Anmelden Anmelden

Oldtimer Markt vs. Kfz-Prüforganisationen

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 2307 mal, Gesamt 5 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forum Vet
Wiki Edit 138
Threads 29
Posts 938
Morgen Jungs,

als ich heute morgen die neue OM las, bin ich bei dem Interview des Dekra Menschen fast vom Hocker gefallen. Als ich dann noch den Passus "in eigener Sache" hinter mir hatte, dachte ich an einen Aprilscherz.

Erst heizt & hetzt Steinfurt gegen die Prüforganisationen mit dem Vorwurf alten Autos bewusst Mängel unterzuschieben um a) Quoten zu erfüllen und b) die Prüfintervalle aus "Geldgier" weiter zu verkürzen. Nun kuschelt er und sieht in den Quoten eine Methode die Sicherheit auf den Strassen hochzuhalten. Seltsam....da scheinen wohl ein paar Anwälte aktiv gewesen zu sein

Irgendwie haette ich schon erwartet, dass - wenn man so ein Thema anfasst - sich da besser informiert und vor allem absichert. Denn so ganz unplausibel fand ich die These von Steinfurt nicht.

Wie ist denn Eure Erfahrung zu dem Thema?

Bester Gruss
Oliver
Editiert am Tue 28. Dec. 2010, 10:12:53 von POW40

Forum Vet
Wiki Edit 2736
Threads 81
Posts 4012
grins ,so ne rolle rückwärt macht man nur ,wenn richtig auf die füsse getreten bekommt .fakt ist doch ,das vor allem die dekra in den krümeln sucht.
bei volvo gabs einen dekra-man den ich lange jahre kannte .gut und fair .immer bei allen ohne mängel .
nach volvo hatte ich mit dem TÜV der bei meinen späteren werkstätten prüfte ,auch keine probleme .
danach gings rund .dekra frankfurt mit dem 3er(damals 20 jahre alt) .innerhalb 3 minuten 10 mängel .
von gurte hinten fehlen (unter der sitzbank)bis angelaufene reflektoren (2 jahre alt.)
ich hab ihm mein meisterprüfungszeugnis unter die nase gehalten und ihn gefragt,ob er noch einige witze auf lager hat.
er hat dann genz schnell den schwanz eingezogen .wir haben uns auf geringe mängel wegen des
abgelaufenen verbandskastens geeinigt.
dekra frankfurt (an der hanauer )sollte mann meiden.

mit dem tüv offenbach habe ich dann gute erfahrungen gemacht.
sachlich und kompetent.H -abnahme bei meinem midget 5 minuten .
beim letzten TÜV am grossen(745) stand oben :fahrzeug ist trotz seines alters in hervoragendem zustand .
das war wohl die entschuldigung für ohne mängel bei knapp 20 jahren alter .

2 prüfer (tüv und dekra )haben mir unter der hand übereinstimmend erzählt, das die mängelquote
bei älteren fahrzeugen nachgeprüft wird .zu viele ohne mängel über 10 jahre heisst antanzen zum rapport.
und wozu das ganze ? die mängelliste wird frisiert .um wieder mal schreien zu können ,das bei älteren fahrzeugen jährliche prüfung aus gründen der verkehrssicherheit absolut notwendig ist .
denn das ist dann für die prüforganisationen ein milliardengeschäft .
schneller lässt sich der umsatz nicht steigern.
der erste artikel in der markt ist meiner ansicht nach absolut korrekt.
die gründe fürs zurückrudern kann ich mir vorstellen .
da müssen wohl einige anwälte dafür gesorgt haben .
denn sonst merkt der dumme autofahrer.wie er behummst wird .
speziell von der dekra .
grüsse uli
Editiert am Tue 28. Dec. 2010, 12:28:20 von Rennelch

Forum Vet
Wiki Edit 333
Threads 54
Posts 1017
Hallo Oliver,

Na, der Uli hats ja schon ausgeführt. Es geht leider nur um den schnöden Mamon, so wie immer halt . Verkehrssicherheit: das ich nicht Lache . Bei meinem Buckligen wird bei der Dekra auch jedes Prüfinterval was anderes festgestellt, dabei hat das Teil keine 500 km zwischendurch gelaufen. Da kann garnix zwischendurch ausgeschlagen sein, das ist totaler Blödsinn .

Grüsse
Lothar

Forum Vet
Wiki Edit 2736
Threads 81
Posts 4012
da meiner am märz 2011 zum tüv muss ,bin ich mal gespannt ,was passiert .
was man vorher immer machen sollte:
motor -und unterwäsche .beleuchtungskontrolle .
bei ner verranzten karre werden die immer wild (verständlicherweise ).
die klassiker für geringe mängel :
beleuchtung,
scheinwerfereflektoren .
verblasste rückleuchten .
ölverlust (ein tropfen öl hängt sicher irgendwo dran ).
handbremse ungleich (200/700 /900er .
ich werde im märz bremscheiben hinten ,klötze und handbremsbacken erneuern .
und dann mal sehen ,ob sie was finden .
tip : VOR dem TÜV während der fahrt einige male kurz die handbremse ziehen(knopf gedrückt halten ) .wenn die reibflächen richtig geputzt sind ,klappts dann auch mit dem TÜV.
grüsse uli

Forum Vet
Wiki Edit 138
Threads 29
Posts 938
...ja der "öltropfen" ist immer wieder der klassiker.

umso erstaunlicher ist, dass "echte" mängel hingegen doch mal gern übersehen werden. etwa das bei alten volvos gern praktizierte "pragmatische" tieferlegen mit dem anders montierten traggelenk.

ich bin mal auf die leserbriefe der naechsten ausgabe gespannt.

bester gruss
oliver

Forum Regular
Wiki Edit 22
Threads 29
Posts 182
Servus zusammen. Ich kann das zuvor Geschriebene nur bestätigen - nach meiner Erfahrung nicht nur mit der Prüfung von Altfahrzeugen, sondern auch bei der Begutachtung von relativ neuen Fahrzeugen (z.B. Leasingrückläufer etc.) gibt es bei der DEKRA sehr wohl eine versteckte Agenda, nach der begutachtet wird. Je nach Anforderung des jeweiligen Auftraggebers begutachtet die DEKRA gerne einmal aus einem zwei Jahre alten Fahrzeug der oberen Mittelklasse ohne jegliche Mängel einen beinahe-Schrotthaufen mit einem Wiederherstellungsaufwand von zig tausend Euro. Da finden sich dann u.a. solche abenteuerlichen Punkte wie "Neuinitialisierung eines elektronischen Schlüssels" mit einem Aufwand von EU 200,00 im Gutachten wieder. Das ist selbst für einen Laien in drei Sekunden erledigt.

Wer hinter der Rolle rückwärts steht, kann man dem Interview ja entnehmen. Meiner Meinung nach ist insbesondere die DEKRA auf dem Gebiet der Gebrauchtfahrzeugüberprüfung und -Begutachtung mit allergrößter Vorsicht zu genießen. Wahrscheinlich ist deren Rechtsabteilung nur unwesentlich kleiner als deren Marketingbereich...

Gruß
Oliver


Forum >> Treffpunkt >> Laber-Ecke



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC