Anmelden Anmelden

Vacuum im Tank

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 8710 mal, Gesamt 18 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 12weitere 16Ende
Clicked A Few Times
Wiki Edit 38
Threads 16
Posts 55
Vacuum im Tank

Habe immer noch das Problem, dass sich ein hohes Vacuum im Tank meines Buckels bildet.

Beim öffnen des neueren abschließbaren Tankdeckels zum Befüllen gibt es einen unnormal heftigen Sog.

Der Entlüftungsschlauch oben am Tank mündet ja meines Wissens in den Einfüllstutzen.

Bevor ich anfange zu schrauben, meine Frage:

Sollte der Druckausgleich nicht über den Tankdeckel erfolgen?

Tankpv544.jpg

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 45
Posts 1474
John;

Soll der Tank beim 544 nicht Belueftet sein (can Dir nur ein Buckelexpert, nicht ich!, sagen), aber ich habe so einen Tankdeckel auf der Zone und der Tank baut nie Unterdruck auf...der muss also Belueftet sein, und das herausgezogene Sprit wird immer durch Aussenluft ersetzt. Uebrigens gabs schon Autos wo die Spritpumpe nichts mehr gegen den Unterdruck schafte, und die Karre blieb stehen, bis gelueftet wurde... Ich wuerde kein Loch in den Deckel boren, aber eine kleine Untersuchung des Deckel ists wert...ist der original?, oder hast Du vielleicht ein neues Dichtgummi installiert un das Atemloch blockiert?

Gruesse

Forum Vet
Wiki Edit 150
Threads 114
Posts 1472
Hallo,
ich hatte einen solchen Deckel eine Zeit lang auf meinem Amazombi, und der war dicht, ich denke der hatte keine Entlüftung. Beim Amazombi tropft es nämlich sonst raus weil der Einfüllstutzen sehr knapp oberhalb des Tanks ist.

Beim Amazombi gibt es einen Belüftungsschlauch vom Einfüllstutzen (hinter der Seitenverkleidung Ladereaum) der durch den Fahrzeugboden ins Freie geht. Damit ist gewährleistet dass es einen Druckausgleich gibt auch wenn der Tankdeckel keine Entlüftung hat.

Vielleich gibt es 2 verschiefene Versionen des Deckels? Oder die Belüftung abseits des Deckels ist verstopft oder verschlossen (Schlupfwespen?)

Aber welchen Sinn macht ein Schlauch vom Tank zum Einfüllstutzen, wie Du das beschreibst?

Ich hoffe das hilft ein wenig weiter auch wenn es nicht direkt auf den 544 zielt....

viel Erfolg,
es grüsst der
Knut

Forum Vet
Wiki Edit 202
Threads 30
Posts 356
Moin,

ja, der Druckausgleich funktioniert beim Buckel über den Tankdeckel. Ich habe so einen Deckel und keinerlei Probleme in der geschilderten Art. In Onlineshops gibt es optisch gleiche Deckel einmal für PV/Amazon und 140/160. Vielleicht liegt da der Hund begraben. Ebenso sollte man in Betracht ziehen, das 120 Limo und Kombi sich an dieser Stelle unterscheiden.

Die zusätzliche Rohr (kein Schlauch) beim Buckeltank sorgt lediglich dafür, dass das Takvolumen oberhalb des Einlaufes (OK Einlauf ist unterhalb OK Tank) nutzbar ist. Das ist keine Entlüftung nach draußen.

Gruß Martin
Editiert am Tue 12. Apr. 2016, 9:51:38 von McOldie

Forum Vet
Wiki Edit 333
Threads 54
Posts 1017
Ebenso Moin,

wobei der Deckel vom 140er nicht auf den Buckelstutzen passen würde, denn der Durchmesser ist beim 140er früher Bauart viel kleiner.

Maßnahme: Deckel muss zerlegt werden und mal gereinigt (Druckluft durchgeblasen).

Und eine Funktion hat das Entlüftungsrohr noch: Beim Betanken kann dort die verdrängte Luft entweichen, funktioniert das nicht richtig ( z.B. Stutzen falsch zusammen gesteckt ) Spuckt der Tank beim betanken, nicht mal halbvoll, Sprit nach außen und versaut nicht nur die Schuh...
Die entweichende Luft steigt nämlich dann im Füllstrahl hoch, ist eine tierische Sauerei...

Grüße
Lothar

Clicked A Few Times
Wiki Edit 38
Threads 16
Posts 55
Martin, danke für den Hinweis, dass die Entlüftung beim Buckel über den Deckel funktioniert.

Lasse gerade über den Shop prüfen, ob es der Richtige ist, und wie du schon sagst, optisch sind die Teile vom PV und 140iger gemäß der Abbildung im Shop fast identisch.

Also der Tankverschluss ist noch vom Vorgänger drauf und das Problem bestand seit dem ich den Buckel übernommen habe.

Daher zum zerlegen und zu reinigen: Mir ist in Erinnerung, der war brandneu und ich könnte mir auch Vorstellen, dass es sich um einen Materialfehler handelt.


Tankdeckel2.jpg

Forum Vet
Wiki Edit 138
Threads 100
Posts 1455
Ich vermute wie auch Ronzo, dass die Dichtung zu dick ist, erkennbar wäre das wenn der Deckel nur recht schwer zu lösen ist. Sollte das so sein müsstest Du eine dünnere herstellen oder organisieren, ich hatte das Problem auch vor langer Zeit

Gruss Michael

Forum Vet
Wiki Edit 331
Threads 6
Posts 499
Ich denke mal, die Gummidichtung können wir ausschließen.
Sie soll abdichten und tut dies in der Regel auch.
Es gibt alte und neuere Tankdeckel von Waso (die eckigen).
Hinter den Gummidichtungen gibt es keinerlei Entlüftungsbohrungen.
Entlüftet wird bei der alten Version in Richtung Schloss (dort
ist Konstuktionsbedingt viel Platz) und von dort z.T. ins Deckelinnenleben
und über rückseitige Schlitze nach außen. Funktioniert eigentlich immer
wenn kein Fett angewendet wird. (Sowieso ein no go).
Bei den neuen Schölssern sieht es anders aus. Dort ist das (moderne) Schloss
mit O-Ring und Sicherungsring nach außen abgedichtet.
In unmittelbarer Nähe sind einige ominöse Bohrungen zu sehen, die wohl die
Entlüftung übernehmen sollen. Vieleicht sollten diese nachgearbeitet werden,
da sie nicht sehr ausgeprägt sind.
Möglicherweise liegt hier das Problem.
Zuerst die alte Version:

K-DSC 0219.JPG
K-DSC 0221.JPG

und die neue Version:

K-DSC 0225.JPG
K-DSC 0212.JPG
K-DSC 0213.JPG
K-DSC 0214.JPG

Gruß
Rainer
Editiert am Tue 12. Apr. 2016, 19:37:06 von Rainer07

Clicked A Few Times
Wiki Edit 38
Threads 16
Posts 55
So, die Sache ist geklärt.

Hatte meinen Verschluss zerlegt. Das ergab, dass tatsächlich unter der unteren Abdeckplatte mit Dichtung und Federscheiben im Kerngehäuse Keine Entlüftungsbohrungen sind.

Hatte zum Vergleich Bilder vom einem freundlichen Mitarbeiter eines Shops erhalten, die eindeutig zeigen, dass deren Verkaufsartikel äußerlich identische ist, hingegen die Enlüftungskammer mit Bohrnungen dort aber vorhanden ist.

Das Kuriose, wir können nun meinen Verschluss gar nicht zuordnen, da der vom 140iger doch etwas anders konstruiert ist. Das heißt, meiner sieht aus als wäre er für Buckel/Amazon, ist er aber funktionstechnisch gar nicht.

Verrückt gel?

Mir wurde gesagt, mein Teil könnte vielleicht ein billiger Fake sein, woher auch immer dieser Stammen mag.

Habe nun schon den neuen verschließbaren Deckel vom Shop erhalten, vorhin eingebaut und Probe gefahren .........Alles super!!!!


Wie gehabt, ich danke Euch für eure Hinweise.

Forum Vet
Wiki Edit 150
Threads 114
Posts 1472
Prima John, wenn es eine glückliche Lösung gibt....

sag mal Rainer, gibt es eigentlich irgendeine Stelle an diesen alten Autos die Du noch nicht bis ins Kleinste zerlegt und fotografiert hast?? ist ja unglaublich.....

es grüsst der
Knut

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 45
Posts 1474
Rainer schein es wirklich gut im Griff zu haben...vielleicht kann er auch klaeren ob mann durch einfaches entfernen des Orings den Deckel von unbeluefteten zum befuefteten umconfigurieren koennte...

Gruesse

Forum Vet
Wiki Edit 202
Threads 30
Posts 356
Moin Ronzo,

sieh dir das erste Foto des neuen Deckels an. Da findest Du auf "kurz vor 12" eine Unterbrechung in der umlaufenden Dichtkante. Damit ist Deine und Michaels Theorie, die Dichtung könne zu dick sein (und so diesen Durchlass ungewollt abdichten) gar nicht so unwahrscheinlich.

Gruß Martin

Forum Vet
Wiki Edit 331
Threads 6
Posts 499
Martins Einwand ist nicht von der Hand zu weisen.
Ich hatte auch schon Überlegungen in der Richtung,
habe mich aber mehr auf die Bohrungen verlassen.
Was ich fotografisch nicht dargestellt hatte,
war ein metallische Wellscheibe unter dem Gummi,
was auch zur Entlüftung Richtung 11 Uhr beitragen könnte.

Ach ja, gesundheitsbedingt habe ich im Moment zu viel Zeit zu hause...

K-DSC 0211.JPG

Grüße
Rainer

Forum Vet
Wiki Edit 202
Threads 30
Posts 356
Falls Du die 9 oder 10 Bohrungen rundherum außen am Deckel meinst, so sind die mit Blick auf die Tankentlüftung funktionslos. Die dürften eher fertigungstechnisch bedingt sein (der Nachbaudeckel ist zweiteilig, die Außenschicht auf den eigentlichen Zinkdruckguß-Deckel gebördelt, an der Kante erkennbar).

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 45
Posts 1474
Forum;

Die 9 oder 10 Bohrungen sind nicht im Spiel wie ich das auch sehe...was Martin unter "Unterbrechung in der umlaufenden Dichtkante" meint, habe ich hier angedeutet...ich frage mich nur was der gesammte Entlueftungspfad ist, der diese Unterbrechung mitein fasst...

Rainer; Gute Besserung! Kannst Du vielleicht mal naeher untersuchen und diesen Pfad klaeren?
Gruesse

Forum Vet
Wiki Edit 331
Threads 6
Posts 499
Die Zerlegung eines 2. neuen Tankdeckels hat gezeigt, dass sämtliche
Bohrungen nicht zur Entlüftung beitragen, da sie im Nirwana enden
wie Martin schon schrieb. Also Entlüftung über Wellscheibe und schwarzer Dichtung
(übrigens entweder aus Hartgummi oder Kunststoff bestehend!)sowie "11Uhr" Aussparung.
Zwischen Wellscheibe und Dichtung muss wohl die Luft (etwas) zirkulieren können.
Hilfreich wäre auch ein Bild oder eine genauere Beschreibung der Tankdeckel, die
John Lewis ausprobiert hat.

Güße
Rainer


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 12weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC