Anmelden Anmelden

Aus dem Dornroeschenschlaf erweckt 122S

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 13501 mal, Gesamt 33 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 1vorherige 162weitere 16Ende
Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Quote:Volvo-boy 21. Dec., 9:16

Hast du alle Zierleisten neu gekauft?
Auch das Heckscheibenchrom?
Wenn ja bin ich mal gespannt wie es bei dir passt.


Ja, musste leider neu- irgendwann in der Geschichte ist da jemand mit rel grobem Schleifpapier unsanft dagegengekommen Und nachdem das eloxiert ist geht da mit polieren nix....

Die Passgenauigkeit der Zierleisten für Front- und Heckscheinbe würde ich mal vorsichtig als "optimierbar" betiteln
Frontscheiben Leisten sind von Bastuk, Heckscheiben Leisten von Skandix.
Weder noch hat einfach so gepasst
Bei den Leisten der Frontscheibe war das Problem, dass die beiden Bogen eigentlich einen zu großen Abstand haben, das führt dazu, dass es die Bögen aufstellt, sie also höher werden um den Überschuss unterzubringen. Das lässt sich aber einigermaßen zurechtklopfen mit Holz und Hämmerchen und viiiiiiiel Geduld ganz langsam und gaaanz leichte Klopferchen. Unbedingt nur auf die Kanten klopfen ja nicht auf die Mitte der Leiste. (NICHT FRAGEN WARUM ICH DAS WEIß!! )
Das hat zwar den Nachteil, dass die Eloxalschicht gestaucht wird, was man sieht wenn man genau hinschaut, aber das Gesmtbild wird dadurch bedeutend besser und die Leisten liegen am Rand rel flach auf dem Gummi.

Die hinteren Leisten von Skandix haben das Problem, dass der Biegeradius der oberen und unteren Leiste an den Enden nicht genau zur Kontur der Karosserie passt, die Bogen sind (bei meinem Fzg) zu weit und so rutsch quasi immer der Gummi an den Enden raus bei der Montage.
Es hilft am Ende die langen Leisten über die Breite nur in die Lippe einzuhängen und zu sehen, dass die Ecken runterkommen.
Wenn der ganze Rahmen zusammengesetzt ist, dann verspreizt sich das rel, stabil an den Ecken und man kann dann die Mitten runterbringen. Alleine geht das nie nicht, mindestens zu zweit und auch da fehlen die Hände und die Flucherei nimmt kein Ende....

Am Ende bin ich nochmal auf der offenen (außen) Seite mit einer 1/10tel Fühlerlehre rumgefahren, da merkt man recht gut wo sich die Gummilippe korrekt in die Leiste gelegt hat und wo nicht- nicht drin, oder umgeklappt und nicht flach reingelegt kann man mit Geduld und Spucke vorsichtig nacharbeiten, ich hab die Leisten (bis auf die hinten unten.... da kommt man nicht ran) dazu mit einem Plastikstreifen(c. 3mm dick) angehoben und von der Innenseite mit einem dünnen Blechstreifen (Kupfer gut entgratet und an den Ecken verrundet) sowie einer 3/10 Fühlerlehre ganz vorsichtig nachgearbeitet- geht, ist aber eine Pfriemelei
Aber ich konnte die ganze Runde vorne und oben und die Seiten hinten nacharbeiten und die Leisten so besser zu liegen bringen. Das geht aber erst, wenn die rundherum um die jeweilige Scheibe mit Verbindern etc. eingebaut sind, sonst flutscht die Leiste sofort wieder raus. Noch ist das eh nicht fertig, ich muss da nochmal die Leisten an diversen Stellen flach legen (Weichholz und Hämmerchen)

Jedenfalls hätte ich gerne zugesehen, wie die das im Werk gemacht haben, weil so lange rumgeeiert wie ich an den Zierleisten haben die sicher nicht.

Ach nochwas zur Montage: legt man eine zu dünne Schnur in die Gummilippe, dann stellt es die Lippe nicht weit genug auf und man bekommt die Leisten nichtunter die Lippe gesteckt, und die Schnur flach rausziehen sonst läuft man Gefahr die Leisten zu verbiegen.
Und es hilft unheimlich wenn man die Innenlasche der Leisten die unter die Gummilippe soll vorher mit dem 3mm Plastikkeil vorsichtig und schön langsam Stück für Stück aufbiegt, damit man sie unter die Lippe schieben kann besonders in den Ecken.

Das sind so meine bisherigen Erfahrungen mit dem Zeug....es ist kurz gesagt eine Sch...arbeit

Und das Werkstatthandbuch mit 800+ Seiten schweigt sich da über die Montage sehr aus- da stehen 4 Zeilen wenig Hilfreiches- aber vielleicht konnte das damals jeder Spengler aus dem FF

Ich hab hier jedenfalls nicht mal mehr jemanden gefunden der mir sagen konnte wie man die Zierleisten für die Regenrinne sauber montiert und musste da auch (kleines) Lehrgeld zahlen bis ich die Technik raus hatte. Eine vordere Leiste musste ich nochmal neu kaufen
Ja so ist das eben manchmal

Ach ja, prinzipiell wäre es für den Einbau der Leisten besser wenn noch keine Scheibendichtmasse rundherum ist, dann könnte sich der Gummi besser an die Leisten anpassen.
Allerdings mit dem Nachteil, dass nachher Dichtmasse einspritzen praktisch kaum geht, weil die Leisten den Zugang zu Scheibe und Falzgrund nicht richtig zulassen- eine Henne Ei Problem

Sigi
Editiert am Tue 22. Dec. 2020, 19:58:36 von Ziggi
Werd scho wern

Gets Around
Wiki Edit 22
Threads 7
Posts 129
Hallo Sigi,
es gibt auch ein kleines Video wo man mal zuschauen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=VJXx-rP4Qcc
Blos WD40 würde ich nicht nehmen. In der VOLVO Werkstatt hat man da eher Schmierseife (Reifenmontage) genommen und Gummie und Zierleiste damit dünn geschmiert.
Volker
123 GT (1967) - V70 D5 Polestar (2012)

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Öh ja genau, so ähnlich hab ichs auch gemacht nur halt nicht annähernd so schnell und mit viel mehr Rumgetue, Flucherei und, und und.....
Jetzt hast du mich vollends deprimiert, aber Danke für das Video

Entweder passen dem seine Leisten besser, oder na ja er kanns eben - na ich hab jedenfalls ordentlich rumgefummelt bis die drin waren
Als Schmiere hab ich Glyzerin genommen.

Sigi
Editiert am Wed 23. Dec. 2020, 15:28:03 von Ziggi

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Hallo, ja mit den Besuchen an den Feiertagen und dem vielen Essen ist jetzt nicht arg viel passiert, aber eine Kleinigkeit doch....mühsam nährt sich das Eichhörnchen

Die Gummitülle am Schloss des Kofferraumdeckels war nicht mehr sooo gut, und da das Teil Nr. 659006
Die Nr 10 im Bild
Heckschloss.PNG

nirgends aufzutreiben war hab ich mir eine Form gebaut und die Spritzgussmaschine angeschmissen und mir selber eins gemacht

659006 2.jpg 659006 1.jpg

Das war für diese Tage genug Arbeit, Morgen wird weiter geföllert
Da hilft nix, da muss man durch

Sigi
Editiert am Fri 25. Dec. 2020, 23:41:58 von Ziggi

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Na ja, man kann nicht immer gewinnen, die linke Zierleiste des vorderen Scheibenrahmens hab ich ein wenig beschädigt . Nun war die von Buttkereit- der hat aber gerade keine mehr da.
Skandix hätte, schreibt aber "verchromt"... eigentlich sind die ja eloxiert, nicht verchromt. Skandix schreibt aber auch "Originalteil" die von Buttkereit waren auch in einer Verpackung mit Volvo Aufdruck.
Bei Skandix hätte ich sowieso noch ein paar Teile zu bestellen. Kann mir jemand von euch sagen ob die Skandix Zierleiste mit der Buttkereit Zierleiste kompatibel ist, also optisch gleich? Dann bräuchte ich nämlich nur eine Hälfte bestellen.
Mal gewinnst, mal verlierts

Sigi

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
So, heute hab ich mir wieder einmal für unsere Fahrzeug Zeit genommen, es ging eine Menge Kleinkram. Bremsleitungen, Kardanwelle, Deckblech unten bei der Kupplungsglocke, Starter endlich festziehen.... lauter so Zeug was man mal machen muss bevor mans noch vergisst.
Madame hat sich etwas um den Innenraum gekümmert.

Am Ende wollte ich noch "schnell" die Schaltrelais im Motorraum anhängen. Also flugs den Schaltplan zur Hand (den richtigen ) und auf gehts, kann ja keine Hexerei sein die paar Kabel.
Nun haben die aber irgendwann bei unserem Auto ein R601.322 Relais eingebaut, eigentlich ein klassisches Aufblend-Abblend Relais, auch von den Klemmenbezeichnungen her.
Also den Schaltplan studiert- dabei bin ich zu dem Schluss gekommen, dass der gute Schwede der diesen Plan verbrochen hat wohl etwas zuviel Feuerwasser erwischt hatte und der KFZ-Elektriker der das Lichtrelais dort platziert hat wohl übermotiviert war.
Die Schweden haben dort kein Auf/Abblendrelais vorgesehen, die fahren beinhart die ganzen 80/90W über den ollen Fußschalter. Das Relais ist nur für die Lichthupe gedacht (zugegeben der Kontakt am Hebel braucht den Schutz), und dafür hätte es ein normales Schaltrelais auch getan- ein Wechselrelais wie eingebaut ist quasi kastriert.
Ach ja, der Rückwärtsgang hat auch noch ein Schaltrelais lt. Plan

Ich konnte es eigentlich nicht fassen, dass die Jungs im Norden den Auf/Abblend Schalter 7A zumuten, dem Rückfahrscheinwerfer aber ein Relais spendieren.
Und der Vorgänger mit seinem kastrierten Lichtrelais hat mich dann gänzlich verwirrt. Also hab ich mir das mal auf einen anderen Zeitpunkt verschoben....
Jetzt muss ich mir erst mal ansehen ob ich einfach und ohne Murx das Lichtrelais seinem Zweck entsprechend einsetzen kann, das wird aber wohl nur im Innenraum gehen.
Dann muss ich mal sehen wo ich schöne Schaltrelais mit Blechgehäuse bekomme, ich denke da an das Lucas SRB111, davon muss ich mir 2 besorgen denn das Relais für den Rückfahrscheinwerfer sieht nicht sehr vertrauenserweckend aus. Moderne Relais hätte ich da, aber die möchte ich im Motorraum eigentlich nicht verbauen.
Mal sehen vielleicht fällt mir ja noch was anderes ein- modernes Schaltrelais im Blechmantel oder so. Könnte sich rentieren- Schaltrelais Plastik 5.- Lucas SRB111 ca. 26€
Andererseits machen die 50€ den Braten auch nicht mehr fett.

So Schluss für heute

Sigi mit Elektrofrust

Forum Vet
Wiki Edit 136
Threads 99
Posts 1441
Hallo Sigi,
du könntest natürlich auch das kombinierte Umschalt/Lichthupenrelais aus dem 140er einbauen. Sas passt optisch sehr gut und ist vom Verdrahtungsaufwand überschaubar. Der Fussumschalter hat dann nur noch eine optische Funktion
Ich müsste sogar noch irgendwo eines rumliegen haben.
Gruss Michael

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Quote:Michael Basel 10. Feb., 10:15
Hallo Sigi,
du könntest natürlich auch das kombinierte Umschalt/Lichthupenrelais aus dem 140er einbauen. Sas passt optisch sehr gut und ist vom Verdrahtungsaufwand überschaubar. Der Fussumschalter hat dann nur noch eine optische Funktion
Gruss Michael


Hallo Michael,
... versteh ich jetzt nicht ganz die optische Funktion.
Ja ich hätte den Fußschalter gerne entlastet, der macht ja nur Auf-/Abblend und dafür wäre das vorhandene Lichtrelais genau richtig (oder ein einfaches modernes Wechselrelais geht auch).
Auf die Kabel dazu hab ich aber nur im Innenraum Zugriff, außer ich ziehe neue Kabel in den Baum ein dass die im Motorraum an der richtigen Stelle rauskommen. Da muss ich aber durch die engste Stelle vom Baum, erst mal probieren ob das ginge, andererseits stimmt dann der Schaltplan auch nicht mehr und es ist nicht einfach nachzuvollziehen was da gemacht wurde...

Draußen im Motorraum benötige ich für Lichthupe (die Kabel sind dort schon vorhanden, klar) und das Rückfahrlicht eigentlich nur je ein einfaches Schaltrelais, halt mit Blechgehäuse wegen der Optik
Das Lucas Relais würde von Funktion und Blech her passen, ist aber relativ groß.
Mal sehen was ich da machen kann.
Vielleicht finde ich schöne Rundrelais mit Blechgehäuse die sind etwas kleiner. Bisher habe ich aber sowas nur in chinesischer Sparausführung gefunden .... will ich auch nicht
Also ich wäre mit einem Tip wo man vernünftige schöne 12V Schaltrelais (~20A) mit zeitgenössischem Blechhäuschen bekommt sehr dankbar.

Sigi

Forum Vet
Wiki Edit 136
Threads 99
Posts 1441
Hallo Sigi,
jetzt fehlt der Button / Emoji für Ironie, natürlich brauchst du dann den Umschalter nicht mehr. Das Umschaltrelais bedient die Lichthupe und wechselt bei jedem Bedienen von Abblendlicht auf Fernlicht und wieder zurück. Das Teil ist ein bistabiles Wechselrelais, d.h. es bleibt in der letzten Position stehen. (hoffentlich konnte ich mich erklärlich ausdrücken )
Du musst dazu auch nicht den ganzen Kabelbaum zerlegen, nur die beiden Kabel vom Fussumschalter müssen auf das "neue" Relais. Aber schau mal im Schaltplan vom 140er da wird dir geholfen.
Gruss Michael

Forum Vet
Wiki Edit 46
Threads 16
Posts 628
Wenn man nur nicht die viele Ampère durch den Fußschalter laufen lassen möchte, braucht man nur zwei einfache Relais (jeweils 1 für Fern- und Abblendlicht) dazwischen zu schalten, der Fußschalter bedient dann die Relais die dann die Lichter schalten. Diese Relais kann man einfach im Innenraum / unter dem Armaturenbrett anbringen, und sind dann auch kaum sichtbar.

Der Fußschalter hat m.E. seinen Mehrwert, und funktioniert bei mir schon sehr lange problemlos ohne Relais, kein Billigschrott als Ersatz montieren:
Die 140er-Schaltung hat als Nachteil, dass bei eingeschaltetem Licht die Lichthupe an und wieder aus geschaltet werden muss, weil man dann eben das bistabile Relais mit dem Hebel von Abblend- nach Fernlicht umschaltet, und dann wieder zurück schalten muss.
Beim Fußschalter kann man unabhängig vom Stand des Lenkrades (und damit die Hände) leicht vom Fern- auf Abblendlicht umschalten.

Die alte Bedienungsart ist z.B. auch für den TüV-Prüfer meistens etwas neues und daher erhaltenswert: Lichtschalter ist im Fußraum, Scheibenwischer ist Zugschalter im Armaturenbrett (zweiter Hebel am Lenkrad nicht für Scheibenwischer sondern "5er Gang" / Overdrive).

Ich fahre viel mit beide Systeme herum (P1800 und 145) und mein Amazon wird auf Grund von was ich dadurch als beste der beiden Systeme halte mit Fußschalter sein, obwohl er schon von jemanden auf das 140er System umgebaut worden war.

Grüße,
Rudi

Forum Vet
Wiki Edit 113
Threads 26
Posts 371
Hallo Sigi,

der Fußschalter ist eigentlich so grobschlächtig, dass Du dir bei dem um zu viel Ampere keine Sorgen machen must.

Viele Grüße,
Moritz

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Brrrr, langsam mit den jungen Pferden
Ich will keinesfalls den Fußschalter wegrationalisieren, der hat Charme und gehört genau da hin.
Ich dachte nur laut drüber nach ihn zu schonen per Relaisschaltung um ihn länger zu haben.
Billigrelais schon garnicht.....hab ja geschrieben nix China (ob das dann bei Bosch oder Lucas wirklich so ist steht auf einem anderen Blatt)

Michael, danke für die Erklärung, bistabiles Wechselrelais ist mir ein Begriff aber dass die Umschaltung per Lichthupe erfolgen kann war mir neu. Bin aber auch nur Mechaniker nicht Autoelektriker - ja heute ist das alles eins, zu meiner Lehrzeit noch nicht.

Andererseits geb ich dem Moritz auch recht, das hat jetzt 55 Jahre so funktioniert warum soll es plötzlich nicht mehr so sein
Das Dornröschen wird vermutlich in den kommenden Jahren eh eher geschont.
Also such ich mir nur noch 2 schöne Schaltrelais im Blechhäuschen. Mal sehen was ich da finde.

Ich danke euch für eure Unterstützung beim Denken

Sigi
Editiert am Wed 10. Feb. 2021, 17:30:41 von Ziggi

Forum Vet
Wiki Edit 113
Threads 26
Posts 371
Wie wärs mit dem hier?

https://www.buttkereit-onlineshop.de/de/volvo-ersatzteile/relais-od-lichthupe-rueckfahrsch...

Am einfachsten geht den Schalter schonen wie Rudi beschrieben hat. Aber mein Schalter ging nicht elektrisch kaputt, sondern mechanisch. Der Ersatz konnte mich übrigens auch nicht überzeugen, obwohl ich auf den teureren Hella-Schalter zurückgegriffen habe. Die Schrauben an den Klemmenstellen rutschten durch, bevor ein halbwegs manierliches Drehmoment erreicht war. Ich würde, wenn ich ihn mal wieder ersetzen müste, auf die billigere Noname-Variante zurückgreifen. Es gibt auch welche für Flachstecker, das finde ich aber da unten auch nicht so toll.

Zum Trost, Sigi, weil Du "nur" Mechaniker bist, bei mir in der Lehre (oder war es eine Leere) hieß es immer ein schlechter Lokschlosser ist immer noch ein guter Elektriker.

Viele Grüße,
Moritz

Gets Around
Wiki Edit 48
Threads 14
Posts 158
Hallo Sigi,

die Diskussion über den Wert des Fußschalters ist natürlich genauso müßig wie der Tag lang ist. Nach Zigtausenden von nächtlichen Kilometern mit Amazonen und P 18oo hab ich das Ding eliminiert und war keinen Moment traurig darüber. Der Komfort beim Über-Land-Fahren ist einfach deutlich besser.

Solltest Du Dich wider Erwarten für den Umbau entscheiden, kann ich Dir das Boschrelais aus dem Käfer (meines Wissens hat VW das erstmalig verbaut) empfehlen. Ist unter der Nummer 0 332 515 022 (mit Klemme 81a) oder 0 332 515 009 (ohne) immer noch lieferbar und ein kombinierter Wechsler/Schließer - also ein Schrittrelais.

Hat ein glanzverzinktes Blechgehäuse und ist fast so schön wie eine Frau. Tickt aber richtig.

@ Michael: 'bistabiles Wechselrelais' muss ich mir merken. Diesen schönen Begriff werde ich in eine der nächsten Unterhaltungen mal ganz zwanglos einflechten. Mal sehn, was dann passiert

So long - Lutz
Editiert am Wed 10. Feb. 2021, 19:16:45 von Heisser Asphalt

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Danke Moritz, so was in der Art führt Skandix auch wird wohl eins von denen werden je nachdem wo ich das nächste Mal was bestelle, da gehts eben mit.
Und nachdem ich mittlerweile herausgefunden habe, dass das R601.322 identisch mit dem tollen 140er Relais ist https://www.skandix.de/de/fahrzeug-teile/elektrik/relais-overdrive-fernlicht-abblendlicht/...
kommt das auch wieder an Ort und Stelle und wird genauso kastriert wieder da eingebaut wo es war Ich hab wohl gestern ein wenig übers Ziel hinaus geschossen in meinem Elektrofrust

Leere nein, mein Meister war sehr gut, den konnte man löchern bis Nachts um 10 Mit meinen Gesellen war ich auch ganz zufrieden, gelernt hab ich schon was und zwar genau das was ich von Herzen lernen wollte..... dass man nicht unbedingt gut leben kann davon in unseren Breiten (Winter zu lang) hab ich erts später rausgefunden

Lutz deine Aussage
Quote:Heisser Asphalt 10. Feb., 18:08

Hat ein glanzverzinktes Blechgehäuse und ist fast so schön wie eine Frau. Tickt aber richtig.

Das ist ja fast ein Aufruf zur Meuterei, wenn das mal gut geht

Danke
Sigi
Editiert am Wed 10. Feb. 2021, 20:04:53 von Ziggi

Forum Vet
Wiki Edit 632
Threads 114
Posts 1566
Hallo Sigi!

Immer vorgehabt, aber immer wieder vergessen!

1. Dich zu begrüßen!
2. Meine Anerkennung für dein Projekt, den Amzon auszusprechen!
3. Dass das nicht in die Angeberecke gehört, andere nennen das Umbaubericht und lassen sich feiern, obwohl sie das Meiste machen lassen.
4. Ich es gut finde wie du dich hier einbringst, mit Berichten, Tipps und Nachfertigungsaktionen!

Und so ändern sich die Zeiten! Während ich 2019 die "Gummitülle am Heckklappenschloss" noch als Originalteil aus Restbeständen von Buttkerei bekommen habe, sind sie inzwischen ausverkauft, aber du fertigst sie nach .

Beste Grüße

Bernhard
Editiert am Sat 13. Mar. 2021, 15:03:10 von Börnaut

Forum Regular
Wiki Edit 95
Threads 35
Posts 233
Hej Sigi,
schöne Restaurierungsstory. Ich entdecke Parallelen: Habe meinen PV letztes Jahr nach 27 Jahren wieder auf die Straße bekommen. Und die modernen Relais in alte Gehäuse gesetzt.
Weiter so!

weeny

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Quote:Weeny 6. May., 15:42
Und die modernen Relais in alte Gehäuse gesetzt.


Hallo Weeny,
Ja- die Überlegung hatte ich auch schon. Einfach ein normales Arbeitsrelais in das Blechhäusl kleben mit Heißkleber oder so. Dann müsste man zwar eine Brücke einsetzen, aber das wäre auch noch machbar.
Ich hab dann ein normales Blech-Relais 3 polig von Skandix gekauft.... war aber nicht der Hit. Die Bördelung unten die die Platine des Relais hält war etwas schwach und als ich das Relais nach dem Anstecken wieder an Ort und Stelle setzen wollte hat der Widerstand der Kabel ausgereicht um die Platine nach innen zu drücken.
Also wieder raus und reparieren das neue Dings
Wenns da nochmal irgendwelche Umstände gibt, dann wirds wie oben beschrieben...

Sigi
Editiert am Thu 6. May. 2021, 21:31:22 von Ziggi

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Hallo liebe Gemeinde,

Ein kurzes Update, nicht dass ihr glaubt wir sind wieder in den 100 jährigen Schlaf gefallen.
Ein bissl was ist ja wieder weitergegangen, leider hab ich gerade nicht von allem Bilder zur Hand.
Stellvertretend mal diese:
VonVorne1.jpg
VonSeite1.jpg


Die Zierleisten und Rücklichter sind auch schon dran und die Sitze sind hergerichtet.
Mühsam nährt sich das Eichörnchen.. aber wird schon! Es eilt ja nicht.
Ich hoffe ich kann noch ein paar nachreichen demnächst

Front aufgehuebscht.jpg

Sigi
Editiert am Wed 19. May. 2021, 23:14:25 von Ziggi

Forum Vet
Wiki Edit 113
Threads 26
Posts 371
Aber Sigi,

was heißt hier es eilt nicht! Jeder Tag ohne Amazon fahren ist ein verlorener Tag!

Viele Grüße,
Moritz

Gets Around
Wiki Edit 22
Threads 7
Posts 86
Hallo Sigi,
große Anerkennung und Bewunderung! Das wird ein wahres Prachtstück! Bin gespannt auf die Fortsetzung.
Gruß
Lars


Nicht vergessen - immer lächeln!

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Quote:Volvonaut 19. May., 23:20

was heißt hier es eilt nicht! Jeder Tag ohne Amazon fahren ist ein verlorener Tag!


Ja Moritz vermutlich hast du recht, aber Gut Ding braucht Weile.... und irgendwo muss ja das Kleingeld für den Spaß auch herkommen.
Außerdem ists nicht meiner, sondern der von meiner Frau und ob ich mit dem überhaupt mal fahren darf? Aber ich glaub schon, 1x oder so

Prachtstück, naja, nicht schlecht, trotzdem würde ich heute verschiedene Sachen vermutlich anders machen, perfekt ist er leider nicht Aber Danke für die Blumen!

Sigi
Editiert am Thu 20. May. 2021, 23:00:56 von Ziggi

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Es geht schleppend weiter, leider ist mir wenig Zeit für das Fahrzeug geblieben in den vergangenen Monaten, aber es eilt ja nicht.
Ein Hilight möchte ich euch aber nicht vorenthalten: die Vergaser sind von Bernhard zurück und machen sich wirklich gut da im Motorraum
Ich sag nur Danke Bernhard für die tolle Arbeit!

Vergaserer1.jpg

Vergaserer2.jpg


Eine Schwierigkeit hab ich noch damit- die Verbindungsstange vom Gasgestänge die ich von Skandix besorgt habe ( von dem Kugelkopf des Pedalgestänges wo es aus der Karosserie austritt hoch zur Betätigungswelle über den Vergasern) hat ein Rechts- und ein Linksgewinde.
Meine Kugelköpfe haben aber beide Rechtsgewinde
Gab es da verschiedene Stängelchen?

Na ja, wird auch noch werden. Es fehlt ja doch noch so Einiges um fahrbereit zu sein, hauptsächlich Kleinigkeiten, aber doch noch etwas Arbeit.

Sigi

Gets Around
Wiki Edit 94
Threads 11
Posts 167
Ja meine Herrn ich weiß schon- lange nix mehr geschrieben hier. Aber ich hab echt nicht viel Zeit und einfach zu viele Projekte

Aber ganz untätig war ich nicht.
Das Fzg hat nun auch Stoßstangen, neues Getriebeöl, Differentialöl, Motoröl, dies und das im Innenraum war noch zu tun und Bremse und Kupplung noch fertig zu machen.
Felgen pulvern lassen, neue Reifen, neue Schläuche.
Die Elektrik ist gecheckt und funktioniert gut bis auf das Heizungsgebläse, das ist etwas lahm.
Der Motor läuft, Zündung eingestellt, dicht ist er (bisher Zeit) auch.
Es fehlen noch Kleinigkeiten wie 70mm höhere Sitzkonsolen (hat sich meine Frau gewünscht- soll sie natürlich haben)
und wie fast zu erwarten war ist die Benzinpumpe undicht- Membran kaputt. Aber nach der langen Standzeit hat mich das nicht überrascht.

Nun hab ich eine Pumpe die ich nirgends so finde. Sie sieht aus wie die mit dem Glasaufsatz, hat aber einen Blechdeckel. Hersteller ist auch AC England, aber es steht keine Nummer drauf- zumindest find ich keine.
Wenn möglich würde ich gerne die ate Pumpe behalten, auch wenn Ersatz (Nachbau?) mit 35€ spottbillig ist, aber etwas anders aussieht.

Ich stell mal Bilder rein, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

Pumpe1 1.jpg
Pumpe2 1.jpg

Pumpe3 1.jpg
Pumpe4 1.jpg


Es sieht aus als ob der Überholsatz von zB Skandix passen würde:
[1]

Wäre schön wenn jemand damit Erfahrungen hat oder sonstwie weiterhelfen kann.

Danke
Sigi

Ach ja, wenn jemand höhere Sitzkonsolen (also die Winkel auf denen der Sitz am hinteren Ende steht) brauchen kann, ich kann auch mehr lasern lassen bzw. auch gerne die Datei zu Verfügung stellen.
Ist wohl bei einer Körpergröße unter 172 nicht optimal mit den originalen.
Editiert am Thu 4. Jan. 2024, 22:24:54 von Ziggi


Forum >> Treffpunkt >> Angeber-Ecke
Springe zu Seite 1vorherige 162weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC