extremem Gas geben im 1+2 Gang. Bei Normalfahrt klappt alles recht gut. Was noch auf meiner ToDo Liste steht ist eine Klopferkennung für die Zündung. Das Thema ist aber extrem Komplex und bis auf ein paar theoretische Ansätze für Bandpassfilter 2-4 Ordnung und OP-Verstärkern habe ich noch nichts geplant.

Das Problem mit dem Benzindruck habe ich gelöst bekommen. Der Vorfilter von der Benzinpumpe war vom Durchflusswiederstand zu hoch. Nach längerer Fahrt hat sich dieser zugesetzt. Bei hohen Lastzuständen ist der Benzindruck manchmal kurzzeitig eingebrochen. Interessanterweise war dieser nach 10min Pause wieder frei für die nächsten 40-60min. Ich habe auf einen Vorfilter mit 12mm Anschluss und 100μm Filter umgebaut. Seitdem ist Ruhe und der Benzindruck ist selbst bei 6300 Rpm konstant. Murks ist nur der 8mm Anschluss am Tank. Da würde ich heute auf 12mm gehen!

Momentan fahre ich noch Versuche mit Hochohmigen Bosch EV1 Düsen vom Alfa Romeo 916. Zusätzlich habe ich einen Unterdruck Referenzierten Benzindruckregeler von einem alten BMW E3 eingebaut. Wirkliche Unterschiede zu den org. Volvo D-Jet Teile merke ich aber nicht.

Grüße
Thomas

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Hallo zusammen,

ich habe mich entschieden mein Megasquirt Projekt zu verkaufen da ich zurück auf die zwei SU-HIF6 möchte.
Vor 8 Monaten habe ich noch auf das neuste Steuergerät MS3 umgerüstet. Bei diesem Steuergerät sind die ganzen Schaltungen welche ich nachträglich in das MS2 Gehäuse gequetscht habe professionell auf der Leiterplatte in SMD vorhanden. Dadurch muss nichts gelötet oder gebastelt werden. Mit der Anlage fahre ich aktuell noch im Alltag und bisher noch nie einen Ausfall gehabt

Wäre Interesse hat die komplette Anlage zu übernehmen oder die alte D-Jetronic vom P1800 ersetzen möchte bitte melden. Bei Ebay Kleinanzeiger habe ich auch eine Anzeige dazu.

Viele Grüße
Thomas

Forum Regular
Wiki Edit 67
Threads 25
Posts 298
Hallo Thomas,

darf ich fragen, warum Du wieder auf Vergaser zurück baust? Ich habe den Umbau ja immer mit verfolgt und spiele auch mit dem Gedanken, auf EFI umzubauen. Wenn ich die Beschreibung von Dir lese, läuft der Motor mit der EFI ja sehr gut. Also warum jetzt wieder zurück?

Gern auch per PM oder Mail.

VG, Jürgen
Editiert am Sun 3. Sep. 2023, 10:31:45 von Schrauber MUC

Forum Vet
Wiki Edit 630
Threads 114
Posts 1564
Hallo Thomas!

Deine Anzeige habe ich in Kleinanzeigen entdeckt und frage mich auch warum du nach soviel Aufwand das Ganze verkaufst und wieder auf 2 SU zurück rüstest?

Gern auch per PM aber warum nicht hier!

Gruß Bernhard

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Hey ihr zwei,

im Grunde genommen habe ich nichts mehr zu schrauben/basteln. Ich habe mir vor 15 Jahren meinen Amazon als Baustelle geholt. Über die ganze Zeit hatte ich nach und nach alles überarbeitet bzw. verbessert. Fast die komplette Mechanik habe ich überholt, den Motor, Hinterachse und Getriebe zerlegt und neu aufgebaut. Kardanwelle gekürzt und auf dicken Flansch umgebaut um ein J-Typ Overdrive zu montieren. Elektrik, Vergaser, Lenkgetriebe überarbeitet usw....
Irgendwann gab es nichts mehr zum schrauben weshalb ich mit der Einspritzung angefangen habe. Das war ein dicker Brocken bis alles lief und jetzt gehen mir die Ideen aus was ich noch machen kann. Nach momentanem Plan werde ich deshalb meinen Amazon in den nächsten 1-2 Jahren verkaufen und mir etwas Neues zum schrauben holen. Mir macht das schrauben einfach mehr Spaß als das fahren da es mein Ausgleich zu meinem Beruf (Programmierer) ist (übrigens großes Dankeschön an euch alle da ich vieles allein nicht hinbekommen hätte!). Leider habe ich nicht genug Platz um alle Fahrzeuge (KFZ:3, KRD:2) zu halten.
Deshalb versuche ich einen Käufer für die komplette Anlage zu finden. Am besten um gemeinsam alles auszubauen und erklären zu können. Danach kommen die zwei SU-HIF6 und wahrscheinlich auch der B20B Kopf wieder auf den Motor. Vermutlich ziehen 95% der Leute eine originale Konfiguration in einem Oldtimer vor.

Viele Grüße
Thomas

Forum Vet
Wiki Edit 630
Threads 114
Posts 1564
Gude Thomas!

Danke für deine Rückmeldung und nichts für ungut, aber meine Neugierde ist immer noch nicht ganz befriedigt  !

1. Warst du mit dem Amazon mal auf einem Leistungsprüfstand und wenn ja, was kann er denn der B20? Das wird sicher nicht nur mich interessieren!

2. Was sind die beiden anderen für KFZ dass du auf den Amazon verzichten kannst?

Ich kann nicht verstehen wie man nach so viel Hirnschmalz, Herzblut und Arbeit so was wieder hergeben kann.
Aber das ist jedem seine Sache und geht mich erstens nichts an und zweites muss ja nicht jeder so ticken wie ich .

Neugierig und beste Grüße
Bernhard

Forum Vet
Wiki Edit 109
Threads 40
Posts 562
Hallo Thomas, mich würde eher der Verbrauch mit der MS interessieren.

Hast du dazu Infos?

Gruß René
123GT 2.Hand vom Opa - http://www.123GT.de
Zusatzinstrumente für Oldtimer auf einem Display: http://www.CCmeter.de

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Hi Bernhard, René,

auf einem Prüfstand war ich nie. Die Megasquirt hat eine Autotune Funktionen mit welcher die VE Table (Einspritzwerte) automatisch angelernt werden. Im AFR Kennfeld X=RPM, Y=MAP mit 256 Felder wird für jedes Feld ein Wunsch-AFR (oder Lambda) eingegeben. Bei aktivem Autotune wird jetzt mit der Breitbandsonde automatisch die VE Table eingelernt. Passt ein AFR Wert nicht wird für dieses Feldkoordinaten die Einspritzmenge verändert bis SOLL = IST passt. Die Kunst ist nur jedes Feld auf der Straße abzufahren wobei sich steile Bergstraßen perfekt eignen. Alles wird natürlich toll mitgeloggt so dass man sich komplett aufs Fahren konzentrieren kann. Grafisch wird angezeigt welche Felder noch besser abgefahren werden müssen. Da wurde schon einiges an Energie investiert von "EFI Analytics" (Tuningsoftware)!
Das war jetzt ein bisschen viel Text zu deiner Frage aber deshalb wollte ich nie 400.- Euro und mehr für einen Prüfstand ausgeben. Wenn dann hätte ich den Prüfstand gleich für 2-3h gemietet um das AFR-Kennfelder und Zündkennfelder zu überprüfen. Irgendwo musste ich aber auch ein bisschen auf die Kohle achten da ich viel Geld durchs probieren von unterschiedlichen Teilen verbrannt habe.
Müsste ich dasselbe Projekt nochmals machen würde es mich jetzt nur noch die Hälfte kosten
Jedenfalls erwarte ich nicht mehr Leistung als bei dem B20E. Woher soll diese auch kommen. Es ist ein Saugmotor und mein Zündkennfeld wird ähnlich zum B20E sein. Eventuell spritze ich an manchen Stellen etwas fetter oder magerer ein oder habe eine etwas schärfere Zündung aber das macht keinen großen Unterschied. Ich verwende inzwischen die letzte Generation der Bosch EV1 Injektoren mit 4 Loch Düse (Bosch 0280150955). Die zerstäuben um einiges besser für ein feineres Gemisch. Ich habe aber zu den normalen EV1 keinen Unterschied gespürt auch wenn das Gemisch wahrscheinlich etwas homogener ist. Rechne also mit der gleichen Leistung wie beim B20E.
Der Spritverbrauch ist durch die aktive Schubabschaltung und gleichmäßige Einspritzung bei etwa 8-9 Liter Autobahn @ 120Kmh im Gang 5, 10 Liter Überland und 12 Liter Stadt. Konsequent dokumentiert habe ich das aber nicht!

Meine zwei anderen Autos sind ein Audi A6 Bj.02 (fast nur für Langstrecke) und der Golf 6 von meiner Frau (Kinderbeförderungsmobil). Dazu kommen zwei Cross Motorräder für die Strecke. Seit ein paar Jahren fahre ich mit der S-Bahn zur Arbeit. Bis auf den Golf stehen hier also die meisten Fahrzeuge rum. Wenn ich mir ein neues Projekt anschaffen möchte müsst der Amazon draußen stehen inkl. im Winter. Das werde ich dem Fahrzeug nicht antun. Leider habe ich nur 1 große Garage wo nur 1 Fahrzeug reinpasst. Glaube mir, hätte ich mehr überdachten Platz wäre das alles etwas anders....

Zum Thema Herzblut und Hirnschmalz. Mir hat der Umbau Spaß gemacht und ich hatte meinen Ausgleich und viel gelernt. Um das ging es primär! Jetzt wo die Anlage läuft möchte ich wieder etwas Neues machen.

Meine Meinung -> Richtig cool ist die Megasquirt bei Motoren für die es keine Serienkonfiguration gibt oder umschaltbare Mappings benötigt werden. Dort sind die Stärken des Systems und dafür ist die Megasquirt auch gebaut. Auch eine moderne Einspritzung holt aus einem 50-60 Jahre alten orginalen B20E Sauger nicht mehr raus. Da müsste schon ein Turbo her wo wir dann wieder bei den Stärken der Megasquirt wären

Grüße
Thomas

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Hallo,

ich habe den ersten Beitrag editiert und am Ende ein Update hinzugefügt. Somit habt ihr noch die Info was in 2021-2023 passiert ist.

Grüße
Thomas

Forum Vet
Wiki Edit 109
Threads 40
Posts 562
Hallo Thomas,

ich habe mich wegen meinem Bordcomputer auch mal mit der MS beschäftigt und finde es auch sehr interessant.
Den Umbau auf Einspritzer wollte ich bei mir aber aus optischen Gründen nicht machen.

Was ich mir aber immer noch vorstellen kann wäre in jeden SU eine eigene Einspritzung ähnlich Monopoint einzubauen. Das ganze mit möglichst wenig Änderungen an der Optik.
Problematisch wird die Messung der Luftmasse, da dieser Sensor möglichst weit vor der Drosselklappe sitzen soll um konstant durchströmt zu werden.

Dazu habe ich bisher keine Lösung daher noch nicht angefangen.

Zündung soll unverändert bleiben, daher ist die MS dafür auch oversized.

Vielleicht wäre das ja noch ein Projekt um den Amazon noch etwas zu behalten.

Gruß, René

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Quote:123GT 5. Sep., 20:36
Hallo Thomas,

ich habe mich wegen meinem Bordcomputer auch mal mit der MS beschäftigt und finde es auch sehr interessant.
Den Umbau auf Einspritzer wollte ich bei mir aber aus optischen Gründen nicht machen.

Was ich mir aber immer noch vorstellen kann wäre in jeden SU eine eigene Einspritzung ähnlich Monopoint einzubauen. Das ganze mit möglichst wenig Änderungen an der Optik.
Problematisch wird die Messung der Luftmasse, da dieser Sensor möglichst weit vor der Drosselklappe sitzen soll um konstant durchströmt zu werden.

Dazu habe ich bisher keine Lösung daher noch nicht angefangen.

Zündung soll unverändert bleiben, daher ist die MS dafür auch oversized.

Vielleicht wäre das ja noch ein Projekt um den Amazon noch etwas zu behalten.

Gruß, René


Hi, da gibt es cool Einspritzsysteme in Weber Optik von Jenvey Heritage: Klick mich
Das ganze kann dann im Einspritzverfahren "Alpha/n" verwendet werden. Dazu wird dann auch kein MAF (Luftmasse) benötigt welchen ich übrigens auch nicht benutze. Mein Einspritzverfahren nennt sich "Speed density". Dazu ist dann aber eine zentrale Ansaugbrücke nötig um den Unterdruck zu nehmen.
Die Jenvey Heritage Dinger haben aber den Nachteil dass das Einspritzventil sehr weit vom Kopf entfernt ist.
Viele Grüße
Thomas

Forum Vet
Wiki Edit 630
Threads 114
Posts 1564
Hallo Thomas,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Mit über den Prüfstand habe ich nicht stundenlanges abstimmen um das letzte PS zu finden für viel Geld gemeint, sondern das einmalige messen für um 120 Euro (bin nicht mehr auf dem Laufenden) um zu erfahren welche Leistung anliegt. Habe ich vor Jahren gemacht und werde ich wieder machen wenn der nächste Motor eingefahren ist. Aber du hast ja sonst nichts groß am Motor gemacht und so wird, eigentlich logisch, die Leistung ähnlich des B20E sein.

Das mit der Einspritzung über/durch von der Optik her Weber oder Solex-Doppelvergaser finde ich total faszinierend. So gesehen vor einiger Zeit bei meinem Spezi der einen Auftrag für BMW Vierzylindermotoren auf seinen CNC-Maschinen bearbeitete.

Es wird immer behauptet um die heutigen Autos wird sich nach 30 Jahren keiner kümmern weil die Kenntnisse fehlen und es keine Elektronikteile mehr gibt. Doch wird es! Wenn ich sehe was du und Rene´ so basteln mache ich mir keine Sorgen, es wird Leute geben die werden das drauf haben. Ob ich aus meiner heutigen Sicht dann so eine Karre fahren möchte wenn ich jung wäre, sicherlich nicht.

Beste Grüße Bernhard

Forum Vet
Wiki Edit 109
Threads 40
Posts 562
Danke für die Blumen Bernhard!

Und Danke Thomas für den Link. Hatte bisher nur Patton Machine Umbauten gesehen die mir aber optisch nicht gefallen. Ein Umbau z.B hier: https://fiddlingwithzcars.wordpress.com/fuel-injection-patton-machine/

Mal schauen...

Gruß René

Forum Regular
Wiki Edit 121
Threads 53
Posts 234
Hallo Bernhard,

da gebe ich dir 100% Recht

Viele Grüße
Thomas

Forum Regular
Wiki Edit 67
Threads 25
Posts 298
Ja, die Elektronik im Auto ist so ein Thema.
Nach nun mehr als 50 Jahren im Auto (Anfang der 70er gab es die ersten Analogrechner D-Jetronic im Auto) Können wir heute sagen, dass die Komponenten länger halten als ursprünglich erwartet. Das ist auf jeden Fall gut für uns.

Auf der anderen Seite wird die Möglichkeit des Austausches der Elektronik zwischen gleichen Fahrzeugen heute immer mehr eingeschränkt (Thema Wegfahrsperre, Steuergeräteverbund und Manipulationsschutz). Das ist zum Einen vom Gesetzgeber vorgeschrieben, von den Versicherungen gefordert und vom Hersteller durchaus auch gewünscht. Es sichert die Hoheit über die Ersatzteile. Auf der anderen Seite wird es immer schwieriger die Komponenten als Ersatzteil vorzuhalten. 15 Jahre nach dem Serienende endet in der Regel auch die Lagerhaltung, bereits nach 5 Jahren wird das Outgesourct. Der Hersteller entscheidet ob er das verlängert oder nicht. Die Lager kosten Geld und wenn ich Elektronik so lagern möchte, dass sie nicht altert, muss sie gekühlt werden. Wenn man nun bedenkt, dass in einem modernen Auto über 100! Steuergeräte verbaut sind, es allein von einer Motorsteuerung aufgrund der Ländervorschriften und Kraftstoffvarianten mindestens 7 Ausführungen (ECE, USA, JPN, KOR, THA, TWN, CHN) gibt, dazu kommen noch Leistungsvarianten und alle zwei Jahre eine Modellpflege, wird verständlich, dass die Lager gewaltig sind. Die Motorsteuerung selbst ist mehrfach gegen Manipulation geschützt und das berühmte Chiptuning erfordert entweder Insiderwissen, immensen Aufwand zum Reengineering oder beschränkt sich auf die Manipulation der Sensorik oder Aktuatorik.

Die Lösung für heutige Autos wird deshalb langfristig nur der Ersatz der originalen Steuergeräte durch Universalsteuergeräte sein. Dies stellt aber nach heutigem Recht (EU) eine Manipulation dar und führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis. Wenn wir also die heutigen Autos auf der Straße halten wollen, sind die Hersteller gefordert die Software offenzulegen (werden sie nicht tun, ist ihr Technologievorsprung) und die Gesetzgeber müssen den Markt für Ersatzgeräte öffnen (werden die auch nicht tun, denn die Typ-Zulassung ist wegen der Emmissionen sehr aufwändig). Es wird einen gewissen Anteil an "erhaltenswerten" Modellen geben, wo der Aufwand betrieben wird, aber die "Brot und Butter" Fahrzeuge werden verschwinden.
Es bleibt fast nur ein Graubereich wo Ersatzsteuergeräte toleriert werden. Das wird bei einem Schiebedach oder Fensterheber funktionieren, aber wo ist die Grenze? Die Motorsteuerung gehört sicher nicht dazu.

Also passt gut auf Eure Vergaser auf, die werden die Elektronik überleben! Zumindest solange wir damit noch fahren dürfen.

Meint Jürgen


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 1vorherige 16



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC