Anmelden Anmelden

Hinterachsdifferential ausbauen

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 3142 mal, Gesamt 12 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forum Vet
Wiki Edit 418
Threads 59
Posts 391
Moin,

hich hab jetzt endlich ein passendes Sperrdifferential für meinen Volvo gefunden (bzw. eine ganze 1041er Achse). Da meine Achse deutlich besser ist (rostmässig) dachte ich, man könnte einfach das Differential tauschen.
Laut Handbuch und Ulis Anleitung braucht man unbedingt den Achsspreizer (Werkzeug 2394). Hat das jemand? Weiss jemand wo man es leihen könnte?

Danke!

Grüsse, Fabian

Forum Vet
Wiki Edit 33
Threads 36
Posts 435
Hallo
Ich habe diese arbeit hinter mier und brauchte den Spreitzer nicht. Allerdings kannst du ihn im Internet ( ebay com ) kaufen, allerdings für die Jeep dana 30 vorderachse. Die vorderache des Jeep und die 7er Hinterachse sind die gleichen bis auf einige kleinigkeiten. Die trieblingslager zb sind andere. Dafür kannst du den crushing sleeve der jeep Achse verwenden falls benötigt. Mach dich mal in diese richtung schlau, da findest du sehr virl interessantes im Netz.

Forum Vet
Wiki Edit 418
Threads 59
Posts 391
Moin Norm,

danke für die Antwort. Ich hab mir das am Sonntag mal genau angeschaut und so ein Spreizer is schnell aus zwei winkeln und ein paar gewindestangen gebaut, denke ich. Ich hab ja eine Achse zum üben . Mein Differential sitzt fest, ich brauch also n spreizer. Soweit ich weiss sollte man auch die Chims wechseln, falls es nicht festsitzt.

Grüsse, Fabian

Forum Vet
Wiki Edit 46
Threads 16
Posts 634
Das Spreizwerkzeug ist ja das geringste Problem, bei einem Umbau müssen die Innereien komplett neu exakt justiert werden damit die Achse leise und lange problemlos läuft. Also mal einfach tauschen ist leider nicht. Entrosten wird deutlich einfacher sein.
Viel Erfolg,
Rudi

Forum Vet
Wiki Edit 418
Threads 59
Posts 391
Was genau sollte man an der Achse denn justieren? Laut Werkstatthandbuch soll man die dicke der Chims prüfen und das Zahnflankenspiel messen. Von justieren steht da nix weiter.

//Fabian

Edit: Uli schreibt auch nur, dass die Lager und Scheiben wieder genauso montiert werden müssen:
http://www.networksvolvoniacs.org/index.php/Differentialsperre_%28-Bremse%29_-_System_Dana...
Editiert am Tue 3. May. 2016, 8:27:15 von Fati740

Forum Vet
Wiki Edit 46
Threads 16
Posts 634
Ich meine was hier zu lesen ist, wobei mir klar ist, dass nicht alles neu justiert werden muss, also in etwa was Du jetzt schreibst (aber nicht nur mal eben schnell austauschen):
http://volvo1800pictures.com/document/Service_manual_jack/part_4_46_rear_axle_spicer/part_...
Einfach nur die Shims an der gleichen Stelle wird doch kaum reichen, der neue Korb wird doch nicht exakt gleich am alten gefertigt sein.
Grüsse, Rudi

Forum Vet
Wiki Edit 29
Threads 52
Posts 1429
... okay, ich verstehe nix von diesem Umbau, aber: Warum sollte man etwas messen, wenn es nichts zu justieren gäbe? Dann wäre das Messen doch unnötig. Spannend wird es, wenn die vorgeschriebenen Werte / Toleranzen nicht erreicht sind - dann kommt Rudis Stichwort vom Justieren.

Gutes Gelingen!
Kay

Forum Vet
Wiki Edit 138
Threads 100
Posts 1456
Hallo
Wenn an der Hinterachse geschraubt wird und Teile ersetzt werden, muss zwingend das Zahnflankenspiel kontrolliert und eingestellt werden. Sollte das nicht erfolgen heult im besten Fall die Achse, im schlimmsten Fall nutzt sie sich so ab, dass Triebling und Tellerrad nur noch Schrott sind. Um das Spiel zu kontrollieren gibt es Spezialwerkzeug, ohne dieses würde ich den Umbau unter keinen Umständen angehen.
Gruss Michael

Forum Vet
Wiki Edit 331
Threads 6
Posts 499
Hi,

ich meine auch, dass Uli mal gechrieben hat, dass man ohne die erforderliche Ahnung
die Finger davon lassen sollte.
Ausbau der Innereien und zurück in die alte Achse mag ja noch gehen.
Aber in einen fremden Achskorb - vom Gefühl her - das wird nix.

Gruß
Rainer

Forum Vet
Wiki Edit 418
Threads 59
Posts 391
Naja, also ich weiss nicht. Zahnflankenspiel messen und evtl. shims tauschen ist kein Hexenwerk. Zahnflankenspiel messen hat man ja durchaus schon gemacht... Das ist ja alles nur Mechanik. Ich schau mir das an der ausgebauten Achse mal an und mess da mal dran rum und dann schauen wir mal. Was ist denn die erforderliche Ahnung? Ich mein, klar wenn man es schonmal gemacht hat is besser aber ansonsten versucht muss man es halt lernen. Bin ja nicht umsonst Ingenieur geworden. Dann denke ich eigentlich, dass die Körbe ziemlich hohe Genauigkeiten haben sollten, es sind sicher die Achsen die da nicht so genau sind, aber auch dass kan man ja messen.

Danke für die Warnungen, ich werde das Messen also genau nehmen! Der Tausch kommt sicher erst im Herbst, im Sommer brauch ich die Karre um am WE zum Boot zu fahren.

Ich denk immernoch das Diff wechseln+ messen+ evtl neue shims einfacher ist als die schwere Achse zu wechseln, die man alleine nicht bewegt bekommt. Weiterhin weiss ich ja nicht wie die Radlager und Antriebswellen und Dichtungen in der "neuen" Achse sind. Weiteres weiterhin, hat man das Diff draussen kann man den Impulsring fürn Tacho tauschen und muss nicht den Tacho tauschen, denn die Achse ist vom 9ner und ich hab nen 7ner.

Danke euch. Wäre wohl nicht ganz so aufmerksam gewesen wie ich jetzt sein werde. Ansonsten: Irgendwie muss man den 7ner ja kaputt bekommen
Editiert am Wed 4. May. 2016, 9:45:00 von Fati740

Forum Vet
Wiki Edit 138
Threads 100
Posts 1456
Hallo Fabian,
Wenn Du eine komplette Achse hast, welche kompatibel ist mit Deinem Auto, dann bist du um einiges schneller, wenn Du die komplette Achse umbaust. Das kannst Du mit einem Wagenheber und 2 Böcken auch alleine hinkriegen. Wenn Du die Innereien wechseln willst musst Du die Achse auch ausbauen um vernünftig arbeiten zu können, das hat mit der Ausbildung zum Ingenieur nichts zu tun, das ist leidvolle Erfahrung. Und nur die Shims am selben Ort einbauen genügt nicht, lies doch bitte das Prozedere von Anfang bis Ende dann siehst Du was ich meine
Gruss Michael (auch Ingenieur seiend)

Forum Vet
Wiki Edit 138
Threads 100
Posts 1456
Hallo Fabian,
Wenn Du eine komplette Achse hast, welche kompatibel ist mit Deinem Auto, dann bist du um einiges schneller, wenn Du die komplette Achse umbaust. Das kannst Du mit einem Wagenheber und 2 Böcken auch alleine hinkriegen. Wenn Du die Innereien wechseln willst musst Du die Achse auch ausbauen um vernünftig arbeiten zu können, das hat mit der Ausbildung zum Ingenieur nichts zu tun, das ist leidvolle Erfahrung. Und nur die Shims am selben Ort einbauen genügt nicht, lies doch bitte das Prozedere von Anfang bis Ende dann siehst Du was ich meine
Gruss Michael (auch Ingenieur seiend)

Forum Vet
Wiki Edit 418
Threads 59
Posts 391
Danke Michael.

Ich hab bisher Ulis Anleitung zum nachrüsten der Danabremse (im eingebauten Zustand) und ein- und ausbau im Werkstatthandbuch gelesen. Ich denke das geht. Zeitmässig keine Ahnung, da muss man das entrosten der Achse hinzurechnen und den Einbau eines neuen Tachos und neue Dichtungen für die Achse, weiss ja nicht ob sie dicht ist. Bei meiner weiss ich das. Ausserdem will ich mir das Sperrdifferential eh genau anschauen, wie gesagt, die Achse stammt aus ner Karre die eine ganze Weile gestanden hat...

Danke für deine/ eure Tipps. Ich überleg mir nochmal genau was ich mach und fang dann mit der ausgebauten Achse an, ehe ich mein Auto auseinanderbaue.

//Fabian
Editiert am Wed 4. May. 2016, 18:06:10 von Fati740


Forum >> Technik >> Moderne Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC