Anmelden Anmelden

Schlauch unter Thermostat

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 352 mal, Gesamt 8 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clicked A Few Times
Wiki Edit 32
Threads 7
Posts 37
Guten Abend allerseits,

nach dem es Zeit und positive Außentemperaturen mal wieder zulassen, sich in der Halle dem guten alten Blech zu widmen, stoße ich auf das nächste Hindernis.
Nachdem der neue Tank seinen Platz gefunden hat, wollte ich damit beginnen, dass Fahrzeug mit seinen notwendigen Flüssigkeiten zu befüllen. Und prompt beim Kühlwasser zeigt sich eine Undichtigkeit und zwar an dem kleinen Schlauch, unterhalb des Thermostats, drückt sich am unteren Ende Wasser aus dem System.

Volvo schlauch.jpg


Nun stellt sich mir die Frage, reicht es, wenn ich einfach den Schlauch, der bestimmt schon Jahrzehnte alt, trocken und recht unelastisch ist, gegen einen neuen austausche oder muss beim Einbau des Schlauchstücks irgendeine Dichtungsmassen mit dazu gegeben werden, damit nichts rauslaufen kann?

Da ich gerade dabei bin, ich muss auch noch Getriebeöl einfüllen und wollte, da der Schaltknüppel noch nicht aufgebaut ist, vom Fahrgastraum aus das Öl einfüllen. Spricht etwas dagegen, dass auf diesem Wege zuzugeben, statt wie üblich über die seitlichen Verschraubung?

Allen noch einen schönen Abend und einen angenehmen Start in die Woche.

Gerd

Forum Regular
Wiki Edit 96
Threads 40
Posts 243
Servus Gerd,


beim Befüllen des Getriebeöls "von oben" kann ich dir leider nicht viel sagen.
Beim Buckel habe ich dies immer über die Einfüllschraube getan, dann weiß man auch, wenn genug drinn ist. Zuviel Öl ist ja auch nicht gesund!

Und den Wasserschlauch würde ich einfach tauschen - von Dichtmittel für Wasserschläuche höre ich zum ersten mal. Habe in meinem ganzen Schrauberleben noch nie bei einem Wasser(!)-Schlauch etwas "dazu gegeben". Neue Manschette drum und gut sollte sein - auch hier nicht zu fest ziehen, sonst kann der Schlauch gleich wieder kaputt gehen.

Beste Grüße

Marius

Forum Vet
Wiki Edit 332
Threads 35
Posts 1095
Moin,
ich fülle das Getriebeöl ohnehin immer von oben ein weil es deutlich leichter ist als da unten mit quer liegender Flasche das Öl darein zu drücken. Zuviel kann es nicht werden . Unten die Einfüllschraube öffnen - alles was rausläuft ist zuviel. Allerdings ist die Füllmenge ja bekannt.

Gruß
Roger
Editiert am Mon 12. Mar. 2018, 0:13:38 von RKV

Clicked A Few Times
Wiki Edit 32
Threads 7
Posts 37
Hallo Marius,

Danke für Deine Einschätzung. Wenn da wenigstens 'ne Manschette wäre, die man festziehen könnte. An der Stelle ist der Schlauch aber einfach nur "gesteckt" und das nicht auf einen Stutzen, sondern in eine Passung. Deswegen frage ich mich ja, wie hier die Abdichtung erfolgt.

Gruß
Gerd

Forum Vet
Wiki Edit 5
Threads 48
Posts 1180
... passende Schlauchschelle drum, festziehen, und gut ist. Manschette ... ??? Marius meint vermutlich die Schaluchschelle. Hunderttausende Volvos und Millionen andere Autos fahren mit normalen Schlauchschellen rum.

Getrieböl durch die Schalthebelöffnung einzufüllen ist super praktisch, nur nicht auf Gummimmatten oder Teppiche kleckern ;-)


Gruß
Kay

Forum Regular
Wiki Edit 46
Threads 21
Posts 293
@Gerd

da würde ich mal einen B16-Experten befragen,
ob‘s Dichtmittel braucht ...
wenn das Schlauchstück kernig genug ist,
sollte wohl der Anpressdruck vom Thermostatgehäuse reichen..

frag‘ doch da mal nach, wo Du den Schlauch kaufen willst,
ein ehrbarer Teilehändler sollte das wissen...

@allgemein
das millionen Volvos mit Schlauchschellen unterwegs sind,
scheint hier nicht von Bedeutung,
da offensichtlich kein Stutzen vorhanden ist,
sondern nur eine Nut ...
eine Manschettendichtung aus dem Kanalbau halte ich für etwas übertrieben
mit auch meiner jahrelangen Schraubererfahrung

skandix hat ein schönes Bild zum Thema ...

http://www.skandix.de/de/einbaubilder/Volvo-PV-120-130/Wasserpumpe/2000073/

Clicked A Few Times
Wiki Edit 32
Threads 7
Posts 37
Besten Dank den lieben Leuten, die mir hier Hilfestellung geleistet haben.

Ich bin mittlerweile auch der Meinung von Volvomania, dass hier der Anpressdruck der Wasserpumpe und die Elastizität des Schlauches, die bei meinem nicht mehr gegeben ist, für die notwendige Dichtigkeit sorgen. Zumal auch in sämtlichen Ersatzlisten bei den üblichen Lieferanten wie Skandix, Buttkereit oder Bastuck kein Hinweis auf mehr als nur dieses Stückchen Schlauch zu finden ist.
Ich hab's auf jeden Fall mal bestellt und werde sehen, was passiert. Versuch macht Kluch!

Gruß
Gerd

Forum Vet
Wiki Edit 47
Threads 39
Posts 543
Servus,

wichtig ist, daß vor allem die untere Dichtfläche penibel sauber ist.
Dichtet dann ohne Dichtmittel durch den Druck vom neuen Schlauch.
Merkst Du schon bei der Montage wie stramm das geht.

Grüße Fitzel

Clicked A Few Times
Wiki Edit 32
Threads 7
Posts 37
Hallo zusammen,

ich wollte nur noch kurz den Post sauber abschließen und bestätigen, dass der Schlauch sich selbst durch den Druck zwischen Wasserpumpe und Thermostatgehäuse abdichtet.

Besten Dank an alle, die sich hier eingebracht haben.

Gruß
Gerd


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC