Anmelden Anmelden

Schellenkorrosion Auspuff 240

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 8733 mal, Gesamt 18 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 12weitere 16Ende
Forum Vet
Wiki Edit 333
Threads 54
Posts 1018
Hallo zusammen,

So, meine Auspuffanlage am 240, original Volvo, ist mal wieder fällig. Grund ist der Rost an den Bereichen wo die Schellen sitzen. Material ist an diesen Stellen komplett dünngerostet (Blätterteig unter den Schellen). Bei der Vorgängeranlage war dies auch schon der Fall, damals dachte ich, das wäre wegen der sich bildenden Säure die an den Stellen der Muffen austreten. Deshalb hab ich diesmal Auspuffdichtmittel genutzt. Aber das Bild ist das gleiche, Rest der Anlage ist wie neu, nur die Bereiche der Schellen und die Schellen selber sind total vergammelt. Vermute jetzt das liegt an der Feuchtigkeit die sich zwischen Schelle und Rohr festsetzt. Gibts Vorschläge die Muffen anders zu befestigen, oder den Rost an den Schellen zu minimieren?

Grüsse
Lothar (Ohne diese Schellenkorrosion, würde die Anlage nochmal so lange halten)

Forum Vet
Wiki Edit 150
Threads 114
Posts 1473
Hi Lothar,
kennst Du die Materialpaarung Schelle / Auspuff? Evtl. spielt die elektrochemische Spannungsreihe da mit? Bin da aber kein Experte, aber es gibt da bestimmt jede Menge Infos im Netz.
Denn nur Feuchtigkeit finde ich nicht ausreichend, die Anlage wird ja auch immer wieder heiss so dass zumindest im vorderen Bereich die Feuchtigkeit recht schnell verdunsten sollte.

viel Erfolg,
es grüsst der
Knut

Forum Vet
Wiki Edit 46
Threads 16
Posts 634
Hallo Lothar,

versuche es mal mit Zinkfarbe, also die bessere womit auch Schweissnähte an ansonsten verzinkte Konstruktionen behandelt werden. Mein Vater hat gute Erfahrungen damit bei Auspuffanlagen. Selber habe ich mal rostige Fahrwerksfedern mit der Flexbürste gesäubert und danach damit lackiert. Nichts weiter drauf gemacht und sie sind nach viele Jahre im Einsatz noch immer Zinkgrau.

Viel Erfolg,
Rudi

Forum Vet
Wiki Edit 333
Threads 54
Posts 1018
Hallo Knut,

Die Anlage ist ja Stahl aluminisiert (so wie Uli immer gesagt hat), und die Schellen sind Stahl verzinkt. Serienschellen, die bei Auspuffanlage dabei sind, rosten genau so, wie die noch besseren U-Bügel-Schellen aus dem Zubehör, die ich diesmal probiert hatte...

Ehrlich gesagt finde ich das Phänomen auch recht seltsam... zumal ich vor Montage die Anlagenteile noch komplett mit Auspufffarbe behandelt habe.

Grüsse
Lothar (Anlagen haben zirka jeweils 100000KM gehalten)
Editiert am Fri 3. Jun. 2016, 21:19:16 von Volvomaniac544

Forum Regular
Wiki Edit 0
Threads 20
Posts 223
Ja neben den Übergängen von Topf zu Rohr sind die Klemmbereiche die Rostklassiker schlechthin.
Grund ist sicherlich die erhöhte thermische Beanspruchung so kurz vor den 90°-Bögen, aber zum größten Teil tatsächlich die Originalschellen.
Ich ersetze diese durch offene Bügelschellen, ziehen zwar nicht auf Anhieb so dicht, aber mE gammelts darunter viel weniger.

Forum Vet
Wiki Edit 109
Threads 40
Posts 566
Hallo Lothar,

ich tippe auch auf Knuts Vermutung.
Alu und Verzinkt vertragen sich nicht. Gibt immer Rost.
Entweder Schellen aus Alu (schwierig, Beschaffung und Festigkeit)
oder
Rohre in dem Kontaktbereich der Schellen blank machen (Alu weg!) und mit Zink-Spray behandeln.

Gruß, René
123GT 2.Hand vom Opa - http://www.123GT.de
Zusatzinstrumente für Oldtimer auf einem Display: http://www.CCmeter.de

Forum Vet
Wiki Edit 821
Threads 66
Posts 1853
Moin auch,

das mit den Schellen kann ich bestätigen nach Jahrzehnten Auspuff Tausch und Reparatur Erfahrungen.
U-Schellen sind besser, die Behandlung mit Zinkspray macht auch Sinn, aluminisiert bedeutet heutzutage lediglich einen dünnen Lackauftrag mit Aluminium Farbe, leicht wegzuschmirgeln an den Stellen für die Schellen.

Das hilft vielleicht alles ein bischen.
Auspuffanlagen halten heutzutage kaum länger als fünf Jahre je nach Fahrbetrieb, meistens lediglich drei bis vier Jahre, und da ist es mittlerweile egal ob Volvo original oder Zubehör Quelle.

Bei meinem LPG 7er hält eine neue Volvo Anlage vier Jahre, Langstrecken Auto 25 t KM/anno, beim GLT 7er - lange Standzeiten Saison - keine vier Jahre. Beim Kurzstrecken 9er etwa vier Jahre..
Beim 2er sieht die Anlage noch bestens aus nach fünf Jahren, warum auch immer, da sind auch die mitgelieferten Rundschellen verbaut und noch heile soger. Der 2er macht unter 10 t KM/anno, die original Auspuffanlage hatte ich schon seit 2002 erworben.

Ansonsten habe ich zwischendurch bei vier Alltagskarren schon manch Schellen dieser Art ersetzt, da sie weggegammelt waren, Oberflächenrost am Rohr weggemacht und Zinkspray zur Beruhigung verwendet.

Effektiv war das alles nicht um die Lebensdauer der Anlage wesentlich zu verlängern, Brüche bei bestens aussehenden Töpfen passierten meistens hinten an den Rohransätzen vom Vorschalldämpfer zum Endtopf.
---früher war alles besser, klar, da hielten Auspüffe machmal sogar sechs Jahre und mehr...das ist vorbei seit gut zehn Jahen oder mehr ...

Die Qualität der heute mitgelieferten Schellen ist absolut mies, manche waren nach bereits zwei Jahren hier weggegammelt, aus den alten Vorräten hatte ich bis kürzlich auch noch Rundschellen, diese "alten" haben gammelfrei dann bis zum Exitus der Anlage gehalten.

Die schlechten Schellen korrodieren und "infizieren" natürlich dabei das Rohrblech mit und besorgen erheblich zur Materialschwächung bei.
Und dann sind diese mitgelieferten Schellen auch oft nicht stabil in ihrer Konsistenz, gut angeknallt und absolut fest und kraftschlüssig montiert verlieren sie nach einer gewissen Zeit von einigen Wochen die Spannung.

Also ist es etwas lose dann, die Rohrverbindung, das fällt im Betrieb selten auf, es sei denn es klappert, dann schaut man nach und sieht und fühlt den Fehler.
Kann man nachziehen mit Gefühl um die Schelle ums Rohr zu spannen, kann auch schnell die Schraube abreissen dabei wenn man es sicher haben möchte .... so ganz fest und Rohre verquescht wie es sein sollte...

Und was man noch sieht ist die unhörbare Undichtigkeit an der Rohrverbindung als rußige Verschmutzung welche sich gerne mit aggressivem Kondenswasser dann abzeichnet. Das sind Stellen, wo das Rohr dann auch von außen weggammelt.

Ärgerlich empfinde ich immer, wenn die Töpfe aussehen wie gerade erst angebaut und die Übergänge weg geammelt sind.

Das mit den Schellen kann man vielleicht in den Griff kriegen indem man bessere verwendet.
Das mit den Rohrübergängen bekommt man vielleicht etwas beser hin, wenn auch Dichtigkeit und nachträgliche äußere Korrosionsbehandlung nach etwa zwei Betriebsjahen geachtet würde.
Hab ich zufällig bei meinem 2er mal gemacht, da ich eh gerade drunter zugange war --- aber das ist kein Wartungspunkt geworden im Alltag der Jahre mit all den Autos hier.
Ersatzauspuffanlagen und Montagematerial zuhause bereit haben um schnell auf Ausfälle reagiern zu können hat sich als realistischer erwiesen als gut Vorsätze dem Gammel Herr zu werden.

Schönen Sonntag Allseits und Grüße - Andi
Editiert am Sun 5. Jun. 2016, 3:01:54 von Andi760

Forum Vet
Wiki Edit 333
Threads 54
Posts 1018
Hallo zusammen,

danke erstmal für Eure Anregungen. Es ist etwas tröstlich, das dieses Phänomen, wohl auch andere heimsucht . Was ist davon zu halten Edelstahlschellen zu verwenden, oder gar die Schellen bzw. die Rohre mit Auspuffband zu unterlegen. Hat das jemand schon mal gemacht? Schade ist halt, das man eine Anlage wegschmeißen muss, die eigentlich noch völlig in Takt ist, bis auf diese vergammelten Anschlussbereiche.

Grüsse
Lothar

Forum Vet
Wiki Edit 331
Threads 6
Posts 499
Ich kann da Andi grundsätzlich nur Recht geben.
Das Problem liegt ursprünglich in der heutigen schlechten Materialqualität.
Im Prinzip ist die Materialpaarung Aluminium und Zink nicht zu beanstanden.
Von der elektroschemischen Spannungsreihe her gesehen ergänzen sich die
beiden Materialien sehr gut.Problem ist der zu dünne Materialauftrag bei beiden
Teilen.Die Schellen sind oft mies verzinkt,die Auspuffanlagen haben nur einen Hauch Alufarbe.
Ich habe auch schon Töpfe gesehen wo die Anschlüsse nur mit Klarlack "gechützt" sind.
"Kneift" jetzt die schlecht verzinkte Schelle beim Anziehen in die Muffe kommt Stahl
auf Stahl - und rostet. Für die gedachte Opfer-u. Schutzwirkung ist schlicht und einfach
nicht genug Material da.
Etwas Abhilfe dürfte da eine geeignete Zinkstaubfarbe in Kombination mit breiten
Auspuffschellen aus Edelstahl sein.http://www.ebay.de/itm/321806720378?_trksid=p2060353.m1438.l2649&var=510730904181&... Sie sind allerdings schlechter dicht zu bekommen.
Hier hilft aber sicher auch etwas Auspuffdichtmasse.

Gruß
Rainer

Forum Regular
Wiki Edit 0
Threads 20
Posts 223
Was ist denn "Auspuffband" ?
Klingt mir jedenfalls so, als würde es den Gammel eher noch weiter beschleunigen.
Zur allgemeinen Rostvorsorge flute ich Töpfe und Rohre außen und innen mit Altöl/Elaskon etc
und lasse sie dann einbrennen.
Klar, das meiste geht verloren und es ist eine Umweltsauerei, aber in meiner Verzweiflung hoffe ich daß sich gerade in den Rostwinkeln noch etwas Ölkohle/Ruß einnisten kann statt Kondenswasser...

Forum Regular
Wiki Edit 0
Threads 20
Posts 223
Leider hatte ich wg Fz-Wechsel bislang aber noch keine Langzeiterfahrungen mit dieser Methode machen können.

Forum Vet
Wiki Edit 333
Threads 54
Posts 1018
Hallo zusammen,

heute kam die neue VOLVO Anlage, ich hab sie mal mit einem früheren Endrohr (Volvo) exemplarisch verglichen. Das war wohl meine letzte original Volvo-Anlage. Stellen die jetzt Schlangengurken her?
Gewicht ist das gleiche 1050 Gramm, Materialmenge ist also die gleiche. Flansche haben jetzt nur noch 2 Schlitze, überstehendes Material an dem Flansch vom Achsrohr muss ich plattkloppen sonst passt das nicht in den Dämpfer... So miss gebogene Rohre hab ich noch nie gesehen. Weitere Bilder erspar ich Euch...

AuspLHI1.JPG
AuspLHI2.JPG
AuspLHI3.JPG
AuspLHI4.JPG
AuspLHI5.JPG

Hab mich immer gefragt warum ich das Endrohr mal gekauft und weggelegt hatte, jetzt weiss ich warum...
Grüsse
Lothar
Editiert am Fri 10. Jun. 2016, 22:14:07 von Volvomaniac544

Forum Vet
Wiki Edit 821
Threads 66
Posts 1853
Moin Lothar.

Tja, da ist wohl manches an Qualität mittlerweile versickert im Orkus der Märkte heutzutage, auch bei Volvo wo immerhin Auspuffanlagen "original" noch angeboten werden.

Die abnehmende Qualität der Anlagen kann ich nur bestätigen.
Der Händler kann da nix zu, ich beziehe auch immer aus Düren weil es mir komfortabel gegen Rechnung innerhalb 24 Stunden geliefert wird das Zeugs.

Laut Auskunft hat der Hersteller bereits mehrfach gewechselt für die Anlagen.
Vor ein paar Jahren gab es welche die nicht geschweisst, sonder verpresst waren an den Übergängen z.B. -- eine Variante mit Vor -und Nachteilen war das.

Bilder später mal dazu ...

Das bezog sich jetzt auf 2er Anlagen zu dem, was "Neu" ist, und deine Darstellung ist eine weitere Neuerung an Qualitätsminderung sowohl was Passform und Ausführung angeht.

In den letzten fünf Jahren habe ich etwa 30 Stück 2er und 7/9er Anlagen original Volvo gekauft für meine und ein paar Freundeskarren.

Bei den 7/9er Anlagen wurde es auch schlechter was die Formung betrifft, ich habe die entscheidende Durchlass Stelle Achsrohr, leicht angeplättet achsseitig eigentlich, aber geliefert beidseitig platt mit auf halben Querschnitt seit drei Jahren schon aufgedrückt im Schraubstock für besseren Durchlass.
Beim B200F war das nicht aufgefallen durch Leistungsminderung, beim B230 etwas, beim B234 deutlich vor der Nachbesserung.

Beim 240er ist das Monatage Material ja simpel, ein paar Gummis und Schellen.
Beim 7/9er braucht man zusätzlich den Satz für die Töpfe, war bis vor 2 Jahren für etwa 30 € zusätzlich bei Volvo käuflich in recht solider Qualität, kostet mittlerweile ca. 60 € und ist mergeliger als davor.

..wobei auch die ältere preiswertere Variante eher als die Restanlage weggammelte und bereits nach 3 Jahren ersetzt werden musste hier bei uns..

Und noch was zur "Aluminisierung" als betörendem Qualitätsmerkmal, diese erfühlt man bereits beim auspacken der Teile und hat aluminisierte Handflächen, die glänzen dann schön..

Über die Haltbarkeit hatten wir hier schon genügend geschrieben im Forum, vor etlichen Jahren war Volvo wirklich besser, heute nicht mehr, definitiv nicht.

Sogenannte Billiganlagen für 99 € sind qualitativ nicht schlechter, sowohl für den 2er als auch die 7/9er. Bei letzteren sogar inklusive der teuren Topfschellen.

Eine Ferroz für den 7er habe ich hier noch liegen und auch mal gewogen zum Vergleich, da fehlt kein Gramm gegenüber Volvo, die passt für den GLT, war 'ne Falschlieferung mal für 230 gedacht, hab ich liegenlassen für alle Fälle dann.
Aber komplett war das Paket für 110€ mit Alles, original Volvo Anlage plus Topfschellen wäre zu der Zeit mit über 200 € gewesen.

Mittlerweile schaue und empfehle ich lieber nach Preis und Lieferumfang für Ferroz, Bosal oder Walker Anlagen.
Braucht man eh alle paar kurze Jahre wieder neu das Zeugs.
Und passen tun die auch.

Die sorgfältige Montage mit Nachbearbeitung mit Zinkspray und besseren Schellen kann etwas über die Zeit retten für Langstreckenautos oder bei kaum Winterbetrieb wie bei meinem 2er, beim überwiegend ganzjährigem Stadtauto werden vier Jahre schon eine gute Quote sein.

Die "Vorkonservierung" durch Altöl Tränkung ist eine Methode aus den 50er und 60er Jahren, als Auspüffe noch ganz anders konstruiert waren, da konnte Ölkohle schützen bei den damaligen Treibstoffen...
Heute wird eher ein Ölschwamm im Innenleben der Schalldämpfer erzeugt welche nicht nur Siebe enthalten sondern auch Faserdämmstoffe, und nebenbei Altöl sowieso recht aggressive Säureanteile haben kann und auf heißem Blech nichts zu suchen hat besser.
... JA, die Zaunpfähle früher, denen half die Altöltränkung um im Boden versenkt weniger gegen Pilz- sonstige Holz Schädlingen empfindlich zu sein ..

@ Werner .. das war mal wieder ein schöner Ausflug thematisch in die guten alten Zeiten, das kitzelt dann so schön mit den Erinnerungen

Werde mal die Tage Bilder raussuchen, die ich im Laufe der Jahre zum Thema Haltbarkeit der Auspüffe gemacht habe im Zeitverlauf der Anlagen und jeweiligen Montage Extras ..
..aber vor zwei Jahren schon konstatiert beim betrachten, dass dem Verfall kaum vorbeugend beizukommen ist auch ..
Eine Pflegefall Studie mit weiteren Maßnahmen den Verfall zu stoppen habe ich mir wegen des Aufwandes geschenkt dann ...

Mein Fazit nach allen Erfahrungen der letzten Jahre ist eine gewisse Vorratshaltung um im Falle des Bedarfs z.b. auch mal eben kurz 'nen Auspuff tauschen zu können.

Schönes Wochenende Allseits und Grüße - Andi
Editiert am Sat 11. Jun. 2016, 3:29:10 von Andi760

Forum Vet
Wiki Edit 33
Threads 36
Posts 435
Hallo
Ich habe die Lebensdauer meiner Auspuffanlagen wenn neu gekauft immer mit einem anstrich einer speziellen Grundierung für Edelstahl und Alu verlängert. Die ursprüngliche Farbe gibt es leider nicht mehr da zu giftig.
Eine ähnlich gute Grundierung gibt es allerdings von Lesonal als Spraydose zu kaufen.
Es ist Lesonal Etch primer. Die Farbe ist gelb fast durchsichtig, hält aber extrem hohe Temperaturen aus. Dann noch Zinkspray drüber damit der Auspuff wieder silbern wird und fertig. Auch Bremssättel und kleinteile mache ich damit mit erstaunlich langlebigem Ergebnis an den Bremszangen.

Gruss Norm

Forum Vet
Wiki Edit 29
Threads 52
Posts 1429
... na, Jungs,

etwas mehr ökologisches Verantwortungsgefühl hätte ich euch schon zugetraut. Auspuff mit Altöl fluten, und nach einer Lesonal-Primer-Behandlung noch Zinkspray drauf (das völlig ohne Funktion und unter dem Auto auch gar nicht sichtbar ist – aber Zink ist giftig) - Leute, wir schreiben nicht mehr das Jahr 1965, als wohl den meisten von uns teils aus Unwissenheit die Umweltsituation am Arsch vorbeiging.

Es gibt sehr triftige Gründe, dass viele Farben und vergleichbares Chemiezeugs verboten sind, und nur um einen Auspuff ein paar Monate länger vom Gammeln abzuhalten, kann man nicht ernsthaft Altöl reinkippen und wegbrennen lassen.

Aber wer das okay findet: dann seid konsequent, meldet euch von der Müllabfuhr ab, stellt alte Batterien wieder im Park ab und macht den Ölwechsel über dem Gulli.

Gruß
Kay

Übrigens, wegrosten werden euch die Auspuffanlagen trotzdem – alles andere wäre auch nicht im Sinne der Automobilindustrie; von daher ist das ein absolut aussichtsloser Kampf.

Forum Vet
Wiki Edit 333
Threads 54
Posts 1018
Hallo Kay,

ne, keine Sorge, Altöl wird da nicht reingekippt und angezündet, macht auch aus den schon erwähnten Gründen (Säuren) keinen Sinn. Dies mal im Test gegen die "Braune Pest" sind VHT FlameProof + Primer und gute Bandschellen aus Edelstahl.

Grüsse
Lothar (eine regelmäßige Sichtprüfung der Anlage aber ab jetzt machend)


Forum >> Technik >> Moderne Technik
Springe zu Seite 12weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC