Anmelden Anmelden

Penta Lichtmaschine an B20 im Amazon?

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 1520 mal, Gesamt 27 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 1vorherige 16
Clicked A Few Times
Wiki Edit 1
Threads 7
Posts 27
Danke Leute für die Antworten.

Ich hab mal paar Bilder angefügt. Also es ist schon eine Drehstromlima verbaut mit internem Regler so wie das ausschaut.

https://www.pic-upload.de/gal-1104676/67rg5/1.html

Allerdings hab ich immer wieder Probleme, das mir das Licht ausfällt, Musikanlage usw...selbst wenn die Lima lädt mit erhöhter Drehzahl liegen gerade mal knappe 13V an.
Bevor ich jetzt lange rum mach kommt einfach ne neue rein die funktioniert.

@Amamar

Was für eine Penta Lima ist das denn, also wieviel Ampere?

@Ronzo

Ich weiß das dass keine Markenlimas sind, muss aber sagen bis jetzt hat ich mit denen nie Probleme, hatte auch in meinem vorherigen Wagen eine über 7 Jahre lang drinnen.
Was ich mich aber noch Frage, wie du auf diese Versandkosten von 114€ kommst?
Keilriemenrad würde ich einfach von der alten verwenden.
Also bei mir sind beide Limas mit kostenlosem Versand.
Editiert am Sat 14. Oct. 2017, 16:10:04 von Splash AZ

Forum Vet
Wiki Edit 100
Threads 20
Posts 584
Generator: Deutschland
Ronzo: USA

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 33
Posts 1195
Christian;

Wenn Du schon gute Erfahrungen damit hast, ist das ja etwas anders...und betr. Versand... wenn ich auf beide Links clicke steht 114EU Versand drauf (vielleicht wird das mit meiner US Lokal gerechnet).

Ali Mente:  ??

Forum Vet
Wiki Edit 5
Threads 51
Posts 1352
Hallo Christian,

also, deinen Bildern nach zu urteilen scheint die Elektrik deines Autos - nun, wie soll ich es sagen - nicht gerade super gepflegt zu sein (zumindest im Bereich der Lichtmaschine). Vielleicht schaust du mittelfristig mal, ob da auch alles in Ordnung ist. Lichtausfall, Ausfall der Musikanlage etc. muss nicht alleinursächlich mit der Lichtmaschine zusammenhängen. Wenn sie mit 13 Volt lädt, sollte das während der Fahrt eigentlich ausreichen, nur lädt sie dann vermutlich die Batterie nicht so auf, wie es sein soll. Aber das würdest du eher an müdem Anlasserdrehen merken, nicht an den genannten Ausfällen während der Fahrt.

Gruß
Kay

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 33
Posts 1195
Christian;

Ich stimme Kay im Grunde genommen zu...aber es kommt auch darauf an genau WO und unter welchen Lastverhaeltnissen die Systewmspannung gemessen wird...13V is etwas niedrig aber deutet auf ein funktionierende Ladesystem an...und EGAL was das Ladesystem macht, wenn die Batterie angeschlossen ist und halbwegs geladen ist darf es zu keinen Lastausfaellen kommen...das deutet schon auf schlechte oder Wacklkontakte bei Verbindungen die mit der Versorgung der Last zu tun haben (darunter versteht sich auch Masse!).

Gruesse

Clicked A Few Times
Wiki Edit 1
Threads 7
Posts 27
Hallo Kay, ja ich glaub ich hab den schlechtesten Amazon erwischt den man kaufen konnte damals...überall wurde gepfuscht.
Naja ich versuchs halt wieder hinzubiegen ;-)

Ich fang jetzt halt mal mit der Lima an und dann arbeite ich mich weiter vor.

Gibts hier irgendwo einen schaltplan? Und sollte der externe Regler nicht abgeklemmt sein wenn hier eine Lima mit internem Regler verbaut ist?
Hab da glaube ich mal irgendwo ne Anleitung gesehen gehabt zum Lima Umbau auf Drehstrom.

Mit freundlichen Grüßen
Christian

Forum Regular
Wiki Edit 49
Threads 17
Posts 194
hallo christian,

wenn du dir eine china-maschine reinbaust, dann hätte ich interesse an der schönen originalen motorola die du da verbaut hast.

grüße
thomas

p.s.: für was brauchst du im amazon eine 90A lichtmaschine? hast du vorne und hinten sitzheizung, ne heizbare heckscheibe und zwei paar zusatzscheinwerfer?

Forum Vet
Wiki Edit 377
Threads 188
Posts 745
War gerade im Schuppen. Pentax ist leider schon verkauft. Habe noch ne Bosch und ne Paris-Rhone.
Beide stammen aus Volvos. Bosch wollte einer, hat sich aber nicht mehr gemeldet.
Ich hab mal ein Ersatzteillager aufgekauft. Beide ungeputzt und nicht geprüft. Der Vorbesitzer hat ein paar Volvos geschlachtet. Bisher hat alles funktioniert, was ich aus seinen Kisten verkauft habe, er hat nur funktionstüchtige Teile als Ersatzteile für seinen Amazon ausgebaut, den ich dann inkl Lager gekauft habe.
Wie gesagt, für eine 20, für beide zusammen 30,jeweils plus Porto
Lmb1.jpg
Lmb2.jpg
Lmp1.jpg
Lmp2.jpg

Forum Vet
Wiki Edit 5
Threads 51
Posts 1352
Nur Mut, Christian, das kriegst du schon hin mit deiner Elektrik. Den Schaltplan findest du hier im Wiki (Wissensdatenbank) in der Rubrik Dokumente / Schaltpläne.

Gruß
Kay
Editiert am Wed 18. Oct. 2017, 15:38:38 von Ami-amazon

Clicked A Few Times
Wiki Edit 1
Threads 7
Posts 27
So, war paar Tage beruflich unterwegs, jetzt bin ich wieder da ;-)

Aktuell ist angeschlossen:
- Heckscheibenheizung
- elektr. Lüfter
- Musikanlage mit Verstärker und 4x 16er Kickbass

Ob ich 90A brauch...keine Ahnung vermutlich nicht...ich tendier momentan eher zu 60A/70A.

Ich muss dazu sagen das ganze ist mein erster Oldtimer...meine vorherigen "Spielzeuge" waren vom Baujahr her immer mehr Ende 80er/Anfang 90er. Ich kenn es halt nur so...das sich die Ladespannung ohne Verbraucher bei erhöhter Drehzahl bei 13,8 - 14,2V einpendelt. 13V ist jetzt nicht kritisch wenig...aber in meinen Augen zu wenig.

Hab gestern Abend am Fußschalter die Kontakte mal erneuert, die sahen auch nicht mehr gut aus...und das zieht sich leider überall so durch.

@Amamar:
Danke fürs Angebot, aber ich denke ich werde mir wenn doch lieber eine neue kaufen.

Forum Vet
Wiki Edit 5
Threads 51
Posts 1352
Hi Christian,

du brauchst nur einen Regler - wenn du eine LiMa mit integriertem Regler verbaust (bei Drehstrom-LiMa ist das ja die Regel), den externen stilllegen.

Klar ist 13 V Ladestrom weniger als normal, aber wohl nicht die Ursache der auftretenden Fehler. Arbeite dich mal Stück für Stück durch die Verkabelung, stell optimale Kontaktverbindungen her, nimm - fals vorhanden - Stromdiebe raus. Ich habe bei der Erneuerung meiner Elektrik zusammengehörige Kabel gemeinsam in Bougierohr verlegt, dann entstehen quasi kleine Kabelbäume, und alles sieht sauber und klar aus. Du solltest auch nicht mit Baumarkt-Material arbeiten; gute neue Kabelschuhe etc. machen sich bezahlt und sind weit schöner zu verarbeiten. Klugscheißermodus aus ;-)

Gruß
Kay

Clicked A Few Times
Wiki Edit 11
Threads 6
Posts 18
ich wärme diesen Beitrag mal wieder auf, denn ich klicke mich jetzt schon ein wenig länger durch Penta-Lichtmaschinen und komme auf keinen grünen Zweig.

Ich habe: eine 55A-Drehstrom-Lichtmaschine an meinem B20

Ich möchte: mehr A, irgendwas um 85-100A

weil: ich eine ganze Menge Verbraucher angeschlossen habe (über zweite Batterie (mit Trennrelais) Musikanlage, Zusatzscheinwerfer, mehrere USB-Lader, Kompressorkühlbox, Wasserpumpe) und ich während der Fahrt einfach mehr Ladekapazität benötige.

Kann mir jemand sagen, welche Penta-Lichtmaschinen (Teilenummer oder so) in Frage kommen oder wie der vergleichbare Penta-Block heisst. Ich blicke da nämlich nicht wirklich durch.

würde das hier zB passen:
https://www.ebay.de/itm/262316093768

oder das hier:
https://www.ebay.de/itm/100-Amp-Verstarkt-Volvo-Penta-Aq-Md-2927750-Lichtmaschine-Brandneu...

oder, andere Preiskategorie, das hier:
https://www.ebay.de/itm/Lichtmaschine-Mahle-Neu-fur-Volvo-Penta-100A-815019100/26499986703...
Editiert am Thu 7. Jan. 2021, 10:27:28 von McLusky
in der Welt unterwegs mit alten Volvos:
Blog: www.likedeelerblog.com
Facebook/Instagram: @likedeelerblog

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 33
Posts 1195
McLusky;

"eine ganze Menge Verbraucher angeschlossen habe (über zweite Batterie (mit Trennrelais) Musikanlage, Zusatzscheinwerfer, mehrere USB-Lader, Kompressorkühlbox, Wasserpumpe) und ich während der Fahrt einfach mehr Ladekapazität benötige."

Langer Sinn, kurze Rede: Ich sehe hier keine Begruendung fue ein Ladesystem mit 100A Ausstoss!

Wenn Du eine mehr ausfuehrliche Begruendung moechtest...

Ich biete schon Jahrzehnte hier in den USA, einen Drehstronlima Umruestsatz fuer altVolvos, basiert aber auf Delco LiMas, weil diese durch GM sehr verbreitet und deswegen preiswert zu erhalten und unterstuetzen sind. Ich habe mich mit diesem und mehrere, (warscheinlich schon alle!) umliegenden Faecher und Fragen, schon imtim befasst, bin also qualifiziert hier Rat, und da auch technisch unterstutzt(!), zu geben...

Erstmal muss ich fragen, warum Du meinst eine zweite Batterie zu brauchen? Handelt es sich hier um ein Fz oder Camper, mit "Start" UND "Haus"batterieen? ...denn bei den von Dir aufgezeichneten Verbraucher und Lasten sehe ich noch lange keine Begruendung fuer eine zweite Batterie! ...immerhin beliefert die Batterie beim FZ normalerweise NUR den Anlasser...nachdem der Motor gestartet ist und das "Ladesystem" (sprich LiMa) von der Kurbelwelle angetrieben wird, beliefert die LiMa ALLE langfristigen Verbraucher und Lasten, sowohl die Startenergie die beim Anlassen der Batterie entnommen war, wieder, und laedt diese wieder voll (was nach normalen Starten in etwa 30 Sek schon wieder geschehen und fertig ist!)...aber danach ist eine zweite Batterie praktisch nur Ballast...nur im Falle das das Ladesystem alle die eingeschalteten Lasten nicht versorgen kann, traegt die erste Batterie Strom bei und hilft dem ueberlasteten Ladesystem aus...

Zweitbatterien werden bei Kampingwagen eingesetzt, weil diese laenger bei ausgeschaltetem Ladesystem (z.B. uebernacht) bereit seim muessen Verbraucher zu versorgen...und aus einer Batterie versorgt, die andere wird durch den Trennschalter uebernacht getrennt gehalten, sodas sie fuer den naechsten Start noch bereit und vollgeladen steht. Im normalen Fz, im normalen Einsatz, (also kein BV202 im Arktis, und wenn doch, dies haette am Anfang schon bekannt gegeben sein muessen!), gibt es fuer eine zweite Batterie wirklich keine Begruendung!

Lass uns also von Deiner Aufzeichnung den Verbrauch (in Ampere) etwas (und ich meine großzügig) zusammen rechnen...:
Musikanlage - Endstufenleistung hast Du nicht angegeben, aber ich nehme mal 100W an: / 12V = 8,3A (und wenn es sich um ein Monstersoundsystem mit 1kW handelt, was wenn es wirklich aufgedreht ist, mann nicht im selben Fz sein koennte, sollten diese durch "Suppendosenkondensatoren" versorgt werden, und hier kann ich nicht keinen helfen!).

"Zusatzscheinwerfer" - 2X55W fuer Nebel + 2X55W fuer Fernlicht = 110W /12 = 9.2A

"mehrere USB-Lader" - angenommen mal 10 (wenn Du mehrere Nachbarn nach einem Stromaufall in der Gemeinde an Deinem Auto aufladen moechtest) 1A X 10 = 10A

"Kompressorkühlbox" - Ich weiss nicht was dies sein soll...ob ein Camperühlschrank, oder eine Superchargerladekühlungseinrichtung, aber ich nehme mal an diese zieht 10A.

"Wasserpumpe" - Wenn es sich nicht um eine Feuerwehrloeschpumpe handelt, sondern nur eine Zusaetzliche Motorkühlpumpe, rechne ich dieser auch mal großzügig 10A

Der Gesammtverbrauch aller aufgelisteten Verbraucher betraegt also 47,5A, angemommen absolut Schlimmstzustand und ALLE Verbraucher sind eingeschaltet (warum man z. B. Nebel UND Fernlicht zur gleichen Zeit einschaltet, soll hier undiskutieren bleiben...)

Das ist erstmal eine technische Begruendung warum eine 100A LiMa nicht noetig ist, und hier mal ganz kurz ein Paar technischen Begruendungen sie nicht zu verbauen: Blech und Einzel Keilriemenscheiben (der einzelne KR muesste die volle Last bei 100A uebertragen ohne wie ein gestochenes Schwein zuquietschen, muesste also wie eine Geigenseite angespannt sein sodas die Blech Riemenscheiben und Wasserpumpenlager auf Ermuedung vorprogrammiert waeren!)

Gruesse

Forum Vet
Wiki Edit 110
Threads 78
Posts 1173
Hallo
eine SEHR detaillierte und ausführliche Begründung von Ronzo, besonders der letzte Punkt mit den Keilriemen ist nicht zu vernachlässigen.
Gruss Michael

Forum Regular
Wiki Edit 59
Threads 30
Posts 254
Rechnet man(n) eigentlich mit 12 Volt, oder mit 13,8, oder 14,2 ???

Das ist so ne Sache, die ich nie verstanden hab'.

Grüße aus dem Saarland
Achim

Clicked A Few Times
Wiki Edit 11
Threads 6
Posts 18
Hallo Ronzo und herzlichen Dank für Deine ausführliche Beantwortung!

Tatsächlich bin ich was Strom angeht eher Laie und haben deswegen auch alle bisherigen Arbeiten entsprechenden Profis überlassen. Ich möchte ja nicht, das mir irgendwann mal das Auto abraucht.

Die zweite Batterie benötige ich um, das hast Du völlig richtig vermutet, zu campen. Ich nutze meinen 145 Express viel für Roadtrips und stehe dabei gerne autark und nicht auf Campingplätzen. Deswegen die zweite Batterie und deswegen auch mehrere USB-Lader (für Handys, Lampen, Kamera, Drohne, etc...). Deswegen auch die Trennung per Relais, dadurch ist der Camping-Stromkreis vom Start-Stromkreis bei nicht laufendem Motor getrennt.

Eine Kompressorkühlbox ist eine elektrische Kühlbox, es gibt unterschiedliche Umsetzungen der Kühlung bei Kühlboxen (bekannt sind mir Peltier, Absorber und eben Kompressor sowie Hybridvarianten aus zweien davon). Kompressorboxen arbeiten im Prinzip wie Kühlschränke.


Ich bin überhaupt erst auf die Idee gekommen, weil ich im letzten Urlaub in sehr warmer Gegend mehrfach die zweite Batterie (die ist genauso groß wie die Starterbatterie, hab ich grade nicht im Kopf, damit für eine Campingbatterie recht klein) über den fahrfreien Nachmittag/Abend und die Nacht bis zum Morgen "aufgebraucht" hatte (also der Batteriewächter die Nutzung abgeschaltet hatte). Anschließend hat die LiMa recht lange gebraucht, um die zweite Batterie wieder aufzuladen, und das auch nur weil ich alle Verbraucher, insbesondere die Kühlbox, abgeschaltet habe (was leider zu verdorbenem Grillfleisch führte, was ja am Ende eines Roadtrip-Tages eine mittlere Katastrophe ist ). Deswegen hatte ich an mehr Ladekapazität gedacht.

Ich finde Deinen Punkt mit der höheren Belastung von Riemenscheibe und Lagern aber wichtig und habe über diesen Aspekt überhaupt nicht nachgedacht. Bei allem, was ich am Auto gemacht habe/hab machen lassen, habe ich auf Langlebigkeit geachtet, also wäre das hier eher kontraproduktiv.
Vielleicht macht ja eine mobile Solarlösung für Ladung im Stehen mehr Sinn...eine größere Lichtmaschine sah erstmal nach der einfacheren Möglichkeit aus.

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 33
Posts 1195
Achim;

Wenn es nur um allgemeines geht, redet mann von dem nominalen Systemspannungswert, und bei einem Fz mit sechs Zellen Blei-Saeurenbatterie, reden wir von 12V...die wirkliche und genaue Spannung ist aber Chemie bestimmt...die Spannung einer vollgeladenen Zelle liegt bei etwa 2.1V - da aber Chemie immer Temperatur abhaengig ist, schwankt dieser Wert auch noch! Dann kommt das Ladesystem dazu, und "zieht" die Systemspannung hoch waerend dem Ladevorgang, und die Verbraucher ziehen sie wieder runter. Das ganze ist ein Tanz der Erzeuger, Speicher, und Verbraucher!

Ich erklaere immer gern, das ein Fz ESysytem zwei Spannungs bestimmende Quellen hat...das Erste, die Chemie (Ladezustand und Temperatur bestimmt) der Batterie, und zweitens, das elektronische Referenz Bauteil im Laderegler (dies ueberwacht die Systemspannung, und erlaubt oder sperrt den LiMa Ausstoss)...und wenn das Ladesystem durch laufenden Motor, und relativ normal bzw. voll geladene Batterie, die Systemspannung hochzieht, liegt diese normalerweise zwischen 13,5 bis 14,0V. Wieder lange Rede kurzer Sinn...wir reden aber von einem "12V System".

McLusky;

OK...wenn es sich um ein (okkasionell)Kamper handelt, dann hat die zweite Batterie schon seinen Sinn und (guten) Grund...das Ladesystem versorgt alle aufgezeichnete Verbraucher wenn der Motor laeuft, aber mann muss bedenken, das mann waerend der Park bzw. Nachtzeit sein Speicher durch allen moeglichen Verbraucher entladet, und dann am Morgen hofft sie hat noch genuegen Energie um den Motor zu Starten...schon mancher war hier enttaeuscht, und so wurden diese Aufgaben vor Jahren in der Kampinszene durch zwei Speicher aufgeteilt.

Kamper und Segler haben aehnlicher Voraussetzungen...sie muessen, durch ihren limitierten Energiehaushalt vorsichtig mit den Verbrauchern umgehen (erstens in der Anschaffung z.B. LED vor Glühlampen), und dann bei der Anwendung (nicht fuenf Lichter und drei Internet Anschluesse, und den Kuehschrank noch dazu), sondern zwei Lichter, einen Internet Anschluss, die Kuehlbox, und ein Solarlader auf dem Dach). Sie muessen jeden Watt wie ein "Geizhals" (danke dict.leo.org!) zaehlen, sonst braucht mann bald einen LKW fuer die Speicherkapazitaet die mitkommen muss...

Und wenn mann schon am Aufzaehlen ist...die Peltier Kuehlboxen sind von Wirkungsgrad sehr Energiehungrig, und die mit einem Kompressor...wuerde ich wetten das eine so ausgestattete Kuehlbox auch ganz schoen Ehungrig ist...gluecklicherweise hat mann dagegen heute hoch effiziente LED Beleuchtung, und relativ preisguenstige Solarzellen. Ich wuerde aber meinen, das eine LiMa im 60A Ausstossbereich ein 140er/Okkasionellkamper gut und zuverlaessig diehnen wuerde.

Etwas Engineering und Mathe sind schon erforderlich...ich wuerde vorschlagen, Du addierst den Verbrauch alle vorausgesehenen Verbraucher, und vergleichst diesen gegen den AH Wert der Hausbatterie (mann fange an, mit einer normale 60AH Zweitbatterie), und rechnetest Deinen Energiehaushalt aus.

Ich bin meine letzte Antwort und Erklaerungen etwas aggresiv angegangen, und muss mich hierwegen entschuldigen. Ich haette sollen etwas mehr Ruecksicht auf die Unkenntnisse und Vereinfachung eines Elektrolaie nehmen sollen. Hoffentlich ist aber die Info doch helfend rueber gekommen.

Gruesse

Edit: Spaanung pro Zelle auf 2.1 korrigiert!
Editiert am Fri 8. Jan. 2021, 17:04:48 von Ronzo

Clicked A Few Times
Wiki Edit 14
Threads 12
Posts 63
Hallo Ronzo,

Zwar etwas OT, aber zur Aufklärung:

Ein guter Kompressorkühlschrank im Wohnmobil mit 55 Litern von Kissmann oder Dometic / Waeco (kleines Wohnmobil) verbraucht ca. 1,5 - 1,8 Ah im Mittel unter realen Bedingungen, es ist technisch die effektivste Lösung, ausser man nimmt Gas.

Insofern kann man für eine 30 Liter Kühlbox vermutlich über den Tag grob mit 20-30 Ah rechnen.

@McLusky:
Ein flatbares Solarpanel mit 50 Watt liefert dir am Tag mit 10h Sonne ca 15 - 20 Ampere je nach Jahreszeit und Abschattung.

Brauchbare Infos zu Solar und kühlen findet man zB im Handbuch von Büttner https://www.buettner-elektronik.de/fileadmin/redakteurupload/downloads/Buettner_Handbuch_2...

Auf der Seite von Kissmann Kühlschränke oder bei Offgridtech (Solar) um nur einige zu nennen.

Wenn die Weitere Infos brauchst gern per PN, habe gerade mein Oldtimer-Wohnmobil „solarisiert“ :-)

VG Mirko

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 33
Posts 1195
Mirko;

Danke fuer die zusaetzlichen infos...wenn ich mit den Nummern etwas rechne...wenn eine 55L Kuehlbox die unter 2A zieht McLusky ausreicht, und mit einem 50W (also 4.2A absolut Maximalausstoss) Solarpanel ergaenzend zum 60A Ladesystem betrieben wird, wuerde das mir schon machbar erscheinen...am (hoffentlich sonnigen) Tag mit dem Solarpanel maximierend zur Sonne gerichtet (sonst schon ein Cosinus verlust bzw. Nichterzeugungsfactor) wird angenommen keine Speicherenergie benoetigt, und Nachts muss dann zwangsläufig die Batterie dann zuschiessen (also 2A X 8St, kann eine 60AH Hausbatterie sogar ein Paar bewoelkte Tage) aushalten...danach muesste aber spaetestens das Ladesystem eingeschaltet werden...ich habe keine Kampererfahrung erste Hand, aber es duerfte eigentlich gute Praxis sein taeglich aufzuladen.

Kannst Du weitere Kamper Elektrifizierungs, und Solarisierungsefahrungen schildern?

Gruesse
Editiert am Mon 11. Jan. 2021, 16:47:35 von Ronzo

Clicked A Few Times
Wiki Edit 14
Threads 12
Posts 63
Hallo Ronzo,

Ich betreibe ein 150 Watt Solarpanel mit einem MPPT Regler, wobei ich immer noch vermute, dass es ein normaler Regler auch tun würde.
Es ist ein normales Solarpanel mit einer max Spannung von ca 20V, daher bringt wohl auch der MPPT Regler nicht wirklich was, die Dinger sollen dann etwas bringen, wenn die Panelspannung >30 B ist, da sie dann auch bei Abschattung noch Leistung liefern.
Der Effekt der spannungswandlung nach oben scheint bei abgeschattetetn 20V Modulen nicht so gross.

Ich habe an dem Solarladeregler einen 88Ah Akku von Victron.
Und weil ich meinen alten Absorberkühlschrank weg haben wollte (Absorber = Gasbetrieb ganz gut, bei 12 V ca. 10 Ah Verbrauch und nur Kühlerhaltung, an 230V gehts gut, aber wenns draussen zu warm ist, bringt er nix mehr) hane ich auf Kompressor umgerüstet.
Der kühlt auch bei 30-35 noch sehr gut.
Kostet so ab 700 Euro aufwärts.....da hatte ich die Idee Spannungswandler 12-> 230 V und Haushaltskühlschrank. Mein Wohnmobilfritze sagte gleich das klappt eh nicht und damit war mein Ehrgeiz geweckt ;-)

Ergebnis: es funktioniert, aber der Wirkungsgrad ist mässig, da die Kombi aus Wechselrichter und 100Euro Kühlschrank gut 4-5 A pro Stunde braucht wenn es warm ist. Damit schrammt meine Batterie jeden Morgen knapp an der Tiefentladung vorbei....

Weiterer Nachteil: Abwohl der Kühlschrank max 120W haben soll, reichte nur der 800W Wechselrichter, weil der Kompressor einen sehr hohen Startstrom braucht und die kleinen WR mit 250-600 W immer in den Schutzmodus gegangen sind. WR ist mittlere Preisklasse von Victron, also kein absoluter Billigschrott für 150 Euro aber auch kein Büttner für 1000.

Für meine 3 Wochen + 4 Wochenenden im Jahr reicht es, aber ich spiele trotzdem mit dem Gedanken bald auf Kissmann Kühlschrank umzurüsten, dann kann ich sicher auch 2 Tage autark bei bewölktem Himmel stehen.
So braucht man schon sonnige Tage um über die Runden zu kommen oder muss ne Runde fahren, damit die 2. Batterie wieder aufgeladen wird.

Meine Erfahrung: im Hochsommer ca. 50-60 % der Modulleistung als Erttag, am bewölkten Tagen hier in HAmburg Max. 10-15%, in Süddeutschland mögen es 15-20% sein.

Günstige 12V Fernseher mit DVBT gibts bei Medion, nur der Ton ist mässig. Aner zumindest kann man unterwegs mal Nachrichten schauen auch da wo es kein Internet gibt....oder man schmeisst auf der Fahrt für Junior ne DVD rein, wenn er nicht vorne sitzt oder am Ipad daddeln soll.

Und unbedingt die USB Buchsen schaltbar machen, ich habe 2 Stück die einen recht hohen Ruhestrom hatten, 2 andere waren da besser. Auch der WR hat einen Ruhestrom von 0,5-1Ah, da sollte mann unbedingt die Standby Automatik richtig nutzen, da bringt 25h lang bis zu 0,4Ah!

Dann noch alles auf LED warmweiss umrüsten drinnen, das bringt sehr viel!

Damit läuft der Camper jetzt die dritte Saison sehr stressfrei
Nei wenig Platz oder Zuladung unbedingt mal die LiFePo Akkus ansehen, sind klein und leicht und können fast zu 100% entladen werden. Oft haben die sogar eine Ladeelektronik eingebaut.
Normale Akkus soll man max zu 50% entladen, einige konnen auch 60 oder 70& ab aber dann ist Schluss, macht beim normalen 66Ah Akkus also max 35Ah nutzbar.

@ Admin: wenn das hier zum Titelthema zu OT ist, bitte verschieben :-)
Editiert am Tue 12. Jan. 2021, 2:02:09 von Mm43

Forum Regular
Wiki Edit 41
Threads 12
Posts 217
Laden der zweiten Batterie
@McLusky:
ich habe mit meinem Amazon ein ganz ähnliches Problem, da ich einen alten Wohnwagen ziehe, der eine eigene 12 Volt Batterie hat.
Die leere Zweitbatterie im Wohnwagen wurde nie richtig voll beim Fahren, obwohl ich Ronzos AC Delco Limaumbau am B18 habe und die vom Vorbesitzer gekaufte Delco (für deren 80A Ronzo nichts kann)viel Leistung hat. Erstens ist es nicht möglich, den Keilriemen so straff zu spannen, dass er nach dem Anlassen nicht schrecklich quietscht. Ich kann nach Start nicht gleich mit Licht losfahren weils so lärmt, also erstmal mit Leerlauf laufen lassen und dann mit Standlicht losfahren und erst wenn die Batterie wieder voller ist, nach etwa 1 Minute gehts dann auch mit Licht.
Trotz der 80A wird die Batterie im Wohnwagen nicht voll, weil so eine Batterie nur dann richtig geladen wird, wenn sie mit richtig dicken Kabeln direkt an der Lichtmaschine hängt, sonst ist der Spannungsabfall einfach zu groß. Eine leere Batterie wird mit 40 und mehr Ampere und über 14 Volt geladen von der Lima und die gehen nur durch fingerdicke Kabel.
Du kannst also entweder die Batterien jeden Tag umklemmen oder so ein kleines Zwischengerät montieren, einen Step-up Wandler, der auf Deiner Camping Batterie sitzt und an den Klemmen 14,8 Volt produziert, obwohl am Eingang des Wandlers nur 12 Volt ankommen. Auch da bekommst Du nur ein paar Ampere geladen (also 3-4 und nicht 30 wie beim kurzen dicken Kabel) aber immerhin ist die Batterie nach einem Tag fahren wieder richtig voll, so wie wenn Du sie die gleiche Zeit an einem kleinen Netzladegerät geladen hättest. Diese Wandler gibts als Platinen im e-bay aus China für sehr kleines Geld, nimm aber mindestens 200 Watt, oder für viel Geld im Camping Bedarf mit automatischer Umschaltung und Tiefentladeschutz usw.
Die Solargeschichte ist aber eh das Beste, oft steht man ja länger als einen Tag und dann ist die Batterie ja eh spätestens leer.

Gruß, Sebastian

Clicked A Few Times
Wiki Edit 14
Threads 12
Posts 63
Hallo Sebastian,
Sowas hier würde wohl helfen, da das gute Teil den Spannungsabfall in den Leitungen kompensiert und die Zweitbatterie mit der richtigen Spannung lädt:

Stichwort: Ladewandler Votronic 3321 VCC 12 12 20

Bspw hier

https://m.offgridtec.com/item/35323338

Finktioniert ähnlich wie ein guter solarladeregler, der nicht nur die vorhandene Solarpanelspannung reduziert, sondern durch Reduzierung des Stroms auch die Spannung anheben kann, um es mal mit einfachen Worten zu formulieren.

Bin kein Elektriker

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 33
Posts 1195
Sebastian;

Wenn Du einen von meinen Umruestbausaetzen in Dein Zufahrzeug eingebaut hast, ist gut...ich wuerde wetten das es das ESystem des Wagen sofort spuerbar zum besseren verwandelt hat...

...aber vom Einsatzt mit Camper und Zweitbatterie wurde mir nie etwas angedeutet, also solltest Du nicht von den aufkommenden Auswirkungen ueberrascht sein und Dich ueber Maengel im offenen Forum beschweren. Ich haette Dir beim Design des ESystems helfen und Vorschlaege machen koennen.

Der Umruestsatz ist erstens nicht fuer 80A LiMas empfohlen...wie Du schon, mit seinen von mir vorhergesagten Auswirkung angemerkt hast, und zweitens schon garnicht fuer eine Zweitbatterie ohne Trennschalter und Ladekontrolle/regler (Camping oder Bootsbedarf).

Ich bin hier enttaeuscht weil mir nie die Moeglichkeit gegeben wurde ein Mangelloses und Betreibares ESystem zu entwickeln und vorzuschlagen...dies zeigt das alles nicht einfach "zusammengeklemmt" wird!

Gruesse

Clicked A Few Times
Wiki Edit 0
Threads 0
Posts 7
Quote:Mocambique-amazone 14. Oct., 10:52
Moin Christian, soweit ich mich erinnere solltest du erst einmal klären ob Du den Block mit Aufnahmebohrung für Drehstrom Lima hast, oder den sonst notwendigen Adapter.
Beste Grüße der nicht vergoldete Kay aus dem tiiiiiiefen Loch


Ja ein notwndeiger Adapter ist von Vorteil auf jeden Fall.


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 1vorherige 16



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC