Anmelden Anmelden

Teilrestauration P1800S

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 24229 mal, Gesamt 35 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 1vorherige 162weitere 16Ende
Forum Regular
Wiki Edit 152
Threads 65
Posts 296
Hallo Joachim,

die Uhr schaut vom Triebwerk her der 6V Uhr dem Amazon von meinem Vater sehr ähnlich.
Den Zeiger sollte man kleben können.
Die Uhr hat ein Relais, das regelmäßig angezogen wird, um die Uhr wieder aufzuziehen. Das geschieht durch einen mechanischen Schalter. Wenn die Uhr zu schwergängig geht, erreicht sie nicht mehr die Position, um ein schalten auszulösen.
Bei mir ging es mit Nähmaschinenöl und händischem Aufziehen. Mit der Zeit lief sie immer besser.

Lg
Ingo

Forum Vet
Wiki Edit 1328
Threads 122
Posts 1186
Hallo,

Temperatur wie es auf der Dose stand, glaub 200 Grad.

Grüße Daniel
Volvo V40; Volvo 240 Klassik Bj 1993; Volvo 123GT Bj 1968; VW T2B Westfalia "Helsinki" Bj 1975

Forum Vet
Wiki Edit 111
Threads 21
Posts 670
Mach das nicht in der Küche!!!
Die Bude wird durch den Gestank unbewohnbar.

Geh zu einem Pulverbeschichter, die haben entsprechende Öfen.

Ich bin immer noch auf der Suche nach der alten Lackdose, war aber mit Sicherheit kein Spray.

Grüße
Markus

Gets Around
Wiki Edit 44
Threads 13
Posts 78
Am Samstag habe ich die Uhr eingebaut und "auf Holz klopf", sie läuft seither durch. Anscheinend hatte früher mal jemand vergessen das Massekabel anzuschließen. Siehe Bild, die frei hängende Öse in der Bildmitte neben dem rot-weisen Kabel. Die Uhr hat zwar auch ohne das Kabel funktioniert und Masse durch das Armaturenbrett erhalten, aber ich gehe davon aus es gehört zur Uhr. Kann das jemand bestätigen?

JojoP1800Uhr.jpg


JojoP1800UhrMassekabel.jpg


Wenn wir gerade bei den Instrumenten sind.

1. Die Tankanzeige pendelt recht nervös, wenn der Tank nicht gerade randvoll ist. Normal oder ein Defekt am Geber? Hatte den Geber ausgebaut und nichts ungewöhnliches entdeckt oder fehlt eventuell eine Art Dämpfung, die die Ausschläge des Gebers bei halbvollem Tank reduziert?

2. Tachoanzeige pendelt mit zunehmender Dauer der Fahrt stärker. Könnte das an der Tachowelle liegen?

3. Ölthermometer ohne Funktion. Irgendwer hat die Kapillarleitung 10 cm nach dem Instrument abgeschnitten und der Rest fehlt. Kann man das selbst reparieren, muß das zum Tachodienst, ist eine Reparatur überhaupt sinnvoll? Mir scheint daß viele lieber ein genaueres Zusatzinstrument nachrüsten.

Ganz schön viele Fragen, ich hoffe ich nerve nicht zu sehr.

Grüße Joachim

Forum Vet
Wiki Edit 29
Threads 52
Posts 1429
Hallo Joachim,

kann dir zwar auf deine Frage keine Antworten geben, aber: Dieses Forum ist genau für solche Fragen da, und für Nicht-Wissen kann man nichts – also frag, was immer du wissen möchtest .

Gruß
Kay
Editiert am Tue 1. Dec. 2015, 22:07:14 von Ami-amazon

Forum Vet
Wiki Edit 29
Threads 52
Posts 1429
Hallo Joachim,

kann dir zwar auf deine Fragen keine Antworten geben, aber: Dieses Forum ist genau für solche Fragen da, und für Nicht-Wissen kann man nichts – also frag, was immer du wissen möchtest .

Gruß
Kay
Editiert am Tue 1. Dec. 2015, 22:06:51 von Ami-amazon

Gets Around
Wiki Edit 25
Threads 12
Posts 128
Hallo Joachim,
zu 1.:
ist bei meiner Amazone auch so, und zwar besonders bei halbvollem Tank.Mit Klack von einem Anschlag zum anderen und zwischendurch mal wieder ganz normal. Bin noch nicht dahinter gekommen,aber eine Fehlerquelle ist schlechte Masseverbindung zwischen dem Fühlerdeckel und der Karosse, also z. B. auch zwischen Tank und Kofferraumboden.
Wenns das nicht ist, bleibt eigentlich nur die Widerstandsbahn im Fühler. Das muß ich bei mir auch mal checken. An dem Dings ist nicht viel zu reparieren (neu ca.40,- für Amazone)

zu 2.:
keine Ahnung

zu 3.:
Dein Instrument soll Öldruck und nicht Temperatur anzeigen.Ist also kein Kapillarrohr mit irgendeiner Füllung, sondern nur ein leeres Rohr,das den Öldruck auf eine Membran im Instrument wirken lässt. Wenn der Fühler am Motor noch da ist,könnte man ein Rohr aus Messing als neue Verbindung dazwischen löten, wenn man das kann. Muß aber gut gemacht werden, sonst spritzt Dir das Öl da raus (mit bis zu 6 bar!)
Die Art des Instruments ist eigentlich nicht schlecht. Besser als manche billige elektrische Anzeige.

zu der Masseleitung:
miss mal mit Multimeter auf Ohm zwischen der Öse und einer blanken Blechstelle der Karosserie.
Wenn die schwarzen Drähte an Masse liegen, solltest Du weniger als 0,5 Ohm messen. Falls der Widerstand höher ist, dienen die schwarzen Kabel wahrscheinlich dazu, etwas anderes mit Masse zu versorgen. Halte die Öse mal an Masse und schau was jetzt geht, was vorher nicht ging: z.B. Beleuchtung der Instrumente, oder vielleicht die Tankuhr?
Editiert am Wed 2. Dec. 2015, 1:02:37 von OL-DY
121, BJ. 1966

Forum Vet
Wiki Edit 46
Threads 16
Posts 628
Der P1800 hat eine Öldruckanzeige (mittleres kleines rundes Instrument) und eine Öltemperaturanzeige (untere Anzeige in Instrument zwischen Tacho und Drehzahlmesser).
Ersterer ist nur Druck durch Schlauch und Rohr und daher leicht selber zu reparieren.
Zweiter ist Kapillar mit Ether und daher nicht leicht bzw. kaum selber zu reparieren.
Eine Fachfirma verlangt, soweit mir bekannt, für eine Kapillarreparatur um die € 150. Es gibt auch eine, nicht ganz billige, Umbauvariante auf LED-Anzeige im Originalgehäuse, also alles elektrisch und daher ohne anfällige Kapillare.

Tachoanzeige: Ist der Winkeltrieb zwischen Overdrive und Tachowele vorhanden und in Ordnung? Ist die Tachowelle ohne zu starke Biegungen verlegt worden? Sind Tacho und Tachowelle leichtgängig / in Ordnung?

Viel Erfolg,
Rudi

Gets Around
Wiki Edit 44
Threads 13
Posts 78
Quote:OL-DY 1. Dec., 23:57
Hallo Joachim,
zu 3.:
Dein Instrument soll Öldruck und nicht Temperatur anzeigen.Ist also kein Kapillarrohr mit irgendeiner Füllung, sondern nur ein leeres Rohr,das den Öldruck auf eine Membran im Instrument wirken lässt. Wenn der Fühler am Motor noch da ist,könnte man ein Rohr aus Messing als neue Verbindung dazwischen löten, wenn man das kann. Muß aber gut gemacht werden, sonst spritzt Dir das Öl da raus (mit bis zu 6 bar!)
Die Art des Instruments ist eigentlich nicht schlecht. Besser als manche billige elektrische Anzeige.



Ich glaube das war ein Missverständnis, es geht um die Öltemperatur nicht um den Druck. Das sind unterschiedliche Instrumente beim 1800er.

@ Rudi: Tachowelle usw werde ich prüfen, vielen Dank.

Gruß Joachim

Forum Vet
Wiki Edit 672
Threads 110
Posts 1366
Guten Tag Joachim!

Massekabel für Uhr wird durch den elektrischen Schaltplan bestätigt.

Instrumente 2 - Tachometer:
Wenn der Zeiger im Tachometer pendelt, schlägt die Tachometerwelle gegen die Hülle. An den Anschlussstellen am Getriebe und am Anzeiger darf sich die Welle nicht näher als mindestens 5 cm von dem Anschluss entfernt zu krümmen beginnen. Der Krümmungsradius darf nicht geringer als 15 cm sein.

Vielleicht wurde bei den Bastelarbeiten hinter dem Armaturenbrett der Radius der Welle eingeschränkt, also Welle vom Instrument lösen und zwischen dem Kabelwirrwarr so führen, dass keine Beeinträchtigung erfolgt.

Instrumente 3 - Öltemperatur:
Ich kann Dir nur von den Erfahrungen mit dem Rundinstrument der Reihe 1800E und 1800ES berichten. Man braucht diese dekorative Anzeige eigentlich nicht. Allenfalls dann, wenn man mit einigem Aufwand einen zusätzlichen Ölkühler eingebaut hat. Und noch immer nichts angezeigt wird. Der Zeiger verändert nur minimalst seine Stellung von links nach rechts.

Eine Reparatur könntest Du auf die längste Bank schieben, wenn sonst alles am Fahrzeug zu Deiner Zufriedenheit ist. Die Ausgabe für ein Zusatzinstrument ist in meinen Augen obsolet, da Du wahrscheinlich nicht am Schauinsland Bergrennen teilnehmen wirst. So weit ich weiss, zeigt das Instrument beim schärfsten Volvo 1800 des Schwarzwalds, auch wenig bis nichts an. Oder Herr Ali M. aus M.?

Doch wenn Du schon im Ölgeschäft tätig bist, dann solltest Du umgehend prüfen, ob der Öl-Wasser-Kühler noch ohne Befund ist oder bereits Durchrostungen hat und sich Öl und Wasser vermischen. Im Forum und in der wiki gibt es ein ekelhaftes Stichwort zum suchen "Tellermine".

Gruss

jean
1800E (1971) - 122S (1964) - PV 54408 (1960) - 780 (1988, 1991)

Gets Around
Wiki Edit 44
Threads 13
Posts 78
Quote:Jean 2. Dec., 14:19

Doch wenn Du schon im Ölgeschäft tätig bist, dann solltest Du umgehend prüfen, ob der Öl-Wasser-Kühler noch ohne Befund ist oder bereits Durchrostungen hat und sich Öl und Wasser vermischen. Im Forum und in der wiki gibt es ein ekelhaftes Stichwort zum suchen "Tellermine".

Gruss

jean


Kann es sein, daß meiner keinen Wasser/Ölkühler hat? Der sitzt doch soweit ich weiß direkt am Flansch des Ölfilters.

Joachim

Forum Vet
Wiki Edit 672
Threads 110
Posts 1366
Dann wurde er von Vorbesitzer(n) amputiert. Ist bei Motor B 18 B immer serienmässig gewesen. Am Flansch für Ölfilter + Wasserrohre.

Sei froh, Du hast diese Sorge los. Übrigens, ist Dein 1800S Baujahr oder Modelljahr 1967?

jean

Gets Around
Wiki Edit 44
Threads 13
Posts 78
@ Jean: Ja, EZ 1967. Fragst Du aus einem bestimmten Grund?

Forum Vet
Wiki Edit 672
Threads 110
Posts 1366
Für guten Rat hilft es, wenn man das Modelljahr kennt, da sich dann andere Ausstattungsdetails ergeben könnten.

EZ 1967 könnte sein
Modelljahr 1967 = 08.1966 bis 07.1967, Jahrescode M, neu z.B. - Verschluss des Dreieckfensters mit Sicherung
Modelljahr 1968 = 08.1967 bis 07.1968, Jahrescode P, neu z.B. - Zug der Kaltstartvorrichtung (Choke) ins Armaturenbrett integriert.

jean

Gets Around
Wiki Edit 44
Threads 13
Posts 78
Respekt, man merkt, dass Du Dich nicht erst seit gestern mit den Fahrzeugen beschäftigst. In der FIN ist ein M. Das passt auch, der Choke ist noch unter dem Armaturenbrett links.
Ich habe eigentlich schon länger eine Signatur mit den Fahrzeugdaten eingegeben, aber sie erscheint nicht unter den Beiträgen. Was mache ich falsch?
Ich habe mal ein Bild eingefügt auf dem der Bereich des fehlenden Ölkühlers sichtbar ist.

Gruß Joachim
JojoP1800Ölfilterflansch.jpg

Forum Vet
Wiki Edit 672
Threads 110
Posts 1366
Signatur: Sie erscheint im Augenblick auch nicht bei anderen volvoniacs, dies dürfte an der Software liegen.

Missing Ölkühler: Ich erkenne einen Schlauch, dieser könnte Einlass und Auslass Kühlmittel kurzschliessen. Eine quick and dirty Lösung des Vorbesitzers, je nach Auffassung. Darauf achten, dass er die Halbwertszeit noch nicht überschritten hat und noch länger hält!

Gruss Jean

Gets Around
Wiki Edit 44
Threads 13
Posts 78
Quote:Jean 3. Dec., 7:14

Missing Ölkühler: Ich erkenne einen Schlauch, dieser könnte Einlass und Auslass Kühlmittel kurzschliessen. Eine quick and dirty Lösung des Vorbesitzers, je nach Auffassung. Darauf achten, dass er die Halbwertszeit noch nicht überschritten hat und noch länger hält!

Gruss Jean


Was wäre besser als diese Quick and Dirty Lösung?

Forum Vet
Wiki Edit 136
Threads 99
Posts 1442
Einspruch Euer Ehren, ich glaube der Schlauch (hier als Kurzschluss erkannt) gehört zum Öldruckinstrument??
Fragende Grüsse Michael

Forum Vet
Wiki Edit 672
Threads 110
Posts 1366
Hallo Michael!

Der Schlauch für den Öldruck ist zumindest im 1800E mit Stahlgeflecht ummantelt und hat einen geringeren Durchmesser. Sieht nach einem Heizungsschlauch aus, dem die Position hier am Abluftabgang auf die Dauer gar nicht so bekömmlich sein wird. Besonders wenn bei zu magerer Einstellung der Vergaser, die Teile feuerrot glühen.

Ich eröffne für die weitere Diskussion einen neuen Thread, sonst findet man die wichtigen Informationen in der Tiefe des Raums nur mühsam.

jean

Gets Around
Wiki Edit 44
Threads 13
Posts 78
Hallo Michael,
ich glaube Du hast recht, aus meiner Erinnerung raus würde ich auch sagen, dass der Schlauch mit der festen Leitung verbunden ist, die zum Öldruckinstrument führt. Bin gerade nicht beim Fahrzeug und kann nicht nachschauen.
Gruß Joachim

Forum Regular
Wiki Edit 242
Threads 43
Posts 298
Quote:Jean 3. Dec., 7:14

Missing Ölkühler: Ich erkenne einen Schlauch, dieser könnte Einlass und Auslass Kühlmittel kurzschliessen. Eine quick and dirty Lösung des Vorbesitzers, je nach Auffassung. Darauf achten, dass er die Halbwertszeit noch nicht überschritten hat und noch länger hält!


Frage eines Unwissenden:
Sollte der Schlauch für den Ölkühler nicht von dem Kühlwasser-Ablaßhahn links vom Ölfilter abgehen und dann zum direkt zum Kühler?
http://stage.catalogue.gcp.cust.bluerange.se/catalogue/P1800/P1800%20B20/Section_2A_page_1...

Der Schlauch, den man auf dem Bild sieht ended dort, wo lt. Ersatzteil-Katalog der Anschluß für den Öldruck-Messer vermutet werden könnte, siehe Positionen 43/44:
http://stage.catalogue.gcp.cust.bluerange.se/catalogue/P1800/P1800%20B20/Section_3_page_47...

Grüße
Peter

Gets Around
Wiki Edit 44
Threads 13
Posts 78
Heute wurde das Motoröl und Filter gewechselt, dabei korrigierte ich die Verlegung der Tachowelle am Unterboden nach vorne ein wenig und siehe da, die Tachoanzeige ist deutlich ruhiger geworden.

Und hier gleich die nächste Frage:
Bei der Karosserie-Restauration wurde anscheinend die Antenne entsorgt. Es ist keine Bohrung vorhanden. Ich frage mich jetzt wo sitzt die Antenne im Originalzustand (Vorderkotflügel rechts)? Soll ich eine klassische Stabantenne(eventl. automatisch ausfahrbar) nachrüsten oder nach einer anderen Lösung suchen z.B. Scheibenantenne? Wie sind Eure Erfahrungen und Meinungen?

Forum Vet
Wiki Edit 672
Threads 110
Posts 1366
Guten Tag Joachim!

Original ab Werk gab es keine Antenne, als optionales Zubehör waren Radiogeräte und Zubehör jedoch in den Preislisten der Importeure angeführt. Die Antenne wurde nach den Einbauhinweisen von Blaupunkt (ein umfangreiches Ringbuch) installiert.

Montage in der Regel vorn rechts, dann musste das Antennenkabel nicht verlängert werden.Bevorzugt wurden Automatikantennen, denn vor 50 Jahren gab es noch Vandalen.

Gruss

jean

Gets Around
Wiki Edit 44
Threads 13
Posts 78
Lange nichts mehr geschrieben in diesem Thread. In der Zwischenzeit hatte ich anderes Projekt, das jetzt weitgehend abgeschlossen ist. Aktuell bin ich gerade dabei den Innenraum und den Kofferraum zu verschönern, dazu folgende Fragen. Vielleicht kann mir jemand helfen.

1. Die Kofferraumverkleidung fehlte bei meinem Fahrzeug vollständig. Die mittlere Verkleidung wird wahrscheinlich mit den Blechlaschen fixiert, richtig? Häufig sehe ich auf Bildern auch zwei Halter für die Wagenheberkurbel. Sind die einfach an der Verkleidungspappe befestigt oder auch mit dem darunterliegenden Blech verbunden?

2. Die seitlichen Verkleidungen - nur gesteckt? Sollen sie vor oder hinter den umlaufenden Falz am Kofferraumboden?

3. Befestigung Wagenheber? Bei meinem Wagen ist da gar nichts. Soweit ich das auf Bildern erkennen kann, könnten da Stehbolzen am Radhaus angeschweißt sein und der Wagenheber mit diesen "Knochen" befestigt.

Grüße Joachim


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 1vorherige 162weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC