Anmelden Anmelden

Türöffner und Fensterkurbel

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 316 mal, Gesamt 5 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forum Vet
Wiki Edit 29
Threads 68
Posts 381
Hallo zusammen und erst mal verspätete frohe Weihnachten. Ich will meinen Buckel (PV444)noch schnell innen fertig machen, bevor die Kupplung dran kommt.Habe mir die ganze Innenverkleidung und Sitzbezüge bei VP bestellt - wie original, relativ teuer, aber genial gut.Nachdem ich die neuen Türpappen montiert habe, bin ich unsicher, wie der Hebel für die Türöffnung und die Fensterkurbel in Endstellung zueinander stehen. Hat vielleich jemand von euch ein Foto davon.
Gleichzeitig habe ich ein sektsames Problem an der Fahrertür. Die lässt sich plötzlich nur noch von aussen öffnen, von innen mit dem Hebel nicht mehr.Hat jemand eine Idee zur möglichen Ursache.
Danke
Uwe

Gets Around
Wiki Edit 75
Threads 12
Posts 75
Moin Uwe,
schau mal, so sind Türgriff und Fensterkurbel angeordnet in der PV Bedienungsanleitung von 10-1961
Ich vermute das Seitenfenster ist hier bei geschlossen

PV Türgriff-Kurbel1 10-61.jpg

PV Türgriff-Kurbel2 10-61.jpg


Grüße og God Jul
Morten R.

Gets Around
Wiki Edit 29
Threads 11
Posts 122
Hallo Uwe,

ein Tipp zur Montage der Fensterkurbel. Schließe das Fenster und stecke die Kurbel mal ohne Fixierung auf alle Positionen des Vierkants. In jeder Position testest Du, ob die Kurbel am Knie stören könnte, wenn man auf dem Sitz Platz genommen hat und das Bein Richtung Tür bewegt. Da wo die Kurbel am wenigsten stört, ist die richtige Position. Normalerweise im oberen Halbkreis der Kurbelbewegung.

Viele Grüße
Dieter

Forum Vet
Wiki Edit 29
Threads 68
Posts 381
Herzlichen Dank euch - ich werde das so machen, wie ihr vorschlagt. Aber mit dem fehlenden Öffnen von Innen das macht mir immer noch Kopfzerbrechen. Habe die ganze Tür sauber gemacht und alles gefettet, Plastikfolie drüber und neue Türpappen mit neuen Klammern befestigt. Will wirklich nicht schon wieder alles aufmachen.

Forum Vet
Wiki Edit 118
Threads 26
Posts 372
Hallo Uwe,

am besten verschließt Du die Wartungsöffnungen nicht komplett mit Plastikfolie. Die Plastikfolie klebt man am besten über der Wartungsöffnung von innen (bezogen auf die gesammte Karosserie und nicht auf den Hohlraum der Türe). Dann steckt man die Folie durch die Wartungsöffnung. Jetzt kann das Wasser an der Scheibe in den Türhohlraum laufen, tropft unterhalb des Klebabandes auf die Folie und kann von dort wieder in den Türhohlraum abtropfen und findet dann schon seinen Weg nach ausen durch die Entwässerungslöcher. Wichtig ist, keine Taschen zu bilden, die mit Wasser volllaufen können.
Dazu als Ergänzung: Ich habe mein Auto großzügig mit MikeSanders geflutet, auch die Türhohlräume. MikeSanders ist das Mittel der Wahl, aber in Türhohlräumen würde ich es nicht mehr anwenden. Bei Wärme schmilzt das Zeug und bildet einen See auf dem Türboden. Durch die Ablauflöcher in der Tür driehlt es erst sichtbar über den Schweller , um beim Erkalten die Entwässerung zu verstopfen. Rostvorsorge in den Türen würde ich heute mit einem in Lösungsmittel verflüssigtem Wachs durchführen. Eventuell an den Falzen regelmäßig mit Fluidfilm nachhelfen.

Viele Grüße, Moritz

Forum Vet
Wiki Edit 29
Threads 68
Posts 381
Quote:Volvonaut 26. Dec., 22:24
Hallo Uwe,

am besten verschließt Du die Wartungsöffnungen nicht komplett mit Plastikfolie. Die Plastikfolie klebt man am besten über der Wartungsöffnung von innen (bezogen auf die gesammte Karosserie und nicht auf den Hohlraum der Türe). Dann steckt man die Folie durch die Wartungsöffnung. Jetzt kann das Wasser an der Scheibe in den Türhohlraum laufen, tropft unterhalb des Klebabandes auf die Folie und kann von dort wieder in den Türhohlraum abtropfen und findet dann schon seinen Weg nach ausen durch die Entwässerungslöcher. Wichtig ist, keine Taschen zu bilden, die mit Wasser volllaufen können.
Dazu als Ergänzung: Ich habe mein Auto großzügig mit MikeSanders geflutet, auch die Türhohlräume. MikeSanders ist das Mittel der Wahl, aber in Türhohlräumen würde ich es nicht mehr anwenden. Bei Wärme schmilzt das Zeug und bildet einen See auf dem Türboden. Durch die Ablauflöcher in der Tür driehlt es erst sichtbar über den Schweller , um beim Erkalten die Entwässerung zu verstopfen. Rostvorsorge in den Türen würde ich heute mit einem in Lösungsmittel verflüssigtem Wachs durchführen. Eventuell an den Falzen regelmäßig mit Fluidfilm nachhelfen.

Viele Grüße, Moritz

Vielen Dank erneut!


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC