Anmelden Anmelden

Benutzer:Gurten-Schorsch: Unterschied zwischen den Versionen

Aus networksvolvoniacs.org

Wechseln zu: Navigation, Suche
(164E85)
(Fortschritt:)
 
Zeile 50: Zeile 50:
 
<form name="form1" action="#">
 
<form name="form1" action="#">
 
<input value="Kilometerstand"><input value="Tag"><input value="Monat"><input value="Jahr"><input value="Was"><input value="l"><input value="Durchschnitt"><br>
 
<input value="Kilometerstand"><input value="Tag"><input value="Monat"><input value="Jahr"><input value="Was"><input value="l"><input value="Durchschnitt"><br>
 +
<input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input name="anzahl[]" onblur="rechne()" value=""><br>
 +
<input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input name="anzahl[]" onblur="rechne()" value=""><br>
 
<input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input name="anzahl[]" onblur="rechne()" value=""><br>
 
<input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input value=""><input name="anzahl[]" onblur="rechne()" value=""><br>
  

Aktuelle Version vom 17. Januar 2010, 20:13 Uhr

164E85

Das Projekt besteht darin, aus einem 164E ein Auto zu bauen, dass rein mit E85 betrieben wird, also kein Flexfuel oder so. Dabei sollen die Vorteile von E85 voll ausgenutzt werden. Dabei wird nicht der Originalmotor benutzt, sondern ein Ersatzmotor.

Vorteile von E85:

- Höhere Oktanzahl
- Bessere Innenkühlung durch höhere Verdampfungswärme
=> Daraus reduziert eine höhere Verdichtung was ein besserer Wirkungsgrad bedeutet

Der 164E ist deshalb die ideale Basis für den Umbau weil:

- Günstig zu kaufen war
- Multipoint Einsprizung zum grossen Teil vorhanden
- kein Abgastest nötig (da zu alt)

Geändert wird, bzw. Ziel ist:

- Verdichtung auf etwa 12:1
- Einspritzsteuergerät auf MegaSquirt II
- Das Steuergerät übernimmt auch die Steuerung der Zündung
- Lamdasonde
- Die Einspritzventile sollen einzeln angesteuert werden
- Klopfsensor und Abgastemperatur als Kontrollinstrumente, später vielleicht auch als Steuergrössen

Offen ist noch:

- Welcher Einspritzdruck gefahren wird
- Welche Einspritzdüsen verwendet werden

Fortschritt:

- Das Steuergertät ist da und auch schon zusammengelötet. Leider habe ich das dazugehörende Testmodul nicht mitgekauft und kann somit die Funktion noch nicht überprüfen. Zudem habe ich festgestellt, dass eine einzelne ansteuerung der Einspritzdüsen nicht möglich ist, sondern wie bisher 2mal 3 Düsen angesteuert werden. Die Verkabelung ist auch schon etwas vorangekommen
- Die Verstellung des Zündverteilers wurde blockiert und der Kondensator ausgebaut. Der Unterbrecher soll dem Steuergerät die Drehzahlinformation liefern
- Das Steurgerät gibt das Zündsignal an den Bosch-Verstärker, welcher die Serienzündspule auslöst. Der alte Verteiler behält seine Funktion.
- Der Kopf wurde um 1.6mm abgeschliffen. Die Kanäle müssen noch gereinigt und der Kopf danach lackiert werden.



Fahrtenbuch









Wer ist online:   Mitglieder 0   Gäste 1   Bots 0