Anmelden Anmelden

Getriebe M41 abdichten

Aus networksvolvoniacs.org

Angesehen 7287 mal, Gesamt 47 Posts
Wechseln zu: Navigation, Suche

Springe zu Seite 1vorherige 16
Gets Around
Wiki Edit 17
Threads 7
Posts 74
Hallo Daniel,

hab schon so einige M40/M41 zerlegt. Das erste während meiner Lehrzeit in einer VOLVO Werkstatt 1977. Je nach Baujahr und Typ kommt in das M41 ATF Typ F oder bei den früheren Mehrbereichs Motoröl.
Aber das weißt du ja bestimmt - Riechendes Öl kann Hypoid Öl sein , wäre völlig daneben.
Die Aussparung wie im Bild gezeigt haben wir nie speziell ausgerichtet.

Deine Anleitung ist übrigens klasse gemacht.
Volker
123 GT - V70 D5 Polestar

Forum Vet
Wiki Edit 1129
Threads 113
Posts 960
Hey Volker,

danke für deine INfo, das beruhigt mich doch

Was mir noch aufgefallen ist, das die hintere Buchse des Schaltgestänge ganz schönen Verschleiß zeigt.
Buchse Hals.JPG Buchse M41.JPG
Diese ist im Teilekatalog gar nicht hinterlegt nur als Nr. 16

Sieht aber nach einer Standdart Sinterbuchse 14mm x20mm x 12mm aus.

Die Schaltstange zeigt auch etwas verschleiß, werde ich aber lassen und nur die Buchse ersetzten.
Schaltstange M41.JPG

Zum Glück hat das Vorgelege kein Pitting und die Welle sieht sogar gut aus.
Man sieht nur wo die Nadel gelaufen sind.....
Dachte mir es reicht nur die Welle zu ersetzten...ohne die Nadeln.

Vorgelege M41.JPG

Was meinst du, wollte in dieses Projekt nicht zu viel Kohle stecken.

Grüße Daniel
Editiert am Fri 4. Jan. 2019, 9:29:49 von Volvo-boy
Volvo V70 2.0T Model 2003; Volvo 144GL Bj 1971; Volvo 123GT Bj 1968; VW T2B Westfalia "Helsinki" Bj 1975

Gets Around
Wiki Edit 17
Threads 7
Posts 74
Hallo Daniel,
die Buchse muss ersetzt werden.
Eine Sinterbronze-Buchse würde ich auch nehmen.
Besondere Anforderungen gibt es da nicht - bei einem Schaltgestänge.

Hat die Welle des Vorgeleges Verschleiß?
Sieht mir eher wie minimal poliert bzw. oberflächenverdichtet aus.
Ich würde die Welle wieder nutzen, wenn Verschleiß nicht zu messen/erkennen ist.
Die Nadeln sind sehr hart und können bestimmt weiterverwendet werden, wenn sie nicht 'gefressen' haben.

Viel Freude weiterhin!

Volker
(der aktuell wenig Zeit für Autos hat)

Forum Vet
Wiki Edit 186
Threads 60
Posts 791
Hallo Daniel!

Ich muss Volker recht geben! Weder die Vorgelegewelle, die gehärtet ist, noch die Schaltwelle haben wirklichen Verschleiß, das ist das übliche glätten und verdichten wenn Nadeln direkt auf der Welle laufen. Damit es dich beruhigt, mess mal mit dem Mikrometer nach! Ich hatte die Welle wieder genommen aber die Nadeln ersetzt, aber nur weil ich noch neue hatte. An den alten waren keine Mängel erkennbar.

@Daniel
Einziges Problem beim ersten mal schalten (kalter Zustand) in den zweiten Gang schalten hat es immer etwas geratscht.

Ersetz den Syncronring wenn du einen besseren hast oder wenn es einen zu kaufen gibt.

Und die Anleitung ist klasse gemacht  !

Gruß Bernhard

Forum Vet
Wiki Edit 1129
Threads 113
Posts 960
Hallo zusammen,

Buchse,
Ja werde ich ersetzten, hat nicht jeder aber z.B. da bekommt man sie:
SELFOIL®-Buchse ø14 x ø20 x 12 Sinterbronze

Wegen dem zweiten Gang.
Der Synchronring sieht gleich aus wie die anderen...
Hab aber dann entdeckt wenn man mit dem Fingernagel an dem Konus (auf dem der Synchronring läuft)
entlangfährt, das da kleine Riefen zu spüren sind. Wundert mich...das ist doch härter als der Ring.

Hab noch ein zerlegtes M40 und werde das 2. Gangrad davon nehmen.
Am Konus der Eingangswelle (4. Gang) könnte man meinen das es auch schon ganz geringe spuren gibt.
Leider ist aber von dem M40 der vordere Teil wo im Motor läuft total eingelaufen. Werde also das lassen.

Synchronringe werde ich jetzt vorsichtshalber 4 neue rein machen, gibt es bei den Händler ca. 100€ alle 4 Stück.

Lager werde ich in bei den Teiledealern kaufen sondern beim Industriehandel, sind da billiger und ich kann mir die Marke raus suchen....außer bei dem großen von der Kupplung.

Hier mal alle Lager:
Einbauort___Volvoteile Nr.__Marke / Bez.____Preis____Bemerkung

Eing.welle M40____011145___SKF 62070ZNR_____ca. 20-25€___ohne R dann alter Ring verwenden
Getr. Ausgang_____011024___FAG 6306_________ca. 8€
____________________________SKF 6306________ca. 10€
Kuppl. OD_________380693___KLNJ45_______________________Qualität anscheinend nicht so gut
____________________________NTN SC0922 C3___ca. 45 - 50€
Mit. Antriebsw.___181092___SKF RLS10________ca. 45- 50 € manchmal C3 als Anhang ???
Hinten Ausgang OD_011013___FAG 6206_________ca. 10€
____________________________NKE 6206_________ca. 5€

Was mir noch nicht so klar ist...manchmal steht ja C3 auch dabei (hab noch die alten Lager von meiner letzten Revision des Amazon M41 und das zerlegte M40).
Ein Bekannter hat gesagt bei dem großen von der Kupplung wäre das ok, da großer Durchmesser. Die anderen würde er ohne C3 nehmen. C3 heißt ja etwas größeres Lagerspiel als normal. Dies sei erst nötig bei mehr als 10.000 U/min.

Wie sind da eure Erfahrungen?

Dann ist mir aufgefallen das bei meinem Overdrive schon die längeren Steuerkolben eingebaut sind.
Bei meiner letzten Revision hab ich die malas auch verbaut.
Die längeren Kolben haben aber auch dickere O-Ringe.
Bei dem Dichtungssatz Overdrive steht ja nie dabei welche O-Ringe drin sind. Denke mal die dünnen.

Bei Scandix kann man beide kaufen...einzeln. Immerhin der hat beide größen im Program.
Dicker 5,3 mm 6814455 3,97€ (späte J oder P Overdrive)
dünner 3,5 mm 380756 1,75

Soweit mal....

Grüße Daniel
Editiert am Tue 8. Jan. 2019, 9:42:25 von Volvo-boy

Forum Vet
Wiki Edit 186
Threads 60
Posts 791
Hallo Daniel!

@Daniel
Lager werde ich in bei den Teiledealern kaufen sondern beim Industriehandel, sind da billiger und ich kann mir die Marke raus suchen....

Ich gebe dir recht, mir sind Lager auf denen FAG, SKF oder INA drauf steht auch lieber. Aber unsere Sorge ist unbegründet, Lager sind seit den dreißiger Jahren genormt und müssen bestimmte Anforderungen und Qualitätestandards erfüllen. Hast du die Welle des Vorgeleges mal gemessen?

Du denkst auch an das Pilotlager? Nimm kein offenes wie original verwendet, sondern ein geschlossenes ein 6202 2RS.

Gruß Bernhard

Forum Vet
Wiki Edit 1129
Threads 113
Posts 960
Hallo Bernhard,

ja das Pilotlager werdeich auch mal aus der SChwungscheibe ausbauen....
Der Motor wird auch teilzerlegt und neu abgedichtet und das ein oder andere dabei geprüft.

Motor selber soll ja erst 10.000km haben und die Kompression hab ich mal gemessen und die war auf den 4 Töpfen bei ca. 13,5 bar.
Könnte also passen....

Die Vorgelegewelle hab ich mal mit meiner Bügelmessschraube gemessen.
Und dabei immer etwas verdreht...war immer der gleiche wert pro seit.

Hab aber ein sehr geringer unterschied gemessen....zwischen vorne und hinten.

Bezüglich den Zusatz der Lager bin ich mir hat nicht ganz so sicher.
Hals Overdrive/Antriebswelle RLS10C3 oder ohne C3....

Grüße Daniel

Forum Vet
Wiki Edit 1129
Threads 113
Posts 960
Hallo,

bezüglich Overdrive zerlegen soll man ja das Reduzierventil mit so einem gebogenen Draht ausbauen.
Overdrive 20190105 200200.jpg

Das hat diesmal gar nicht geklappt. Bin total verzweifelt gewesen.
Hab dann vorsichtig mit einer Spreizzange und Lappen schon mal den Zylinder gezogen.
Immer noch kein Erfolg.

Irgendwann ist mir die Idee gekommen einen Dübel ins Loch zu machen und eine Schraube rein drehen.
Dazu muss der Dübel mit einer Zange am verdrehen gehindert werden und vorher mit Bremsenreiniger alles entfetten.
Dann mit einer Kombizange an der Schraube gezogen...hab verdammt viel Kraft gebraucht und dachte schon jetzt gleich rutscht der Dübel runter....hat aber zum Glück geklappt.

Overdrive Dübel 104944.jpg

Hab aber trotzdem dann mit 2200 Schleifpapier und Öl einen kleinen Kraft entfernen müssen das der kleine Koblen wieder gut läuft. Sehr warscheinlich durch das viel Probieren mit dem Draht usw. passiert. Denke das mit dem Dübel ist vielleicht doch ne gute Alternative.


Dann nochmal zu den Lagern:

Also bei meiner letzten überholung hab ich die alten Lager aufgehoben....da war ein RLS10-C3 verbaut und in diesem Getriebe auch eins von SKF RLS10/C3....also doch eher mit erhöhten Laufspiel. Vielleicht wegen unterschiedlicher Wärme...??
Was haben den die anderen so verbaut. Wäre eins ohne C3 nicht besser bezüglich Laufruhe?

Grüße Daniel
Editiert am Wed 9. Jan. 2019, 9:19:39 von Volvo-boy

Forum Vet
Wiki Edit 72
Threads 63
Posts 865
Hallo Daniel,

der Unterschied in der Dicke der Vorgelegewelle von vorn nach hinten ist gewollt und muss so sein. Die Welle lässt sich nur auf eine Art einfädeln, deshalb sind auch die Löcher im Gehäuse unterschiedlich gross. An dieser Differenz zeigt sich auch ob es eine originale Welle ist, viele Nachbauten sind gleich dick und haben deshalb "ungewollt" Spiel.
Gruss Michael

Forum Vet
Wiki Edit 1129
Threads 113
Posts 960
Hallo Michael,

das am ende ein Konus ist und dieser sich im Gehäuse dann verklemmt bzw. auch dichten ist mir schon klar.
Aber dachte das er erst nach der Lauffläche beginnt.

Bezüglich dem Lager SRLS10C3 hab ich im Netz schon deutlich weniger gefunden...

Einmal HOffmann RLS-C3 für ca. 55€
BEAY LJ1.1/4.C3 (RLS10-C3) Imperial Rillenkugellager ca. 10€

LS12, LJ1-1/4 ???

Grüße

Forum Vet
Wiki Edit 186
Threads 60
Posts 791
Hallo Daniel!

Ich habe mir ehrlich gesagt darum noch nie Gedanken gemacht und irgendwann unwissentlich vielleicht sogar mal ein falsches Lager eingebaut. Auch habe ich bisher noch kein Overdrive überholt und bin, wenn ich die Bilder so sehe, auch nicht scharf darauf. Aber es muss einen Grund haben dass man C3 Lager verwendet hat!

Lager mit dem Zusatz C3 haben, richtig geschrieben, erhöhtes Laufspiel! Der Unterschied, so denke ich, ist eher gering und liegt im Bereich von wenigen 1000stel bis vielleicht 1-2/100 Millimeter, je nach Größe des Lagers.

Und du schreibst:
@ Wäre eins ohne C3 nicht besser bezüglich Laufruhe?

Nein das Gegenteil ist der Fall, C3 Lager müssen, so verstehe ich das, verwendet werden, wenn der Außen- und der Innenring mit Presspassung gefügt ist. Dadurch wird das höhere Spiel bei C3 Lagern aufgehoben, zum Teil aufgehoben, weil das Spiel durch den Druck auf Außen- und Innenring geringer wird. Durch die doch hohen Temperaturen im Overdrive/Getriebe, ich schätze bis zu 120-150° im Hochsommer, wird der Rest des Spiels aufgehoben und es stellt sich ein normales Spiel ein. Baut man also ein CN Lager ein wird durch den Presssitz und die Temperaturen der Lagersitz zu eng und das Gegenteil wird der Fall sein, das Lager läuft lauter und hat dann erhöhten Verschleiß. Wenig Spiel/zu eng = lauter, dadurch Verschleiß = noch lauter, noch mehr Verschleiß = kaputt und du fängst von vorne an. Man hat sich also was dabei gedacht Lager mit erhöhter Lagerluft einzubauen!

So verstehe ich das, wenn ich das alles so durchlese! Einiges war mir zwar bekannt wie z.B. Bauteile bei Presspassung reagieren usw., habe aber wieder einiges dazu gelernt.

https://kugellager.wordpress.com/2014/11/03/was-bedeutet-c3-beim-kugellager-und-wann-benot...

https://www.nskeurope.de/downloads/literature_bearing/DE-TI-0111-FINAL.pdf Siehe Seite 5!

Hier war es in einem Forum auch Thema!
"Ein Lager mit zu wenig Lagerluft hält nicht lange." Kann man da unter anderem lesen!

https://www.rc-heli.de/board/archive/index.php/t-236699.html

Das richtige Laufspiel ist also schon wichtig nicht nur bei Lagern, so hatte z.B. der Kolben des mittleren Zylinders der Dreizylinder-Zweitakt-Kawasakis mehr Spiel, da er im Windschatten von Vorderrad und Schutzblech lag. Genau so hatten die Käfermotoren immer Probleme mit dem dritten Zylinder da der Ölkühler ihm einen Teil der Kühlluft nahm, deshalb verlegen die Käferjungs den Ölkühler an ihren heißen Motoren nach außerhalb. Also Daniel C3 Lager kaufen!


Gruß Bernhard
Editiert am Wed 9. Jan. 2019, 16:18:18 von Börnaut

Forum Vet
Wiki Edit 78
Threads 31
Posts 404
Hallo,

ich stimme Bernhard da ganz zu.
Zudem ist unser Auto keine Werkzeugmaschine und die Flucht zwischen Motor und Getriebewelle aufgrund der vielen Passungen nicht perfekt. Da ist etwas mehr Spiel von Vorteil.

Gruß René
123GT 2.Hand vom Opa - http://www.123GT.de
Zusatzinstrumente auf dem Handy: http://www.MobileGauge.de (noch im Aufbau)

Forum Vet
Wiki Edit 1129
Threads 113
Posts 960
Hallo Bernhard,

danke für deine Erklärung.
Das macht schon sinn, jetzt muss ich mal schauen ob ich eins mit C3 her bekomme.
Kennt jemand die Marke Hoffmann?
Oder einfach bei einem Volvoteilehändler (Buttgereit, Scandix, W&G...) bestellen und überraschen lassen was kommt.

Mich hat es halt nur gewundert, weil ja die 2 Lager im Getriebe und das Ausgangslager im Overdrive kein C3 sind und die ja Teilweise auch verpresst sind.

Hab ja diesmal die Lager mit meiner Werkstattpresse ausgepresst, die hat eine Anzeige.
Da war keine hohe Kraft nötig....und auch kein Unterschied zu merken bezüglich dem festsitzen von dem C3 Lager zu einem ohne den Zusatz.

Grüße Daniel

Forum Vet
Wiki Edit 186
Threads 60
Posts 791
Hallo Daniel!

Ich habe bisher nur Getriebe überholt da die Overdrive immer in Ordnung waren bzw. ich ein neues vorrätig hatte. Was hat denn das Overdrive warum du dir so eine Arbeit machst? Bau doch das alte Lager einfach wieder ein.

So kann man lesen dass: "SKF für einige Lager eine Lebensdauer von 2 Mrd. Umdrehungen angibt, was jedoch oft weit überschritten wird." Wenn das Lager im Overdrive für 1 Mrd. ausgelegt ist, das sind 1000 Millonen Umdrehungen, 1000000000 . Wenns dir Spaß macht, man könnte ausrechnen wieviel Umdrehungen das Lager in deinem Overdrive ungefähr schon gemacht hat, Anhand der gefahrenen Kilometer und wenn du z.B. mal von einer durchschnittlichen Drehzahl von 3000 U/min ausgehst.

Oder nimm, wenn die anderen normale Lager sind, einfach auch ein normales, also ohne C3 Kennzeichnung. Hast du denn schon mal bei einem Fachhändler nach C3 Lagern gefragt?

Aus der Erinnerung, so richtig stramme Presssitze waren das im Getriebe nicht, eher Übergangspassungen, also leichter Presssitz und vielleicht liege ich auch mit der Temperatur im Getriebe von 120-150° zu hoch. Was meinen die anderen Leser denn so?

Lieber Daniel , kann es sein, dass du wieder mal ein Auto durchreparierst und schön machst, damit ein anderer in ein paar Jahren ein fertiges sorgenfreies Fahrzeug günstig kaufen kann, wie schon einige mal  ?

Von Hoffmann Lager habe ich noch nie was gehört! Ich habe nur das gefunden  !

http://www.hofmann-bier.de/php/site.php?id=52

Grüße Bernhard

Forum Vet
Wiki Edit 1129
Threads 113
Posts 960
Hallo Bernhard,

Lieber Daniel, kann es sein, dass du wieder mal ein Auto durchreparierst und schön machst, damit ein anderer in ein paar Jahren ein fertiges sorgenfreies Fahrzeug günstig kaufen kann, wie schon einige mal?

Na ja hoffen wir mal nicht...meine Frau will den im Sommer öfters benutzen.
Bisher kam das ja zwei mal vor....mein 240er der dann Rainer gekauft hat. Hätte den gerne wieder zurückgenommen nach seinem Tod.....fährt jetzt bei jemanden anderem in Bielefeld. Mal Bilder in Facebook gesehen...

Der Spitfire ist natürlich der auf den mich die meisten ansprechen...da er ja wirklich sehr gut gemacht war. Wollte mir eigentlich was als Ersatz kaufen...leider noch nicht so fündig geworden. Was mit Faltdach...Käfer....
Darf aber auch ein Volvo sein. Es wäre ja in Ebay Kleinanzeigen einer gerade drin. Grauer Buckel...sieht aber auch nach Arbeit aus und ist wieder so weit weg.
Dachte auch schon an einen Volvo...in dem ich als Kind aufgewachsen bin.
Volvo 360 GLT


Jetzt zu dem Thema Lager.
Hauptsächlich ab ich das Overdrive zerlegt um auch neu abzudichten. Dachte ist kein Fehler vielleicht auch gleich die lager machen. Würde es jetzt sehr wahrscheinlich nicht mehr machen....aber hab schon die Lager ausgepresst...dann soll man sie ja nicht mehr nehmen.

War gestern beim Industriehandel/SKF Händler in Singen.
Der war echt sehr bemüht, ein SKF RLS10 hat er aber keins mit Zusatz C3. Hat dann im Büro einen beauftragt zu schauen ob sie es besorgen können.
Der Mann aus dem Büro kam dann nach 10 min. Also bei SKF ist geplant das wieder in KW 20 zu produzieren.....Deutschlandweit hat er nachgeschaut, ein Händler müsste nach System ein haben....hat angerufen und die haben aber kein mehr.

Die Marke Hoffmann England sagt im nichts...aber der Preis sei günstig...

Na ja jetzt mal überlegen ob ich das Hoffmann RLS10C3 bestelle...oder einfach ein Lager bei Scandix, Buttgereit.... und schauen was die einem schicken.

Ach ja und die Technik muss dann jetzt wenigstens sehr schön und gut werden...wenn schon der Lack schlecht ist..

Grüße Daniel

Gets Around
Wiki Edit 35
Threads 19
Posts 168
"Aus der Erinnerung, so richtig stramme Presssitze waren das im Getriebe nicht, eher Übergangspassungen, also leichter Presssitz und vielleicht liege ich auch mit der Temperatur im Getriebe von 120-150° zu hoch. Was meinen die anderen Leser denn so?"

Moin Leute. Kurzer Einwurf zu dem, was Bernhard zur Lagertemteratur gefragt hat:
Ich habe vor kurzem mal mit so einem modernen Lasertemperpistolenmessdingens die Temperatur am Getriebe und OverdriveGEHÄUSE gemessen. Die Temperatur lag bei mir am Overdrive bei ca 53 Grad und beim Getriebe etwa so um die 60 Grad. Aufs Grad genau kann ich es nicht mehr sagen. Hinterachshehäuse lag um die 80 Grad. Aber wie gesagt,das war alles am Gehäuse gemessen,wer weiss wie es direkt am Lager aussieht.
Hoffe das bringt euch evtl weiter.

Grüsse
Roy

Forum Vet
Wiki Edit 186
Threads 60
Posts 791
Hallo!

Nur 53° Roy? Auch im Hochsommer bei 35°, Heimreise aus dem Italienurlaub, auf der Autobahn, im zäh fliesenden Verkehr und daher kaum kühlenden Fahrtwind? Ich behaupte da hat es da schon 50° über dem Asphalt auf Getriebehöhe. Als wir damals aus den kühleren Alpen kamen lief der E-Lüfter trotz schonenden Geschwindigkeiten fast ununterbrochen. So wird die Temperatur innen um einiges höher sein und in Extremsituationen sicher noch höher liegen. Aber 120-150° ist sicher zu hochgegriffen!

Daniel hast du es schon mal im Internet bei anderen Händlern versucht? Was ich bei deinen ganzen Angaben vermisse ist eine normale Bezeichnung für dieses Lager wie z.B. 6306 für Getr.Ausgang oder 6202 fürs Pilotlager. Wenn man all die Bezeichnungen die du bis jetzt geschrieben hast, KLNJ45 oder NTN SC0922 C3 oder SKF RLS10 oder BEAY LJ1.1/4.C3 (RLS10-C3) Imperial Rillenkugellager oder Hoffmann RLS10C3 oder @ RLS10-C3 verbaut und in diesem Getriebe auch eins von SKF RLS10/C3, bei dem ersten Händler eingibt, wird nichts angezeigt.

So kommt nur die Anzeige: "Leider keine Ergebnisse. Suchen Sie nur nach Kugellager-Nummern, z.B. "6001 2RS". Benutzen Sie keine Suchanfragen wie "Rillenkugellager 6001"."

Frag doch mal hier:
https://www.kugellager-shop.net/kugellager-qualitaet/

Oder hier:
https://www.lily-bearing.com/de/products/?gclid=EAIaIQobChMI4u2-lqbl3wIVFKaaCh0FjQjaEAAYAS...

Und hier:
https://de.misumi-ec.com/vona2/result/?Keyword=kugellager&isReSearch=1&lisid=DE_Ge...

Was ich unglaublich Interessant finde bei diesem Thema, dass man eine ganze Menge neues erfährt und dazu lernt. So kann man lesen, dass Kugellager der Qualitätsstufe G10 eine Maß- und Formtoleranz von max. 0,25 µm haben dürfen. Das ist 1/4000 Millimeter!

Gruß Bernhard


Forum >> Technik >> Oldie-Technik
Springe zu Seite 1vorherige 16



Wer ist Online? Mitglieder 0 Gast 0 Bots/Crawler 0


AWC's: 2.5.12 MediaWiki - Foren Erweiterung
Forum theme style by: AWC