Anmelden Anmelden

Anzugmomente Hinterachse Amazon

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 355 mal, Gesamt 17 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 12weitere 16Ende
Clicked A Few Times
Wiki Edit 5
Threads 2
Posts 11
Hej,

vor ein paar Wochen habe ich mich hier angemeldet. Bin ganz begeistert vom Inhalt. Klasse Forum

Forum Vet
Wiki Edit 499
Threads 44
Posts 1370
Moin,
ja, ich finde das Forum auch klasse
Suchst du - wie in deiner Überschrift steht - etwa Anzugsmomente ?
Dann klicke hier : http://www.networksvolvoniacs.org/index.php/Anzugsmomente_-_Richtwerte

Gruß
Roger

Clicked A Few Times
Wiki Edit 5
Threads 2
Posts 11
Quote:RKV 14. Jan., 21:13
Moin,
ja, ich finde das Forum auch klasse
Suchst du - wie in deiner Überschrift steht - etwa Anzugsmomente ?
Dann klicke hier : http://www.networksvolvoniacs.org/index.php/Anzugsmomente_-_Richtwerte

Gruß
Roger



Hi
Danke Dir für den Link. Da hatte ich auch schon geschaut.
Da stehen leider nicht die Anzugsmomente für die Längslenker, Zugstrebe, Stabi.

Gruß
Marcus

Clicked A Few Times
Wiki Edit 5
Threads 2
Posts 11
Hi All
Jetzt verstehe ich Deine Aussage Roger.
Es fehlt der komplette Text den ich eingestellt hatte

Oh weh .. Once again:

Ich habe die Hinterachse an meinem Schätzchen gemacht.
Nun da diese eingebaut ist, suche ich die Anzugsmomente für den Längslenker, Stabi und die Zugstrebe.

DBD04BB7-3B51-44DE-8D2D-DF9E275F5D8F.jpeg

B820795B-0C3B-40C5-A14C-DB546673414C.jpeg
Editiert am Wed 15. Jan. 2020, 10:28:44 von RKV

Forum Vet
Wiki Edit 133
Threads 102
Posts 1302
Moin,
mit den Anzugsmomenten kann ich auch nicht dienen, aber mit einem Hinweis: BEVOR Du die Schrauben alle endgültig festziehst musst Du die Unterstellböcke unter der Achse platzieren, damit die Schrauben im einigermassen eingeferderten Zusatnd angezogen werden. Sonst hast Du nicht lange Spass an den neuen Buchsen.

Und bitte schau mal in die Anleitung zum Bildereinstellen, dort ist beschrieben wie man die Grösse beim Einbinden Bildschirmgerecht anpasst. Danke.

viel Erfolg,
es grüsst der
Knut

Clicked A Few Times
Wiki Edit 5
Threads 2
Posts 11
Moin,

Danke für beide Hinweise.

VG Marcus

Forum Vet
Wiki Edit 295
Threads 79
Posts 1038
Hallo Marcus!

@Marcus
Nun da diese eingebaut ist, suche ich die Anzugsmomente für den Längslenker, Stabi und die Zugstrebe.

Ich habe sie auch noch nicht gefunden, die Anzugsmomente! Knut hat schon auf etwas ganz wichtiges hingewiesen, die Verbindungen erst endgültig anzuziehen wenn die Achse belastet ist, also das Fahrzeug auf den Rädern steht! Am besten geht das, um mit dem Werkzeug gescheit dran zu kommen, wenn das Auto über einer Grube steht. Oder setze den Wagenheber unter das Differential, drücke die Achse so weit hoch bis sie in etwa den Platz einnimmt den sie im belasteten Zustand hätte. Die Buchsen haben alle eine Verzahnung, diese muss sich in das Material an der Karosserie bzw. der Hinteachse eingraben, sonst dreht sich das Ganze auf den Schrauben in seinen Halterungen, die Bewegungen finden aber in den Gummis statt. Deshalb mach dir keine Gedanken um die Anzugsmomente, zieh die Verbindungen fest an, sehr fest! Schau dir mal die Durchmesser der Schauben und ihre Gewinde an, sehr dick und mit Feingewinde, da passiert nichts wenn du mit der Ratsche hantierst. Außerdem gibt die Konstruktion teilweise vor dass man gar nichts falsch machen kann. Die Verschraubung des Panhardstabs z.B., an der Achse so weit anziehen bis die große dicke Scheibe am Durchmesser des Zapfens anliegt und an der Karosse oben setzt die Länge der Buchse die Grenze. Also anziehen bis es nicht mehr weitergeht und fertig!

Gruß Bernhard
Editiert am Thu 16. Jan. 2020, 12:46:16 von Börnaut

Forum Regular
Wiki Edit 42
Threads 22
Posts 226
Hejsan Marcus! Erst mal ein herzliches Willkommen bei den Volvoniacs.Auch ich würde dir raten, zieh die Schrauben einfach sehr fest an,so wie es von meinen Vorrednern beschrieben wurde.Wenn ich lese " ICH HABE MEINE HINTERACHSE GEMACHT" werde ich immer sehr neugierig. Darf ich mal fragen, WAS genau du an der Achse alles gemacht hast?
Einen schönen Tag und Grüße
Roy

Forum Vet
Wiki Edit 133
Threads 102
Posts 1302
Moin,

@Bernhard
ich lese mit Verwunderung, dass die Schrauben der Hinterachse Feingewinde haben.

Ich habe bisher an drei Amazonen die Achsen ausgebaut, und bei allen waren UNC Schrauben drin. Sind die alle früher schon mal falsch ersetzt worden?

es grüsst der
Knut
der gerade eine Bestellliste für genau diese Schrauben zusammenstellt.....

Forum Vet
Wiki Edit 295
Threads 79
Posts 1038
Gude Knut!

@Bernhard
Schau dir mal die Durchmesser der Schauben und ihre Gewinde an, sehr dick und mit Feingewinde, ...

Alle sehr dick (stark) im Durchmesser und teileweise mit "Feingewinde", wäre korrekter gewesen!

Vergrößere mal das Foto von Markus mit der fertigen Achse, man sieht dass die Schraube die die Achse mit dem großen Längslenker verbindet ein Feingewinde hat gegenüber der an der Karosse mit Standardgewinde.
Ich habe nachgemessen, die Schraube hat ein Gewinde von 9/16" x 18 Gang, Standard wären 12 Gang. Alle anderen haben 1/2 Zoll Standard und alle die Güte 8.8.

Ich habe mal ein bisschen nachgeschaut und gerechnet, eine Schraube in 8.8 hat eine Zugfestigkeit von 640 N/mm2 oder etwa 64kg/mm2. D.h., dass eine M14er Schraube eine Zugfestigkeit von 73600 Newton gleich etwa 7500 Kilo oder 7,5 Tonnen hat. Ich könnte also das Gewicht von 6 Amazon dranhängen und die Schraube würde noch keinen Muckser machen, würde sich noch nicht längen. Da die Schraube aber 9/16" und Feingewinde hat und somit der Spannungsquerschnitt noch größer als bei einer M14er ist könnte man noch einen siebten Amazon dazu hängen .
Genug der Klugscheißerei!

Marcus wie oben geschrieben alles gut festziehen und weil man wegen Platzmangel nicht überall gut hinkommt, also die Ratsche oder der Ellenbogen anstoßen, zum Schluß noch mal eine kurze Verlängerung, ein Stück Rohr (etwa 20-30cm länger) auf die Ratsche stecken und noch etwas nachziehen.

Knut wenn die Schrauben mit Feingewinde noch nicht zu arg vom Rost zerfressen sind würde ich diese nur säubern, verzinken und nur neue Muttern bestellen. Gerade die mit Feingewinde werden sauteuer sein?

Gruß Bernhard
Editiert am Thu 16. Jan. 2020, 12:41:52 von Börnaut

Forum Vet
Wiki Edit 133
Threads 102
Posts 1302
Moin Bernhard,
danke für den Hinweis, bei der Schraube für die grosse Buchse hatte ich das Gewinde noch nicht ermittelt, jetzt weiss ich es

Neu verzinken ist mein Fall nicht bei Achsschrauben. Da der 'normale' Verzinker die einfach durch seine Bäder zieht gibt es m.E. eine unkontrollierbare Gefahr der Wasserstoffversprödung. Möchte ich bei Achsschrauben nicht ausprobieren, daher nehme ich die lieber neu (oder lackiere sie, aber das sieht nicht so schick aus.....). Keine Grundsatzdiskussion, mir ist klar dass bei 8.8 die Gefahr eher gering ist wenn der Verzinker weiss was er tut, aber probieren möchte ich das trotzdem nicht. Ebenfalls Klugscheissermodus aus.

es grüsst der
Knut

Clicked A Few Times
Wiki Edit 5
Threads 2
Posts 11
Quote:Sstrayy 16. Jan., 7:34
Hejsan Marcus! Erst mal ein herzliches Willkommen bei den Volvoniacs.Auch ich würde dir raten, zieh die Schrauben einfach sehr fest an,so wie es von meinen Vorrednern beschrieben wurde.Wenn ich lese " ICH HABE MEINE HINTERACHSE GEMACHT" werde ich immer sehr neugierig. Darf ich mal fragen, WAS genau du an der Achse alles gemacht hast?
Einen schönen Tag und Grüße
Roy



Hi Roy,

klar darfst Du fragen was ich gemacht habe.

Habe die,
Achse inkl Längslenker zu Zugstreben abgeschliffen, grundiert, lackiert
Bremstrommeln und Ankerplatten gestrahlt, grundiert, lackiert
alle Gummis Buchsen und Schrauben getauscht
Filzdichtungen an den Ackerplatten und den Simmering am Kardanflansch getauscht
Bremsleitung auf der Achse gegen Kunifer ersetzt

Achse an sich war fein.

Gruß
Marcus
Editiert am Fri 17. Jan. 2020, 0:24:56 von Heljensschwede

Clicked A Few Times
Wiki Edit 5
Threads 2
Posts 11
Hi All,

dann will ich das mal alles anballern ...

VG
Marcus

Forum Vet
Wiki Edit 295
Threads 79
Posts 1038
Hallo Knut!

@KombiElch
Neu verzinken ist mein Fall nicht bei Achsschrauben. Da der 'normale' Verzinker die einfach durch seine Bäder zieht gibt es m.E. eine unkontrollierbare Gefahr der Wasserstoffversprödung. Möchte ich bei Achsschrauben nicht ausprobieren, daher nehme ich die lieber neu (oder lackiere sie, aber das sieht nicht so schick aus.....). Keine Grundsatzdiskussion, mir ist klar dass bei 8.8 die Gefahr eher gering ist wenn der Verzinker weiss was er tut, aber probieren möchte ich das trotzdem nicht. Ebenfalls Klugscheissermodus aus.

Das ist keine Klugscheißerei von uns, ich denke nicht jeder hier ist Metaller und ist vielleicht ganz froh wenn hier und da mal etwas genauer erklärt wird? Hätte ich nicht durch zuhören, lesen, fragen, zuschauen, also neugierig sein, dazu gelernt, würde ich heute noch zum Motor einstellen oder Bremsen machen in die Werkstatt fahren.

Was das verzinken von Fahrwerksteilen angeht und der Gefahr der Wasserstoffversprödung, bin ich voll bei dir, wenn du dich erinnern kannst habe ich der Vergangenheit auch immer wieder mal darauf hingewiesen. Ich glaube mich zu erinnern dass ich auch nur die 9/16 verzinkt und wieder verwendet habe, da diese mit ihren Maßen doch ziemliche Exoten sind, während alle anderen als Normteile problemlos lieferbar waren, es ist eben alles schon lange her. Die neu verzinkten 9/16 Originalschrauben an der Hinterachse meines Amazon habe ich schon vor vielen Jahren wieder verwendet und hatte nur neue Muttern genommen, ich denke aber bei den Dimensionen ist die Gafahr eher gering dass etwas passiert. Neulingen empfehle ich einfach alles neu zu kaufen, wenn man bedenkt wie lange die ersten gehalten haben, ist das eine einmalige Ausgabe.

Gruß Bernhard
Editiert am Fri 17. Jan. 2020, 13:24:57 von Börnaut

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 28
Posts 1055
Forum;

"wenn man bedenkt wie lange die ersten gehalten haben..." ist der Beweiss wie untergestresst die Originalen waren, und genau der Grund weil ich dazu neige sie wieder zu verwenden!...oder welche von Teilspender!...denn wer weiss was mann bekommt wenn mann neue besorgt...es koennen sogar gefaelschte chinaschrottware dabei sein...und die waeren garantiert ueberstresst!

Gruesse
Editiert am Fri 17. Jan. 2020, 13:35:10 von Ronzo

Forum Regular
Wiki Edit 42
Threads 22
Posts 226
Hejsan Marcus. Ok, also eher Arbeiten am äußeren deiner Achse. Als du den Simmerring hinterm Kardanflansch getauscht hast, wie hast du denn die Mutter festgezogen? Nach Drehmoment? Hattest sie vorher markiert oder so etwas?
Weiterhin gutes Gelingen und pannenfreie Fahrt.
Gruß Roy


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 12weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC