Anmelden Anmelden

Simmerringe Kurbelwelle B18 / B20

Aus networksvolvoniacs.org

Wechseln zu: Navigation, Suche

Orangelinie.png

Serienmäßig haben die B18/B20 Motoren noch die alten Filzringe, die auch im Neuzustand nicht gerade für 100% Dichtheit bekannt sind. Abhilfe bringt die Montage von Simmerringen.

B30 Motoren haben vom ersten Motor an Simmeringe vorne und hinten.

Der Simmerring heißt ja eigentlich Radial-Wellendichtring. Simmerring ist abgeleitet vom Namen seines Entwicklers, des damals bei Freudenberg tätigen österreichischen Ingenieurs Walther Simmer.

Empfehlenswert . Bei Erneuerung beider Simmeringe (vorne und hinten )besser zuerst Ölwanne demontieren . Erleichtert die Zentrierung der Deckel . Danach nur neue Papierölwannendichtung montieren .mit ETWAS Dichtmasse einsetzen . Dabei auch empfehlenswert :Ansaugsieb Ölpumpe reinigen .

Empfehlung : Wenn der Deckel ab ist, Zahnflankenspiel Stirnräder messen. Bei über 0,12 mm Spiel Stirnräder erneuern .


Simmerring vorne:

Der vordere Simmerring kann nur Ausdrehen des Deckels auf das Maß des Simmerrings montiert werden. Das muss man aber nicht selbst machen, es gibt diesen Deckel fertig bei den Teile-Händlern für ca. 60 Euro.

Bei der Montage des Deckels aufpassen, denn er hat original keine Zentrierung, sondern wird durch eine Hülse, die aber nur bei dem Filzring passt, zentriert. Bei der Montage des Deckels mit Simmerring muss man messen, damit der Stirndeckel genau mittig sitzt. Zur Montage braucht man zusätzlich eine neue Stirndeckeldichtung und eine Ölwannendichtung. Stirndeckeldichtung auf den neuen Stirndeckel auflegen (mit Dichtmasse) und unten plan abschneiden.

Wenn die Ölwannendichtung ganz geblieben ist, nur entölen (reinigen) und den Stirndeckel mit dichtmasse aufsetzen, in den Ecken etwas mehr Dichtmasse verwenden.

Wenn die Ölwannendichtung bei der Demontage des Deckels abgerissen ist, ein passendes Stück aus der neuen Ölwannendichtung auschneiden und einkleben. Dabei auf richtige Zentrierung achten, denn die neue dichtung ist etwas höher als die alte.


Simmerring hinten

Der hintere Simmerring empfiehlt sich dann, wenn zum Beispiel die Kupplung erneuert wird. Sollte man dabei gleich mitmachen .Bei Demontage der Schwungscheibe darauf achten ,das die Schwungscheibenschrauben nur einmal verwendet werden dürfen .Dazu erforderlich: Dichtung Halter an Block und zusätzlich auch Ölwannendichtung zum eventuellen ausschneiden .

Es ist auf jeden Fall sinnvoll, bei einer Überholung des Motors auf Simmeringe umzurüsten.

Es gibt zwei Versionen des Halters:

  • Als Sonderzubehör mit drei Zentriernasen innen. Der Deckel muss ohne Simmerring so montiert werden ,das die Nasen nicht auf der Kurbelwelle schleifen.
  • Es passt auch der Deckel von B21/B23 hinten, zusammen mit dem dazugehörigen Simmerring.

Dieser Deckel hat auch keine Zentrierung. Den Deckel ohne Simmerring einsetzen und genau mittig ausmessen. Dann den Deckel festziehen und dann den Simmerring montieren.Auch da kann die Ölwannendichtung bei der Demontage abreißen. Erneuerung: siehe vorderer Deckel.

Beachten! Die Simmerringe dürfen NUR mit Öl zur Schmierung der Dichtlippe eingesetzt werden. Nie mit Fett. Das schmiert den Drall auf dem Simmerring zu.


grüsse uli





Wer ist online:   Mitglieder 0   Gäste 1   Bots 0