Anmelden Anmelden

Kurbelgehäuseentlüftung (Ölfalle )Motore B2x bis B2 XX

Aus networksvolvoniacs.org

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurbelgehäuseentlüftung Motore B19/21 bis B 200/230.

Warum Kurbelgehäuseentlüftung ?

Da Kolben und Ringe nie zu 100% dicht sind (Ringspalt),bläst immer ein Teil der Abgase der Verbrennung an Kolben und Ringen vorbei ins Kurbelgehäuse . Da dabei Überdruck entstehen würde ,muss das Kubelgehäuse entlüftet werden . ansonsten werden die Simmerringe durch den überdruck undicht. über die entlüftung dampfen auch alle Schadstoffe (Benzin ,Säuren ,Wasser usw ) weg ,wenn das Öl die Selbstreinigungstemperatur (ab ca 80 ° )erreicht hat. Dabei sind dann natürlich auch Ölnebel ,die von den Abgasen mitgenommen werden .

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften gibt es bei den neueren nur noch die positive Kurbelgehäuseentlüftung . Alle Abgase aus dem Kurbelgehäuse werden mit angesaugt und mit verbrannt.

Vorteil. Gut für die Umwelt,weniger schädliche Abgase ,Dioxine und Furane

Nachteil:es können sich Verbrennungsbestandteile auf den Einlassventilen als Kohleschicht ablagern . speziell bei viel Stadt und Kurzstreckenverkehr oder wenn der Motor selten auf die Betriebstemperatur kommt.

Auswirkungen dann : durch schlechtere Füllung Leistungsverminderung und oder Klingeln .

Funktion der Kurbelgehäuseentlüftung

Beide Versionen der Kurbelgehäusenentlüftung beruhen auf absaugen der Altgase über den Nippel am Ansaugkrümmer und Belüftung über den Luftfilter.Solange , wie Vakuum im Ansaugkrümmer ist. bei Fahren unter Last mit Vakuum 0 im Ansaugkrümmer ist hinter dem Lufilter ein geringes Vakuum . es werden dann über den grossen Schlauch die Altgase in den Luftfilter abgesaugt und mit verbrannt.

Nippel am Ansaugkrümmer

Dieser Nippel hat eine Kalibrierung mit 2 mm Bohrung ,um Falschluft zu verhindern .

  • diese Bohrung darf NICHT vergrössert werden .
  • ansonsten würde das Kurbelgehäuse über den Ansaugkrümmer ausgesaugt,wenn mit vakuum gefahren wird .
  • zusätzlich würde der Motor unrund laufen ,da er da Falschluft bekommt,bzw.zuviel nicht brennbare Altgase ansaugt.

Flammschutzsieb

Volvo hat da schon immer ein sogenanntes Flammschutzsieb montiert .

  • alte version : messingrolle
  • neue version :plasticsieb .
  • jeweils am Ausgang der Ölfalle .

Zweck des Flammschutzsiebs ?Soll Flammenrückschlag ins Kurbelgehäuse verhindern .

  • wobei das bei den heutigen Einspritzmotoren wohl relativ sinnlos ist.
  • da gibts keinen Flammrückschlag mehr wie bei den alten zu mageren Vergasermotoren .
  • ich hab da bei allen das ding ersatzlos entsorgt.ohne Nachteile.

Vorteil des Siebs ? keiner

Nachteil ?geht relativ schnell zu und blockiert dann die Entlüftung.

  • Muss regelmässig (alle 105000 km )gereinigt oder erneuert werden .

Alle Turbos haben kein Flammschutzsieb

Motore Bis mj 78 (B 21 )

Die erste Version der Kurbelgehäuseentlüftung war ein Stutzen oben am Ventildeckel .der hatte eine Verbindung rüber zu einem von einem Blech abgedeckten Teil des Ventildeckels .So sollte mitansaugen von Spritzöl im Kopf verhindert werden . Auf dem Stutzen aussen sitzt ein Stück Schlauch,darauf ein Plasticteil ,das zwei nippel hat. Der grosse geht mit Schlauch zum Luftfilter.Der kleine geht mit Schlauch zu einem kalibriertem Nippel am Ansaugkrümer . In dem Plasticteil sitzt ein Flammschutzsieb,das regelmässig gereinigt werden sollte.kokt gerne zu.

Mit dieser Version der Kurbelgehäuseentlüftung gabs Ärger .Infolge ungenügender Ölabscheidung wurde immer Öl mitverbrannt. dehalb schon nach 4jahren in die neue Version mit Ölfalle unten geändert .

Bei klappern oben im Motor hat sich das nur verstemmte Abdeckblech vom Ventildeckel gelöst.

Die neue Version ist jedoch bei den alten Motoren infolge fehlender Bohrungen am Block NICHT nachrüstbar.

Motore ab mj 79 mit ÖLfalle

Umkontruktion der kurbelgehäuseentlüftung.

  • es wurde links hinten am Block dort ,wo vorher der deckel überm Ölpumpenritzel gesessen hat,eine Ölfalle aus schwarzem Plastic montiert .Diese ölfalle wurde noch einmal verändert (vergrössert ).

Funktion:die Ölfalle hat unten zwei kurze rohre zum block hin und oben einen Nippel . bei dem hinteren Rohr (mit O-ring abgedichtet )ist eintritt der Abgase mit Ölnebel. dieses Rohr ist gleichzeitig anschlag des ölpumpenritzels . Die Abgase gehen über ein Zweikammersystem über Trennstege nach oben zum nippel. Vorne in dem Rohr der vorderen Kammer sitzt darunter im Block ein Formschlauch,der nach unten unters Ölniveau geht. Der leitet das separierte Öl zurück .Das Ende des Schlauchs unter der Ölfalle hat ne Lasche ,um reinrutschen zu verhindern und ist gleichzeitig Dichtung der Ölfalle nach aussen .

Vorsicht !!! der Schlauch nach unten darf NICHT herausgezogen werden .Er sitzt unten neben an der wand des blocks innen in einer Schelle ,damit ihn die Kurbelwelle nicht erwischt.

Wenn der Schlauch beschädigt ist oder herausgezogen wurde ,ist korrekte Montage von oben nicht mehr möglich.es muss dazu die Ölwanne demontiert werden ,um ihn wieder richtig zu montieren . Ansonsten geht über den Schlauch auch Kurbelgehäusedruck weg und drückt das Öl nach oben in die Schläuche der Entlüftung.

Auch möglich :Schlauch blockiert .dann geht das öl in der Absetzkammer mit nach oben .ab ner bestimmten Drehzahl kann es dann dabei zu Blaurauch (mitverbrennen von Öl )kommen .Ab nem bestimmten Ölstand in der Absetzkammer kann dann sogar bei fahren im Teillastbereich Öl mit abgesaugt werden .

Auch möglich : die Absetzkammer ist zugekokt.Dann wird vom Druck im kurbelgehäuse der Ölpegel ,der sich in der Ölfalle aufbaut,nach oben zum motor hin gedrückt.Wen oben aus der Ölfalle Öl rausgedrückt wird ,ist IMMER der Ölrücklauf blockiert . kann bis zum verölen des Luftfilters gehen .

Zum Mj.88 wurde die Ölfalle vergrössert (höher ),um besseres absetzen von Ölnebel zu gewährleisten .

Lt Volvo-Inspektionsvorschrift soll das Flammschutzsieb alle 105000 km gereinigt oder erneuert werden .

  • dabei auch gleichzeitig die kalibrierte Bohrung im Nippel am Ansaugkrümmer reinigen .
  • oder (Besser)das Sieb ersatzlos entfernen .
  • dann braucht nur die Bohrung kontrolliert bzw gereinigt werden .

Wenn Simmeringe undicht werden ,kann etweder das Sieb zu sein oder die ganze Ölfalle zugekokt sein .

prüfen :Schlauch am oberen Nippel (Ausgang) abziehen(flammschutz entfernt ) und Motor laufen lassen .

  • es muss jetzt deutlich Druck aus dem Nippel kommen .
  • wenn nichts rauskommt .Ölfalle blockiert .
  • Wenn ein Orkan rausbläst ,Kompression prüfen .Verschleiss an Kolben und Laufbahnen .
  • zu hohe Durchblasmengen .

+Wenn Öl rauskommt ,Rücklauf blockiert .

Wenn die Ölfalle zu ist ,ist die Ursache IMMER Schlamm im Motor.

  • entweder schlechte Ölqualität und oder schlechte Ölwechselmoral .
  • siehe auch Schwarzschlamm im Wiki.

Ausbau der Ölfalle .

  • die Ölfalle sitzt hinten links unterm Ansaugkrümmer.
  • Vor Ausbau da unbedingt reinigen .Es fällt sonst ne Menge Dreck in den Motor.
  • Schlauch nach oben abziehen .
  • die zwei 8er Schrauben demontieren .
  • lasche der Ölrückführung(Schlauch im Block ) mit Schraubenzieher festhalten und ölfalle unter wackeln nach oben abziehen .
  • dann entweder Ölfalle reinigen (einlegen in Biodiesel o.Ä.)oder erneuern .
  • den Dichtring hinten immer erneuern .
  • es müssen nach der Reinigung alle drei Öffnungen Verbindung haben .

ab ner bestimmten drehzahl hat der Motor Blaurauch.

  • gleichzeitig wird Öl nach oben in die Schläuche gedrückt.

Ursache :hintere Kammer blockiert .der Überdruck im Kurbelgehäuse drückt dann Öl über den Rücklaufschlauch soweit nach oben ,das es angesaugt und mit verbrannt wird .

Turbo

.ohne Flammschutzsieb.

  • nur ein schlauch zum Saugschlauch des Laders .
  • da ist vorne ein Heizwiederstand ,der Weisschlamm (blockiert die entlüftung)verhindern soll .
  • wenn überdruck im Kurbelgehäuse beim Turbo ist,zuerst Wiederstand und durchgang des Schlauchs prüfen .
  • kann im winter voll Mayo sein .

B234 F

der 16 v hat eine andere entlüftung. der Rücklauf geht über ein dünnes Plasticrohr snstatt den schlauch zurück in die Ölwanne .

  • dieses Plasticrohr neigt zum zukoken .
  • ausbau etwas fisselig .weil das spröde plastic zum ausbau etwas gebogen werden muss und brechen kann .
  • besser : ansaugkrümmer vorher demontieren und Ölfalle gerade herausziehen.




Wer ist online:   Mitglieder 0   Gäste 1   Bots 0