Anmelden Anmelden

Symptome wenn Tellermine defekt?

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 2114 mal, Gesamt 13 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 45
Posts 1474
Forum;

...keine Angst...dies ist keine fuer mein Fz aktuelle Frage, aber mich wuerde mal fuer so eine echte Erfahrung interessieren.

Danke und Gruesse

Forum Vet
Wiki Edit 46
Threads 16
Posts 628
Hallo Ronzo,
noch nicht selber ausprobiert, aber dann tausch die Tellermine normalerweise nicht nur Wärme sondern auch Flüssigkeiten (Öl/Wasser), denn der typische Defekt ist ein internes Leck, und dann gibt es als gemisch Mayonaise im Motor, wie bei einem Leck zwischen Öl und Wasserkreislauf der Kopfdichtung (oder Riss im Kopf). Die Tellerminen vom B20-Typ scheinen haltbarer zu sein als die vom B18-Typ, und die von einem Ford (Modell unbekannt) scheinen zu passen und am besten zu sein.
Grüße,
Rudi

Forum Vet
Wiki Edit 619
Threads 55
Posts 1755
Moin,
so hatte ich es auch mit der originalen Tellermine : Wasser/Öl Gemisch.
Ich habe den Ölkühler der Ford V6 Motoren ( Granada / Capri ) verbaut. Etwas kleiner im Durchmesser, etwas dicker. Alle Anschlüsse passen, Volvo - Ölfilter passt so drauf. Keinerlei Probleme seit ewigen Jahren.
Gruß
Roger

Forum Vet
Wiki Edit 49
Threads 28
Posts 304
Hallo Ronzo.
Bezüglich Tellermiene B18 kann ich auch mit Persönlichen Erfahrungen dienen.
Mein Öl/Wasser Wärmetauscher wurde auch bei meinem P1800 mit B18B, vor einigen Jahren undicht.
Nach aussen hin war alles ok und dicht, man merkt nichts. Erst wenn man mal nach dem Kühlwasser schaut, erlebt man sein braunes Wunder....
Diese Tellerminen werden so gut wie immer von Richtung Öl zu Richtung Kühlwasser undicht,weil der Öldruck kräftiger ist, als der Druck im Kühlsystem und sich im Innern der Tellermiene/Wärmetauscher entweder Lötstellen lösen, oder das Material innerlich durch Korrosion geschwächt wird (passiert gerne durch fahren ohne Kühlerfrostschutz,der ja auch Korrosionsschutz ist)
Die braune Kaffeecreme-Pampe, die sich dann im gesamten Kühlsystem befindet,lässt sich nur mit viel Mühe und unendlich vielen Spülgängen mit klarem Wasser und später mit 3-4 maligem Wechsel der Kühlflussigkeit beseitigen.
Wenn man längere Zeit mit der Kaffeecreme-Pampe rumgefahren ist, sollte man alle Kühlwasser und Heizungsschläuche ersetzen.
Das Öl in der Öl/Wasseremulsion die da entstanden ist, lässt Gummi weich und instabil werden.
Ich habe damals mangels neuer Ersatzteile, versucht diesen Wärmetauscher per Lötlampe und Lötzinn zu reparieren, was aber nicht von Erfolg gekrönt war.
Bei der Montage der originalen Tellermiene sollte man übrigens sehr auf das Anzugsmoment der grossen Mutter, mit der das Teil an den Motorblock geschraubt wird,achten.
Die 30 bis 35 Nm sind mit der grossen Schlusselweite dieser Mutter, schnell erreicht, und man knackt diesen Wärmetauscher sehr leicht, durch zu festes Anziehen.
Genau wie Roger, hab auch ich dann einen Wärmetauscher von einem V6 Ford Motor genommen. Ich meine mal, er wäre vom Sierra gewesen, bin mir aber nicht mehr zu

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 45
Posts 1474
Sstrayy;

Danke fuer die Ausfuehrliche infos, besonders zu den Symptomen (was ich eigentlich auch genau suchte)...die anderen hatten freundlicherweise geantwortet, aber nicht meine eigentliche Frage beantwortet...
"Diese Tellerminen werden so gut wie immer von Richtung Öl zu Richtung Kühlwasser undicht, weil der Öldruck kräftiger ist, als der Druck im Kühlsystem " ...genau...und "Kaffeecreme-Pampe im Kühlwasser" ...das suchte ich...

