Anmelden Anmelden

Zierleisten Amazon

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 9125 mal, Gesamt 21 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 1vorherige 16
Forum Regular
Wiki Edit 84
Threads 43
Posts 262
Moin Bernhard,

keine Angst, Nachhilfe war äußerst positiv gemeint! Und Rat und so gute Anleitungen wie von Dir nehme ich immer gerne an.

Und mit der Anleitung meinte ich: seitens der Verkäufer, bei den Teilen. Oder in den Katalogen mal klare Hinweise auf diese Modellbesonderheiten. Aber beim nächsten Mal frage ich ERST im Forum nach...

Stahlkrallen sind allerdings schon geordert, und damit hat es ja vorher super gehalten. Werde aber vor dem nächsten "setzen" der Blindnieten noch mal kritisch nachdenken,

Bilder mache ich dir gerne noch, aber nicht heute oder in den nächsten 2 Tagen, mich ereilt gerade mal eine Erkältung und eigentlich sind die nächsten zwei Tage mit Stressterminen voll, da werde ich eventuell nicht in meine Garage/Schuppen kommen...

Warum sind meine "neuen" Türen von einem älteren Wagen? Da waren doch die Metallkrallen dran, also alte Version (oder bin ich jetzt daneben?).
Und meine Leisten stammen von den "alten" Türen, also denen, die vorher montiert waren. Und da habe ich die Leisten mittels eines Japanspachtels ganz wunderbar von den Metallkrallen abgehebelt... Werde aber noch mal schauen gehen...quasi als Gang nach Canossa...
An den jetzt renovierten Türen waren keine Leisten dran.
Aber an den renovierten Türen haben die Löcher verschiedene Durchmesser, also ggf. einmal alt, einmal neu?


Werde erst mal Tee trinken, nächster Tage nachsehen und dann weitermachen.

Grüße vom Mörk
Ganz verschnupft
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten!

Forum Regular
Wiki Edit 84
Threads 43
Posts 262
Nachtrag zum Thema dichten:

da hat wohl jeder seine Erfahrungen gesammelt.
Mal hat man Glück, mal hat man Pech und Mahatma Ghandi.
Ich lackiere auf jeden Fall jede Bohrung, an der ich gekratzt habe könnte, vor der endgültigen Montage nach, Dichtungsringe finde ich klasse (da gibt es bei Aldi immer tolle Sortimente, 2,99 für ne Kiste voller dichter Momente...) und Karosseriedichtmasse (oder geknetetes Karosseriedichtband) knalle ich immer als Angststopfen von hinten noch drauf. Der Tropfen, der dann noch rein kommt, darf gerne auf meiner Hohlraumkonservierung einmal steil bergab.

Grüße vom Mörk
der denkt, da hat jeder sein persönliches Patent...

Forum Regular
Wiki Edit 84
Threads 43
Posts 262
Sorry, doppelpost, erst hing die Seite, dann kam es zweimal...

Grüße vom Mörk
Editiert am Mon 7. Nov. 2011, 18:20:47 von Mörk123GT

Forum Regular
Wiki Edit 84
Threads 43
Posts 262
So denn,

habe eben mal kontrolliert:
Meine Zierleisten waren bisher definitiv an Stahlkrallen befestigt. Die Leisten sind 12mm (11,98?) breit und 2,71 mm dick.
Die eben erhaltenen Stahlkrallen passen da super rein.

Die Plastikdinger nicht, denn der linsenförmige Körper ist 3,08 dick. Dass kann nicht passen.

Melde somit:
Habe alte Leisten. Und dazu solten man die Krallen aus Metall nehmen.

Flugs auf die renovierten Türen geschaut:
Eine Tür mit kleinen Bohrungen, eine mit großen...
Mh, hohe Leisten besorgen, kleine Löcher aufbohren und Plastikhalter nehmen, deren Flügel nichts halten - schon getestet!?
Nee, alte Leisten behalten und bei großen Löchern mit Konterblech oder langer Poppniete (quetscht sich dann weit genug auf, auch schon getestet) zum Halten bringen.

Grüße vom Mörk,
noch immer verschnupft.

Forum Regular
Wiki Edit 84
Threads 43
Posts 262
So denn, melde Verzug.

Zierleistchen dran, und zwar mit den Krallen. Ansetzen und dran. Wunderbar. Die Krallen annieten war auch lustig, da die eine Tür die großen Bohrungen für die Plastikhalter hatte. Habe jeweils eine "Unterlegscheibe" von hinten gegengesetzt beim Nieten. War nur spaßig, da dran zu kommen...

Grüße vom Mörk,
ein Schrittchen weiter...

Clicked A Few Times
Wiki Edit 0
Threads 3
Posts 13
Hallo allerseits,

finde ich ja interessant, dass hier mehrere mit dem gleichen Problemen kämpfen wie ich gerade

Bei der Amazone gibt es ja die breiteren Zierleisten an der Seite, die habe ich mittlerweile auch mit einem Konvolut von M4-Edelstahlschrauben, diversen U-Scheiben und Dichtungen (von innen) befestigt. Das war insbesondere in den Türen ganz vorne und bei dem Loch mittig über dem hinteren Radlauf ein #@%-Gefummel aber passt jetzt.

Jetzt gibt es ja leider noch die dünnen Zierleisten unter den Fenstern, ich wollte die eigentlich auch verschrauben, aber da von innen ranzukommen, no way trotz relativ schlanken Fingern. Wer das schafft - Respekt.

Jetzt waren die Dinger ursprünglich auch mit weißen Plastikclips befestigt, die ich schlauerweise auch alle weggeschmissen habe Also neue bestellt, die passen sogar in die Zierleisten, aber die Löcher in der Karosserie sind viel zu groß D.h. reinstecken und das Stiftchen reindrücken reicht bei weitem nicht, um das richtig zu befestigen. Als Alternative Unterlagscheiben mit Karosseriedichtmasse hinter die Löcher kleben halte ich auch für schwierig.

Bevor ich jetzt die Clips einfach dran klebe: Es gibt wohl die etwas umstrittene Methode mit den Poppnieten - also Stiftchen raus, Clip einsetzen, Niet von außen durch das Loch und dann anknallen, habe ich das richtig verstanden? Sollte man eventuell lieber vorsichtig anziehen, bis der Clip festsitzt und dann den Rest des Niets abknipsen und nicht so lange mit der Zange "poppen" bis der lange Teil abgetrennt wird?

Grüße

greenthumb

Forum Regular
Wiki Edit 84
Threads 43
Posts 262
Moin Grüner Daumen
meine Situation war: eine Tür mit kleinen Löchern, eine Tür mit großen Löchern, flache Zierleisten von meinen alten Türen (dort mit den Blechkrallen befestigt).
Die weißen Plastikdinger (sind ja die neue Version und bestimmt besser, daher mal die geordert) passen nicht in die flachen Leisten, daher habe ich nach viel Basteln (mit Absicht) die Dinger verkehrt herum angepoppt - aber die hielten auch so herum meine Leiste nicht mit den läppischen dünnen Flügelchen (auch richtig herum und vorher flachgefeilt war nichts zu wollen, und das mit dem Plastikstift zum Einschlagen hatte ich verpeilterweise nicht verstanden bis Börnout mich aufklärte..).
Also wieder ausgebohrt, Blechkrallen geordert und die verpoppt. Bei den großen Löchern mit Unterlegscheibe von hinten (meine Finger bluten noch immer.)
Gepoppt wird immer bis zum Schluß. Ähm, ich meine Blindnieten werden gesetzt, indem man mit der Blindnietenzange komplett solange pumpt, biss dass der Stift abschert. Sonst spreizt sich der Niet nicht ausreichend.

Freundlicher Hinweis:
Abkleben rundum (Kleband mehrlagig, altes Handtuch) hilft vor ärgerlichen Macken, wenn die Zange dann mal wegspringt, weil man in Krampfhaltung ja noch mit der Unterlegscheibe irgendwo innen in der Türfalz hängt...

Grüße vom Mörk
keine Lust mehr auf Zierleisten setzen...


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 1vorherige 16



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC