Anmelden Anmelden

Warnung vor Verkauf Liegesitzbeschläge über "Kleinanzeigen"

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 810 mal, Gesamt 10 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gets Around
Wiki Edit 29
Threads 11
Posts 122
Hallo zusammen,

ich möchte mal kurz berichten, was mir heute bei einem Kaufversuch bei "Kleinanzeigen.de" (ehemals EB.. Kleinanzeigen) passiert ist. Dort wurde heute sehr günstig ein kompletter Satz Liegesitzbeschläge für den Amazon angeboten. Preis 231 Euro. Ich habe den Verkäufer kontaktiert und wollte das Geld überweisen. Der Verkäufer wollte unbedingt eine Zahlung per PayPal Friends and Family d.h. ohne jede Absicherung. Er hat mir angeboten ein Bild von sich mit Personalausweis zuzuschicken und ging zusätzlich auf eine Reduzierung des Kaufpreises auf 200 Euro ein (da kamen mir dann doch erste Zweifel). Das Bild von Ihm zusammen mit dem Ausweis kam und zusätzlich eine völlig unpassende Emailadresse auf einem PDF mit dem Text "... PayPal meiner Frau. Mach dir keine Sorgen". Danach habe ich natürlich alles gestoppt und nichts bezahlt. Wenige Sekunden später waren alle Anzeigen dieses Anbieter verschwunden und ich bekam eine Email von "Kleinanzeigen.de" mit dem Hinweis, dass der Nutzer wegen Betrugsverdachts bzw. Kontoübernahme gesperrt sei. Ich vermute die haben über irgendeine Suchfunktion "mitgelesen".

Also zusammengefasst. Falls ihr demnächst über irgendeine Verkaufsplattform günstige Liegesitzbeschläge angeboten bekommt - Vorsicht!!

Viele Grüße
Dieter

Forum Vet
Wiki Edit 113
Threads 26
Posts 371
Hallo Dieter,

vielen Dank, dass Du hier vor Internetbetrugsmaschen warnst und uns an Deinen Erfahrungen teilhaben lässt. Ich freue mich, dass er Dich nicht über den Tisch ziehen konnte.

Viele Grüße,
Moritz

Forum Vet
Wiki Edit 619
Threads 55
Posts 1754
Moin,
danke für den Tipp. So etwas kann man nur vereiteln wenn viel drüber gesprochen wird und auch in diesem kleinen Kreis so etwas publik gemacht wird . Sehr gut.
Ich hatte gelegentlich auch schon Zweifel bez solcher Aktionen. Wenn ich eine Sache dann unbedingt haben wollte, dann habe ich trotzdem ungefragt Paypal mit Versicherung genommen und die Höhe der Gebühren selbst draufgezahlt. Einmal wurde dann der komplette Betrag vom Verkäufer kommentarlos zurücküberwiesen - weißte Bescheid.
Gruß
Roger

Forum Regular
Wiki Edit 145
Threads 44
Posts 258
Ich kann nur sagen "Dieter, vielen Dank!" , und gut, dass Du es vorzeitig gemerkt hast.
Grüße
Ansgar
Wer schraubt, der lebt. Wer fährt, genießt. Also schraube um Fahren zu genießen!

Forum Vet
Wiki Edit 57
Threads 54
Posts 651
Hallo Dieter,

vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen!
Viele Grüße
Björn
Viele Grüße, Björn

67er Amazone B18A - 90er 744 GL B230F

http://www.schwedenstahl.info

Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen. (Kermit)

Gets Around
Wiki Edit 29
Threads 11
Posts 122
Hallo zusammen,

ich möchte ja niemanden anschwärzen, aber seit heute Mittag gibt es wieder Liegesitzbeschläge bei Kleinanzeigen. Letztes mal hieß der Verkäufer "Clauß" und jetzt "Klaus". Nach meiner Anfrage kam wieder nur Bezahlung über Paypal Freunde. Ich möchte das aus rechtlichen Gründen jetzt nicht sicher als Betrug einordnen, habe aber Zweifel, ob das eine reelle Anzeige ist.

Viele Grüße
Dieter

Forum Regular
Wiki Edit 58
Threads 27
Posts 265
Die Anzeige ist mittlerweile verschwunden, der Anbieter (angeblich aus Ingolstadt, schon seit vielen Jahren bei Kleinanzeigen, mit top-Bewertungen) hatte noch einen Motor und einen anderen Artikel drin, die ich ebenfalls nicht mehr finde. Schon etwas merkwürdig…

Gruß

Olli
Läuft der Oldie schön rund - freut sich der Mensch

Gets Around
Wiki Edit 29
Threads 11
Posts 122
.... und ich habe gerade die Email von Kleinanzeigen bekommen, dass der Nutzer gesperrt wurde. Wie beim letzten mal.

Viele Grüße
Dieter

Forum Vet
Wiki Edit 139
Threads 62
Posts 382
Hallo an Alle und vor allem an Dieter,


ich möchte noch eine Ergänzung mit auf den Weg geben, die mir bis vor kurzem auch nicht bewusst war:

Es ist grundsätzlich VERBOTEN über die "Freunde-Funktion" von PayPal irgendwelche Dienstleistungen oder Güter zu bezahlen.
Solltet ihr innerhalb eines Verkaufes von euch selbst anbieten, dass über diese Funktion zu machen ist das "irgendwie" ok.
Sollte jedoch der Verkäufer als Bezahlung diese Funktion angeben, oder gar darauf bestehen, ist dies nicht zulässig. Also falls bereits ein PayPal-Account angegeben wurde, dann kann dieser mit Nachweis des Chatverlaufes (der Aufforderung des Verkäufers) an PayPal gemeldet werden. Der Account wird dann i.d.R. gesperrt.

Ansonsten gilt wie immer: Kauf in Bar bei Abholung. Wenn nicht möglich "PayPal normal" (man kann ja anbieten die 1,50€ an "Gebühr" selbst zu bezahlen.

P.S.: Ja, Besserwisser mag keiner

Beste Grüße Marius

Forum Regular
Wiki Edit 15
Threads 35
Posts 204
Hallo.

Als Privat-Verkäufer hast Du dann aber auch das Risiko, dass der Käufer dich verarscht und Irgendetwas behauptet. Paypal dann zu Deinen Ungunsten enstscheidet und das wars dann.
Dann sollte man halt nur Überweisung oder Bar anbieten.

Ich hatte so einen Vogel. Vereinbart war an Freunde, dann kam normales Paypal.
3 Treffen für Abholung hatte er immer kurzfristig abgesagt. Nachdem ich ihm das Geld mit der Mitteilung, so war das nicht ausgemacht, zurück geschickt hatt, hat er sich auch nicht mehr gemeldet.Warum nur ?!

Und Bar bei Abholung, 600km entfernt, 20,00 Wert.....

Es ist halt ein Risiko dabei.

Manfred

Forum Regular
Wiki Edit 242
Threads 43
Posts 298
Servus,

kurze Ergänzung - aus eigener Erfahrung, zum Glück ohne Schaden ...

In der Regel sind die Accounts echt, von ganz normalen, ehrlichen Menschen. Allerdings sind einige Zeitgenossen etwas unvorsichtig, was ihre persönlichen Daten und/oder Passwörter angeht.
Dann werden solche Accounts gehackt, scheinbar seriöser Anbieter, schon lang auf der Anzeigenplattform unterwegs, gute Bewertungen ... nur dass hinter dem Lock-Angebot eben nicht der eigentliche Inhaber steht ...

Am besten solche Anzeigen über die "Anzeige melden" Funktion melden, dann kann der Platformbetreiber reagieren ...

Ich bin auch schon mal von der Polizei zu so einem Fall als Zeuge kontaktiert worden, nachdem ich eine vermeintlich betrügerische Anzeige gemelden hatte. Der "echte" Account-Inhaber hatte Anzeige erstattet.
Und die Abwicklung wäre per Überweisung auf ein Konto mit deutscher IBAN gegangen ... da gibt's wohl Banken, bei denen man relativ problemlos ein Konto ohne großen Indetitätsnachweis online eröffnen kann ...

Bleibt's vorsichtig ;-)
Grüße
Peter
Editiert am Sun 24. Sep. 2023, 19:29:44 von Pe Dru


Forum >> Treffpunkt >> Laber-Ecke



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC