Anmelden Anmelden

Schwimmerkammer leer nach Standzeit.

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 11770 mal, Gesamt 37 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 123weitere 16Ende
Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Hallöchen.
Mir war folgendes schon länger aufgefallen, nach 10 Tage unbewegtem Stehen aber ganz gravierend.
Als ich heute morgen starten wollt, musste ich lange orgeln, bis die Pumpe wieder Benzin in die Kammer geschaufelt hatte.
Dann sprang er sofort an.
Sowas kannte ich bei Käfer nach der Winterpause, aber nicht nach 10 Tagen in der Scheune.
Es ist aber nicht zu sehen oder zu fühlen, dass irgendwo etwas dauerhaft rausläuft.
Nur an der einen Ecke (Stromberg 175, die in Schräglage untere vorne), scheint im Betrieb sich etwas Benzin aus der neuen Dichtung zu drücken, aber nach dem Abstellen ist da Ruhe.
Was könnte noch der Grund sein? Vergaser ist neu gebuchst, gut eingestellt, neue Dichtungen drin.
Schwimmerniveau nach Handbuch eingestellt.

Gruß Manfred

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 45
Posts 1474
Manfred;

Ob die Schwimmerkammer(n) wie bei den frueheren SUs atmospherisch gelueftet sind, weiss ich nicht... aber nach 10 Tagen leer, da stimmt klar etwas nicht (und es scheint mir ungenuegend Zeit zum vefliegen sein!)...wenn es "scheint im Betrieb sich etwas Benzin aus der neuen Dichtung zu drücken" da wuerde ich meinen, das dies ein Hinweiss ist...ich wuerde erstmal da mit der Fehlersuche anfangen...

Good Hunting!
Editiert am Mon 18. Oct. 2021, 18:51:22 von Ronzo

Gets Around
Wiki Edit 8
Threads 13
Posts 66
Moin,
das gleiche Problem habe ich bei meinem Zenith 36 auch. nach ca 2 Wochen Standzeit muss ich lange orgeln. Choke, kein Choke bringt da keine Änderung. Habe jetzt auch schon einen anderen, gleichen, Vergaser drauf, das gleiche Problem. Aber ob da wirklich die Schwimmerkammer leer ist, habe ich noch nicht nachgeschaut. Ich kenne das so, u.a. von Harleys, wenn die länger stehen 2 mal Gas geben vor dem starten damit die Beschleunigerpumpe etwas Sprit in den Ansaug gibt. Das geht aber nur wenn auch Sprit im Vergaser ist... Das habe ich probiert, springt trotzdem erst nach Orgeln an. Aus der Schwimmerkammer kann der Sprit ja aber nur durch die Entlüftung verfliegen, sonst kommt ja nicht raus.
Gruß
Christian

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Guude.

Werde ich mal nach der Dichtung schauen. Aber erst ab 01.11. Dann ist meine Saison vorbei. Vielleicht habe ich ja nochmal einen schönen Tag so wie gestern, und dann wird nochmal gefahren.

Gruss aus Rhoihesse

Manfred

Clicked A Few Times
Wiki Edit 0
Threads 0
Posts 6
Moin.
Das ist bei meinem PV mit B16 genauso, teilweise schon nach zwei Tagen.
Und ganz normal,weil der Abgaskrümmer direkt unter dem Vergaser sitz.
Es war mit dem Zenith schlimmer als mit dem Weber,den ich seit drei Jahren fahre.
Heiko

Gets Around
Wiki Edit 8
Threads 13
Posts 66
Moin,
Achso OK, weil durch die Restwärme im Stand der Sprit schneller verdunstet?
Wäre ein Fakt. Ich habe auch schon überlegt den Krümmer durch ein Blech abzudecken. Mir ist mal ein Kraftstofffilter defekt gegangen und da lief der Sprit auf den Krümmer. Das könnte man ja durch ein Abdeckblech vermeiden.

Gruß
Christian

Clicked A Few Times
Wiki Edit 0
Threads 0
Posts 6
Das Blech unter dem Vergaser soll helfen, ich habe aber noch keins angebaut.
Und den Spritfilter habe ich vor die Pumpe gesetzt,da ist kein gefährlicher Krümmer in der Nähe.

Clicked A Few Times
Wiki Edit 1
Threads 1
Posts 7
Hallo Manfred ,
das Hitzeschutzblech solltest du möglichst montieren .
Und den Tipp von H544 solltest du unbedingt befolgen !
Möglichst noch ein Benzinfilter aus Blech verwenden der nicht zerbrechen kann ( Glasfilter ) und nicht hitzebedingt schmilzt wie ein Kunststoff Filter( wenn in der Nähe vom Krümmer montiert ) .
Etwas Orgeln muss ich bei meiner Amazone nach 2 Wochen genau so wie bei meinem Käfer . Und das seit 30 Jahren .
Sind halt keine Einspritzer ( und das ist gut so ) .

Schöne Grüße ,
Christian

Gets Around
Wiki Edit 26
Threads 8
Posts 80
Mich wundert's auch, weshalb meine Stromberg Schwimmerkammer scheinbar immer so schnell leer ist. Schon nach 1-2 Tagen braucht es einige Motorumdrehungen, bis die mechanische Benzinpumpe sie wieder aufgefüllt hat.

Mein alter '71er Land Rover (ebenfalls 175er Stromberg) hat serienmäßig eine elektrische Benzinpumpe: Zündung ein, 3 Sekunden pumpen abwarten, startet dann sofort. Immer.

Anderes Beispiel: 2 Caterham mit identischen Motoren und Doppel-Weber-Vergasern. Einer mit mechanischer, einer mit elektrischer Benzinpumpe. Der "mechanische" will eine Weile georgelt werden. Der "elektrische" startet sofort.

Wenn man kein Originalitätsverfechter ist, würde ich sagen: eine elektrische Benzinpumpe ist nicht die schlechteste Idee! Womöglich in der Nähe des Tanks am Unterboden montiert, per Schalter zuschaltbar. Hilft beim Starten bei schwächelnder Batterie im Winter ungemein. Und bei Defekt der mechanischen Benzinpumpe hätte man eine Redundanz.

Gruss,
Jürgen
Editiert am Thu 21. Oct. 2021, 15:32:34 von Elanbaby

Gets Around
Wiki Edit 44
Threads 13
Posts 78
Quote:Elanbaby 21. Oct., 15:31

Wenn man kein Originalitätsverfechter ist, würde ich sagen: eine elektrische Benzinpumpe ist nicht die schlechteste Idee! Womöglich in der Nähe des Tanks am Unterboden montiert, per Schalter zuschaltbar. Hilft beim Starten bei schwächelnder Batterie im Winter ungemein. Und bei Defekt der mechanischen Benzinpumpe hätte man eine Redundanz.

Gruss,
Jürgen


Ich hatte bei meinem 68er Fiat Spider auch das Problem nach mehrtägiger Standzeit lange orgeln zu müssen. Seit ich auf E-Pumpe umgebaut habe und vor dem Starten mit einem zusätzlichen Taster kurz pumpen kann, ist es wesentlich besser. Bei meinem P1800S ist das längere orgeln viel weniger ausgeprägt, aber auch vorhanden.

@Elanbaby: Wie meinst Du das mit der Redundanz? Hast Du beide Pumpen hintereinander geschaltet? Ich habe die mechanische abgeklemmt, aber momentan noch eingebaut.

Übrigens, bei E-Pumpe sollte man eine Schutzschaltung für den Fall eines Unfalls einbauen, Brandgefahr bei beschädigtem Benzinschlauch und weiter laufender Pumpe.

Grüße Joachim

Gets Around
Wiki Edit 8
Threads 13
Posts 66
Guten Morgen,
kurze Frage, gibt es irgendwo ein fertiges Blech zu kaufen, für B18 mit Zenith 36? Oder ist das immer individuell Einzelanfertigung? Ich hatte das Internet schon bemüht, finde aber leider nichts.
Gruß
Christian

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Hallo.
Danke für die Antworten. Bin wohl scheinbar nicht alleine mit dieser Sache.
Das Blech ist verbaut. Wobei ich meine, dass dieses verhindern soll dass das Benzin während der Fahrt heiß wird und Blasen bildet.

Dass es ohne Blech schneller im Stand verdunstet scheint mir unlogisch. Das Blech kühl ja auch wieder ab. Nach 10 Stunden parken springt er auch noch einwandfrei ab. Aber nach ein paar Tagen halt nicht mehr so.

@Christian: Buttkereit hat sowas. Einfach in der Rubrik Vergaser nachschauen.

Gruß Manfred

Gets Around
Wiki Edit 8
Threads 13
Posts 66
Hallo Manfred,
danke, bei Buttgereit hatte ich nicht geschaut, bei Skandix und VP nichts gefunden.
Naja, der Vergaser ist schon echt blöde angeordnet.
Gruß
Christian

Gets Around
Wiki Edit 8
Threads 13
Posts 66
Ich habe gerade bei Buttgereit nachgeschaut. Das Blech erscheint mir etwas klein? Ich hätte jetzt aus dem Bauch raus den ganzen Krümmer oberhalb abgedeckt. Oder ist das Blech tatsächlich ausreichend?
Gruß
Christian

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Hi.
Also das originale vom B18A für den Stromberg schützt auch nur einen kleinen Bereich unter der Schwimmerkammer und deckt nicht den ganzen Krümmer ab.

Gruß Manfred


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 123weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC