Anmelden Anmelden

Kupplung entlüften, Problem

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 706 mal, Gesamt 6 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forum Regular
Wiki Edit 145
Threads 44
Posts 258
Hallo zusammen,
mein Nehmerzylinder an meinem P121 war undicht und ich habe ihn gleich gegen einen neuen getauscht. Die flexible und die Starre Leitung bis zum Geberzylinder habe ich gleich mit erneuert. Nun habe ich das Problem, die Kupplung zu entlüften. Geber hat immer genug Bremsflüssigkeit. Bisherige Versuche:

  1. Versuch: Entlüftung öffnen, durchtreten, Schließen, loslassen, Öffnen, ... das hat bei früheren Fahrzeugen immer funktioniert. x-mal,
  2. Versuch: Nehmerzylinder herabhängen lassen. Ablauf wie oben, jedoch Kolben des Nehmerzylinders in Endlage fixiert, damit Geberzylinder Ansaugen muss. - Kaum mehr erreicht.

Es kommt definitiv Luft aus der Entlüftung, teilweise auch mal neue, saubere Flüssigkeit. Ca.100ml habe ich schon nachgefüllt. Hier ein Bild meines Geberzylinders:
Kupplung Geber1.jpg

Was mache ich falsch? Wie kriege ich die Luft da raus? Für jeden Tipp dankbar.

Grüße
Ansgar
Wer schraubt, der lebt. Wer fährt, genießt. Also schraube um Fahren zu genießen!

Forum Vet
Wiki Edit 66
Threads 25
Posts 464
Moin Ansgar,

da haben bestimmt so Einige gute Ideen...

ich befülle die hydraulischen Kupplungen
immer von unten,
also drücke mit einer Spritze das Bremsöl via Entlüfternippel
in den Nehmerzylinder bis oben der Vorratsbehälter voll ist...

LGMagnus

Forum Regular
Wiki Edit 145
Threads 44
Posts 258
Danke Magnus,
gute Idee. aber wie funktioniert das? Die Luft kann ja nicht aus dem Zylinder? Siehe Bild oben , dafrage ich mich wo die Luft hin soll? Der Zulauf ist durch das Teil "8" ja dicht.
Grüße
Ansgar
Editiert am Sat 29. Oct. 2022, 22:13:47 von Dyassailor

Forum Vet
Wiki Edit 66
Threads 25
Posts 464
spontan würde ich sagen,
Teil 8 dichtet erst bei Betätigung des Pedals,
und in Ruhe ist eine Verbindung zum Vorrat…..
anders macht das irgendwie keinen Sinn ….

probier doch einfach…
Du hast ja nichts zu verlieren ;-)

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 45
Posts 1474
Ansgar;

Beim (typischen) Entlueften der Kupplungshydraulik muss mann zuegig arbeiten, sonst bleibt gern eine Luftblase in der oben liegende Schlaufe in dem Rohr, und mann wird diese nie los (und bekommt nie eine feste Pedal!)...ich hab die interessante Befuellungstechnik von Magnus noch nie probiert, aber diese scheint versprechend (die angesprochene Luftblase wird warscheinlich leicht vor der Bremsfluessigkeitsäule in den Vorratsbehälter geblasen, und ist bei dieser Methode weniger problematisch!)

Gutes Gelingen wuenschend!
Editiert am Sun 30. Oct. 2022, 15:11:23 von Ronzo

Forum Regular
Wiki Edit 145
Threads 44
Posts 258
Es funktioniert!
Die Luftblase setzt sich offensichtlich in dem Rohrbogen über dem Geberzylinder fest. Mein Vorgehen war:
- Kupplungszylinder unmontiert an Bremsschlauch nach unten hängen lassen.
- 60ml Spritze mit Schlauch zweidrittel aufziehen, auf den Entlüftungsnippel setzen
- Nehmerkolben nach oben drücken, Entlüftung 1/4 Umdrehung öffnen,
- so viel Oel reindrücken bis Kolben nach unten abgesunken ist, Entlüftung schließen.
- Kolben kräftig nach oben drücken, es blubbert deutlich im Vorratsbehälter!
- das ganze 3 Mal wiederholen, bis es nicht mehr blubbert, Problem gelöst :-)
- Dann noch Vorratsbehälter noch auf richtigen Stand bringen und Zylinder wieder montieren.

Wahrscheinlich kann man den Druck auch mit der Spritze aufbauen, mir ist aber dabei viel Oel daneben ausgetreten. Drückt man den Kolben hoch, ist das ein relativ großes volumen, dass die Luftblase offensichtlich gut rausdrückt.
Ich würde sagen, 100 Punkte für Magnus!

Vielen Dank für eure Unterstützung!
Ansgar

Forum Vet
Wiki Edit 66
Threads 25
Posts 464
@Ansgar

Danke für die Blumen und
schön, dass Du wieder im Rennen bist…

LGMagnus


Forum >> Technik >> Oldie-Technik



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC