Anmelden Anmelden

544 B18 Pedalwelle festsetzen

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 1913 mal, Gesamt 4 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forum Vet
Wiki Edit 333
Threads 54
Posts 1018
Hallo zusammen,

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man die Pedalwelle beim Buckligen so installiert, das sie sich in dem Rohr des Holmes nicht mitdrehen kann? Ich habe etwas Bremsenpaste ins Rohr geben, damit das Festrosten verhindert wird, ohne würde sie sich aber auch mitdrehen und somit Verschleiß im Halterohr verursachen. Hatte jemand schon das Problem?

Grüsse
Lothar
Editiert am Mon 16. Feb. 2015, 22:55:48 von Volvomaniac544

Forum Vet
Wiki Edit 56
Threads 56
Posts 691
Ich meine die Welle sitzt original mit Passführung in dem linken Rahmenträger.
Wenn der Sitz im Rahmenträger bereits ausgeleiert ist, vielleicht die neue Welle mit zwei Schweißpunkten wieder fixieren oder eine neue Buchse für die Welle in den Rahmenträger einpassen.

Gruß
Fitzel

Forum Vet
Wiki Edit 333
Threads 54
Posts 1018
Hallo Fitzel,

Die Welle ist kreisrund und passt saugend durch das Rohr im Holm und kann auch von beiden Seiten her komplett durch eben jenes durchgesteckt werden. Sie ist also auch nicht konisch ausgeführt, womit man einen "Klemmeffekt" erzielen könnte. Welle und Rohr befinden sich in einem guten Zustand, ohne wirklichen Verschleiß. Ich denke, ich werde sowas wie eine Madenschraube verwenden. An einem Rohrende, welches ca. 2 cm über den Holm hinaussteht, wird ein Loch gebohrt und ein Gewinde geschnitten, da kommt dann die Madenschraube rein, die von dem Mantelgummi, nach fertiger Pedalmontage, verdeckt wird und die Welle festklemmt. Festschweißen möchte ich da eigentlich nix, geht auch eigentlich nicht, da die Pedale direkt am Rohr anliegen. Aber vielleicht hat ja jemand noch eine andere, bessere Idee. Das Ganze soll halt auch leicht wieder zu demontieren sein, wenn die Welle mal getauscht werden muss. Kleben könnte man die Welle natürlich auch, aber ob man sie danach noch zerstörungsfrei raus bekommt?

Danke erstmal,
Grüsse
Lothar

Forum Vet
Wiki Edit 202
Threads 30
Posts 356
Moin,

mal davon ab, dass ich das Bauteil nicht durch eine Bohrung schwächen würde glaube ich nicht, dass sich die Welle überhaupt mitdreht. So verstehe ich jedenfalls die Funktion der Pos. 16.

Die Lasche verbindet einen der Befestigungspunkte des HBZ mit der Pedalwelle - könnte also als Momentenstütze fungieren. Sollte die Welle in der Lasche drehbar gelagert sein (ich bin mir da nicht ganz sicher), ware das der Bereich, in dem man eine Verdrehsicherung durch eine entsprechende Scheibe leicht realisieren könnte. Andererseits hat das bis jetzt 50 Jahre genau so gehalten. Was hast du mit dem Wagen noch vor?

Ich bin mir nicht sicher, ob man sich mit dem Festsetzen einen Gefallen tut. Ganz doof waren die in Goteborg ja auch nicht. Nicht dass sich irgendwas in die Welle einarbeiten kann oder das Ding irgendwann durch die einseitige Belastung krumm wird.

Gruß Martin

Pv welle stuetze 1.JPG


Pv welle stuetze 2.JPG
Editiert am Tue 17. Feb. 2015, 11:01:51 von McOldie

Forum Vet
Wiki Edit 333
Threads 54
Posts 1018
Moin Martin,

Nein, um Gotteswillen, den Göteborgern will ich nix . Aber Kleinigkeiten gibt es ja immer besser zu machen. (siehe das grausige Betätigungsgestänge der Kupplung, welches ich gerade durch eine Kugelkopfvariante tausche)

Und nein, die Welle selber sollte nicht angebohrt werden, nur der Überstand vom Halterohr, um hier eine Madenschraube eindrehen zu können, und die Welle so zu klemmen.

Die Idee mit der "Drehmomentstütze" ist gut, aber leider ist das Loch hier auch kreisrund bzw. die Welle hat hier keinen "Absatz im Kreis" wie man auf deinem Bild meinen könnte.

Kannst du deine Idee mit der Scheibe konkretisieren? Da krieg ich kein Bild in den Kopf .

Und doch, die Welle kann sich mitdrehen wenn sie frisch eingesetzt ist, selbst probiert. Die Welle liegt in dem Halterohr nämlich nicht ganz auf der vollen Länge auf, sondern ist nach innen abgesetzt, so wie auf dem Bild auch angedeutet.

Übrigens als Tipp wenn jemand auch mal daran muss: Ich habe jetzt eine Welle drin die ich an beiden Seiten mit Schmiernippeln ausgerüstet habe. Serie ist nur Einer an der Außenseite (Kupplungspedal). Das Bremspedal auf der anderen Seite wird durch die Welle versorgt, allerdings mehr schlecht als recht, wie ich immer wieder beim Abschmieren feststellen konnte. Am Kupplungspedal kommt viel an, am Bremspedal fast nix. Das liegt daran das die Schmierbohrungen für die Pedale in der Welle selber gleich gross sind, man hätte die an der Kupplungspedalseite kleiner machen müssen, damit der Druck bis zum Bremspedal reicht. So funktioniert es besser und geht auch noch wenn die Welle innen mal zu geharzt sein sollte. Neue Schmiernippel sind hier auf jeden Fall empfehlenswert. Sind 1/4" NPT Gewinde:
SchmiernippelPedalwelle544.JPG

Grüsse
Lothar
Editiert am Tue 17. Feb. 2015, 17:52:28 von Volvomaniac544


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC