Anmelden Anmelden

Stoßdämpfer Amazon hinten - Mutter verloren?

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 1162 mal, Gesamt 7 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forum Regular
Wiki Edit 147
Threads 45
Posts 267
Hallo zusammen,

mir folgendes passiert: Ich habe letzte Woche die Stoßdämpfer meiner 64er Amazone erneuert, Original Monroe R1121. Nach wenigen km trat ein metallisches Klingeln auf. Also nachgeschaut und festgestellt, die untere Befestigungsmutter hat sich in Luft aufgelöst samt der Vorlegescheibe.
Natürlich habe ich alle anderen Muttern auch gleich nachgeschaut. Siehe da, 2 weitere waren ebenfalls locker. Die Schraubensicherung war beide Male gebrochen.
Verbaut habe ich die Dämpfer mit der mitgelieferten Mutter und der dazugehörigen Blech-Schraubensicherung, die offensichtlich nicht taugt.

Nun meine Frage: Wie sichert ihr eure Stoßdämpfermuttern?
a) Kontern? Wenn ja, was für ein Gewinde ist das?
b) Loctite Schraubensicherung? Taugt das und kriegt man das wieder los?

Viele Grüße aus dem Süden!
Ansgar
Wer schraubt, der lebt. Wer fährt, genießt. Also schraube um Fahren zu genießen!

Forum Vet
Wiki Edit 28
Threads 42
Posts 410
Hallo Ansgar,

bei mir sind sie gekontert. War bei den Stoßdämpfern so dabei.
Habe allerdings verstellbare Stoßdämpfer von SPAX drin.


Grüße Manni

Forum Vet
Wiki Edit 620
Threads 55
Posts 1758
Moin,
ich kenne es generell nur so das dort immer 2 Muttern sind ( oft etwas schmaler als normal ) und diese gegeneinander gekontert sind. Da hatte sich noch nie etwas gelöst. Das Gewinde ist meist ein Feingewinde ( Steigung 1,0 ) . Egal ob Koni. KYB, Monroe, Bilstein - überall dasselbe.

Gruß
ROger

Forum Regular
Wiki Edit 39
Threads 52
Posts 235
Moin Moin.
Bei mir ist die Mutter drauf und original ein Splint durch die Schraube.Da passiert eigentlich nichts.
Grüße Andreas

Forum Vet
Wiki Edit 29
Threads 52
Posts 1429
Die Stoßdämpfer sind bei mir mit Sicherheitsmuttern befestigt, also Muttern, die einen Bund und darin einen Kunststoffeinsatz haben. Dazu eine normale Unterlegscheibe. Hab noch nie erlebt, dass die sich loswackeln. Da braucht man auch nicht mit Locktite rumzumachen.

Für den Splint, Andreas, musst du eine Bohrung im Bolzen haben, aber die gibt es nicht immer. Bei meinem Amazon Bj. 1967 jedenfalls nicht.

Gruß
Kay
Editiert am Sun 10. May. 2020, 22:17:57 von Ami-amazon

Forum Regular
Wiki Edit 147
Threads 45
Posts 267
So, heute alle Muttern mal ganz runtergeschraubt. Kleiner Schock: Die Gewindegänge sind geradezu weggebröselt! Die Muttern sind Schrott . Die Stoßdämpfergewinde haben's überlebt.
Jetzt hab ich's mit neuen Muttern und wie von euch empfohlen natürlich gekontert alles wieder montiert. jetzt sollte es ok sein.

Danke für eure Infos!

Viele Grüße
Ansgar

Forum Vet
Wiki Edit 29
Threads 52
Posts 1429
... da smit den minderwertigen Muttern solltest du unbedingt dem Händler/Hersteller rückmelden - die werden nicht bewusst solchen Schrott beigelegt haben, und es ist auch für andere höchst sicherheitsrelevant.

Gruß
Kay

Forum Regular
Wiki Edit 147
Threads 45
Posts 267
Quote:Ami-amazon 11. May., 22:46
... da smit den minderwertigen Muttern solltest du unbedingt dem Händler/Hersteller rückmelden - die werden nicht bewusst solchen Schrott beigelegt haben, und es ist auch für andere höchst sicherheitsrelevant.

Gruß
Kay


Jep, erledigt!
Dafür gab's heute die HU von meinem Stammprüfer .
Gruß Ansgar


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC