Anmelden Anmelden

Luft im Zwei-Kreis-Bremssystem

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 663 mal, Gesamt 36 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 123weitere 16Ende
Forum Regular
Wiki Edit 14
Threads 50
Posts 205
Liebe Experten,

nach Austausch des hinteren rechten Bremssattels, der Handbremsbeläge, der beiden Bremsleitungen an der Hinterachse meines 140er kann ich nur den Sekundärkreis entlüften. Der Primärkreis hat ununterbrochen Unmengen an Luft im System. Bei geschlossenen Entlüftungsnippeln im Primärkreis und kräftigem Treten, ist das gesamte Bremssystem aber absolut trocken. D.h. es tritt keine Bremsflüssigkeit aus. Sehr wohl aber wird Luft eingesogen.

Die Entlüftung über die acht Nippel erfolgte übrigens nach Herstellerangaben. Inzwischen habe ich bereits einen Liter durch das Primärsystem getreten, ohne dass die Luftmenge nachgelassen hat....

Sicherheitshalber habe ich auch noch den Hauptbremszylinder gegen einen neuen getauscht. Das hätte ich mir sparen können.

Wer weiß Rat. Ich entlüfte Bremssysteme seit 30 Jahren, komme hier aber nicht weiter......

Schöne Grüße
Dietrich
Editiert am Thu 25. Oct. 2018, 16:09:09 von Cat

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 19
Posts 875
Dietrich;

Soviel ich mir denken kann sind die zwei hydraulische Bremssysteme nicht direkt verbunden (natuerlich!), aber koennte es sein das ueber den Druckdifferenzschalter eine (falsche) Luftverbindung existiert, oder das eins von den normalerweise verbundenen Bremsfluessikeitsreserviours irgendwie doch trocken ist...dann wuerde mann in dem System Luft ziehen (da war doch im neulich laufenden Thread wo dies die Problemursache war...)...?

Gruesse, und Erfolg bei der Problemsuche!

Forum Regular
Wiki Edit 14
Threads 50
Posts 205
Moin Ronzo,

die Reservoirbehälter sind immer ausreichend efüllt und es wird auch peinlich genau darauf geachtet, dass bei den Entlüftungsaktionen versehentlich der Behälter leergepumpt wird.

Ob über den Bremsdruckminderer hinten unter der Karosserie Nebenluft eingesaugt werden kann und gleichzeitig bei Druck KEINE Bremsflüssigkeit in die Umgebung abgegeben werden kann, muss ich an Hand des Schnittbildes bzw. der Explosionszeichnung mal prüfen. Die Erneuerung wäre natürlich ein teurer Spaß. Insbesondere nachdem nun der HBZ bereits sinnlos getauscht worden ist.

Welcher Experte hat noch eine Idee ??

Schöne Grüße
Dietrich

Forum Vet
Wiki Edit 178
Threads 54
Posts 743
Hallo Dietrich!

@
Die Entlüftung über die acht Nippel erfolgte übrigens nach Herstellerangaben.

Nicht falsch verstehen und nur gefragt. Heißt das, dass du die acht Nippel in der richtigen Reihenfolge entlüftet hast?

Gruß Bernhard

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 19
Posts 875
Dietrich;

Ich meine nicht den " Bremsdruckminderer hinten unter der Karosserie"...wenn der irgendwie ein Loch haette, dann wuerde/koennte Bremsfluessigkeit wegen den Druckunterschied zur Atmophere nur austreten...ich meinte den Bremsdruckvergleicher im Motorraum, der den Druck der Zwei BKreise vergleicht, und bei Unterschied den sich dadran befindenden Schalter erdet sodas am Amaturebrett die Bremsanzeigt aufleuchtet und mann weiss ein BSystem ist ausgefallen. Ich dachte ein Bsystem koennte Luft vom anderen BSystem hier ziehen...

Link zum catalog: https://weblisher.textalk.se/gcp/20160126-007/?page=1&mode=50&noConflict=1 siehe Teil 25

Gruesse

Forum Vet
Wiki Edit 71
Threads 18
Posts 464
Hallo Dietrich,

da ich in letzter Zeit etwas überrascht war, wie spärlich Informationen kommen oder wie leichtfertig man eine Frage mit "jaja, alles gemacht" beantwortet wird erlaube ich mir ein paar Fragen zu stellen:

- Heißt "Unmengen Luft im System" es kommt Luft aus dem Schlauch oder heißt das, dass die Bremse weich ist?
Oder beides?

- Ist der Entlüftungsnippel oben oder unten am Sattel?
Die Festsatttel lassen sich auch an der anderen Seite problemlos montieren, da Luft nach oben steigt und der Nippel bei Fehlmontage nach unten zeigt bekommt man die Luftblase nicht aus dem System und die Bremse bleibt weich. Es sollten dann aber keine Blasen beim Entlüften zu sehen sein.

- Sind beim Entlüften dauerhaft Blasen zu sehen obwohl verhindert wurde, dass der Behälter leergesaugt wird?
Dann muss die Luft an irgendeiner anderen Stelle eintreten.

a) Sinkt der Bremsflüssigkeitsstand wenn Du 100x auf die Bremse trittst und die ENtlüftungsnippel geschlossen sind? Dann ist die Sekundärmanschette defekt, die Bremsflüssigkeit läuft in den BKV und es wird beim Lösen der Bremse Luft an dieser Stelle durch die Primärmanschette in den Bremskreis gesaugt. Fällt weg da neuer THZ das Problem nicht beseitigt hat...
b) Verwendest Du ein Gerät, dass mit Unterdruck die Bremsflüssigkeit aus dem Nippel zieht?
Da das System kein Leck aufweist und die Luft bei geöffnetem Entlüftungsnippel im Schlauch zu sehen ist liegt nahe, dass die ausströmende Bremsflüssigkeit Luft zwischen Nippel und Gewinde mit einsaugt und in den Entlüftungsschlauch befördert.
Bei geschlossenem Nippel müsste die Bremse aber gewohnt hart sein.

Grüße
Markus
Editiert am Fri 26. Oct. 2018, 19:50:20 von Ali Mente

Gets Around
Wiki Edit 34
Threads 45
Posts 140
beim 140 gibt es hinten für links und rechts unterschiedliche Bremssattel.
falls du versehentlich diese verwechselt hast oder rechts einen linken verbaut hast, ist entlüften des jeweiligen Kreises unmöglich.

ahh sorry habe erst gerade gesehen das Markus das schon erklärt hat.
Editiert am Sat 27. Oct. 2018, 10:01:16 von Kardan

Forum Regular
Wiki Edit 14
Threads 50
Posts 205
Moin gents,

und danke für die Infos und Beiträge.

Es wurde hinten rechts eine neuer Bremssattel für hinten rechts eingebaut.

Unmengen an Luft aus dem Schlauch heisst zum einen, dass das Pedal sehr weit durchgetreten werden kann und zum anderen im Entlüftgungsschlauch Unmengen an Luftbläschen dauerhaft ankommen, auch nach einem Liter noch.

Entlüftung nach Herstellerangaben wurde ausschließlich durchgeführt.

Der Behälter wurde zu keinem Zeitpunkt leergesaugt.

Sämtliche Entlüfternippel, ausser die vier an den beiden vorderen Bremssätteln sind oben.

Ich entlüfte seit 30 Jahren Bremsen. Habe fast alle Fehler beim Entlüften durch. So etwas ist mir noch nicht passiert.

Schöne Grüße
Dietrich

Forum Vet
Wiki Edit 71
Threads 18
Posts 464
Hallo Dietrich,

benutzt Du ein Gerät zum Entlüften oder machst Du das mit dem Fuß?

Wurde mit dem neuen THZ auch ein neuer Ausgleichsbehälter verbaut?

Könntest Du bitte eine vordere Bremse aus dem gleichen Kreis nehmen und die se so entlüften, dass die komplette Leitung durchgespült wird?

Sind vorne dann auch Blasen zu sehen?
Falls ja: Hängt dieser Bremskreis auf der dem Fahrer zugewandten Seite des Hauptbremszylinders?

Falls Du die Fußmethode verwendest: Hast Du die Möglichkeit die Bremse mit einem Gerät zu entlüften, das an den Ausgleichsbehälter angeschlossen wird und dort mit Druck arbeitet?
Sind die Blasen dann weg?
Ist dann die Fließgeschwindigkeit am Entlüfternippel bei den beiden Kreisen unterschiedlich? (Bei intakt: schneller)

Ich habe eine Theorie, wenn sich die Antworten auf die Fragen mit meiner Vermutung decken werde ich eine Reparaturempfehlung abgeben.

Grüße
Markus
Editiert am Tue 30. Oct. 2018, 14:23:23 von Ali Mente

Clicked A Few Times
Wiki Edit 1
Threads 2
Posts 17
"Sämtliche Entlüfternippel, ausser die vier an den beiden vorderen Bremssätteln sind oben. "

Ich glaube hier liegt der Hase im Pfeffer, die Nippel müssen auch nach oben, wie bereits Markus schrieb. Deine Bremssättel vorne scheinen seitenverkehrt eingebaut zu sein.

Zusätzlich noch den Bremsdruckschalter abbauen, wie Ronzo schon berichtete.

Grüße

Peter

Forum Vet
Wiki Edit 71
Threads 18
Posts 464
Die 4 Nippel, von denen Dietrich spricht, zeigen bei der 2-Kreis-Anlage waagerecht aus dem Sattel raus, das ist ok so.
Wichtig ist, dass die beiden anderen an der VA nach oben zeigen.
Das tun sie, wenn ich seine Aussage richtig interpretiere.

Seitenverkehrt montierte Sättel erzeugen keine endlosen Luftblasen, sie halten ein Luftpolster im Sattel das die Bremse schwammig erscheinen lässt.

Der Druckdifferenzschalter kommt bei den hier beschriebenen Symptomen nicht als Fehlerquelle in Frage.

Grüße
Markus

Forum Vet
Wiki Edit 420
Threads 79
Posts 991
Guten Tag!

Ich habe noch nicht gelesen, ob Dietrich auch diese Anweisung des WHB befolgt:
"Entlüftungsnippel höchstens eine halbe Gewindedrehung öffnen"

Oder ist dies zu trivial?

jean
1800E (1971) - 122S (1964, 1970) -PV 54408 (1960) - 780 (1988, 1991)

Clicked A Few Times
Wiki Edit 1
Threads 2
Posts 17
Okay, wenns vorne stimmt, dann hat Uli (Rennelch) mal für den Amazon (mit Trommelbremsen hinten) mal geschrieben:

"Auch möglich bei kompletter Entleerung der Anlage kann hinten am höchsten Punkt Luft stehenbleiben. Ohne hohe Strömungsgeschwindigkeit nicht ausspülbar . Abhilfe : hinten 80 -100 cm hochheben und nochmal entlüften."

Vielleicht beim 140er ähnlich schwierig?

Grüße

Peter

Forum Vet
Wiki Edit 70
Threads 62
Posts 845
Hallo,
Ich verweise hier gerne wieder einmal auf ein sehr praktisches Werkzeug, auch wenn von Biltema, was die Entlüftung mit Druck wesentlich vereinfacht
Entlüftungsschlüssel.jpeg
Gruss Michael

Forum Vet
Wiki Edit 70
Threads 62
Posts 845
Hallo,
Ich verweise hier gerne wieder einmal auf ein sehr praktisches Werkzeug, auch wenn von Biltema, was die Entlüftung mit Druck wesentlich vereinfacht
Entlüftungsschlüssel.jpeg
Gruss Michael

Forum Vet
Wiki Edit 71
Threads 18
Posts 464
Quote:Jean 30. Oct., 17:32
Guten Tag!

Ich habe noch nicht gelesen, ob Dietrich auch diese Anweisung des WHB befolgt:
"Entlüftungsnippel höchstens eine halbe Gewindedrehung öffnen"

Oder ist dies zu trivial?

jean


Unter Umständen kommt es zu Blasen im Schlauch, die Bremse wird aber trotzdem hart.
Deswegen habe ich oben die Frage gestellt.
Können wir also ausschließen...

Warten wir ab, was auf meine Fragen von 14.16Uhr rauskommt.
Editiert am Tue 30. Oct. 2018, 23:02:29 von Ali Mente


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 123weitere 16Ende



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC