Anmelden Anmelden

Hitzeprobleme im Stand

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 603 mal, Gesamt 26 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 12weitere 16Ende
Clicked A Few Times
Wiki Edit 9
Threads 8
Posts 29
Hallo zusammen,

meinen Amazon habe ich das erste Mal bei stark sommerlichen Temperaturen gefahren (27 Grad, da geht ja im Sommer eigentlich noch mehr)und habe direkt Hitzeprobleme, d.h. im Stau ging die Temperaturanzeige bis fast zum rechten Anschlag und weißer Raum kaum aus dem Lüftungsgitter
Habe mich erst mal schlau gemacht und bin mir relativ sicher, worin der Fehler liegt: Der Wagen hat vom Vorbesitzer in Motorupgrade von B18 auf B20 bekommen und vermutlich den alten Kühler so gelassen, wie er ist.

Langfristig scheint mir der Einbau eines E-Kühlers als am sinnvollsten, kurzfristig kann ich mir den Einbau des 5-Stern-Propellers vorstellen. Natürlich müsste ich zusätzlich auch mal die Einstellungen von Zündung/Vergaser anschauen.
Jetzt habe ich aber noch einige offene Fragen:
- Der 5-Stern-Propeller soll ja lauter sein, nun finde ich den Motor sowieso schon recht laut, macht das wirklich so viel aus? Wieviel Kühlleistung bringt der mehr) 20 %?
- Zum E-Kühler: was habt Ihr dort eingebaut und wie befestigt? Oder lautet die Devise: ausmessen, gucken, was beim Schrottplatz verfügbar ist und gucken, wie man den irgendwie befestigt bekommt?

Verzweifelte Grüße
Stefan

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 31
Posts 1132
Stefan;

Der B18 KKoerper hat normalerweise genuegent Kuehlung auch fuer eine B20...natuerlich wird alles bei Sommertemperaturen in hoeheren Anspruch genommen...und besonders im Stillstand, wo wenig Luft durch den KKoerper fliesst. Deine Angaben sind also nichts neues...ich rate immer erstens die Temperaturanzeige Kalibrierung zu pruefen (sodas mann weiss wo genau die Anzeige sitzt beim Siedepunkt), aber nehmen wir erstmal an das die Anzeige einigermassen akkurat ist...siehe auch: https://www.sw-em.com/temperature_gauge_notes.htm#overheating_vehicle___are_you_sure

...kannst ja einen 5Blatt Propeller probieren, besseren Luftfluss durch den KK hilft etwas natuerlich, aber 20% ist imM etwas hoch gewuenscht (zusaetliche Luftfuehrung durch Blech oAe Luftfuehrung hilft auch)...die typische Loesung ist ein ELuefter vor dem KK angebracht (was mann passendes von Teilspender auftreiben kann)...sieh auch: https://www.sw-em.com/Cooling_System.htm#electric_cooling_fan

...und denk dran...wenn Du einen ELuefter anbringen willst...vom Lenkrad sieht es wie eine spaetere Zone, hoffentlich mit 35A Drehstrom LiMa mit hoeheren Ausstoss, den die ELuefter koennen schon an die 10A brauchen, was bei einer originalen Bosch 30A GSLima dazu fuehrt das die Batterie waeren dem Gebraucht nur wenig oder garnicht geladen wird.

Kuehlbleibende Gruesse

Edit: Zufuegungen und Grammatik
Editiert am Sun 26. Jul. 2020, 23:32:04 von Ronzo

Clicked A Few Times
Wiki Edit 19
Threads 1
Posts 40
Einfache Lösung
Servus Stefan,

Du musst überhaupt nicht verzweifelt sein. Es geht ganz einfach:

o) Hau den originalen Lüfter raus: Ist nur laut und kostet rd. 3 PS.
Bau einen Elektrolüfter ein. Z.B. https://www.skandix.de/de/fahrzeug-teile/kuehlung/luefter/elektrischer-kuehlerluefter-blas... .Ich bin mit Skandix werder verschwägert, noch verheiratet. Nur so als Beispiel.
o) Dann brauchst noch einen Temperaturgeber zur Ansteuerung des Elektrolüfters: Im Zwischennetz suchen und finden.
o) Die Stromversorgung des Lüfters ist über ein Relais durchzuführen. Musst Dich auch mit Netz kundig machen oder einen Kfz-Elektriker machen lassen.

Zu guter Letzt könntest das "Alkohohlschätzeisen", also die aktuelle Temperaturanzeige, sicherheitshalber gegen eine "Elektrische" tauschen. Auch die gibst bei Skandix oder sonstwo. Ist nicht teuer, aber unbequem im Einbau. Muss nicht sein, erhöht aber das Vertrauen in die Anzeige.

Herzlichst - Erich.

Clicked A Few Times
Wiki Edit 19
Threads 1
Posts 40
Sicherheit
Servus Stefan,

natürlich solltest Du die Hinweise von Ronzo beachten. Auch mein E-Lüfter würgt die Leeraufdrehzahl über die Lichtmaschinenlast um rd. 150 U/min ab. Also auf rd. 1.050 U/min einstellen.

Herzlichst - Erich.

Clicked A Few Times
Wiki Edit 19
Threads 1
Posts 40
Lichtmaschinenleistung, Batterieladung
Servus Stefan,

Ronzo hat richtig bemerkt, dass eine 30 A- Lichtmaschine am Stand im Leelauf wahrscheinlich bei Einsatz des Elektrolüfters u.U. (unter Umständen) nicht mehr lädt. Ich sehe darin kein Problem, da die Batterie dies gut ausgleichen kann. Die Batterie wird dann während der Fahrt ab rd. 1.500 U/min wieder geladen. Du "fährst" ja wohin und stehst nicht andauernd im Stau. Das nur zu Deiner Beruhigung. Dies deckt sich mit meiner 30-jährigen Erfahrung mit dem Elektrolüfter. Hatte früher auch eine 30-A-Lima. Jetzt eine 50-A-Lima. Alles gleich, also sicher wurscht!

Herzlichst - Erich.

Clicked A Few Times
Wiki Edit 9
Threads 8
Posts 29
Vielen Dank für Eure schnellen und hilfreichen Antworten und Hinweise!
Die Drehstrom-Lima ist so gut wie neu und müsste somit 33 oder 55 A bringen (muss ich mal nachgucken, gehe aber eher von 33 A aus). Der Wagen ist übrigens von 1968.
Bei Buttgereit gibt es einen 310 mm Ventilator sowie passenden einstellbaren Thermoschalter (wird am Kühlernetz befestigt) und Relais. Zusammen sind das knapp 130 €, da lohnt ja der Gang zum Schrotthändler nicht. Elektrik bekomme ich problemlos hin
Was sind den dann die Schaltpunkte für Kühler an/aus?
Wenn ich das richtig gelesen habe, dann müsste die Skala beim '68er bis 120° gehen? Was ist dann die Mittelstellung (linker Anschlag ist ja nicht 0° Grad?)? Muss ich mal mit meinem Grillthermometer nachmessen, glaube aber, dass die Anzeige korrekt ist.

Noch eins: laut dem Wiki sollte es bei heissem Motor eigentlich zischen, wenn ich den Kühlerverschluss öffne, was es aber nicht tut. Ich kann den Verschluss auch so ohne Gegenkraft schrauben, eigentlich sollte ich aber erst gegen die Feder drücken müssen, bevor ich schrauben kann, oder habe ich das falsch verstanden?

Grüße und vielen Dank
Stefan
Editiert am Sun 26. Jul. 2020, 20:02:01 von Blackboro

Forum Vet
Wiki Edit 5
Threads 51
Posts 1292
... anderer Weg:

Bau den Fünfflügler ein - die angeblichen 3 PS "Verlust" merkst du nicht, das findet nur im Koppe statt. Der Motor ist und bleibt laut.

Bau zusätzlich einen Elektrolüfter ein, der thermogeschaltet bei 92 bis 95 Grad einschaltet und auf 88 Grad runterkühlt (dann also abschaltet).

Wenn ein Kühleraustausch ansteht, nimm den Tropenkühler.

Die originale Temperaturanzeige ist ungenau, keine Panik, wenn der Zeiger ganz nach rechts geht. Ich hab noch ein Zusatzinstument eingebaut (Wasser, Öl, Öldreck), dann weiß man genau Bescheid.

Gruß
Kay

Forum Vet
Wiki Edit 100
Threads 74
Posts 1118
Hallo,
Wie alt ist denn der Kühlerverschluss, und ist es der richtige? Bei zu wenig Druck im System steigt die Temperatur und die Kühlflüssigkeit entweicht zu früh. Hatte ich auch schon, mit neuem Deckel alles paletti.
Gruss Michael

Clicked A Few Times
Wiki Edit 9
Threads 8
Posts 29
Hallo Michael,

der war da schon drauf, sieht alt aus, aber heißt ja nicht, dass das der richtig ist. Laut Ersatzteilshop gibt es da scheinbar 2 verschiedene, mit 18 und 25 mm, dann benötige ich den längeren. Muss ich mal ausmessen. Muss man den richtigen Verschluss erst drücken, bevor man den schrauben kann?

Gruß
Stefan

Forum Vet
Wiki Edit 5
Threads 51
Posts 1292
... stelle am besten mal Bilder ein.

Am Überlaufbehälter wurde mal der "Hals" mit einem Plastikring verändert, dadurch gibt es zwei verschieden lange Verschlüsse. So ganz ohne Widerstand solltest du deinen aber nicht abschrauben können, und es sollte bei heißem Motor beim Öffnen ein Gurgeln aus dem Überlaufbehälter zu hören sein. Den Verschluss oben auf dem Kühler selbst lässt du beim System mit Überlaufbehälter tunlichst zu - Finger weg bei heißem Motor.

Gruß
Kay

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 31
Posts 1132
Stefan;

Der von Erich angezeigte ELuefter von Skandix waer schon tauglich...und es freut mich das sie "Blasend" angegeben haben, wenn sie eigentlich nicht wuessten ob er vor oder (manchmal schon auch) hinter den KK plaziert wird, aber sie konnten nichtmal den Stromverbrauch angeben, Info die mir eigentlich lieber gewesen waere...

Gruesse

Gets Around
Wiki Edit 39
Threads 11
Posts 107
Hei Stefan,

glauben wir zunächst mal ganz fest daran, dass Dein Motor in der beschriebenen Konfiguration perfekt funktionieren müsste. Auch ohne 'Tropenkühler' und E-Lüfter. Geh einfach mal davon aus, dass die Standardausführung schon immer problemlos lief. Aber nun wird der Motor dummerweise heiß. Also suche doch erstmal den Fehler, denn sonst wirst Du auch mit irgendwelchen Modifikationen nicht glücklich werden. Mögliche Ursachen:

___Instrument ungenau

Glaube ich nicht. Im normalen Fahrbetrieb scheint es ja richtig anzuzeigen. Nur im 'Stau' geht die Nadel hoch ....

___Propeller am Motor kühlt zu wenig

Das ist eigentlich nur der Fall, wenn Du einen defekten Viskolüfter drauf hast. Ist der Lüfter starr, dann hat er in jedem Falle genügend Leistung, damit die Temperatur nicht in den roten Bereich geht. Ganz abgesehen davon kann man durch den Anbau eines Fünfflüglers die Kühlleistung noch weiter verbessern.

___verengte Querschnitte

Kühler verkalkt, Wasserkanäle korrodiert: ohne Frostschutz gefahren? Grundsätzlich möglich. Selten. Du kennst die Historie Deines Motors am besten.

___Thermostat.....

.....ist steinalt und öffnet nicht mehr vollständig: könnte sein.

Was mich aber wirklich stutzig macht:

... im Stau ging die Temperaturanzeige bis fast zum rechten Anschlag und weißer Raum (Rauch?) kaum aus dem Lüftungsgitter

Ich tippe mal mutig darauf dass der Krümmerflansch irgendwo am Auslass nicht dicht ist und abbläst. Schau Dir das mal ganz genau an. Haube auf und mit dem nassen Fingerle besonders am 3. und 4. Zylinder prüfen, ob da was bläst. Meistens hört man das auch sehr deutlich als Zischen oder Knattern. Stinkts nach Abgas? Ist das der Fall, hast Du den Fehler gefunden.

Das heiße Abgas erhitzt den ZK derart, dass der visavis angebrachte Temperaturgeber verrückt spielt.

Dann weg mit dem Krümmer. Prüfe mal ohne Dichtung, ob die Anlagefäche des Krümmers verzogen ist. Möglichwerweise sind auch nur die Muttern lose. Egalisiere die Auflagefläche und bau alles mit einer neuen Flanschdichtung sorgfältig zusammen. Verwende dabei dort, wo Ansaug-und Auspuffkrümmer zusammenkommen unbedingt die originalen dicken U-Scheiben.

Wir sind gespannt auf Deinen Report. Viel Erfolg!

Lutz
Editiert am Mon 27. Jul. 2020, 9:43:10 von Heisser Asphalt

Clicked A Few Times
Wiki Edit 19
Threads 1
Posts 40
Zusammenfassung
Servus Stefan,

da siehst wie gut das Forum funktioniert. Alle denken und arbeiten mit.

Ad Kay:

Die Meisten merken 3 PS nicht und ist denen auch vollkommen egal. Hast also ganz recht. Trotzdem: Der starre Lüfter ist, wenn ein Elektrolüfter vorhanden, wirklich einfach unnötig. Bei etwas Fahrt reicht aber immer bereits der Fahrtwind zur Kühlung völlig aus.

Ad Michael, ad Stefan, ad Kay:

Ich bewundere Euer Wissen zum Ausgleichsgefäßdeckel. Im Kühlsystem muß Druck sein, daher ist Stefan sicher gut beraten einen passenden, neuen Deckel zu besorgen.

Ad Lutz:

Alle Achtung: Guter Tipp den Auspuffkrümmer zu prüfen (wär mir niemals eingefallen). Thermostat auch nicht übersehen.

Ich versuchs mal so einfach wie möglich zusammen zu fassen:

Zu Deiner Frage Schaltpunkte Thermoschalter: Meine Amazone wird immer gehetzt. Kommt gut mit einem Thermoschalter, der bei 85 Grad Celsius einschaltet und bis 75 Grad Celsius runterkühlt, aus. Thermostat habe ich eines, das ab 77 Grad Celsius öffnet. Zusätzlich vergrößerten Kühler und Ölkühler. Ist bei Dir höchstwahrscheinlich nicht nötig.

Also: Kaufe eine Ausgleichsbehälterdeckel, ein Thermostat und den E-Kühler vom Buttkereit oder sonst wo. Das sind wirklich überschaubare Investitionen. Bau das Zeug ein und dauerhaft Ruh is. Notfalls mußt am End halt auch noch die Temperaturanzeige tauschen. Ist kein Beinbruch.

Zu Deiner Arbeit Dir das Beste wünschend verbleibe ich einstweilen herzlichst - Erich.

Gets Around
Wiki Edit 66
Threads 20
Posts 102
Thermostat - achtung Öffnungspunkt!
Vielleicht hilft dir schon der richtige Thermostat!
In Schweden wurde zumeist die 95 grad Thermos verbaut. In Belgien die mit 92. In USA und anderen Ländern taucht viel verschiedenes auf. Ich habe 3:
- Original aus Schweden, 95 grad, 56 Jahre alt: Anzeige exakt auf Übergang grün-rot
- aus altem Belgien Volvo,92 grad, Anzeige 5/6 im grünen Bereich
- Neu, vom Händler 87 grad, Anzeige 3/4 grün, auch im Stau und bei 38 grad Außentemp nie an rot!
Grüße
Ansgar
Wer schraubt, der lebt. Wer fährt, genießt. Also schraube um zu fahren!

Clicked A Few Times
Wiki Edit 9
Threads 8
Posts 29
Wahnsinn, ich bin echt begeistert über die vielen Antworten und Tipps, vielen Dank!

@Erich: Du hast natürlich Recht, eigentlich muss erst mal der Ursache auf den Grund gegangen werden. Das mit dem Auspuffkrümmer werde ich auf jeden Fall prüfen.

Ich habe nochmal in die Doku vom Vorbesitzer geschaut, der Kühler ist angeblich 2015 neu rein gekommen, das schließt Verkalkungen eigentlich aus.

Das Thermostat werde ich auch prüfen. Dazu noch ein paar Fragen: das mit 82° soll ja das "normale" sein (laut Beschreibung von Buttgereit), das mit 87° für den Winter und das 77° ist dann wofür? Mein Auto ist ja in Schweden gebaut und offenbar nach Norwegen ausgeliefert.
EDIT: habe es im Wiki gefunden, demnach ist das mit 87° Grad das passende.

Wenn das Thermostat aber defekt wäre, dann würde doch bei höherer Drehzahl die Temperatur nicht direkt runter gehen, weil das Wasser ja nicht durch den Kühler läuft, oder übersehe ich da in der Betrachtung etwas?

Gruß aus dem Bergischen
Stefan
Editiert am Mon 27. Jul. 2020, 23:07:50 von Blackboro


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 12weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC