Anmelden Anmelden

Wasserverlust Ausgleichsbehälter

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 2535 mal, Gesamt 6 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clicked A Few Times
Wiki Edit 17
Threads 9
Posts 49
Guten Morgen zusammen,

nach mehrfachem Lesen und Suchen im Wiki muss ich nun doch meine Frage hier los werden.

Ich habe Wasserverlust am Ausgleichsbehälter bereits nach kurzer Fahr 6km haut mein B18 am Ausgleichsbehälter oben am Überlauf Wasser bzw. Kühlmittel raus. Nicht viel aber der Luftfilter hat dann immer ein paar Spritzer und in der Garage bilden sich nach dem Abstellen immer mehre kleine Tröpfchen auf dem Boden. Vor ein paar Tagen passierte nach kürzester Fahrt folgendes. Wagen abgestellt,ein "platsch" ist zu hören, es dringt weisser Qualm aus dem Motorraum. Haube schnell auf und es dampft noch ein wenig. Wasser auf warmen Motor, Pfütze unterm Auto. Danach war wieder Ruhe bis jetzt.

Es ist keine Rauchentwicklung festzustellen außer kurz nach dem Starten morgens wenns noch kühl ist. Es ist auch kein Schaum im Öl.

Für die folgenden Sätze darf ich gesteinigt werden. Ich fahre den Wagen seit letztem Jahr wieder. Seitdem 6tkm. Vorher stand der Wagen mehrere Jahre und davor bin ich Ihn zwei Jahre gefahren. In der ganzen Zeit hat nie das Thermometer funktioniert, es wurde keine Kühlflüssigkeit gewechselt. Ich bin mit bewusst das es sehr nachlässig ist und war doch bisher hat der Wagen nie das beschriebene Problem gehabt. Es wurde vor Kurzem die Ventildeckeldichtung erneuert, die Ventile eingestellt und ein Ölwechsel gemacht.

Wenn der Motor kalt ist ist im Ausgleichbehälter Flüssigkeit bis zur MIN Markierung zu sehen. Wenn er warm ist gar keins.

Nun meine Frage. Hat es mir die Kopfdichtung zerlegt? Es ist keine Verunreinigung im Öl oder Wasser zu sehen.

Bin für jeden Tipp dankbar.

phil
Editiert am Fri 3. May. 2013, 12:34:53 von Philipp121
Schaut mal vorbei: Autos, Fliegerei und mehr..

www.prinzing-photographie.de

Forum Vet
Wiki Edit 2736
Threads 81
Posts 4012
hallo phillip .an min kalt ,warm gar nichts .eigentlich absolut unlogisch.
ursachen für wasserverlust aus behälter:
überfüllt (kalt auf weit über min)
deckel undicht
druck im system zu hoch.wenn der zu hohe druck von der kopfdichtung käme ,müsste er ,sobald er richtig warm ist.laufend spucken.Co messung im ausgleichsbehälter bringt da sicherheit,ob da was im argen liegt.
warm kein wasser im behälter?da gibt es eigentlich nur eine möglichkeit.deien kühlerschläuche sind morsch ,die gewebezwischenlagen gerissen.
wenn dann bei erwärmung druck entsteht,werden die kühlerschläuche aufgeblasen wie ein luftballon.
das dann fehlende wasser ist dann im vergrösserten volumen der schläuche .
das hätte dir aber auffallen müssen .
meien empfehlung :
schläuche überprüfen ,weiche erneuern.wenn uralt ,alle (auch heizung).auch wenns gunvor schmerzen würde .
deckel erneuern ,darauf achten das da vorspannung auf der feder des deckels für 0,7 bar druck ist.
es muss gegendruck merkbar sein ,wen man den deckel zum verriegeln reindrückt
und sehr sinnvoll :den uralten frostschutz erneuern .
grüsse uli

Clicked A Few Times
Wiki Edit 17
Threads 9
Posts 49
Hallo Uli,

danke für die schnelle Hilfe.

Ballonartige Schläuche hätten mit wirklich auffallen müssen. Kein Wasser mehr im Ausgleichsbehälter bei warmen Motor = vielleicht alles raus inzwischen??? Kann aber eigentlich nicht sein. Wie gesagt heute früh war bei kalten Motor bei MIN und danach bei warmen Motor und etwas spucken und tropfen nichts mehr. Da kann ja nicht alles weg sein, oder?

Was kann das platsch und die daraus resultierende Pfütze im Vorfeld gewesen sein. Pfütze war nicht groß.

Meinst du den Deckel des Ausgleichbehälters oder den Deckel des Kühlers? Den habe ich noch nie abgehabt.

Werde die Maßnahmen ergreifen und Montag in die Werkstatt wenn die aus dem Urlaub zurück sind.

Am vor kurzem erfoglten Tausch der Ventildeckeldichtung und der Ölwannendichtung kann das nicht liegen oder? Wasserpumpe auch nicht?

Gruß
phil
Editiert am Fri 3. May. 2013, 12:35:47 von Philipp121

Forum Vet
Wiki Edit 2736
Threads 81
Posts 4012
hallo phil ,einen teil deiner fragen kann ich mangels glaskugel nicht beantworten .
und raten möchte ich nicht.
möglich : abblasen bei überdruck durch zusätzliche erwärmung durch hitzestau bei abgestellten motor.
ich meine natürlich den deckel des ausgleichsbehälters .denn der ist ja für druck bzw ablassen bei überdruck zuständig.
ich würde auf jeden fall mal die schläuche genau überprüfen.
erneuern von uralten schläuchen ist auch kein fehler .
kann ärger mit plötzlichem platzen unterwegs vermeiden .
denn in den seltensten fällen merkt man sofort diesen defekt.kann bis zur überhitzung motor gehen .denn wenn das wasser raus ist ,zeigt das thermometer zu wenig an .
grüsse uli

Clicked A Few Times
Wiki Edit 17
Threads 9
Posts 49
Danke für deine Antwort Uli,

ich werde berichten was es am Ende war. Kommende Woche ist Werkstatttermin.

ich wünsche ein schönes Wochenende.

Forum Vet
Wiki Edit 672
Threads 110
Posts 1369
2008 hatten wir diskutiert, wie ein undichtes Gewinde am Expansionsgefässes zu testen ist, bzw. ob ein Verschluss aufgesetzt ist, der die kleine Öffnung nicht richtig verschliesst.

Uli: siehe deckel .der muss in den nuten aufgesetzt gegen federdruck reinzudrücken sein .da sonst die dichtung unten nicht belastet wird .und die bohrungen neben frei sind .

Die simple Methode, werkstattfrei: Expansionsgefässes ausbauen, mit Wasser füllen, auf den Kopf stellen. Abwarten, Ist der Verschluss dicht oder der Behälter nach einer Stunde leer?

Die Wekstatt-Methode nach Uli: geht bei dem ausgleichsbehälter mit einem anschluss ganz einfach festzustellen .behälter raus und unten am schlauch ne kühlerpumpe anschliessen .mit 0,5 bar druck aufpumpen. muss dicht sein, darf nicht zischen. weiter aufpumpen ,bis bei etwa 0,7 bar der deckel aufmacht und den zu hohen druck ablässt. etwa plus minus 0,1 bar.

jean
1800E (1971) - 122S (1964) - PV 54408 (1960) - 780 (1988, 1991)

Forum Vet
Wiki Edit 2736
Threads 81
Posts 4012
was auch beachtet erden sollte : es gibt zwei versionen ausgleichsbehälter .
die euere ist etwas tiefer .
der normale deckel wird dann erst dicht,wenn durch unterlegen eines gummirings richtig vorspannung auf der deckelfeder ist.
grüsse uli


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC