Anmelden Anmelden

Haarriss im Kühler

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 623 mal, Gesamt 17 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 12weitere 16Ende
Gets Around
Wiki Edit 38
Threads 52
Posts 166
Hallo zusammen

am oberen Anschlussstutzen des Kühlers ist ein ca. 5mm langer Haarriss im Lot.

Ich plane das selbst mal schnell nach zu löten.
Mit meinem 30watt Lötkolben brauche ich da aber nicht anfangen, deshalb war ich beim Baummarkt um mich beraten zu lassen.

Beratung Fehlanzeige

ich habe jetzt drei Lotgerate zur Auswahl zwischen denen ich mich entscheiden muss:
1. einen Minifeingaslötbrenner
2. einen Feingasbrenner
3. eine Lötlampe

und an Lot

entweder das
1. Bastlerlot mit integriertem Flussmittel
2. oder das Fittinglot (Zinn)plus zus. Lötwasser

Alternative wäre den Kühler zu einen Kühlerdienst zu bringen. da es aber im Umkreis von 80 km keinen gibt, will ich erstmal den selbst versuch starten.

Ich kann nachmitag noch Bilder vom Riss hochladen.

Gets Around
Wiki Edit 38
Threads 52
Posts 166
Hier nochmals die drei infrage kommenen Lötbrenner

1. Minifeingaslõtgerät
Gasloet-set-toolcraft-pt237-1300-c-130-min-588418.jpg

2. Feingaslõtbrenner

Feinloetbrenner-14-mm-von-cfh-mit-kartusche 3.jpg

3. Lötlampe
Download.jpeg das

Forum Vet
Wiki Edit 461
Threads 90
Posts 1108
Guten Tag!

An Deinem Wohnort gibt es sicher unter Umständen vielleicht einen Installateur/Flaschner/Schlosser/Heizungsbauer mit der notwendigen Fachkenntnis und Feinmotorik.

Gruss jean
1800E (1971) - 122S (1964, 1970) -PV 54408 (1960) - 780 (1988, 1991)

Forum Vet
Wiki Edit 51
Threads 44
Posts 605
Denke ein Klempner kann Dir den Riss auch fachgerecht zulöten.

Grüße Fitzel

Forum Vet
Wiki Edit 14
Threads 42
Posts 335
Hallo,

den Kühler würde ich auf jeden Fall zum Kühlerspezialisten geben.
Der kann ihn auch abpressen. Dann bist du sicher, dass er dicht ist.
Es könnten ja noch mehr Haarrisse vorhanden sein.
Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.

Grüße Manni

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 25
Posts 1009
Kardan;

Reperatur durch loeten von dem Messing Kuehlkoerper ist keine grosse Aufgabe (OK, ausgesagt von einem der schon Jahrzehnte an alles von Feinelectronic fuer die Luftfahrt bis Amazonentanks und auch KK geloetet hat) es sollte aber durch ein Fachmann mit korrektem Werkzeug (Hitzenquelle) und Technik, und Erfahrung zur Zubereitung (Sauberkeit der Flaechen!) und Erzeugung und Erkennung einer sachgemaessen Loetverbindung gemacht werden...

...uebrigens, koennte mann diese huebschen, scheinenden Alu KK die so gern angeboten und auch verkauft werden, nie im leben so einfach durch loeten reparieren!...also NIEMALS diesen feinsten chinaschrott in betracht nehmen!

Gruesse

Gets Around
Wiki Edit 38
Threads 52
Posts 166
Hallo
Danke mal für die Tipps.

Jetzt habe ich doch das Bild vergessen.
Wahrscheinlich würde man auf einem Bild auch nicht viel erkennen. Der Riss ist keine 5mm lang und man erkennt ihn nur wenn man den oberen Kühlerschlauch pumpt, dann druckt dort ganz leicht das Wasser raus.

Löterfahrung habe ich. Aber vorallem im Platinen bestücken.
Der Riss ist nicht größer als wenn ein Draht in einer Lochrasterplatine steckt.

Aber das Löten wird sich dennoch unterscheiden: das Messing leitet die Wärme schneller ab und das Lot am Kühler unterscheidet sich sicherlich in der Zusammensetzung Schmelzpunkt vom Elektroniklot.

Ich schaue die Tage mal bei einen Installateur vorbei.

Kühlerbauer wäre dann was über die Winterpause.

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 25
Posts 1009
Kardan;

Wenn Du Loeterfahrung auf electronikbasis hast ist diese Arbeit im Prinzip absolut gleich...nur mit groesseren Flaechen, und mehr Hitze, und wenn Du schon eine gute Loetstelle zu erkennen weisst, wuerde ich raten Deine persoenlichen Faehigkeiten weiter zu bilden und es selbst probieren...hier muss ich ehrlich sagen das ich mich von Euch Volldeutschen dramatisch unterscheide...ihr seit immer der Meinung: Ueberlass die Aufgabe dem Meister und Spezialist...wobei ich meistens der Meinung bin...lass mich dran, es spielt sich hier keine Rocketenwissenschaft ab (und wenn ich's das erte mal nicht richtig hinkriege, dan bestimmt beim zeiten, oder wenns sein muss, dritten mal!)...ich habe schliesslich in der Schule und unter meinem Physiklehrer aufgepasst, und habe entgegendgesetzte Daumen, bin deswegen lernend, und fuerchte mich vor wenig...!

Gruesse

Gets Around
Wiki Edit 38
Threads 52
Posts 166
Hallo Ronzo,

Danke für deine ermutigenden Worte.
...dann bin ich wohl nicht typisch Deutsch, ich gehöre zu der Sorte Menschen die gern selbst ausprobieren auch mit dem Risiko das es in die Hose geht.

Wenns nicht klappt dann kann der Kühler immer noch zum Kühlerbauer.

Zu welchem Brenner rätst du mir? den 1. oder den 2.?
- 3. die Lötlampe kann man sicherlich vergessen. Punktuelles Arbeiten ist damit nicht wirklich möglich.

Grüße

Kárdán

Gets Around
Wiki Edit 23
Threads 12
Posts 120
Hallo Kardan,
ich würde doch die Nummer 3 wählen.
Erstens habe ich sowas von Campinggas seit Jahrzehnten und komme damit gut zurecht.
zweitens gibts die Kartuschen für nen Euro
und, vor allem
drittens: wegen der auch von Dir erwähnten Hitzeleitung des Messings mußt Du einen größeren Bereich erhitzen, und dann im blauen Kegel der Flamme wirklich löten.
das Fittinglot zusammen mit Lötwasser oder Lötfett ist die richtige Wahl. Wichtig vor allem:
fettfreie, metallisich reine Oberfläche an der Lötstelle.
bonne chance!
Karsten
Editiert am Tue 23. Jul. 2019, 12:31:10 von OL-DY
121, BJ. 1966

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 25
Posts 1009
Kardan;

Das ist doch das Schoene hierdran...nur kleines Risiko!

Gute Infos von Karsten! Ich wuerde den zweiten oder dritten Brenner benutzen...und bei der Hitzezufur und Uebertragung beginnt schon das lernen (aber wie schon gemeint, ist das nichts neues fuer dich als Electroniker...nur etwas groesser(!)...Brennereinstellung vs. Naehe und Winkel der Flamme zur Loetstelle, vs, Dauer der Erhitzung...schau mal beim Regenfallror Verloetung zu wenn moeglich! (die habens mit nagelneuem, sauberen Kupfer viel leichter...Deine Vorbereitung von altem veschmutzen Blech wird etwas laenger dauern...und vorher eine Probe wobei du zwei Teststuecke Kupferblech verloetest wuerden das Selbstvertrauen sicher steigern, befor Du am KK anfaengst...

Die Reperaturstelle preparieren (zum Schmelzpunkt erhitzen und mit einer Drahtbuerste den alten Lot so gut wie moeglich entfernen, sodas die Reperaturstelle in scheinenden Messing oder Altlot steht) und sodas mann die Risskondition drunter untersuchen kann...du willst doch reparieren, und instand setzen, und nicht nur neuen Lot drueber schmelzen lassen!...ist das Blech darunter wirklich gerissen? (mit einem Stuck Kupfer ueberbruecken, den nur Lot in Spannung hat ueberhaupt keine Kraft!, und der Riss kommt mit Sicherheit zuruck!), oder ist nur der Lot durch Spannung und Vibration vom Schlauch, in der Ecke aufgeplazt wo der Anschlussstutzen eingesteck ist? (saubern, mit Loetfett preparien, loeten, und moeglicherweise bei dem Wiedereinbau fuer reduzierte Spannung durch justieren des Schlauchs sorgen)...eventuel waer eine kleiner Verstarung in dieser Ecke auch nichts Boeses...und siehstde!...alles keine Racketenwissenschaft...nur logische Infos, auf die du schon selber gekommen waerst...ich habe Dir nur etwas in die Gaenge geholfen...denn du has ja (mit Sicherheit) auch entgegendgesetzte Daumen...

Gruesse
Editiert am Tue 23. Jul. 2019, 14:37:03 von Ronzo

Gets Around
Wiki Edit 38
Threads 52
Posts 166
Hallo Ronzo,

bekomme wahrscheinlich nächste Woche eine Schrottkühler zum üben und lernen.

Wenn das mit dem klappt werde ich mich ans Original wagen

Grüße

Kárdán

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 25
Posts 1009
Kardan;

Danach wirst Du zwei Einsatzbereit haben...!

Gruesse

Gets Around
Wiki Edit 0
Threads 4
Posts 109
geh mal auf youtube dort nach Kühler löten suchen, da kannst du das mal sehen
viel Spass

Gets Around
Wiki Edit 38
Threads 52
Posts 166
Hallo zusammen
ich habe mir jetzt den Schrottkühler vorgenommen.

Auffallend hat der Kühler den gleichen Haarriss an der gleichen Stelle wie der meinige.

Ist das ein bekanntes Problem. Der Kühler mit dem oberen Anschlussstutzen in der Mitte ist meines Wissens in den frühen 140ern und den Amazon mit B18 und B20 verbaut worden.

Beide Kühler wurden an der Stelle auch schon mal nachgelötet.

Ich vermute das Aufgrund der Bewegung des Motors Wechselbelastung an dem Stutzen auftritt.

Den Haarriss also bloß zu zulöten würde dann gar nichts bringen.
Ich müsste ein Stück zur Stabilisierung hin löten.

Ronzo bzw. ihr Spezialisten, was ist Eure Einschätzung?

Forum Vet
Wiki Edit 270
Threads 77
Posts 972
Hallo!

@Ist das ein bekanntes Problem.

Durchaus, aber nicht die Kühler sind das Problem sondern uralte knochenharte Schläuche!

Gruß Bernhard


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 12weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC