Anmelden Anmelden

Kühlwasserverlust und Motor überhitzt

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 15647 mal, Gesamt 57 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 1vorherige 163weitere 16Ende
Forum Vet
Wiki Edit 46
Threads 16
Posts 628
Ich würde zuerst mit klarem Wasser gut durchspülen (dazu auch mal Schlauch unten am Kühler ab und drauf und dies auch mit dem Wasserhahn an der Motorseite, Heizung völlig öffnen) bis alles an losem Schmodder heraus ist, danach erst mit Zeugs im Wasser. Sonst wird es eventuell eine Schmutz-Schutzschicht über die Kalkablagerungen geben.
Ich würde den 87er drin lassen, oder man fährt nur im heißen Sommer, der Motor soll ja auch gut auf Betriebstemperatur kommen können.
Viel Erfolg,
Rudi

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Hallo Jean.

Werkstatthandbuch habe ich selbst besorgt.
Das mit dem Entfetten ist ein guter Hinweis, danke.
Da wahrscheinlich auch den Motor laufen lassen und Heizung auf ?

Im Internet geistert auch der Tipp rum, einfache Spültabs in Wasser aufgelöst zum reinigen zu nehmen.

Gruß Manfred
Editiert am Thu 6. May. 2021, 10:18:46 von Lahrgummikuh

Forum Vet
Wiki Edit 672
Threads 110
Posts 1366
Guten Tag Manfred!

Lasse die Geister dort wo sie hingehören! Willst Du mit einfachen Spültabs Dichtungen, Schläuche, das Kühlsystem vorsätzlich gefährden?

Zitronensäure: 1 kg kostet zwischen 6 und 10 EUR, 1/6 des Friseurbesuchs derjenigen, der Du die einfachen Tabs stibitzen willst.

Du hattest Tabs vom Vorbesitzer bekommen? Sehr grosszügig. Wie nutzbringend, das siehst Du ja.

Gruss
jean
1800E (1971) - 122S (1964) - PV 54408 (1960) - 780 (1988, 1991)

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
okay, okay, dann lieber den Lm Reiniger.

Nochmal zum Druckprüfen mit Wasserschlauch.
Frage für Blödis: wenn alles okay bleibts trocken und irgendwann öffnet der Ausgleichsbehälter, oder ? Am Kühlerdeckel habe ich nämlich kein Ventil.

Gruß Manfred

Forum Regular
Wiki Edit 46
Threads 78
Posts 258
gibt da kein Ventil!

Ich habe das Kühlwasser(mit Frostschutz) nach komplett Entleerung immer wie folgt rein gegossen:

In Kühler Kühlwasser aufgefüllt bis voll war und zu geschraubt...
dann in Ausgleichsbehälter bis Mitte voll.

Motor laufen lassen.

Den Ausgleichsbehälter in der Hand 5 Minuten hochhalten und damit die Luft rausbluppern kann und immer wieder nachfüllen...

Dann Flasche mit Wasser ins Auto legen und die nächsten 50 km immer regelmässig schauen und wieder auffüllen falls nötig.

Da braucht man normaleweise keine Druckprüfung machen und nichts abdrücken... ist ja ein Volvo ...alles einfach aufgebaut.

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Apropos Auffüllen.
Wie hoch im Ausgleichsbehälter ist denn richtig ?
Im Werkstattbuch habe ich nichts gefunden und in der Betriebsanleitung auch nicht.
Manchmal liest man bis höchsten MIN Markierung, dann wieder bis zur Hälfte des Behälters...

Gruß Manfred

Forum Vet
Wiki Edit 632
Threads 114
Posts 1566
Gude!

Siesde, läuft doch!

Manfred du musst den erfahrenen Leuten hier schon Glauben schenken! Sie schreiben von erst entfetten und dann entkalken und nennen die passenden Produkte, aber du rufst die Internetgeister an. Ich weiß, altes Sparbrötchen, du möchtest gerne noch die Entkalkertabs des Verkäufers und die Gebissreinigertabs deines Schwiegervaters (den kannte ich ) die er dir vererbt hat aufbrauchen, aber befolge besser die Tipps die du hier bekommst. Die Leute meinen es gut mit dir, noch  !

Mach die Mischungen am besten mit heißem Wasser an, das ist noch besser!

Ich hatte vor einiger Zeit an einem Sechszylinder einen Öl-Wasserwärmetauscher-, also Ölkühlerschaden und da habe ich genau dieses LIQUI MOLY-Produkt verwendet. Das Kühlwasser wie auch das Öl hatten die Farbe und Konsistenz von Caramelpudding, sehr aufwendig, eklig und eine Riesensauerei. Da bist du doch noch gut dran!

Gruß Bernhard
Editiert am Thu 6. May. 2021, 12:40:07 von Börnaut

Forum Vet
Wiki Edit 632
Threads 114
Posts 1566
@
Wie hoch im Ausgleichsbehälter ist denn richtig ?

Der Unerfahrene, sieht dass das Wasser im Ausgleichsbehälter gaaanz unten steht und sieht das Ende seines Folfos kommen. Er füllt auf damit der Motor bei erst bester Gelegenheit wieder einen Teil rausspuckt und sieht das Ende seines Volvos kommen usw. usw.
Bei meinem B20 ist es so, wenn kalt, dann steht das Wasser ziemlich weit unten, so 2-3cm über Minimum und wenn warm ziemlich weit oben.

Bernhard
Editiert am Thu 6. May. 2021, 12:41:59 von Börnaut

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Hallo Bernhard.

Alles Gut. Die Geschichte mit den Spültabs bekam ich parallel von einem Freund als Link geschickt.
Deshalb meine unbedarfte Nachfrage.

Wäre ja nicht das erste mal das einfache Hausmittelchen ein chemisches Produkt ersetzen.
Und die Fahrt zum Teilehändler wäre gespart.
Ich habe hier neben der Arbeit einen ATU, aber die führen das LM Produkt leider nicht.

Gruß Manfred

Forum Vet
Wiki Edit 632
Threads 114
Posts 1566
Fahr zu MB-Autoteile und Zubehör nach Wörrstadt, das ist der Laden wo ich meinen Autokram kaufe!

https://www.mb-autoteile.de/home

Und weil es verschiedene dieser LM-Produkte gibt und er vielleicht nicht alles auf Lager hat, verlang das was hier empfohlen wurde. Telefonieren, abholen!

Alla machs gud

Bernhard

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Witzisch. Genau dort habe ich vor Deiner Antwort angerufen.

So jetzt habe ich erstmal Arbeit fürs Wochenende.

Ich werde berichten wie es weitergeht.

Gruß Manfred

Forum Vet
Wiki Edit 111
Threads 21
Posts 670
Quote:
Nochmal zum Druckprüfen mit Wasserschlauch.
Frage für Blödis: wenn alles okay bleibts trocken und irgendwann öffnet der Ausgleichsbehälter, oder ? Am Kühlerdeckel habe ich nämlich kein Ventil.

Gruß Manfred



Kann man machen...

Erkenntnis:
- Vom Schlauch zum Deckel gibt es eine Verbindung
- Wasser vom Schlauch scheint unter einem gewissen Druck zu stehen
- Der Deckel öffnet bei irgendeinem Druck
- Um den Deckel wird es nass wenn Wasser rausläuft

Bei einer Druckprüfung von System und Deckel käme das Folgende raus:
- System ist dicht und hält den definierten Druck von etwa 1bar
- Deckel ist dicht und öffnet bei dem angegebenen Druck

Für den Fall der Undichtigkeit habe ich viel weiter vorn schon die Vorgehensweise erklärt.


Beantworte Dir selbst folgende Fragen:
Geht Kühlflüssigkeit verloren?
- Wohin geht die Kühlflüssigkeit?
- Warum entweicht Kühlflüssigkeit?

Ist die Kühlleistung zu schwach?
- Liegt es an fehlender Kühlflüssigkeit? (siehe oben, Luftblase oder Leck)
- Verschmutzung im Kühlsystem? (Kalk/Rost/Dreck/falsche Kühlflüssigkeit)
- Luftdurchsatz Kühler? (Kühler oder Ventilator)
- Umlauf gegeben? (Thermostat oder Pumpe)

Es ist wirklich anstrengend...

Grüße
Markus
Editiert am Sat 8. May. 2021, 14:28:33 von Ali Mente

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Hallo.

Ich habe mich dann doch entschieden den Kühler zu ersetzen.
Gründe: die eine Halterung war komplett lose, die andere noch an einem Punkt dran.
Als ich dann unten in den Schlauchanschluss schaute, da hingen an den Kanälen dicke, feste Brocken.
Auch ein Einweichen über Nacht mit Zitronensäurelösung hatte da null Wirkung.

Nach Einbau des Neuen, habe ich auch mal den Motor mit LM Reiniger durchgespült.
Dann mit Wasser und G48 neu befüllt, Thermostat wieder eingebaut.

Jetzt schaue ich mal wie es weitergeht.
Vielleicht war die ganze Aufregung umsonst und sorry für meine Wellen hier.

Gruß Manfred

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Guten Morgen und Sorry ihr Lieben, aber das Thema geht weiter.

Gestern machte ich endlich mal den Ölwechsel.
An der Ablassschraube hängt ein dicker Tropen, und warum sind da zwei Dichtungen untergelegt ?
Die Antwort kam dann. Irgendeine Werkstatt, hat versucht eine nicht passende Ablasschraube reinzuwürgen. Der Gewinde der Schraube war dezent verformt. Zum Glück lag im Paket der mitbekommenen Kleinteile eine Volvo Schraube. Hoffe, dass das Gewinde der Ölwanne stärker als die Schraube war....

Aber darum gehts ja hier nicht. Motor lief dann mal kurz und ich schaute obs unten Dicht ist.
Dabei fielen mir frische Tropfen auf dem Boden auf. Kühlerwasser.

Es läuft oben aus dem Metallrohr, dass zum Schlauch unten führt.
Meine unbedarfte Frage: Reicht es im Regelfall aus nur die Dichtung zu ersetzen, oder ist das Rohr nach so vielen Jahren auch oft so angefressen, dass man es ersetzen sollte ?

Danke schonmal

Manfred

Forum Vet
Wiki Edit 111
Threads 21
Posts 670
Lieber Manfred,

schau Dir diesen Film an und versuche Parallelen zum hier aus mehreren Richtungen beschriebenen und kommentierten Problem zu erkennen.
Auch wenn Dich das Kühlwasserproblem und die empfohlene Vorgehenseise täglich neu überrascht,
für manch anderen hier ist es eine Endlosschleife mit immer gleichem Mantra.

Ich habe mir nun ein Tool bestellt um weiterhin stoisch Antworten auf die von Dir gestellten Fragen geben zu können.
Undichtigkeiten, egal ob an Metall oder Gummi, lassen sich mit der oben mehrfach empfohlenen, beschriebenen und verlinkten Druckprüfung sehr einfach lokalisieren.

Es kann, aber das wusstest Du bei der Fragestellung ja schon, beides sein.
Deswegen ist die richtige Antwort: JA

Mach doch bitte eine ordendtliche Wartung, eine Bestandsaufnahme und dann einen Plan um die bestehenden Probleme nachhaltig zu beheben und neue so selten wie möglich aufkommen zu lassen.


Grüße
Markus
Editiert am Sun 23. May. 2021, 16:27:06 von Ali Mente


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 1vorherige 163weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC