Anmelden Anmelden

180 km/h

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 776 mal, Gesamt 31 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 12weitere 16Ende
Gets Around
Wiki Edit 65
Threads 50
Posts 163
Hallo Volvoniacs,
ich lese gerade, dass Volvo ab 2020 nur noch Autos bauen will, die nicht schneller als 180 km/h fahren.
Das klingt vernünftig und ist hoffentlich ein Denkanstoß für andere Autoproduzenten.
Viele Grüße
Erwin, ein Tempolimit von 130km/h auf deutschen Autobahnen befürwortend.

Forum Vet
Wiki Edit 331
Threads 87
Posts 1043
moin erwin.

japp, habe ich heute auch in facebook gelesen als offizielle angabe von volvo.

ich finde das auch sehr sehr gut. auch wenn ich gern schnell fahre und auch gern autos fahre mit viel leistung.
das aber eben nicht auf autobahnen.

beste grüße aus HH
metaldreams

Gets Around
Wiki Edit 7
Threads 22
Posts 141
Wenn ich bösartig wäre, würde ich nun sagen: Wundert mich nicht, schneller können die asthmatischen Downsize-Motoren in den immer schwerer werdenden Kisten wie S/V/XC90 eh nicht fahren - von daher machen sie aus der Not eine Tugend und spielen den Vorreiter.

Bin ich aber nicht - 120 oder 130 Km/h reichen mir als Langstreckenfahrer völlig aus und würden das Fahren auf der Autobahn erheblich angenehmer machen. Der Großteil der Kunden meines Arbeitgebers würde bei einem Limit von 180 allerdings schwerste Schnappatmung bekommen :-)

Gruß Oliver

Forum Vet
Wiki Edit 433
Threads 42
Posts 1262
Moin,
es kann und darf ja jeder seine eigene Meinung haben und das ist auch gut so.
Ich habe mir letztes Jahr einen neuen Alltagswagen geholt und KEINEN Volvo V90 obwohl er mir optisch gut gefiel. Nicht gekauft, weil es ihn nur mit winzigen Vierzylindern gibt.
Gekauft habe ich mir dann ein Fahrzeug aus deutscher Produktion mit 3,5 Liter Sechszylinder Benziner.
Ich fahre fast nur Autobahn, gerne schnell und habe es auch schon bedauert das meiner bei 260 km/h aufgibt.
Auch meine Zone durfte seine 193 km/h schon ausleben - es macht mir einfach Spaß.
Ja, ich fahre gerne und oft schnell. Es gäbe für mich nur einen Grund ein Elektrofahrzeug zu kaufen : brutalste Beschleunigung - 0 auf 100 km/h in weniger als 3 sek

So hat halt jeder seinen eigenen Geschmack, ich verstehe auch die anderen.

Gruß
Roger ( vielleicht lebe ich in der falschen Zeit )


Edith : habe woanders gerade nochmal über dieses Thema gelesen und da schreibt man bei Volvo :

Der Konzern betrachtet sich als weltweiter Vorreiter bei der Verkehrssicherheit und sucht deshalb im Rahmen seines Firmenkonzepts "Vision 2020" nach Schritten, um die Zahl von Toten und Schwerverletzten auf der Straße zu verringern. Volvo hat das Ziel ausgegeben, dass vom kommenden Jahr an niemand mehr in einem neuen Auto des Konzerns getötet oder ernsthaft verletzt wird. Dafür wollen die Schweden gegen drei Probleme ankämpfen: Rasen, Alkohol oder Drogen am Steuer und Ablenkung der Fahrer etwa durch ihre Smartphones.

Gut, dann ist die Geschwindigkeitsreduzierung ein Baustein. Vernünftig.
Ich persönlich bin zB für die absolute Einführung der 0,0 Promille Grenze - ohne Ausnahme , ohne Pardon. Alkohol und Drogen gehören nicht in den Verkehr. Aber da sperrt sich ja der Gesetzgeber - die Lobby ist zu stark.
Und das viele Unfallforscher den Anteil der Handynutzung an Unfällen mit bis zu 25% beziffern scheint in D auch niemanden wirklich zu interessieren.
Gruß
Roger
Editiert am Mon 4. Mar. 2019, 21:00:43 von RKV

Gets Around
Wiki Edit 7
Threads 15
Posts 122
Moinsen, ohne Zahlen oder Studien zu kennen - Handynutzung und Alkohol halte ich auch für die größten Gefahren im Straßenverkehr und auch zu milde bestraft.

Forum Vet
Wiki Edit 217
Threads 67
Posts 857
O Gott, jetzt auch noch hier im Forum das Thema Tempolimit auf den paar Kilometern Autobahn wo man noch etwas schneller fahren kann, wenn man möchte und wenn es geht.

@RKV
Der Konzern betrachtet sich als weltweiter Vorreiter bei der Verkehrssicherheit und sucht deshalb im Rahmen seines Firmenkonzepts "Vision 2020" nach Schritten, um die Zahl von Toten und Schwerverletzten auf der Straße zu verringern. Volvo hat das Ziel ausgegeben, dass vom kommenden Jahr an niemand mehr in einem neuen Auto des Konzerns getötet oder ernsthaft verletzt wird. Dafür wollen die Schweden gegen drei Probleme ankämpfen: Rasen, Alkohol oder Drogen am Steuer und Ablenkung der Fahrer etwa durch ihre Smartphones.

Volvo war lange in der Sicherheitstechnik führend, keine Frage! Aber das Thema ist weitestgehend ausgereizt, mittlerweile hat jeder Kompakte und bessere Kleinwagen all das drin was ein Volvo auch drin hat. Alles markige Marketingsprüche um im Gespräch zu bleiben und ist das gleiche wie die Ankündigung ab 2??? nur noch E-Autos zu bauen und Schaltknüppel aus Glas in der Premiumausführung, wenn man dann nachliest ist nur einer vollelektrisch, alle anderen sind Hybridfahrzeuge mit denen man dann 27? Kilometer elektrisch fahren kann. Glaubt irgendjemand, dass, wenn ein Auto nur noch max. 180km/h fährt es weniger Tote gibt? Wenn einer mit 180 wo reinkracht hat er dann eine höhere Überlebenschance wie mit 220? Glaubt jemand, dass dann weniger gerast wird, weniger Alkohol oder Drogen genommen werden oder weniger auf dem Smartphon gebaddelt wird?
Was ist rasen? Ist rasen wenn ich Sonntagmorgens um acht auf der leeren Autobahn mal die Pferde oberhalb 200 springen lasse oder ist 100 auf einer kurvigen Landstraßenallee oder mehr als 30 in einem Wohngebiet rasen? Wenn ich eine Frau aus unserem Dorf die 90 fährt kurz mit etwas mehr als 100km/h um schneller vorbei zu kommen überhole, sie mir den Vogel zeigt, mich dann aber kurze Zeit später in der 30er Zone einholt. Wer ist dann gerast, wem gehört der Vogel gezeigt? Jeder Mensch der ums Leben kommt ist einer zu viel, 1958, dem Jahr mit der höchste Anzahl an Verkehrstoten, starben auf deutschen Straßen so viel Menschen wie eine Kleinstadt Einwohner hat, bei etwa einem Fünftel des heutigen Fahrzeugbestands. Die aktuelle Zahl von über 3000 werden sich sicher noch um einige Hundert verringern lassen, aber ganz ohne wird es nie gehen. Es wird weiter gerast, gesoffen, gekifft und am Handy gefummelt!

Vorletzte Woche bin ich drei mal die Strecke Essenheim - Schwäbisch-Hall auf der A63, A61 und A6 gefahren, insgesamt 1200km. Auf der A6 sind zwei Riesenbaustellen, Monsterbaustellen bestimmt 15-20 km lang, es sind 80, teilweise nur 60 erlaubt, drei enge Spuren die sich auch noch mehrmals trennen um nach wenigen Hundert Metern wieder zusammen geführt werden. Auf der A63, 61 und 6 gibt es jeweils kurze Stücke wo man auch mal Gas geben kann. Wo glaubt ihr habe ich mich wohler gefühlt, bei 180 oder bei 60/80 auf der mittleren oder linken Spur in den Baustellen und Kilometer lang an einem LKW hinter dem anderen vorbei? Hatten die Trucker alle ausgeschlafen?

Ich habe keine Angst mal 200 zu fahren und auch keine vor noch schnelleren Fahrzeugen, aber ich bekomme Angst wenn ich Bilder sehe, wo zwischen zwei verunfallten LKW noch 1,80 Meter Abstand sind und auf diesen 1,80m noch fünf PKW mit ihren Insassen stecken. Ich bekomme es mit der Angst zu tun, wenn ich lese, dass die Polizei bei Kontrollen Sonntagabend unweit von mir auf der A61 auf den LKW-Schlafplätzen wieder mal 30/40 Fahrern die Papiere und die Schlüssel weggenommen hat, weil sie gesoffen hatten und damit sie um 22 Uhr nicht losfahren.

Ich habe ein Fahrzeug mit Allradantrieb das 250km/h fahren kann und ich wollte schon immer eins haben wo man oberhalb 200 noch einen Gang hoch schalten kann , aber wenn die Möglichkeit besteht auch mal schneller als 130 zu fahren, dann mache ich das gerne. Fahrt ihr eure 130 oder 120-130 als Langstreckenfahrer, lasst mir den Spaß auf den vielleicht 2-3000km die ich im Jahr noch Autobahn fahre auch mal beherzt aufs Gas zu treten, wenn die Bahn frei ist und fahrt ihr eure Lieblingsgeschwindigkeiten, aber bitte nicht auf der linken Spur . Obwohl ich ein Endsechziger bin mache ich das gerne und bekomme immer wieder mal von meiner Frau vorwurfsvoll zu hören: "Wann fährst du endlich wie ein Mann in deinem alter?" Also bevor man die letzten Kilometer Autobahn reglementiert gibts noch genug andere Baustellen um die man sich kümmern sollte! Wir werden schon gegängelt genug, wartet ab was noch alles kommt!

Erwin jetzt erklärt sich für mich auch die hohe Laufleistung deines 240ers, der Motor hat noch nie höher als 4000 U/min gedreht ! Wo soll da Verschleiß herkommen?

Gruß Bernhard

kein Raser

Forum Vet
Wiki Edit 433
Threads 42
Posts 1262
Moin,
leider muß ich etwas Offtopic werden, aber es brennt unter den Nägeln

Wir haben derzeit in Deutschland ca 3000 Verkehrstote, davon die wenigsten auf Autobahnen. Wieviele davon durch hohe Geschwindigkeiten ?
Diese Zahl wird gerne gegriffen und natürlich ist jeder Tote zuviel.

Jedoch : wir haben in Deutschland jedes Jahr ca 10.000 Tote durch Suizid. Wie vielen Verzweifelten hätte man da wohl helfen können ? Fast ohne Aufwand und Kosten.
Wir haben jedes Jahr in Deutschland 15000 bis 40000 ( je nach Quelle ) Tote in Krankenhäusern durch Krankenhauskeime. Wie viele ließen sich da wohl durch geeignete Maßnahmen verhindern ? Möglicherweise mehr als alle Verkehrstoten zusammen.
Diese Zahlen sind aber leider nicht so richtig populär, machen sich nicht gut in der Presse.
Die Toten durch Tabak und Alkohol will ich hier garnicht anführen - sind ja Genußmittel

Sorry fürs Offtopic, nur mal zum nachdenken.
Gruß
Roger

Forum Vet
Wiki Edit 57
Threads 51
Posts 626
Cool, mein Volvo 740 ist dann bald ja wieder ganz modern - der fährt auch nur 180 km/h!
Viele Grüße, Björn

67er Amazone B18A - 90er 744 GL B230F

http://www.schwedenstahl.info

Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen. (Kermit)

Clicked A Few Times
Wiki Edit 7
Threads 5
Posts 50
Er war nie unmodern. Nur Volvo war einige Zeit auf dem Irrweg des Leistungs- und Geschwindigkeitswahns.

Forum Vet
Wiki Edit 118
Threads 20
Posts 775
Ich mag ja Volvo.....sonst wäre ich nicht hier

Aber was in der letzten Zeit von den Jungs an Statements verfasst wird, um ein paar Likes von den "lass uns die Welt verbessern, weil wir Altruisten sind" zu bekommen wird schon peinlich.....

1) Volvo: Wir bauen keine Dieselmotoren mehr
Da geht es null um Umwelt (by the way, der Diesel ist gesamt-ökologisch deutlich besser als jedes E-Auto), sondern einfach darum, dass Volvo schlichtweg sich keine Entwicklung von Dieselmotoren oder mehreren Motoren-Baureihen mehr leisten kann. Und dann versuchen halt ein paar Marketing-Jungs aus der Schwäche eine Stärke zu machen.....


2) Wir fahren weniger als 180
Die einzige Motorengeneration der Zukunft von Volvo sind die 4Zyl/2l mehrfach aufgeladenen Benziner. Und ganz ehrlich die Dinger bringen es einfach nicht. Wenn man in der Stadt fährt, alles fein, wenn Du auf die Autobahn gehst, sind die Dinger einfach um Vergleich zu Motoren von Mercedes und BMW zweite Liga. Kleines Beispiel: Ein Kumpel hat einen neuen XC90 mit dem grossen Hybrid Motor, ich fahre gerade einen X5 M (also theoretisch 390 PS vs 575PS). Ab 160km verbraucht der Volvo auf der Autobahn mehr Sprit als mein X5 M Soviel zum Thema Motorenkompetenz....

Was will ich sagen.....Volvo hat keine andere Chance (auch wegen China) sich dem reinen E-Antrieb zu verschreiben. Alles andere können sie sich nicht mehr leisten und sind auch nicht mehr technisch fähig. In die Richtung geht auch der Polestar.

Das Announcement ist also eher als Marketing-Bla-Bla zu verstehen....

Gets Around
Wiki Edit 15
Threads 9
Posts 165
Na da bin ich ja froh, dass unseren deutschen Automobilherstellern nicht das Geld ausgeht — sonst müsste man ja untereinander Allianzen bilden oder neue Geldquellen suchen.

Volvo schwänzt Genf. Um im Gespräch zu bleiben veröffentlicht man dann natürlich gerne so eine Meldung. Die Vision dahinter ist aber schon einige Jahre älter.

Peinlich finde ich was (und vor allem wie sich) manche „Leistungsträger“ auf dem Autosalon präsentieren.

Viele Grüße
Christopher

Forum Vet
Wiki Edit 118
Threads 20
Posts 775
Quote:Potti 7. Mar., 21:44
Na da bin ich ja froh, dass unseren deutschen Automobilherstellern nicht das Geld ausgeht — sonst müsste man ja untereinander Allianzen bilden oder neue Geldquellen suchen.

Volvo schwänzt Genf. Um im Gespräch zu bleiben veröffentlicht man dann natürlich gerne so eine Meldung. Die Vision dahinter ist aber schon einige Jahre älter.

Peinlich finde ich was (und vor allem wie sich) manche „Leistungsträger“ auf dem Autosalon präsentieren.

Viele Grüße
Christopher


Morgen Christopher,

Volvo ist doch in Genf
Halt nur mit ihrer neuen Marke Polestar....

Ehrlicherweise finde ich Deinen Kommetar zu den "Leistungsträgern" ebenfalls "peinlich" Es ist vermeintlich einfach die Autohersteller als böse, die Umwelt ignorierende Unternehmen zu brandmarken.

Das was aktuell produziert wird und neu vorgestellt wird, reflektiert faktisch die Nachfrage der Kunden und mit welchem Modellen Geld verdient werden kann. Und der Nabel der heutigen Welt ist nicht Kleinkummersdorf in Deutschland, wie manch ein grüner Politiker gern möchte. Kein Autohersteller kann mittelfristig überleben ohne sehr erfolgreich in den USA und China zu sein. Und vor allem dort werden einfach andere Fahrzeuge nachgefragt, als manch ein Weltverbesserer hier vor Ort gern wahrhaben möchte.

Eine grosse Anzahl an Kunden - auch in Europa, auch in Deutschland - will einen SUV und kauft entsprechend SUVs. Grossvolumige, high performance SUV werden überproportional gut aktiv nachgefragt, weil es genug Menschen gibt, die sich das leisten wollen und können. Ohne diese Fahrzeuge würde die Bilanz einiger Hersteller nicht gut aussehen......Und Du wunderst, warum solche Fahrzeuge hergestellt werden??

Autohersteller sind Unternehmen, die ein paar Hunderttauesend Menschen beschäftigen in Deutschland, Investoren befrieden müssen und sind keine Weltverbesserer, die den Kunden verändern müssen. Sie befriedigen die Nachfrage der Kunden.....

Also frage Dich doch lieber, warum der Kunden solche Fahrzeuge nachfragt und keine kleine Plastikdose, die nur 80km/h fährt?

Just some food for thought.....

Gets Around
Wiki Edit 15
Threads 9
Posts 165
Moin Oliver,

warum ich von Dir sofort im die Öko–Weltverbesserer Ecke geschoben werde ist mir nicht ganz klar. In welchem Satz habe ich denn „die Autohersteller als böse, die Umwelt ignorierende Unternehmen“ gebrandmarkt?

Du konntest doch gar nicht wissen was ich genau an Genf kritisiere — hast auch nicht nachgefragt. Meinte ich: VW mit seinem Retro Strandbuggy der sicherlich nie in Serie geht, sondern nur neue Partner für die teuere e—Technologie anlocken soll. Oder PSA mit einem klobigen 45kmh Stadtauto für 2 Personen und Zeltdach, dessen Innovationskraft darin liegt sein Handy als Navi zu benutzen? Beides in ihrem Bereich „Leistungsträger“.
Gilt meine Kritik dem PS Wahn, dem Elektro Fanatismus, dem Downsizing—Schwachsinn oder dem hilflosen in die Vergangenheit greifen, dem Design der Messestände oder den überschminkten Hostessen ...?

Danke für den kurzen Einblick in die Automobilindustrie — ist für Mitlesende vielleicht ganz hilfreich um gewisse Entscheidungen der vergangene Jahre, wenn nicht sogar Epochen nachzuvollziehen.

Diese Verteidigungshaltung mir gegenüber musst Du aber nicht einnehmen, wir sitzen vielleicht nicht im gleichen Boot, schippern aber sicherlich in ähnlichen Gewässern.

Autoliebende Grüße
Christopher

Forum Vet
Wiki Edit 73
Threads 64
Posts 912
Hallo
Wenn ich lese, dass mit über einer Million verkaufter Autos der Ford F das meistverkaufte Auto der Welt ist, dann dürfte jegliche Diskussion über Sinn und Unsinn von sogenannten Öko-Autos überflüssig sein. Nationale Umweltgesetze werden immer so gestaltet, dass die lokale Autoindustrie profitiert. Macht ja auch Sinn denn die Jobs die daran hängen will ja niemand ernsthaft gefährden.
Jeder einzelne von uns kann ja aber vor dem Kauf eines neuen Autos das Gehirn einschalten und definieren was er WIRKLICH braucht. Ein SUV als Stadtauto ist vermutlich dann nicht mehr die richtige Wahl, rein objektiv betrachtet.
Gruss Michael

Clicked A Few Times
Wiki Edit 7
Threads 5
Posts 50
Richtig ist: Der Weltmarkt sind China, die USA u.s.w. . Dort gibt es durchweg Geschwindigkeitsbegrenzungen auf allen Straßen. Vmax eines Fahrzeugs ist dort irrelevant. Die von Volvo angekündigte Beschränkung ist somit Weltmarktgerecht. Die Aufregung darüber ist ein - irrelevantes - deutsches Sonderphänomen.


Jürgen
Editiert am Fri 8. Mar. 2019, 10:39:59 von Skogsälg


Forum >> Treffpunkt >> Laber-Ecke
Springe zu Seite 12weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC