Anmelden Anmelden
MEHR

WIDGETS

Widgets

Letzte Änderungen
Gewünschte Seiten
Wer ist online?

Innenspiegel P1800 restaurieren

Aus networksvolvoniacs.org

Wechseln zu: Navigation, Suche

Orangelinie.pngIch habe die unten stehende Anleitung noch nicht ausprobiert, nur aus dem Englischen übersetzt!!!

Die bebilderte Anleitung kann ich gerne per mail zusenden.


Die Anleitung stammt von Greg Blake aus den USA, er hat meinen Spiegel perfekt gemacht, kann aber aus gesunheitlichen Gründen seit 2 Jahren diese Arbeiten nicht mehr durchführen.


Die folgende Anleitung ist gültig für Innenspiegel des 1800E und ES. Diese Innenspiegel besitzen einen Klappmechanismus für die Tag/Nacht- Umschaltung. Für die älteren Innenspiegel mit dem Schiebemechanismus gibt es keinen Überholsatz, man kann jedoch einen Spiegel aus einem 140er nehmen. Beim ES passt der Arm, beim Coupé muss der Arm getauscht werden.

Benötigte Werkzeuge

  • Presse (1t)
  • Schraubstock
  • kleiner Schraubendreher
  • kleine Spitzzange
  • Satz Durchschläge
  • kleine Feile
  • Metallplatte mit einer Öffnung um Arm vom Spiegelinneren zu trennen (Maß folgt)
  • 2 Metallklötze als Unterlage beim Pressen
  • 8mm Rundstahl, 3cm lang, einseitig Fläche mit 6mm angefeilt
  • 1 Buchse (Maß folgt)
  • Entfetter
  • Klebstoff
  • Heißluftföhn
  • Feuerzeug
  • Nähnadel

Spiegel entfernen

Zuerst muss der alte Spiegel aus dem Fahrzeug entfernt werden. Dazu fasst man den Spiegelarm und zieht ihn ruckartig zu sich her, weg von der Scheibe. Der Spiegel löst sich dadurch aus seiner Verankerung.

Mechanismus freilegen

Das Spiegelglas lässt sich aus dem Gehäuse drücken, evtl. den Gehäuserand einschneiden.Danach das Plastikgehäuse vom Arm schneiden.Der Spiegelarm mit dem daran befestigten Klappmechanismus liegt nun separat da.

Trennen des Umschaltmechanismus und des Arms

Die kleine Schraube aus der Rückseite der Kugel entfernen. Die eingepresste Halterung ist nicht rund sondern hat eine abgeflachte Seite. Diese befindet sich in im eingebauten Zustand Richtung Dach und ist nicht sofort zu erkennen. Mit dem abgeflachten Stift den Mechanismus auspressen, dabei den Arm auf der Metallplatte mit der Aussparung abstützen, der Mechanismus befindet sich dabei unter der Platte.

Austausch des Umschaltknopfs

Mit einem kleinen Schraubendreher oder einer Spitzzange die beiden Metallsplinte entfernen. Danach lässt sich der Mechanismus in zwei Teile zerlegen. Das Metall, das die Achse des Schalters in seiner Position hält, muss aufgebogen werden. Danach kann man den Knopf austauschen und die Metalllaschen wieder zubiegen. Das Einfädeln der kleinen Splinte kann ein wenig zur Fummelei werden, sie sollten danach die gleiche Position wie vor der Zerlegung haben.

Zusammenbau des Gehäuses

Auf der Seite des Klappmechanismus befinden sich vier Metalllaschen. Diese waren ursprünglich in 4 Löchern des Originalgehäuses und hielten die Gehäuserückseite und das Glas am Klappmechanismus und somit am Spiegelarm. Bei der Nachfertigung fehlen die 4 Löcher für die Blechlaschen. Mit einer heißen Nadel müssen diese vier Löcher nun am neuen Gehäuse angebracht werden. Die Laschen werden gerade gebogen um das Gehäuse einfädeln zu können. Nun gibt es zwei Möglichkeiten zur Befestigung:

  1. Anbiegen der Laschen in Richtung Glas (Laschen können dabei brechen)
  2. Die Laschen bleiben gerade und werden mit Klebstoff fixiert, vorher entfetten.

Mechanismus mit Arm verbinden

Um das Einführen des Kugelgehäuses in die Aussparung des Arms zu erleichtern werden evtl. vorhandene Grate entfernt, der Zapfen kann dabei auch eine leichte Fase erhalten. Eine Buchse, deren Durchmesser ein klein wenig größer ist als die Kugel in den Schraubstock spannen. Die Kugel in die Buchse legen und den Arm mit leichten Hammerschlägen ansetzen. Mit verschiedenen Durchschlägen kann die Bohrung geweitet oder verengt werden damit die Achse fest in der Bohrung sitzt. Anschließend die Schraube einsetzen und so einstellen, dass sich der Spiegel nicht von alleine verstellt.

Einsetzen des Glases

Funktioniert der Klappmechanismus? Ist der Arm fest mit der Achse verbunden? Das Gehäuse vorsichtig mit dem Föhn erwärmen und das Glas in den Rahmen drücken


Viel Erfolg

Markus





Wer ist online:   Mitglieder 0   Gäste 1   Bots 0