Gruesse und Dank an alle Antwortende und Prost Neu Jahr!

Forum Vet
Wiki Edit 111
Threads 21
Posts 670
"Diese Tellerminen werden so gut wie immer von Richtung Öl zu Richtung Kühlwasser undicht, weil der Öldruck kräftiger ist, als der Druck im Kühlsystem " ...genau...und "Kaffeecreme-Pampe im Kühlwasser" ...das suchte ich...

Beim Abstellen des warmen Motors ist der Öldruck sofort auf 0.
Die warme Kühlflüssigkeit steht noch weiter unter Druck und so wird auch Wasser in den Ölkreislauf gedrückt.

Das müsste dann auch am gelblich-braunen Schleim am Öleinfülldeckel zu sehen sein.

Grüße
Markus

Forum Vet
Wiki Edit 109
Threads 40
Posts 564
Hallo Roger/Roy,
wie hast du denn die Verschlauchung des Wärmetauschers gemacht?
Hast du da ein Bild von oder kannst es beschreiben?

Bei den Autodoctoren gab es zu dem Thema Wasser/Öl auch Mal eine Folge: https://youtu.be/F1XhfIjSow4 (etwa ab der Mitte)

Gruß René
123GT 2.Hand vom Opa - http://www.123GT.de
Zusatzinstrumente für Oldtimer auf einem Display: http://www.CCmeter.de

Forum Vet
Wiki Edit 49
Threads 28
Posts 304
Moin zusammen, ich merke gerade,die "Hälfte" meines Beitrages wurde von meinem Handy " gefressen ":-(
Hatte noch geschrieben wie ich den Wasseranschluss gemacht habe. Ich schau mal ob ich noch Bilder davon habe,bin jetzt in der Werkstatt ich kümmere mich nach Feierabend drum.
Gutes neues Jahr für alle Volvoniacs und deren Angehörigen.
Grüsse Roy

Forum Vet
Wiki Edit 619
Threads 55
Posts 1755
Moin Rene,
das hatte ich hier beschrieben : Ölkühler
Gruß
Roger

Forum Vet
Wiki Edit 49
Threads 28
Posts 304
Schönen guten Abend, Volvogemeinde.

@ René : Ich habe damals Bilder gemacht von der Verschlauchung, ich versuche die mal im Anschluss hier zu posten, ich hoffe es gelingt mir

Um den halben Thread von gestern noch zu vervollständigen : Mein Öl/Wasser Wärmetauscher war vom Sierra .
Der vom Granada und Capri passt natürlich auch, es könnte höchstens sein, dass die Wasseranschlussrohre etwas anders in der Neigung stehen, da hab ich leider keine 100 Prozentig sichere Infos.
Roger hat ja damals den Ölkühlerumbau sehr schön beschrieben, dem ist ja nichts mehr hinzuzufügen.
Ich habe allerdings den Wasseranschluß etwas anders gemacht.
Da ich gerne darauf achte, dass ich nicht zuuuu sehr von der originalen Optik im Motorraum abweiche, habe ich die Verschlauchung nicht, wie Roger, gut sichtbar im Motorraum am Rahmen/Radhaus entlang gelegt.
Ich habe unter Verwendung von KFZ Heizungsgummischlauchwinkeln, die ich schon immer sammle und Kunststoffschlauchverbinder - gewinkelt und gerade - von der Firma "Gates" ( gibts beim Autozubehör oder im internet ), die Verschlauchung hinterm (Fächer)krümmer verlegt, so wie die originalen Leitungen auch verlaufen.
Man sieht das ganze natürlich auch, wenn man genau hinsieht. Jedoch auf den ersten Blick eher nicht gleich, weil das meiste unterm Krümmer verläuft.
Rogers Lösung ist sicherlich die am häufigsten verwendete, was Ölkühlerverschlauchung betrifft und ist wohl technisch gesehen auch die Beste. Ich wollte es halt etwas unauffälliger haben.

@Ali Mente :

" Beim Abstellen des warmen Motors ist der Öldruck sofort auf 0.
Die warme Kühlflüssigkeit steht noch weiter unter Druck und so wird auch Wasser in den Ölkreislauf gedrückt "

Theoretisch könnte man das schon denken, praktisch trifft das aber nicht zu :
Der Öldruck z.B. eines B18B Motors, beträgt bei 2000 U/Min je nach Motoröltemperatur zwischen 2,5 bis 6,0 Kp/cm² was 2,45 bis 5,88 Bar entspricht.
Das Überdruckventil im Kühlerdeckel des selben Motors öffnet schon ( wenn der richtige Deckel verbaut ist ) bei 0,23 bis 0,3 Kp/cm², was 0,22 bis 0,29 Bar entspricht. Bei moderneren Fahrzeugen liegt dieser Wert knapp über 1 Bar.
Demzufolge ist der Motoröldruck um ein vielfaches höher als der Duck vom Kühlkreislauf. Deswegen ist es auch nicht wirklich aussergewöhnlich, dass alle 4 defekte Öl/Wasser Wärmetauscher, die ich bisher unter die Finger bekam, immer von der Ölseite zur Kühlsystemseite undicht waren und dort auch nie Wasser im Öl war.

Hier die Bilder von meinem Ölkühlerumbau

Grüße, Roy

Ölkühlerumbau 001.JPG
Ölkühlerumbau 002.JPG
Ölkühlerumbau 005.JPG
Ölkühlerumbau 006.JPG
Editiert am Fri 4. Jan. 2019, 0:11:51 von Sstrayy

Forum Vet
Wiki Edit 619
Threads 55
Posts 1755
Moin Roy,
fraglos sieht der Umbau bei dir sehr elegant aus, aber sind die Gummischläuche nicht etwas sehr dicht an dem Abgaskrümmer ? Ich hätte Bedenken wegen der Hitze. Oder hast du den Krümmer mittlerweile mit diesem Hitzeschutzband umwickelt ?
Obwohl meine Schläuche etwas vom Krümmer entfernt sind, habe ich trotzdem wegen der Hitze solche metallummantelten Schläuche gewählt.
Ich muß zugeben das ich garnicht weiß wie es original verlegt war.

Bei jeglichen Umbauten halte ich es so : alles ist möglich, solange es ohne großen Aufwand wieder in den Originalzustand rückbaubar ist. Dabei geht es mir weniger darum was andere Menschen sehen, sondern darum das ich im Laufe der Jahrzehnte öfter mal meine Meinungen und Ansichten ändere. Dann möchte ich auch die Möglichkeit haben alles wieder auf original zu setzen.
Gruß
Roger

Forum Vet
Wiki Edit 109
Threads 40
Posts 564
Hallo Roy,

vielen Dank für die detaillierten Bilder und Beschreibung!

Und Danke auch an Roger für den Link mit dem alten Thread.

Werde mal schauen wie ich es mache. Momentan ist mein Favorit die Version ähnlich 700/900 (siehe https://www.ipdusa.com/uploads/images_products_slideshow/fullsize_4225.jpg), da hier die Schläuche recht kurz gehalten werden können und nicht am Krümmer vorbei müssen.

Gruß, René

Forum Vet
Wiki Edit 49
Threads 28
Posts 304
Moin,Roger.
Ich bin da ganz bei dir. Ich habe auch gezweifelt ob die Schläuche nicht zu nahe am Abgaskrümmer verlaufen,ich hatte da erst Bedenken. Ich hab es aber immer jedes Jahr kontrolliert und tatsächlich hält alles schön dicht und die Schläuche sehen noch aus wie zu Anfang des Umbaus.ich fahre damit seit etwa 13 Jahren und 45000 km. Krümmer ist auch immer noch nicht isoliert ;-) Ich muss auch sagen,mein Motor hat auch keine Temperaturprobleme,auch nicht bei unseren tropischen Temperaturen im Sommer. Solange ich keine Probleme damit habe,möchte ich da auch nix daran ändern. Ich vermeide immer modern aussehendes Material an meinem Auto zu verbauen,ich bin einer dieser hoffnungslosen Nostalgie Spinner O:) :-(.
Diese Kunstoffwinkel an den Schläuchen haben mir schon weh getan...:-)) jeder hat eben nen andern Knall

@ Renè: Bitteschön, hab ich sehr gerne gemacht.

Grüsse und schönen Tag euch allen.
Roy

Forum Vet
Wiki Edit 619
Threads 55
Posts 1755
Quote:Sstrayy 4. Jan., 9:15
ich fahre damit seit etwa 13 Jahren und 45000 km.
Roy



Moin Roy,
damit ist ja die Haltbarkeit ja mehr als hinreichend bewiesen. Es gibt ja auch unterschiedliche Gummimischungen.
Gruß
Roger


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC