Anmelden Anmelden

Interesse am Originalzustand

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 1240 mal, Gesamt 13 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forum Vet
Wiki Edit 56
Threads 56
Posts 691
Hallo,

vielleicht täusche ich mich auch, aber es ist zumindest für mich auffallend wie das Interesse an der Erhaltung des Originalzustands hier im Forum dahin schmilzt.

Lange sind die Diskussionen über gab es das so seinerzeit, oder wo bekomme ich noch ein originales Teil her, hier leider Geschichte.

Dafür stehen nun Breitreifen, Motortuning und Ventildeckel an erster Stelle.

C'est la vie

Grüße Fitzel

Forum Vet
Wiki Edit 961
Threads 243
Posts 1870
Lieber Fitzel, soll ich mich angesprochen fühlen?

Dann lege ich mal los, dass ich das mit Wuppertaler Leitungswasser durchspülte Kühlsystem durch Wasser aus Umeå, dem ersten Ort der Zulassung meines Buckels wieder ausgetauscht habe. Das gilt auch für das Scheibenwischwasser. Ferner läuft Radio Umeå mit Musik der 60er 24 Stunden lang mit meinem Blaupunkt Köln, dem Radio aus dem Volvo-Zubehör-Katalog.

Gunvor - nach der Philosophie handelnd: So nahe wie möglich am Auslieferungszustand Göteburg im August 1963
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Buckel & Beduin - volvemus!

Forum Vet
Wiki Edit 619
Threads 55
Posts 1755
Moin Fitzel,
ich kann nicht wirklich beurteilen ob sich der "Trend" hier im Forum geändert hat, aber grundsätzlich ist das Thema ja immer vorhanden und schon immer da gewesen. Ich denke das betrifft alle Fahrzeugmodelle aller Hersteller.
Jeder hat unterschiedliche Vorstellungen und alles hat - auch nebeneinander - seine Daseinsberechtigung.
Ich persönlich fahre meine Zone jetzt seit 33 Jahren und hatte noch nie den Wunsch sie im Auslieferungszustand zu sehen. Nicht getunt oder umgebaut, aber so wie es mir gefällt.
Wenn jemanden der Auslieferungszustand super gefällt, dann ist das natürlich sein Ideal.
Dazu kommt das ich den Wagen nicht als Schaustück oder Zeitikone sehe sondern als fahraktives Gerät. Das bedingt das man auch einige Dinge die den Fahrkomfort, die Zuverlässigkeit etc verbessern dann auch ändert. Das kann man , muß es aber nicht.
Ich habe vor Wolfgang / Gunvor seiner Herangehensweise genau so einen Respekt wie bei einem vernünftig modifiziertem Wagen. Ein Streitpunkt kann das niemals sein.
Ich persönlich habe für mich mal festgesetzt : alles was ich ändere muß innerhalb kürzester Zeit wieder ohne Rückstände reversibel sein. Schon allein weil ich mich ja getäuscht haben kann oder weil ich meinen Geschmack geändert habe. Das ist übrigens auch an meiner Zone schon passiert.
Aber auf jeden Fall solltest du dir da keine negativen Gedanken drum machen. Du sollst Freude an deinem Wagen haben und wenn du es im Originalzustand hast dann ist es für dich das Optimale.
Evtl kommen andere ja später auch auf diesen Weg - wer weiß.
Ich habe mal ein komplett umgebautes Motorrad gekauft weil ich es toll fand. Im Laufe der Jahre habe ich - fast unbemekrt - immer mehr Teile gegen Originale getauscht. Meinung unbewußt geändert.
Gruß
Roger

Forum Vet
Wiki Edit 136
Threads 99
Posts 1446
Hallo,
ich bin bekennender "Verbesserer" meines Autos. Bequeme Sitze sind bei mir auch im Alltagsauto das wichtigste, "isch abe Rücken". Dann höre ich ganz gerne Musik im Auto, Radio Umea ist bei uns aber nicht drin und der rest geht so, also modernes Teil mit Bluetooth und Freisprecheinrichtung, die Verwendung des Mobiltelefons ohne kostet bei uns mittlerweile 100.-. Gasdämpfer an der Hecklappe des Buckel dienen auch der Bequemlichkeit, sie öffnet jetzt halt richtig
Und die geteilte Lenksäule lag halt so rum und ich wollte die Narben nicht, die mein Bruder im Gesicht hat von einem Unfall mit seinem Amazon.
So kommt eines zum anderen, war nicht alles gewollt, hat sich einfach ergeben, Ausnahme die Breitreifen, ein Buckel ohne geht gar nicht
Gruss Michael

Gets Around
Wiki Edit 8
Threads 13
Posts 66
Moin. Ich bin da auch so ein orginal heini. Zumindest was meine alten motorräder und den volvo betrifft. Der volvo soll so gut es geht orginal bleiben.
Gruß cj

Gets Around
Wiki Edit 96
Threads 11
Posts 169
Servus der Herr,

Ich hab versucht unseren Volvo so original wie es mir möglich war (auf finanziell) aufzubauen.
Es gibt aber wohl etliche Teile nur noch als Nachfertigung- oder ich hab sie nicht gefunden oder es macht keinen Sinn NOS- Teile in fragwürdigem Zustand einzubauen (Gummis aller Art).
Ich hab auch mittlerweile neumodische Technologien angewendet von denen ich mir eine bessere Haltbarkeit erhoffe- zB Pulverbeschichten statt Lackieren diverser Teile.

Ich sehe das als durchaus legitim an solange es das Erscheinungsbild nicht beeinträchtigt.

Wenn aber einer aus seinem Fzg. einen Hotrod bauen möchte, so ist das seine Sache und bei der Stückzahl in der die Fahrzeuge aufgelegt wurden sehe ich das jetzt nicht als Blasphemie.
So ein Amazon ist zwar schön und wie ich meine ein alltagsfähiger Oldtimer, aber kein Einzelstück das man nienicht verändern darf wenns einem denn gefällt.
Die hohe Stückzahl und lange Laufzeit der Modelle ist aber andererseits auch das Glück der Originalitätsfreunde- die Teileversorgung ist als sehr gut zu bezeichnen wie ich finde.

Ich denke das soll jeder nach seinem Gusto entscheiden- ist ja Seins

Sigi
Werd scho wern

Forum Vet
Wiki Edit 137
Threads 59
Posts 803
Moin,
tja, das ist eine interessante Diskussion...
Dazu wäre zu klären, was ist "Original"?
Ist das so, wie das Auto vom Band kam oder ist es auch "original" wenn man die vom Band gefallene Buchhalterausstattung (mit nix drin) mit zeitgenössischen Zubehör und/oder Frisiermaterial seinen eigenen heutigen Wünschen anpasst?
Viele Grüße
Marc
SparElch
Amazon P122S B18B
http://www.sparelch.de/

Gets Around
Wiki Edit 96
Threads 11
Posts 169
Tja, ist so eine Sache mit Original. Wenn man zeitgenössische Veränderungen dazurechnet, dann ist recht viel erlaubt, da die Schweden die EPA Traktoren aus Serienfahrzeugen bereits ab den 50ern gebaut haben... und da sind teilweise ziemlich heftige Umbauten dabei

Es gibt aber durchaus gelungene Umbauten und solche die wie Gewollt aber nicht gekonnt aussehen- auch heutzutage. Wenn das ästhetisch aussieht, ordentlich gemacht ist und vom Design her einfach "rund" , dann gefällt mir sowas durchaus- auch wenn ich selbst bei unserem Amazon nie die Flex für einen Top Chop ansetzen würde


Sigi

Forum Vet
Wiki Edit 961
Threads 243
Posts 1870
Ich finde, es gibt noch einen anderen Aspekt, bei der Frage zur Originalität: Die Erteilung des H-Kennzeichens. Der Bestätigung, also der Prüfung auf "zeitgenössisch originalen Zustand", "Kulturgut". Die Ergebnisse der Prüfung mögen wohl oft sehr unterschiedlich ausfallen. Aber das erwünschte Resultat ist, dass man mit einem solchen "Oldtimer" die Umweltzonen befahren darf und minimale Versicherungsgebühren zahlen muss. Und das sollte allein schon korrekt sein. Also kein digitales Radio, keine LED-Leuchten, kein Kunststoffarmaturenpolster etc.. Alles andere, was innerhalb zehn Jahren nach Auslieferung möglich und dokumentierbar war (breite Reifen, Scheibenbremsen vorne, Servobremse, H4-Licht, 2-ltr. und mehr Motoren gehören wohl auch zur Originalitätsdefinition.

Aber ich teile mit Roger die Aspekte generell, dass alle das machen sollen, was ihnen Freude am Auto bereitet. Außer extrem lautes "posen".

Gunvor - seine eigene Originalitätsmacke liebend

Forum Regular
Wiki Edit 145
Threads 44
Posts 259
Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:

Ich finde die Vielfalt prima . So kann jeder sein Auto als das beste ansehen und stolz drauf sein. Es gibt nicht richtig oder falsch. Die unterschiedliche Art und Weise wie mit dem "Kulturgut " Oldtimer umgegangen wird hält das Kulturgut doch am Leben. Wenn das fehlt, dann muss das wie beim Bild ins Museum - für mich tot und langweilig.

Deshalb plädiere ich für gegenseitigen Respekt und Toleranz. Jedem sein persönliches Ideal! Ich muss ja nicht alles mögen.

Es grüßt
Ansgar

... der das lebende Original mag.
Wer schraubt, der lebt. Wer fährt, genießt. Also schraube um Fahren zu genießen!

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Hallöchen.

Ich bin ja jetzt wirklich erst kurze Zeit dabei und habe mal die letzten 3 Seiten der Themen kurz überflogen.
Da war jetzt eigentlich nichts von Breitreifen, Tuning oder sonstigem.
Okay der Ventildeckel. Wobei der irgendwie halt was besonderes und witziges ist. Man muss ihn ja nicht montieren, aber allein das Motiv darauf ist doch nett.
Und so ein Thema hat doch auch seine Berechtigung.

Original. Ja gerne. Aber auch zu Originalzeiten wurden doch schon Umbauten vorgenommen.
Und warum nicht auch Veränderungen, die einen Sicherheits- oder Komfortgewinn bedeuten durchführen.

Warum soll ich mit beschissenen Verteilerkontakten herumfahren, die schneller abbrennen als ein Teelicht, wenn ich eine elektronische Zündung einbauen kann ?

Warum mit Biluxlampen sich durch die Dunkelheit tasten, wenns H4 gibt und die Optik erhalten bleibt?

Warum sich mit 6V Anlagen herumquälen, wenn man auch auf 12V umbauen kann?

Warum auch nicht etwas am Motor machen, damit ein paar Pferdchen mehr springen ?
Wurde doch auch schon vor 50 Jahren auf der ganzen Welt gemacht.

Und gerade wenn man mit seinem Wagen öfter, als nur zweimal im Jahr zu einem Treffen fährt, finde ich so manche Veränderungen sehr sinnvoll.


Wer es 100% original will, schön,aber jeder so wie er will. Und wenn einer meint er müsste einen Top-Chop aus dem Amazon machen. Auch gut. Ob dann der TÜV noch mitmacht ist ein anderes Thema.

Und wenn halt momentan keine Fragen zu Originalteilen bestehen, wobei die sich ja auch nicht vermehren, dann ist das halt mal so.

Gruß Manfred

Forum Vet
Wiki Edit 139
Threads 62
Posts 382
Hallo, liebe Volvonen!


Erst einmal ein dickes Lob an alle hier: Als ich das Thema gelesen hatte, hatte ich schon die Befürchtung, dass hier ein Krieg zwischen zwei Lagern mit doch unterschiedlichen Positionen ausbricht. Dem ist nicht der Fall und ich bin positiv überrascht über die bisherigen Kommentare.

Meine Meinung dazu: Wie einige Vorredner schon geschrieben haben finde ich beides legitim.
Ich persönlich habe an meinen Autos auch nicht alles original im Sinne von "so vom Band gelaufen".

Jedoch immer "zeitgenössisch" - selbst die komplett individuelle Innenausstattung meines PV ist von den Stoffen und den Farben/Kombinationen und der Art und weise wie diese zusammengesetzt sind so, wie es bei einem Auto aus den 50ern üblich war.

Auch meine Kedern an den Kotflügeln, die einige ja kennen, sind zwar nicht original wie bei Volvo ab Werk, aber so, wie seit den Anfängen des Automobilbaus (auch bis in die 60er) Kedern hergestellt und verbaut wurden. Dass dies nicht original Volvo ist stört mich überhaupt nicht und sieht meiner Meinung nach sogar optisch besser aus und ist technisch auf jeden Fall die bessere Lösung.

Dafür hänge ich wiederrum total an meinem originalen 6V Bordnetz und dem originalen 70 Jahre alten Erstmotor B4B (matching numbers). Dieser wird gerade neu aufgebaut, auch wenn ein Tausch zu einem B18 oder B20 die schnellere und wahrscheinlich auch "technisch bessere" und vermutlich sogar die günstigere Lösung gewesen wäre. Aber so sind halt die Geschmäcker.

Bei meinen anderen Autos ist das ähnlich. Auch der Wartburg hat eine belederte Frontmaske erhalten. Und ja, ich finde es sieht gut aus und erfüllt den Zweck den es soll.

Ansonsten bewundere ich auch die "gunvoristische Art" - immerhin ist dies schon ein gebräuchlicher "Fachbegriff" hier im Forum.

Auch finde ich an den Treffen Buckel mit 120PS und Scheibenbremsen richtig gut. Meins wäre es aber persönlich nicht. Nicht weil ich es nicht gut finde, sondern weil ich nicht wüsste was ich mit so einem Auto machen würde - wenn nicht Rally fahren.

Was mir manchmal weh tut ist, wenn Autos komplett zerschnitten und unwiderruflich "zerstört" werden. Aber auch Hot-Rots und andere Umbauten haben ihre Daseinsberechtigung.

Ob ich das dann gut finde oder nicht muss ja nicht mein Problem sein. Ich fahre alle meine Autos so oft es geht. Mir müssen diese gefallen, teilweise wie Michael ja schrieb macht es sogar Sinn die Autos zu verbessern (Sitze und Co.).

Sollte ich meine Autos irgendwann einmal verkaufen müssen, steht es ja dann einem potenziellen Käufer frei, ob er so was möchte oder nicht. Solange fahre ich meine Autos hoffentlich so lange, bis ich den Löffel oder Führerschein (dauerhaft) abgeben muss. Und da hoffe ich ja dann, dass meine Tochter bis dahin auch so bissl autoverrückt ist wie der Rest der Familie und meine (ihre) KFZ in Ehren weiter führt. Ich merke gerade ich klinge wie kurz vor der 90, obwohl ich erst BJ89 bin. Bevor ich zu sehr abschweife, beende ich meine Ausführung und wünsche allen allzeit eine gute Fahrt mit IHREM Auto, Moped, whatever, so wie ihm oder ihr das gefällt.

Mit besten Grüßen

Marius
Editiert am Wed 14. Apr. 2021, 12:21:29 von ZwiGgi

Clicked A Few Times
Wiki Edit 2
Threads 5
Posts 26
Hallo!
Ich möchte ebenfalls ein Statement zum Thema geben.
Ich besitze einen pv444, welcher so weit es mir möglich war im Original erhalten wurde und wird. Dennoch bin ich jedesmal begeistert andere Enthusiasten zu treffen. Wobei mir dabei
egal ist, ob Original oder nur dicht dran. Wichtig ist doch nur das jemand Kulturgut am laufen hält und sich und vielen anderen ein Lächeln bzw. Freude ins Gesicht zaubert.
Für mich gibt es kein schwarz oder weiß, nur „bunt“. Ob nun Schwedenstahl oder nicht ist mir auch nicht so wichtig. Ich freue mich stets jemanden zu sehen, oder zu treffen. Vielleicht liegt es auch daran, dass in MEcklenburg weniger Oldies zu sehen sind.

Es grüßt aus dem Norden
perikori

Clicked A Few Times
Wiki Edit 5
Threads 6
Posts 26
Moin,
neben den geschmacklichen Unterschieden der einzelnen Fahrer/Eigentümer, hängt es ja auch ein wenig am Fahrzeugtyp.
Ich besitze einen 960, mittlerweile mit H - Kennzeichen, den technisch zu verbessern, wie z.B. einen 444 oder eine Amazone, ist aus Komfortsicht oder (sicherheits)technischer Ausstattung eher unnötig, weil er eben schon viel moderner ist und auch noch gar nicht als Oldtimer wahrgenommen wird.
Wenn man keinen Drifter daraus machen möchte, bleibt eigentlich nur optische Veränderung und da kommt dann das H-Kennzeichen ins Spiel.
Ich kann jeden verstehen, der eine 6V Anlage auf 12V umbaut, oder versucht die größtmögliche Lichtausbeute zu realisieren, es sei denn, man fährt immer nur sonntags morgens zu einem kleinen Treffen und ist nachmittags wieder zu Hause.


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC