Anmelden Anmelden

Motorvorwärmung (-heizung) für B18

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 2084 mal, Gesamt 22 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 1vorherige 16
Forum Vet
Wiki Edit 318
Threads 45
Posts 920
Tach,

So kenn ich das von den alten Calix Systemen:
http://www1.garaget.org/archive/111/110324/338646/large_338646-3215492.jpg
Stecker wurde hierbei einfach rechts an die Spritzwand verschraubt.
Nachteil ist das man immer erst die Haube öffnen muss um die Heizung anzuschließen.
Man kann bei den neuen Systemen auch besser über den rechten Längsträger nach vorne gehen, um dann die Anschlussdose im Grill zu platzieren. 1,5 Meter werden dafür aber nicht reichen, da muss eine Verlängerung dran, die es in verschiedenen Längen zu kaufen gibt.

Grüsse
Lothar
http://www.classicvolvoservice.de

Forum Vet
Wiki Edit 123
Threads 93
Posts 1107
An alle Einheizer: wenn man das nur bei geöffneter Haube anschliessen kann sinkt die Wahrscheinlichkeit doch erheblich, dass man mit angeschlossenem Kabel einfach losfährt.

Wenn man das allerdings draussen machen muss ist das wiederum ein Nachteil....

es grüsst der
Knut
der solche Sachen im Moment nicht benötigt.

Gets Around
Wiki Edit 27
Threads 8
Posts 115
besten dank euch beiden!

dann werd ich mal schaeuen. ein loch in den grill gibts keinesfalls, ich dachte eher irgendwo unten unsichtbar hinter die stoßstange.

liebe grüße
thomas

Forum Vet
Wiki Edit 785
Threads 188
Posts 1420
Genau dieses Foto habe ich gesucht, danke Lothar!

Gunvor - jetzt noch auf Startpilot hoffend
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Buckel & Beduin - volvemus!

Clicked A Few Times
Wiki Edit 8
Threads 19
Posts 59
Hallo Tomsail,

bei mir war die Steckdose auch vorne unter der Stossstange montiert.

Wie Lothar schieb, war das Kabel über den rechten Längsträger verlegt.
Dann ging es weiter durch die Gummidichtung des rechten Stossstangenträger
und anschließend wurde die Steckdose mit einem Winkel am Stossstangenträger befestigt.
Ein Abzweig aus dem Kabelstrang mit einer seperaten Steckdose ging durch die rechte Spritzwand
in den Beifahrerfussraum.

Das komplette System, in einem guten Zustand, wird im Rahmen der Restaurierung bei mir nicht
mehr eingebaut und wartet hier auf einen.....


Gruß
Micha

Just Got Here
Wiki Edit 0
Threads 0
Posts 1
Hallo alle,
Wie kriege ich meine Heizung wieder raus ohne alles zu zerstören? Es sieht genau aus als Bild von Gunvor oben. Drehen oder ausheben oder beides gleichzeitig? Es Sitz aber ganz schön fest!
Grüß
Kalle Anka

Forum Regular
Wiki Edit 39
Threads 31
Posts 196
Vorwärmung
Moin,

ich bin was das belangt auf der Zielgeraden. Haha, nach 2 Jahren rumdrücken vorm Bohren ...

Um die Frage von Kalle vlt zu erst zu beantworten hole ich vor meinem eigentlichen Beitrag kurz aus: 2004 verlor ich leider nur ein halbes Jahr nach dem Kauf meinen originalen B18A-Motor (multipler Lagerschaden und übermäßiger Verschleiß) und damit auch die originale Heizung. Die war in den Block gepresst. Es gab keine Schraube in der Mitte oder keine Haltekralle – nix. Die muss im Werk in den Block eingepresst worden sein. Daher glaube ich, konnte der Mechaniker im Münsterland die Vorwärmung nicht übernehmen und ich bekam als Trostpflaster die Calix MV18 geschenkt.
Daher würde ich die Frage von Anka dahingehend beantworten, dass die ziemlich fest im Block sitzt? Auch eingangs das Bild von Gunvor …. Ist das Deine Anlage oder nur ein Bild aus dem Netz? Denn dieser Flansch hat auch keine Schraube und keinerlei Halteklammer – wie werden die Dinger festgemacht? Geht das überhaupt, wenn die einmal draußen sind?


So, nun zu meiner Sache. Ich habe also mal damit angefangen, meine beiden zur Verfügung stehenden Anlagen zu sichten und recherchiert.

1) Schaut man eingangs auf meinen Bild, so habe ich rechts außen die eben erwähnte originale Calix MV18 mit abgewinkelten Heizwendeln. Vergleicht man diese mit den heutigen, neuen Calix-Anlagen für den B18/B20, hat sich da nix verändert. Gut, die müsste an meinen B18 passen, hat einen Durchmesser von 45mm. Ok, die Wendeln gehören in einem Zitronensäurebad sauber gemacht.

2) Die auf dem Bild in der Mitte liegende Anlage ist scheinbar ungebraucht und mit Volvo-Logo. Typ Brakon H. Habe ich 2003 in Groß-Krotzenburg gekauft, um die Buchse für die in meinem damals frisch gekauften Amazon verbauten Anlage zu verwenden. Daher fehlt sie jetzt.
Die Wendel hat eine gerade geführte Heizstabschlaufe – die passt doch nie und nimmer in einen B18 Froststopfen auf der rechten Seite. Never. Diese Brakon-Anlage muss zu einem anderen Volvo Motor gehören. Also beiseitegelegt.

Ich habe mich nun auf die Calix MV18 fixiert. Neuen Dichtring und UNC-Halteschraube bestellt. Denn die beigefügte rot angepinselte Schraube passt nicht in die Gewindeaufnahme an meinem B18. Scheint also auch nicht unbedingt von einem B18 Motor zu stammen. Wie eingangs geschrieben bekam ich sie geschenkt -ich weiß also nicht, wovon sie stammt.

Ich berichte dann wenn sie drin ist und schön bullert .

Wenn noch jemandem etwas einfällt oder Infos hat, bitte her damit. Google gibt nicht allzu viel her.

Danke, Lg Jörg
Editiert am Mon 3. Jul. 2017, 21:14:36 von Jörgensen
66er P121 B18 - 76er 244L B20 - 04er V70II D5

Forum Regular
Wiki Edit 39
Threads 31
Posts 196
Moin in die heiße Runde (hier 34°),

die Anlage ist im B18 des Amazon verbaut und arbeitet einwandfrei. Welche? Die Calix MV18 natürlich, weil diese mit den angewinkelten Heizwendeln passt. Die Brakon-Anlage passt nicht, da der Wendel hier gerade ist. Ich habe auch keine Idee, zu welchem Volvo-Typ die passen soll. Vielleicht weiß das jemand.

Ich habe das hier mal kurz zusammengeschrieben für den Fall, dass jemand eine kleine Anleitung sucht. Ist ohne Gewähr, die Heizanlagen könnten sich möglicherweise von den Ausführungen unterscheiden. Ich hab’s mal geschrieben, wie die Teile bei mir vorlagen.

Man braucht die Heizanlage mit Anschlussdose Calix Typ EH11, Haltekralle mit der 5/8" Gewindeschraube mit Federscheibe, für den späteren Heizbetrieb ein Verlängerungskabel das man auf der Buchsenseite mit einer Calix Typ EH10 Buchse versehen hat und für die Montage eine Ratsche mit 15/16" Nuss und mittlerer Verlängerung.

Also ich habe die zeitgenössische Calix MV18 gereinigt und mal ne Zeit lang einen Eimer Wasser aufheizen lassen.
Calix MV18 komplett.JPG

Der Einbau war wirklich nicht so schwer. Das Arbeiten unter dem Krümmer ist ein bisschen fummelig aber alles super machbar.

1) Kühlwasser ablassen und auffangen
2) 7,5mm Metallbohrer genommen und mit dem Bohrschrauber den Froststopfen hinten rechts aufgebohrt
3) Mit einem Schraubendreher den Froststopfen rausgehebelt.
4) Dichtfläche gereinigt und den Bereich bei offener Ablass-Schraube ordentlich mit Wasser gespült und mit Pressluft abgeblasen
Froststopfen raus.JPG

5) Heizanlage mit neuem Dichtring versehen und eingesetzt
6) Haltekralle mit der UNC Schraube und Federscheibe anziehen. Hierzu war die 15/16" Zoll-Nuss mit Ratsche und mittlerer Verlängerung notwendig. Als Federscheibe hat bei mir eine M16 schön gepasst.
Calix MV18.JPG

7) Kühlwasser wieder auffüllen
8) Buchse an der Spritzwand mittels Blechschrauben befestigen. Bei meinem Wagen waren die Montagelöcher von der alten Anlage ja noch vorhanden
9) Für den Anschluss muss man sich ein Adapterkabel anfertigen.
10) Motor mit der neuen Heizung vorgeheizt und gestartet. Alles dicht. Die Anlage leistet 540W bei 2,4A.
Vorwärmung fertig.JPG

Demnächst gibt es eine längere Ausfahrt, dann wird sich zeigen, obs wirklich dicht ist. Aber das wird dicht sein.

Mir ist aufgefallen, dass dieses Kühlwasserrohr oberhalb auf der Haltekralle aufsitzt. Mir ist dann bei der Bildersuche im Netz aufgefallen, dass an dieser Stelle eine Halteschlaufe sein sollte, die mit der Krümmermutter an dieser Stelle gehalten wird. Diese fehlt bei meinem B18. Wenn jemand noch so eine Klammer haben würde ... bitte melden. Ich schreibe das aber auch noch mal in die Teilesuche. Danke.

Wie Gunvor auch schon schrieb: Verwenden wird man die Anlage vlt im Herbst, kurz vor dem Einwintern - aber ansonsten ist das einfach ein seltenes Zubehör von damals, und das gerade wo mein Wagen doch vom Nordpolarkreis kommt.

Diese Vorheizung gäbe es auch neu zu kaufen. Deshalb gibt es auch die Dichtringe noch. Aber die Anschlüsse sind völlig anders und sehen modern aus. Schaut im Oldie nicht wirklich so toll aus. Daher wollte ich unbedingt die alte Anlage haben.

Viele Grüße
Jörg
Editiert am Tue 8. Aug. 2017, 23:14:34 von Jörgensen


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 1vorherige 16



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC