Anmelden Anmelden

Volvo Amazon B20 mit Mikuni HSR Vergaser

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 1895 mal, Gesamt 31 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 1vorherige 16
Forum Vet
Wiki Edit 324
Threads 48
Posts 961
Moin,

was sagt denn der TÜV zu so einem Umbau. Ist da nicht das H-Kennzeichen in Gefahr?

Interessierter Gruß
Lothar
http://www.classicvolvoservice.de

Gets Around
Wiki Edit 3
Threads 10
Posts 98
Helmut, was sind denn deine Überlegungen und was deine Erwartungen durch den Umbau?

Bei deinem Motor sind 2 SU HS6 mehr als genug. Da müsstest du schon etwas mehr Hub, einen perfekt bearbeitete Kopf und sehr hohe Drehzahlen haben dass die SU’s an ihre Grenze kommen.

Natürlich sind neue und perfekt eingestellte Vergaser besser als alte ausgeleierte SU’s.
Ich würde die SU HS6 von einem Profi überholen lassen und mit den passenden Nadeln abstimmen.
Auch könnte man den Alu Krümmer noch etwas nachbearbeiten. Dies alles kostet wesentlich weniger als ein Mikuni Umbau und die Originalität bleibt erhalten.

Der Weber 38/38 DGM Vergaser käme für mich schon wegen des rechtwinkligen Ansaugweges nicht in Frage.

Die Mikunis sind sehr gute Motorradvergaser. Dort sind die Ansaugwege sehr kurz und die Drehzahlen sehr hoch. Es hat in der Regel keine Benzinpumpe und der Benzindruck ist entsprechend niedrig. All diese Dinge müssen neben Gestänge und Choke Zügen angepasst werden damit es funktioniert. So ein Umbau kann sicher Spass machen und zu guten Resultaten führen.
Die Mikunis sind bekannt dafür, dass sie sich sehr gut abstimmen lassen. Dies braucht aber viel Erfahrung und noch besser zusätzlich einen Prüfstand mit Lambda Messung.

Vor- oder auch Nachteil kann die Beschleunigerpumpe bei Mikunis oder Weber Vergasern sein.
SU’s sind bei der Gasannahme minimal träger. Die Beschleunigerpumpe erhöht bei Gaswechseln den Verbrauch weil das Gemisch jeweils kurz überfettet.

Das Gefühl von mehr Spritzigkeit wird aber hauptsächlich durch den viel kürzeren Weg des Gaspedals erzeugt :-)

Spannend wäre ein direkter Vergleich von perfekt überholten, abgestimmten SU’s gegenüber Mikunis. Das ganze auf einem Prüfstand mit einem Motor in leichtem Strassentuning.
Ein Leistungsgewinn im auch spürbaren Bereich würde mich überraschen, wie auch ein niedrigerer Verbrauch.

Just Got Here
Wiki Edit 0
Threads 0
Posts 3
Danke für die Rückmeldung. Mehr als 130 PS halte ich bei der Buckelhinterachse nicht für praktikabel. Daher würde mir das reichen. Früher hatte ich diverse Fahrzeuge mit Weber. SUs sind von Buttkereit überholt, Motor beim örtlichen Motorenspezialisten.
Doch mit der Einstellung steh ich auf dem Kriegsfuß. In meinem Umfeld sind keine SU-Spezialisten. Weber sind mir sympatischer, der GT-Satz hatte auch Fallstrom und lief nicht schlecht.
Die Mikunis würden auf die SU-Ansaugbrücke passen und der Ursprungsoptik weitgehend entsprechen.
Präferenz hätte in meinen heutigen Überlegungen aber der Weber, versuche halt nicht alle Erfahrungen selbst zu machen, deshalb meine Anfrage.....

Gets Around
Wiki Edit 41
Threads 22
Posts 153
Hi Helmut,

wie wäre denn die Überlegung mit EINEM 45er Weber DCOE?

Perfekt ab zu stimmen, gibt alles zu kaufen, jede Menge Wissen vorhanden, zeitgenössisch.....

Da war vor kurzem sogar irgendwo ne Ansaugbrücke angeboten.

Grüße - Achim

Forum Vet
Wiki Edit 179
Threads 55
Posts 755
@Pepron

Bei deinem Motor sind 2 SU HS6 mehr als genug. Da müsstest du schon etwas mehr Hub, einen perfekt bearbeitete Kopf und sehr hohe Drehzahlen haben dass die SU’s an ihre Grenze kommen.

Natürlich sind neue und perfekt eingestellte Vergaser besser als alte ausgeleierte SU’s.
Ich würde die SU HS6 von einem Profi überholen lassen und mit den passenden Nadeln abstimmen.
Auch könnte man den Alu Krümmer noch etwas nachbearbeiten. Dies alles kostet wesentlich weniger als ein Mikuni Umbau und die Originalität bleibt erhalten.

Der Weber 38/38 DGM Vergaser käme für mich schon wegen des rechtwinkligen Ansaugweges nicht in Frage.

Die Mikunis sind sehr gute Motorradvergaser. Dort sind die Ansaugwege sehr kurz und die Drehzahlen sehr hoch. Es hat in der Regel keine Benzinpumpe und der Benzindruck ist entsprechend niedrig. All diese Dinge müssen neben Gestänge und Choke Zügen angepasst werden damit es funktioniert. So ein Umbau kann sicher Spass machen und zu guten Resultaten führen.
Die Mikunis sind bekannt dafür, dass sie sich sehr gut abstimmen lassen. Dies braucht aber viel Erfahrung und noch besser zusätzlich einen Prüfstand mit Lambda Messung.

Vor- oder auch Nachteil kann die Beschleunigerpumpe bei Mikunis oder Weber Vergasern sein.
SU’s sind bei der Gasannahme minimal träger. Die Beschleunigerpumpe erhöht bei Gaswechseln den Verbrauch weil das Gemisch jeweils kurz überfettet.

Das Gefühl von mehr Spritzigkeit wird aber hauptsächlich durch den viel kürzeren Weg des Gaspedals erzeugt :-)


Anfang/Mitte der achtziger Jahre hatten fast alle Volvos hohe Laufleistungen und ausgeleierte Vergaser. Kaum einer konnte SU gescheit einstellen und schon gar nicht überholen und ihr Ruf war grottenschlecht. Die Leute bauten auf einen Stromberg, den Weber 36/36, zwei Doppel-Solex oder Doppel-Weber um, aber kaum einer war wirklich glücklich damit.
Die Mythen dass zwei HIF6 besser als die HS6 sind und dass Mikuni alles besser können kommt meistens daher dass ausgeleierte HS6 mit nicht ganz so ausgeleierten HIF´s oder neuen Mikunis getauscht wurden oder werden.


@Enricomotori
- Einziger Nachteil: unter 2500 1/min darf man nicht voll reinsteigen, denn dann magert er aus, also einfach Halbgas und dann langsam durchsteigen, das ist aber kein Problem, …


Ist oben zu lesen, also doch nicht alles so toll?


@Pepron
Spannend wäre ein direkter Vergleich von perfekt überholten, abgestimmten SU’s gegenüber Mikunis. Das ganze auf einem Prüfstand mit einem Motor in leichtem Strassentuning.


Ich stelle gerne welche zu Verfügung!

@Pepron
Ein Leistungsgewinn im auch spürbaren Bereich würde mich überraschen, wie auch ein niedrigerer Verbrauch.


Mich auch!

Ich habe einen Motor mit leichtem Straßentuning, also 44er Ventile, D-Nockenwelle, 2 HS6 mit Aluansaugkrümmer und Fächerkrümmer, 2 Zoll Anlage und 085er B20A Verteiler, 118 PS. Bei einem taufrischen Motor mit 123 Verteiler sicher noch etwas was mehr, ich glaube das reicht für einen Buckel.


@Nordlicht
SUs sind von Buttkereit überholt,


Die Buttkereis kenne ich persönlich, sie sind mir überaus sympathisch und ich kaufe nur dort ein! Aber bitte die Buttkereits nicht mit falschen Federn schmücken, denn die Buttkereits, wie auch alle anderen die wir kennen, überholen keine Motoren, keine Vergaser und sie löten auch keine Kühler. Sie vergeben diese Arbeiten alle nach außerhalb und lassen überholen oder kaufen ein, kalkulieren und bauen ein. Oder hat jemand bei den Buttkereits schon mal eine Kurbelwellenschleifmaschine, ein Bohrwerk zum Zylinderbohrungen oder Ventilsitze bearbeiten, eine Hohnmaschine oder einen Wasserbottisch zum abdrücken der Kühler gesehen, um nur weniges zu nennen. Viel zu aufwendig, viel zu Personalintensiv und nicht ausgelastet bei den paar Motoren, Vergasern, Kühlern und daher viel zu teuer.


@Nordlicht
Doch mit der Einstellung steh ich auf dem Kriegsfuß.


Was genau ist denn dein Problem?
Ich habe vor Jahren (etwa 10-12) überholte Vergaser eingebaut und eingestellt, seitdem fahre ich damit, fülle ab und zu nur etwas Dämpferöl nach und bekomme alle zwei Jahre problemlos die AU da der Amazon Erstzulassung 12/69 hat.

Gruß Bernhard

Just Got Here
Wiki Edit 0
Threads 0
Posts 3
Der Motor hat kurz vor 1.000 km runter, ich werde erst mal die Ventile einstellen und noch einmal die Vergaser synchronisieren und einstellen. Dann entscheide ich. Es ist übrigens ein B20 mit großen Ventilen.
Schönes Wochenende an Euch

Gets Around
Wiki Edit 3
Threads 10
Posts 98
Die SU HIF6 sind halt eine Entwicklungsstufe weiter als die HS6. Eigentlich gut, aber auch empfindlicher mit der Temperaturkompensation und der Schwimmerkammer näher am Krümmer.

“Besser” sind die HIF auf der Fliessbank:

Weber 38/38 DGM = 290 CFM
SU HS6 = 210 CFM x 2 = 420 CFM
SU HIF6 = 240 CFM x 2 = 480 CFM
Mikuni HSR45 = 237 CFM x 2 = 474 CFM
Weber 45 DCOE = 400 - 440 CFM

Je nach Quelle und Fliessbank sind die Werte leich unterschiedlich.

Wenn ein 2 Liter Motor mit 6500 U/min dreht und einen unrealistische Volumeneffizienz/Füllgrad von 100% hätte, dann benötigt er dennoch lediglich 230 CFM.

Natürlich gibt es noch andere Faktoren, aber es zeigt doch dass alle genannten Vergaser für unsere Motoren mehr als ausreichend sind.

Kopfarbeit ist gefragt

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 20
Posts 884
Pepron;

...interessante Nummern die ich noch nie zum Vergleich so aufgezeichnet gesehen habe...danke!

Dazu ein Paar Fragen... wenn der gleiche ID der HS6 und HIF6 (was eigentlich im Zusammenhang mit der Kolbenfeder..sind die die gleichen Roten oder aenderlich?) die (hoechst?) Durflussmenge bestimmt, zu was wuerdest du den grossen Unterschied attributieren??

Kannst du das Formular angeben, mit dem du den Luftbedarf bei RPM fuer einen gegebenen Hubraum ausgerechnet hast.

Gruesse

Gets Around
Wiki Edit 3
Threads 10
Posts 98
Die Zahlen sind sicher nicht in Stein gemeisselt.
Die Messergebnisse werden bei voll geöffneter Drosselklappe gemacht. Ich verstehe nicht den Zusammenhang mit der Kolbenfeder in deiner Frage. Die Kolbenfeder beeinflusst ja nur das Benzin-Luftgemisch so wie die Düse. Bei einem Grossvoumigen Motor wird in der Regel eine stärkere Feder verbaut (gelb). So ist der Kolben etwas später in der obersten (voll offenen) Position.

Rechner und Formeln gibt es überall. Hier ein Link:
https://www.us-cars-forum.de/nuetzliches/vergasergroesse-berechnen.php

Dass der Unterschied zwischen HIF6 und HS6 so gross ist überrascht mich ebenfalls.
Bei HIF4 und HF4 verhält es sich aber genau so.

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 20
Posts 884
Pepron;

Wenn der ID der beiden gleich ist, und die maximale Durchflussmenge bei volloffener DK gemessen wird (also blockiert die den Fluss praktisch ueberhaupt nicht)...dann ist der Kolben im SU, und seine Position, bestimmt durch Motorlast, das enizige was die Flussmenge beinflussen kann...und da die Feder die Position bestimmt hatte ich sich hervorgerufen...es kann in meiner Ansicht nichts anderes sein...was meinst Du?

Clicked A Few Times
Wiki Edit 11
Threads 10
Posts 33
@ Pepron

das Gefühl der Spitzigkeit wird nur über den kürzeren Pedalweg suggeriert. Was für ein quatsch.
Wenn jemand sich die Mühe macht die Mikunis zu adaptieren, dann sollte man natürlich
die Anlenkung so bauen, das der Weg des Pedals wie vorher auch war...wäre sonnst echt doof
Woher ich das weiß, selbst gebaut. Anlenkung über Original Gaszug auf angepassten Hebel.
Habe übrigens 42er genommen, weil Mehrleistung nicht wichtig ist. Der Einbau und die vielen
Sonderlösungen haben Zeit gekostet....aber jetzt ist alle meiner Meinung nach perfekt verbaut.
Wie es denn fährt dauert noch etwas, werde berichten.
Fragen zur Hardware kann ich beantworten, für die Theorie gibt es die, vorhandenen, "Theoretiker".

Gruß
Norbert

Clicked A Few Times
Wiki Edit 11
Threads 10
Posts 33
Anlenkung Mikuni.JPG

Gets Around
Wiki Edit 3
Threads 10
Posts 98
@ Norbert

Liess doch mal den Start-Thread bevor du mir Quatsch und Enricomotori Doofheit unterstellst
„- Hängt deutlich agiler am Gas, der gesamte Pedalweg ist geringer, geht bei Halbgas etwa so wie vorher bei 5/6 Pedalweg“

Lass uns doch bitte noch etwas mehr an deiner Perfektion und deiner Erfahrung teilhaben!

Wann der Mikuni Umbau bei dir schon keine Mehrleistung gebracht hat was dann?

Grüsse
Ron
Editiert am Sat 1. Dec. 2018, 23:47:14 von Pepron

Forum Vet
Wiki Edit 1
Threads 20
Posts 884
Pepron;

Ich hatte gedacht ich hatte den Unterschied in diesem Bild von IPD gefunden...der linke ist klar kleiner im ID

...aber doch nicht...das ist kein HS6, sondern ein HS4 abgebildet! ...also den Unterschied moechte ich immernoch verstehen und sehen...1 3/4" gleicht 44mm +/- ein halben mm und nie im Leben mehr als minderwertige Prozente.

Immernoch bezweifelt!

Forum Vet
Wiki Edit 179
Threads 55
Posts 755
Hallo!

@Ronzo
...also den Unterschied moechte ich immernoch verstehen und sehen...

Ronzo die HS6 und HIF6 haben zwar den gleichen Ansaugdurchmesser von 1 3/4", aber die HIFs sind etwas weniger zerklüftet, etwas strömungsgüstiger wie wir dank Peprons Tabelle jetzt wissen. Keine Ahnung ob sich das bei einem normalen Motor groß bemerkbar macht, interessant ist es aber auf jeden Fall. Genauso interessant finde ich das ganze Thema mit den Mikunis usw!

Ich entdecke immer wieder hochgeladene Fotos von Zipfel mit Ausschnitten von einem schönen blauen P1800 mit intessanten technischen Lösungen (Milchzapfstelle z.B.), den Mikunivergasern usw, aber sonst nichts weiter. Lass uns doch an deinen Erfahrungen, Umbauten, technischen Lösungen und schönen P1800 teilhaben, ich würde gerne mehr davon sehen und lesen Norbert!

Gruß Bernhard

Clicked A Few Times
Wiki Edit 11
Threads 10
Posts 33
Hallo Bernhard,

zumindest bist Du der Erste, der nach Infos über meine, selten originalen, technischen Lösungen
fragt, oder aber Interesse hat.
Ich hatte bisher den Eindruck, das hier mehrheitlich die original Fraktion vertreten ist.
Hier ist ja das Thema Mikunis, ein Foto von der Bowdenzuganlenkung hab ich ja eingestellt.
Damit die Vergaser nicht zu schräg stehen, habe ich Adapter angefertigt, um die Schräglage
auf 7° zu begrenzen. Original ohne Änderung sind es 30°. Laut Topham, wo ich die Vegaser gekauft habe, sind maximal 15° anzustreben, um Probleme mit dem Schwimmer auszuschließen.
Anlenkung Choke ist auch speziell.(Vorlage Internet)
Filter ist von ITG, mit 30mm Ansaugtrichtern. Bilder folgen.

Gruß
Norbert

Clicked A Few Times
Wiki Edit 11
Threads 10
Posts 33
Vergaser Trichter.JPG

Hier noch mit der alten Anlenkung.(Zu kurzer Pedalweg!)

Forum Regular
Wiki Edit 120
Threads 70
Posts 208
Hallo Norbert ,
ich fühle mit Dir .
Es muss nicht Alles Original sein . Jeder so wie er will .
An meinem PV ist auch nicht Alles original , eher weniger .
Habe ein feines Filmchen gefunden : https://www.youtube.com/watch?v=ZPsBbkTGq3o
An dem Auto ist auch nicht Alles ganz original .
Dort sind sogar 4 Mikunis drauf .
Gruß
Der Werner

Gets Around
Wiki Edit 3
Threads 10
Posts 98
Xx
Editiert am Wed 5. Dec. 2018, 9:07:44 von Pepron

Gets Around
Wiki Edit 3
Threads 10
Posts 98
Umbauten finde ich grundsätzlich immer interessant und zur Verbesserung oft gerechtfertigt.
Ein Mikuni Umbau mit Oldtimer Zulassung wäre zumindest in der Schweiz schwierig, wenn nicht sogar unmöglich.

Bei einem Umbau kann natürlich auch der Weg das Ziel sein, genauso wie bei einer Total-Restauration die sich zumindest aus finanzieller Sicht selten lohnt.

Wer sich vor der Originalitätsfraktion sicher fühlen will kann ja in der Rubrik “Umbauten” posten.

Mich würde aber trotzdem sehr interessieren wo der Vorteil der Mikunis bei einem Straßenmotor erwartet wird?

Bei Norbert kann ich nur vermuten, dass er von der originalen Einspritzung auf Vergaser umrüsten will und sich deshalb für den anspruchsvollen Weg zu moderneren Vergaser entschieden hat. Vielleicht klärt er uns noch über seine Beweggründe auf und warum er Mikuni Vergaser den SU’s, Weber oder einer Einspritzung wie z.B.Megasquirt vorzog?

Grüsse
Ron

Clicked A Few Times
Wiki Edit 11
Threads 10
Posts 33
@ Ron

Meine Beweggründe für die Mikunis war eigentlich kein so konkreter. Die Einspritzung hatte
zuletzt super funktioniert, das war also nicht der Grund. Was mir von Anfang an nicht gefiel
war das ganze Geraffel und Kabelgedöns im Motorraum. Dann kam die Entscheidung für eine Komplettlackierung. Dann die Überlegung für den Entfall der Einspritzung. Habe in meinem Mini 2Su Vergaser, die super funktionieren! Also wollte ich was anderes einbauen. Weber wollte ich nicht, kein spezieller Grund....vielleicht weil die alle nehmen.
Dann durch Zufall auf die Seite von dem Ami gekommen, alle Infos gesammelt im Netz und hier in Deutschland die Vegaser gekauft(Topham) und das ganze technische selbst gebaut.Versucht das
so gut wie möglich umzusetzen. Hab beruflich nix mit Autos zu tun...deshalb ist manches wohl etwas speziell
Erwartungen an den Umbau? Wenn es so wird wie die Doppel SU in meinem Mini, dann bin ich zufrieden

Der Weg war auch irgendwie das Ziel, man(n) ist auch etwas stolz, weil so etwas nicht jeder hat.

Gruß
Norbert

Gets Around
Wiki Edit 3
Threads 10
Posts 98
@Norbert

Hut ab vor jedem der neue Wege geht und dabei keinen Aufwand scheut!
Gut dass du nichts bei dem VPD Gauner bestellt hast. Er ist eine Schande für die Volvo Szene!

Grüsse
Ron

Clicked A Few Times
Wiki Edit 11
Threads 10
Posts 33
Kugellager Gaspedal.JPG

Durch die beiden Lager geht das Pedal etwas leichter

Gets Around
Wiki Edit 17
Threads 7
Posts 71
Hi,
Mikuni Vergaser werden seit einiger Zeit auch gerne in der schwedischen Rally und Tuner Scene benutzt:

240
https://www.youtube.com/watch?v=clr66RsYIH4
https://www.youtube.com/watch?v=kefrsMMtsQE

Buckel
https://www.youtube.com/watch?v=ZPsBbkTGq3o

Volker
Editiert am Mon 10. Dec. 2018, 16:17:30 von VolkerM
123 GT - V70 D5 Polestar


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 1vorherige 16



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC