Anmelden Anmelden

Kaltstart / Startschwierigkeiten - B18A mit Stromberg

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 232 mal, Gesamt 5 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forum Regular
Wiki Edit 6
Threads 114
Posts 225
Moin,
bei meinnem 220 ist ein B18A mit Stromberg drin.
Läuft bis zuletzt (Oktober) einwandfrei, wenn man ihn bei normaler Temperatur betreibt. Äußerst ruhiger Motorlauf und gute Leistung. Alle Daten (Zündung, Ventile, usw) passt soweit.
Jetzt wollte ich den Motor mal starten am letzten Wochenende, weil es doch zu schön war für ne kleine Ausfahrt. Man kann ja nicht immer den 940 fahren ;-)
Dabei kam folgendes Problem auf: Selbst unter Choke geht der Motor aus, ich krieg den nicht stabil in den Leerlauf, auch nicht mit Choke für den Start. Sobald ich das Auto bewegen will, hat er keine Leistung mehr. Wenn der Motor mühsam und gequält endlich eine gewisse Temperatur hat, läuft er schlagartig tiptop. Ich hatte einfach mal unter den kalten Motor nen Heizlüfter gestellt, und zack ging es etwas besser.
Chokeeinstellung habe ich gecheckt, Abstand stimmt soweit.
Meine Vermutung: dieser Temperaturkompensator unter dem weißen Plastikdeckel. Kann das sein?
Kann ich den einstellen im montierten Zustand oder muß ich den Vergaser dazu abbauen?
Ich habe das Auto so übernommen letzten Sommer. Da fiel das nicht weiter auf. Ist das überhaupt der richtige Vergaser? Oder gehört der in den B20A?
So einfach der Stromberg ist, er ist mir immer wieder ein Rätsel.
Fips

Clicked A Few Times
Wiki Edit 1
Threads 2
Posts 6
Servus Fips

Guckst du in der Wissensdatenbank / Oldies / Vergaser einstellen Stromberg.
Da steht dass du den falschen Vergaser hast.



Grüße Matti

Forum Vet
Wiki Edit 611
Threads 54
Posts 1750
Moin Fips,
den Stromberg gab es sowohl auf dem B18 als auch dem B20. Es gab zwei verschiedene Versionen, zu erkennen unten an der Schwimmerkammer. Der alte hat unten eine Einstellschraube, der neuere einen Pfropfen - soweit ich mich erinnere ist der für den B20. Doch letztlich ist es - erstmal - egal. Vorher lief er ja. Den Temperaturkompensator - deckel seitlich kannst du mittels 2 kleiner Schrauben abnehmen. Der lässt - je nach Stellung - mehr oder weniger Nebenluft durch. Den kannst du vorübergehend so dichtsetzen um zu schauen ob sich etwas ändert. Da deutet das veränderte Verhalten bei Erhitzen hin, im Moment ist es ja auch eher kalt.
Zuerst kontrolliere ob die Membrane noch heile ist - die Hauptfehlerquelle beim Stromberg. Dann soll der Kolben leichtgängig sein. Es wäre unwahrscheinlich das sich von selbst die Düse in der Höhe verstellt hat.
Eigentlich sind die Dinger unverwüstlich und lassen irgendwie immer Gemisch in den Motor.

Gruß
Roger

Forum Vet
Wiki Edit 632
Threads 114
Posts 1566
Gude!

B18A1 Zenith-Vergaser 68PS.

B18A2 Stromberg-Vergaser 75PS, dabei ist es unerheblich ob es ein früher oder später Stromberg ist, solange die richtige Düsennadel montiert ist.

Gruß Bernhard

Gets Around
Wiki Edit 16
Threads 15
Posts 99
Moin Fips,

Genau das Thema hatte ich mit meinem B18 auch.
Wenn es warm war, sprang er mit dem falschen Stromberg auch gut an und lief top, Kaltstart war ein graus, ab 5 Grad ging es nur irgendwie, aber nicht schön.
Nach Umbau auf Original war der kalte Kaltstart ein Traum.

Wenn vermute ich auch, dass der Kompensator das Priblem ist, der Jeizlüfter hat scheinbar einen warmen Motor vergegaukelt.

VG aus HH,
Mirko

Forum Vet
Wiki Edit 611
Threads 54
Posts 1750
Moin,
ich habe da eine schöne Anleitung aus dem Netz. Betrifft zwar den Stromberg auf Triumpf Motoren, aber als Grundleitfaden sicher hier auch brauchbar.
Gruß
Roger
Medium:Stromberg-vergaser-einstellen.pdf
Editiert am Sun 4. Feb. 2024, 10:34:20 von RKV


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC